Schick im Herbst

Fellweste kombinieren: Tolle Streetstyle-Looks

Susanne Falleram 23.09.2016 um 11:36 Uhr

Im Herbst und Winter mögen wir es kuschelig. Neben dicken Wollpullovern sind deshalb Fellwesten (aus Fake Fur!) zu dieser Zeit unsere absoluten Lieblinge. Das Schöne: Fellwesten kombinieren funktioniert auf die verschiedensten Arten und Weisen. Ob zu schicken, bequemen oder sogar sportlichen Looks: Die flauschigen Teile erweisen sich als wahre Styling-Chamäleons. Viele Streetstyle-Ladys wissen das natürlich längst und geben uns die perfekte Styling-Inspiration. Hier kannst Du schon mal einen Blick auf die coolen Looks werfen:

Fellweste kombinieren: Die besten Ideen für den Herbst

# Zum Jeans-Outfit

Zur Jeanshose ein Jeanshemd zu tragen, sieht schon ziemlich cool aus. Allerdings kann es auch ein bisschen eintönig wirken. Eine flauschige Fellweste ist das perfekte Teil, um dem Look Pepp zu geben. Allein der Material-Kontrast sieht ziemlich stylisch aus. Dazu trägst Du zum Beispiel Ankle Boots oder, ganz bequem, ein paar Sneaker.

# Zum Lagenlook

Im Herbst ist ein wärmender Lagenlook, aus dem man sich bei Bedarf herausschälen kann, das Nonplusultra. Die Fellweste kann hier den krönenden Abschluss als äußerste Lage bilden. Darunter kannst Du zum Beispiel ein romantisches Maxikleid mit Blumenprint anziehen und darüber einen dünnen Pullover. Auch eine Kombi aus Bluse bzw. Hemd und Pullover bietet sich an, um dazu eine Fellweste zu kombinieren.

# Zum Seventies-Style

Schon in den Siebzigern trug man Fellwesten. Und weil uns das Jahrzehnt modisch nach wie vor stark beeinflusst, bietet sich beispielsweise ein Outfit aus Schlaghose, Schluppenbluse und Stiefeletten perfekt an, um darüber noch eine kuschelige Weste zu tragen.

# Zum Nineties-Look

Wir springen von den Siebzigern 20 Jahre nach vorne. Die Neunziger sind nach wie vor ein weiterer, starker Einfluss in der aktuellen Mode. Stylingidee: Zu Mom-Jeans und College-Slippern kannst Du ebenfalls eine Fellweste kombinieren.

# Zum lässigen Casual-Outfit

Du willst keinen großen Styling-Aufwand betreiben? Perfekt! Denn auch dann bietet sich das kuschelige Kleidungsstück an. Als Eyecatcher macht es nämlich selbst zu Skinny Jeans, Longshirt und Boots etwas her.

Wichtig: Echtpelz von Kunstpelz unterscheiden

An dieser Stelle wollen wir eindringlich appellieren, dass Du bei Fellwesten auf keinen Fall zu Echtpelz greifen musst und auch nicht solltest. Es gibt heutzutage wirklich qualitativ gute Kunstpelze, bei denen man optisch kaum einen Unterschied zu echtem Fell ausmachen kann. Leider kann man den Etiketten aber manchmal nicht trauen, denn die Herstellung von hochwertigem Kunstpelz ist manchmal teurer als die Verwendung von echtem. Deshalb schrecken manche Händler nicht davor zurück, trotzdem echtes Fell zu verwenden und es als Kunstfell zu deklarieren. Unter welchen schrecklichen Bedingungen sogar Katzen und Hunde in China und anderen Produktionsländern dafür gehalten werden, ist Dir sicher bewusst. Deshalb solltest Du das auf keinen Fall unterstützen und dem Schwindel auf die Schliche kommen.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob eine Fellweste echt oder unecht ist, dann puste einmal leicht gegen das Material und beobachte, was passiert. Bleiben die Härchen recht stabil, handelt es sich um künstliche Fasern. Wenn sie sich schnell zur Seite biegen, könnte Echtfell verarbeitet sein. In einem solchen Fall suchst Du Dir lieber etwas anderes aus.

Bildergalerie: Herbst-Trends 2016

Wie gefallen Dir Fellwesten? Wir werden uns gleich mal ein schönes Modell heraussuchen und mit dem Styling loslegen. Manchmal kann der Herbst doch richtig schön sein!

Bildquelle: Getty Images North America

Kommentare


Styling-Tipps: Mehr Artikel