Air Pufs

Mit diesem Teil werden High Heels super bequem

Christina Cascinoam 04.03.2016 um 17:22 Uhr

Nie wieder Fußschmerzen! Dank dieser Erfindung aus den USA gehen wir in Zukunft auf Wolken – und das in High Heels: Air Pufs sollen Absatzschuhe bequem machen. Das verspricht zumindest Erfinderin Chai Yong. Doch was steckt wirklich hinter den Einlagen aus Silikon?

Wie gerne würden wir den ganzen Tag auf High Heels verbringen können, ohne dass uns nach wenigen Metern die Füße schmerzen? Eine Nacht auf Schwindel erregend hohen Absätzen durchtanzen und am nächsten Morgen keine Blasen und blutige Wunden haben? Ein Traum! Denn machen wir uns nichts vor: Beim Anblick von High Heels bekommen wir Frauen sofort Herzklopfen, doch tragen tun wir sie nur selten. Denn bequem geht anders.

Doch nun ist endlich Hilfe in Sicht – in Form der so genannten Air Pufs: Erfunden wurden die Innensohlen aus Silikon von der ehemaligen Flugbegleiterin Chai Yong – und die muss wissen, wie Fußschmerzen sich anfühlen – musste sie oftmals mehr als 12 Stunden auf hohen Hacken laufen. Und weil sie eben diese Schmerzen satt hatte, kam sie auf die Idee der Air Pufs.

AirPufs👌🏻walk on clouds! @maria_koch

A video posted by Airpufs High Heel Insoles (@airpufs) on

Nie wieder Schmerzen dank Air Pufs?

Air Pufs zu benutzen, ist super easy, denn die Einlagen werden einfach in die High Heels geklebt. Beim Laufen federn sie den Fuß ab und nehmen das sonst so unangenehme Druckgefühl. Die selbstklebenden Innensohlen mit lustigen Drucken sind außerdem antibakteriell, was Geruchsbildung verhindert. Das ist besonders praktisch im Sommer, wenn man die High Heels barfuß trägt. Insgesamt stehen 15 Motive zur Auswahl. Ein Paar Air Pufs kostet umgerechnet 14 Euro.

Na klingt nach einer wirklich super Erfindung: Ob Air Pufs allerdings wirklich halten, was sie versprechen und ob einfache Schuhsohlen nicht denselben Effekt haben, sei an dieser Stelle mal dahingestellt. Hier haben wir auf jeden Fall schon mal ein paar Tipps für Dich, damit du auf Schwindel erregend hohen Absätzen sturzfrei durchs Leben stolzierst:

Übung macht den Meister

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen: Trage die hohen Absätze zunächst für kurze Strecken, etwa zu Hause oder auf dem Weg zum Supermarkt, um Dich an das neue Gefühl zu gewöhnen. Auch vor dem Spiegel kannst Du das Laufen auf High Heels lernen – dabei siehst Du auch direkt, ob Du darin eine gute Figur machst.

Nicht zu hoch anfangen

Bist Du frischer Anfänger, wenn es um das Tragen von High Heels geht, solltest Du Absätze zwischen 5 bis 6 cm wählen. Auch Schuhe mit breiten Blockabsätzen sind zunächst die bessere Wahl, denn in diesen High Heels hast Du eine größere Bodenhaftung als auf Stilettos.

Fester Sitz

High Heels müssen perfekt sitzen. Du solltest beim Kauf von Absatzschuhen also immer ein paar Schritte damit gehen. Sind sie zu groß, rutschst Du in den Schuhen und hast keinen festen Halt.

Riemchen geben Sicherheit

​Tipp für alle, die noch sehr unsicher auf High Heels laufen: Wählt als Übungsschuhe High Heels mit Fesselriemen oder Ankle-Boots. Der Grund: Diese Schuhformen geben Deinen Füßen Halt. Das macht das Laufen auf High Heels um einiges einfacher als in Pumps.

Bildquelle: GettyImages/DragonImages

Kommentare


Mehr zu Styling-Tipps

Fashion-Forum

Welche Schuhe zum Dirndl

1

NanaKomatsu am 25.09.2016 um 23:49 Uhr

Guten Abend Ich hätte mal eine Frage und zwar ist in zwei Wochen bei uns im Dorf Kerb (Kirchweih, Kerwe,...

Höhere Absätze = bequemer... aber warum?

1

KayTea am 18.09.2016 um 20:37 Uhr

Hallöchen. Mich beschäftigt seit n paar Wochen eine Kleinigkeit auf die ich keine Antwort weiss. Ich hab...

Yoga Hose für Freund

2

Olshausen am 12.09.2016 um 11:41 Uhr

Hallo, mein Freund will mit zu meiner Yogaklasse kommen. Nun hat er 3 Optionen hinsichtlich der Hose....

Fashion-Videos