Passgenau

Blazer: Das ist der Richtige für Deine Figur

Susanne Falleram 25.04.2016 um 16:18 Uhr

Neben Jeans, Blusen und Co. zählt der Blazer zu den absoluten Basics im Kleiderschrank jeder Frau. Ob für das Vorstellungsgespräch, den Joballtag oder offizielle Anlässe, das elegante Kleidungsstück wird oft und vielseitig eingesetzt. So sehr Du Deinen Blazer liebst: Weißt Du, ob er auch zu Deiner Figur passt? Hier gibt es nämlich einige gravierende Unterschiede, die man je nach Typ kennen sollte. Welcher Blazer der Ideale für Dich ist, erfährst Du hier.

Es ist wie bei Anzügen für Männer: Wenn der Blazer bei uns Damen nicht wie angegossen sitzt, dann kann er noch so teuer gewesen sein, er sieht einfach nicht aus. Dabei können Blazer wahre Figurschmeichler sein. Vorausgesetzt man weiß, wie man gewisse Schnitte für seine Figur nutzt, um deren Vorzüge perfekt in Szene zu setzen und kleine Problemzonen geschickt zu kaschieren. Und so unterschiedlich, wie nun mal all unsere Figuren sind, sind auch die Ansprüche, die wir an einen perfekt sitzenden Blazer haben sollten. Trends hin oder her, wenn der Boyfriend-Blazer oder das extraschmale Modell nicht zu uns passt, dann bringt das ja auch nichts. Deshalb geben wir Dir mit einem kleinen Guide und passenden Produkten eine Hilfestellung, sodass Du genau den Blazer findest, der zu Dir passt.

Blazer

Ein Blazer sollte wie angegossen sitzen – das setzt für jede Figur natürlich unterschiedliche Kriterien voraus

Diese Blazer passen zu Deiner Figur

    • Apfel-Figur: Bei Dir sind Beine und Hüfte im Vergleich zum Oberkörper sehr schlank. Dieser dominiert durch ein kleines Bäuchlein, einen großen Busen und breite Schultern. Du solltest darauf achten, dass Du nicht noch mehr Volumen mit Polstern, Taschen oder sonstigen Applikationen an den Oberkörper bringst. Ein langer, gerader Schnitt mit schmaler Schulterpartie und einem langen, dünnen Revers gleicht den Unterschied am besten aus. Der Blazer sollte nach unten jedoch nicht zu schmal werden, sondern kann ruhig etwas lockerer fallen. So werden die schlanken Beine auch betont. Wie wäre es also zum Beispiel mit einem Boyfriend-Blazer?

 

    • Birnen-Figur: Du hast eine breite Hüfte, wohingegen Deine Schultern eher schmal sind und auch der Busen eher klein ist. Bei Dir ist wichtig, dass Du mit dem Blazer einen Ausgleich zwischen Hüfte und Schultern schaffst, um eine symmetrische, harmonische Silhouette zu schaffen. Das gelingt Dir zum Beispiel mit einem Modell mit ausgestellten Schultern oder sogar leichten Schulterpolstern. Auch ein breites, kurzes Revers kann optisch Wunder wirken. Durch die breiteren Schultern erscheint die Hüfte gleich viel schmaler. Zudem solltest Du auf einen leicht taillierten Schnitt achten, der nach unten hin etwas weiter wird. Der Blazer an sich sollte jedoch nicht zu lang sein, damit er nicht auf der Hüfte aufstößt oder aufliegt und sie so noch betont.

 

    • Sanduhr-Figur: Schultern und Hüfte sind gleichermaßen ausgeprägt. Die Taille ist deutlich schmaler, wodurch eine sichtbare Kurve entsteht. Es gilt, Deine weibliche Figur zu betonen. Ein gerade geschnittener Blazer würde Deine Figur nur kastenförmig wirken lassen, weshalb Du am besten zu einem taillierten Modell greifst. Gerne darf auch noch ein kleiner Gürtel oder ähnliches in der Taille vorhanden sein. Auf Schulterpolster oder ähnliche Figurformer kannst Du verzichten. Unterstreiche einfach Deine natürlichen Vorzüge!

 

    • Kasten-Figur: Dein Körper zeigt keine ausgeprägten Kurven, sondern ist durchgängig schlank und schmal gebaut. Bei Dir gilt es, mit einem Blazer ein paar weibliche Rundungen zu zaubern. Zu Dir passen Modelle perfekt, die kleine Schulterpolster sowie eine schmale Taille haben. Nach unten dürfen sie wieder weiter fallen, gerne auch mit Schößchen. So kannst Du Deiner Figur ganz gekonnt ein paar Rundungen verpassen.

Faustformeln für die Blazer-Länge

Kleine Frauen sollten grundlegend kein zu langes Modell tragen, da sie darin optisch versinken und noch kleiner wirken könnten. Dagegen sieht bei großen Frauen ein verkürzter Blazer schnell so aus, als sei er eingelaufen. Die Länge hängt also sehr von der Körpergröße ab. Die ideale Länge findet man mit dieser Formel: Die eigene Körpergröße minus 100. Last but not least: Die Ärmellänge, die ja von Modell zu Modell unterschiedlich ist, muss auch noch abgestimmt werden. Perfekt ist eine, die über das Handgelenk geht, jedoch nicht den halben Handrücken bedeckt.

Um den perfekten Blazer für die eigene Figur zu finden, sollte man einige Anhaltspunkte beachten. Hat man dann erst mal das passende Modell gefunden, wird man jedoch lange Zeit Spaß damit haben.

Bildquelle: iStock/KRproductions

Kommentare


Styling-Tipps: Mehr Artikel