Bikini für Mollige
Susanne Falleram 26.07.2017

Bademode für Mollige zu finden, ist gar nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. Und sich nicht an den Strand trauen, nur weil man nicht aussieht wie ein Victoria’s Secret Engel? So ein Unsinn! Schönheit kennt keine Größe und so ist es einfach nur wichtig, dass man weiß, wie man seine Kurven perfekt in Szene setzt. Wir verraten dir, worauf es ankommt und welche Bikinis für Mollige ideal sind.

Bikinis, Tankinis und Co. haben nicht viel Stoff, der verhüllt. Das kann gemein sein, wenn man keinen gestählten Body hat und hier und da gerne etwas kaschieren würde. Trotzdem kann man am Strand eine gute Figur machen. Bikinis haben nämlich durchaus schmeichelhafte Schnitte, man muss nur wissen, welche für die eigene Figur am besten sind. So kann man sich dann auch ganz selbstbewusst und ohne Hemmungen trauen, am Strand entlang zu flanieren. Doch welcher Bikini passt zu welcher Figur bzw. welcher Problemzone? Das ist die richtige Bademode für mollige Ladys mit Rundungen an gewissen Stellen, die sie zu wahren Strandschönheiten macht.

Frau Bikini Strand

In Bademode für Mollige können auch Nicht-Supermodels eine großartige Figur am Strand machen. Es kommt nur auf den richtigen Schnitt des Bikinis an…

Bademode für Mollige: Diese Bikinis kaschieren deine Problemzonen perfekt!

# Breite Hüften und kräftige Oberschenkel: Klassische Schnitte & clever eingesetzte Farben

Pareo

Ein Pareo verdeckt ungeliebte Fettpölsterchen.

Bei weiblichen Rundungen an Hüfte und Oberschenkeln empfiehlt es sicher immer, Bikini-Höschen mit normaler Höhe und breitem Bund zu tragen. Finger weg von knallengen Tangas, String-Bikinis und schmalen Bündchen! Diese können einschneiden und betonen Beine und Hüfte noch zusätzlich. Zudem ist eine schlichte oder dunkle Farbe ratsam.

Das Oberteil darf dagegen ruhig etwas knalliger sein. Bunte Farben und auffällige Muster lenken den Blick nach oben. Auch Pareos helfen, locker um die Hüfte geknotet, breite Hüften und kräftige Oberschenkel zu kaschieren.

Wenn du eine feminine Silhouette à la Kim Kardashian hast und gerne wissen möchtest, mit welchen Tricks du deine Hüfte schlanker stylen kannst, haben wir in unserer Bildergalerie übrigens 7 tolle Tipps zusammengestellt, die deine Körpermitte im Handumdrehen schmaler zaubern:

Diese Stylingtipps sollte jede Frau mit breiten Hüften kennen

# Großer Busen: Cups & breite Träger unterstützen!

Bikini Top große Brüste

Bikini-Tops sollten bei großen Brüsten vorgeformt sein und gut stützen.

Bei einer großen Oberweite kommt es vor allem auf den Halt an. Achtet schon beim Kauf darauf, dass alles gut sitzt und nichts zwickt. Damit der Busen richtig gestützt wird, raten wir zu Oberteilen mit vorgeformten Cups und Bügeln. Breite Träger verhindern, dass der Bikini an den Schultern einschnürt.

Wer lieber eine sportliche Variante mag, kann auch zu einem Bustier greifen. Sie sind ideal für Frauen mit großer Oberweite, weil sie dem Busen durch eine zusätzliche Stützeinlage Form und Halt geben. Bei Farben und Mustern solltest du eher dezent bleiben, denn diese tragen zusätzlich auf und lassen den Busen noch größer wirken.

# Kleines Bäuchlein

Badeanzug Frau Wasser

Statt Bikinis für Mollige kannst du es auch mal mit Badeanzug oder Tankini probieren!

Bei einem kleinen (oder großen) Bauchansatz sind Tankinis eine gute Wahl. Sie verdecken die kleinen Pölsterchen, weil sie ähnlich wie ein Tanktop geschnitten sind und so den Bauch bedecken. Ebenso sind natürlich die klassischen Badeanzüge eine gute Wahl!

Farbenfroh und bunt gemustert ist erlaubt, denn das lenkt ganz gut vom Eigentlichen an. Wie wäre es also zum Beispiel mit einem schönen Blumenmuster oder einem Animalprint? Bei der Höschenform solltest du auf eine gerade geschnittene und schlichte Form achten. Dann sollte die Bademode für Mollige perfekt sitzen!

Du kannst übrigens auch mal schauen, ob du bei den Bikini-Trends 2017 noch andere, coole Details findest, die perfekt zu deiner Figur passen würden!

Bademode für Mollige

Eine sexy Strandnixe kann man mit jeder Konfektionsgröße sein!

Bademode für Mollige, die rundum kaschiert

Normalerweise ist es ja nur selten so, dass man lediglich eine kurvige Körperstelle hat. Ist der Bauch speckig, sind es zum Beispiel nicht selten auch die Oberschenkel. Deshalb greift man am besten auf Badeanzüge, Tankinis und Bikinis für Mollige zurück, die clever geschnitten gleich mehrere figurschmeichelnde Elemente enthalten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Badeanzug, der vorgeformte Schalen für den Busen und ein kleines Röckchen hat? Oder mit einem bunten Tankini-Top, das man zu einer schlichten Bikini-Hose mit breitem Bund kombiniert? Solche Kombinationen lassen sich individuell je nach Figur zusammenstellen.

Übrigens: Bademode für Mollige heißt auf keinen Fall, dass du dich komplett verhüllen musst. Denn am Ende zählt immer noch:

Alle Damen, die ein paar Pfunde mehr auf den Rippen haben, müssen in Sachen Bikinis für Mollige nur wissen, was ihrer Figur schmeichelt. Dann steht der Bikini-Saison und dem Badespaß nichts mehr im Wege!

Bildquellen: iStock/alexanderbuntin, iStock/AlexZabusik, iStock/pixelrainstudio, iStock/tentan, iStock/mikeorlov

* Partner-Link


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • Elementarteil am 03.10.2009 um 13:05 Uhr

    ich steh ja mal voll auf triangel =P

    Antworten
  • silbertau am 08.07.2009 um 22:00 Uhr

    danke für die tipps 😮

    Antworten