Jeanshemd kombinieren
Susanne Falleram 27.09.2016

Jeanshemden sind einer unserer absoluten Denim-Lieblinge. Warum? Weil sie mindestens genauso wandelbar sind wie Jeanshosen und –jacken. Deshalb verdienen die Hemden ebenfalls einen Stammplatz in unseren Kleiderschränken! Noch nicht ganz überzeugt? Dann sieh Dir hier an, wie unterschiedlich Du ein Jeanshemd für Damen kombinieren kannst.

Denim wirkt irgendwie immer cool. Ob als Skinny Jeans, Schlaghose oder in Form einer lockeren Jeansjacke, in Schwarz, Weiß oder klassischen Denim-Blue, wir können gar nicht genug von dem Material bekommen. Deswegen stocken wir jetzt auch unser eigenes Hemdensortiment um mindestens ein Jeans-Modell auf. Mit einem Denim-Shirt besitzen wir dann einen echten Allrounder, den wir im Prinzip jeden Tag tragen können. Wobei ab und zu waschen jedoch nicht schlecht wäre…

Jeanshemd kombinieren: 5 Styling-Ideen

Welche Styling-Richtung darf es heute sein? Egal, wofür Du Dich entscheidest, Jeanshemden sind Deine treuen Begleiter. Hier sind ein paar Outfitideen:

#1 Jeans zu Jeans

Denim allover! Jeanshemden lassen sich prima zu Jeanshosen kombinieren. Wichtig ist nur, dass sich die verschiedenen Farbtöne nicht beißen. Achte deshalb darauf, dass die beiden Teile entweder einen sehr ähnlichen Ton haben oder bei abgesetzten Farben harmonieren, also beide zum Beispiel eine deckende oder ausgewaschene Nuance haben. Ob Du Dich dann für ein paar Mom-Jeans, eine Schlaghose oder eine Skinny Jeans entscheidest, liegt ganz bei Dir. Zum Jeans-Look trägst Du dann zum Beispiel eine Lederjacke und Ankle Boots.

#2 Zum Office-Look

Wenn es der Dresscode in Deinem Büro zulässt, kannst Du hier die ewige Styling-Routine aus weißer Bluse und Stoffhose oder Bleistiftrock unterbrechen, indem Du Dich für ein Jeanshemd (mit Rüschen beispielsweise!) entscheidest. Du wirst sehen, dass selbst das simpelste Büro-Outfit durch das Denim-Teil einen neuen Twist und eine stylische Note bekommt. Ein eleganter Business-Look entsteht auch, wenn Du ein Jeanshemd zu einer Palazzo-Hose stylist.

#3 Als Jeanskleid-Ersatz

Wenn Das Jeanshemd lang genug ist, kannst Du es auch zweckentfremden und es kurzerhand als Kleid tragen. An heißen Tagen gerne mit nackten Beinen, im Herbst und Winter sieht das Ganze auch mit Strumpfhose gut aus. Dazu ein Taillengürtel, um dem Hemd Form zu geben sowie ein paar hohe Stiefeletten, schon sieht das Outfit feminin und sexy aus.

#4 Sportiv im Athleisure-Look

In der Freizeit darf es aber auch etwas bequemer sein. Hier kannst Du ein Jeanshemd zum Beispiel zu einem Jerseyrock oder Yogapants und Sneakern stylen. Lass das Hemd den Rock bzw. die Hose ruhig überlappen. So ein Jeanshemd kombinieren? Klar, der perfekte Athleisure-Look!

#5 Glamourös zu Metallic-Pieces

Sogar zum Partymachen kannst Du ein Jeanshemd tragen. Ein fester, dunkler Denimstoff sieht zu glänzenden Metallic-Teilen sowie fließender Seide und schimmerndem Samt besonders cool aus. Auch glitzernde Schmuckstücke passen perfekt zum Denim-Shirt. Dieses sorgt dafür, dass das Gesamtbild nicht zu sehr nach Diva aussieht, sondern immer noch eine gewisse Lässigkeit ausstrahlt.

Jeanshemd kombinieren

Urban Cowgirl? So ein Jeanshemd kombinieren heißt, den Western-Look in die Stadt zu bringen!

Denim-Shirts sind absolute Fashion-Lieblinge! Also, wir sind dann mal auf Jeanshemd-Shoppingtour. Wie sieht es mit Dir aus? Öfter mal zu Jeanshosen, Sportswear und Metallic-Teilen ein Jeanshemd kombinieren: Hot or not?

Bildquelle: Getty Images/Timur Emek, Getty Images Europe


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?