Sexy Kurven

4 Tipps, wie Du breite Hüften kaschieren kannst

Susanne Falleram 14.09.2016 um 15:06 Uhr

Kurven sind sexy! Das beweisen Promis wie Jennifer Lopez, Kim Kardashian oder Plus-Size-Model Ashley Graham immer wieder aufs Neue. Wer deshalb breite Hüfte kaschieren will, um möglichst rank und schlank auszusehen, der sollte das noch mal überdenken. Man sollte sich schließlich in seinem eigenen Körper wohlfühlen und sich nicht selbst mit Bodyshaming überschütten. Wir geben Dir Stylingtipps, wie Du eine breite Hüfte harmonisch proportioniert wirken lässt.

Tipps, um eine breite Hüfte zu kaschieren

Kim Kardashian

Wenn jemand weiß, wie man Kurven perfekt in Szene setzt, dann Kim Kardashian

Eine breite Hüfte ist kein Weltuntergang! Falls Du Deine also zur Problemzone Nummer eins gekürt hast, dann solltest Du jetzt genau aufpassen. Schon ein paar kleine Stylingkniffe genügen, um eine sexy, weibliche Sanduhrfigur zu zaubern.

#1 Trage nichts zu Weites!

Wer sich mit seiner Figur nicht wohlfühlt, der begeht oft den Fehler, sich in ein sackartiges Gewand zu hüllen, dass komplett gar nichts betont und den Körper zu einer unförmigen Einheit werden lässt. Das ist natürlich nicht gewollt! Deshalb gilt, um breite Hüften zu kaschieren: Zeig sie. Klingt paradox, macht aber wesentlich mehr Sinn als die Blicke durch eine unschmeichelhafte Verhüllung erst recht auf sich zu lenken. Ein figurbetonter, jedoch nicht kneifend enger Schnitt ist die beste Wahl.

#2 Betone Deine Taille (und die Knie!)

Um eine breite Hüfte zu kaschieren und die Silhouette insgesamt etwas schlanker wirken zu lassen, lohnt es sich immer, die Taille nicht nur physisch, sondern auch modisch in den Mittelpunkt zu stellen. Schließlich ist sie die schmalste Stelle entlang des Oberkörpers; wenn Du sie mit einem dünnen Taillengürtel oder einem Kleidungsstück wie einem Wickelkleid oder einem A-Linien-förmigen Modell betonst, wirkt das Gesamtbild optisch geschmälert. Generell gilt für Kleidungsstücke: High-Waist-Teile sind gefragt! Jeans, Röcke und Co. sollten erst an der Taille enden. Der Saum sollte dagegen das Knie umspielen, sodass erst hier wieder ein optischer Bruch entsteht, den das Auge, statt der Hüfte, fokussiert.

#3 Volants und Taschen NUR am Oberteil

Rüschen, Volants und große Cargotaschen auf der Hüfte? Besser nicht! All das trägt nämlich noch mal extra auf. Direkt an der Hüfte ist ein fließender Stoff ohne Details schmeichelhaft. Alles Aufgebauschte ist um das Dekolleté herum eine gute Idee, gerade dann, wenn Du eine kleine Körbchengröße hast. Die Stofflagen und Aufsätze bringen Extra-Volumen und lassen den Busen größer wirken. Damit entsteht eine schöne Balance zur breiten Hüfte.

#4 Trickse mit Shapewear

Um die Figur unauffällig zu formen, ist Shapewear wie Spanx (bekommst Du zum Beispiel bei Amazon) das ultimative Mittel. Unter der Kleidung verschwindet die stramme Unterwäsche unbemerkt und zaubert optisch eine schlankere Hüfte.

Weitere Tipps zum Kaschieren gefällig? Dann lies bei uns mehr darüber, wie man einen kleinen Bauch verstecken und wie man sogar große Füße kleiner wirken lassen kann.

Bildquelle: iStock/jeffwqc, Getty Images for MTV.com/John Shearer

Kommentare


Styling-Tipps: Mehr Artikel