No Gos im Winter
Herbst Winter 2008

Dolce und Gabbana haben es voraus gesagt:
Diesen Winter kommen die 70er zurück!
Quelle: gettyimages

Der Sommer packt seine Sachen zusammen und macht jetzt erst einmal ein Jahr Urlaub. Wir Mädels bleiben traurig zurück und befinden uns schon mitten im kalten, regnerischen Herbst. Mit Widerwillen müssen wir jetzt leider unsere schönen Sommerkleider im Schrank verstauen. Das tut weh… Aber keine Angst, auch im Herbst und auch im Winter dürfen wir uns modisch austoben!

So soll`s sein!
Die großen Modeschöpfer haben uns auf den Fashion Weeks im Frühling schon vorgeführt, was diesen Herbst und Winter modisch in sein wird. Bei Anna Sui und Dolce & Gabbana durften wir ein Aufblühen der 70er-Jahre bewundern: Orange, braun, lässige Schnitte und Karomuster standen im Vordergrund. Nicht ohne Grund feiert die Schlaghose gerade ihr Comeback! Prada setzte auf simple, schwarze Spitze und Blugirl hielt sich an sanfte, helle, weibliche Outfits mit Rüschen und Fell.

Vorsicht ist geboten!
Wir kennen sie alle, die Mädels, die bei eisigen Temperaturen mit einer furchtbaren Kombination aus klobigen Stiefeln und dem luftigen, weißen Röckchen total ins Modefettnäpfchen treten … Damit Euch das nicht passiert, verraten wir Euch,welche Klamotten Ihr auf jeden Fall im Schrank lassen solltet. Es gibt Dinge, die wollen wir einfach nicht mehr sehen auf winterlichen Straßen!

Nikolausmütze

SO bitte nicht… Nikolausmützen sind out!

Zu knallige Farben sind out!
Der Winter ist eine kalte und dunkle Jahreszeit, in der modebewusste Mädels sich eher mit dezenten Erdfarben kleiden sollten, anstatt in die pinke Jacke und die weißen Boots zu schlüpfen. Farben sind okay, schließlich ist der Winter schon farblos genug, aber bitte wählt eher ein dunkles Lila oder ein warmes Orange. Wie gesagt, der Ethno-Look ist diesen Winter für Modeladies unumgänglich. Aber auch hier solltet ihr darauf achten, dass es nicht in den Augen schmerzt, wenn ihr helle Farben miteinander kombiniert. Orange und braun passen super zueinander, auch gelb und schwarz lassen sich ideal kombinieren. Auch hier und da mal ein auffälliges, farbenfrohes Muster ist angesagt. Aber es darf nicht zu aufdringlich wirken und muss in sich stimmig sein. Sogar Grau ist Trendfarbe in diesem Winter – erstaunlich, aber wahr. Also Mädels, greift nicht zu tief in den Farbtopf. Die Sonne dürft ihr aufgehen lassen, aber bitte mit einem robusten Gelb und nicht mit grellem Neon!

Schreckliche Accessoires gehen gar nicht!
Bitte verzichtet in der besinnlichen und gemütlichen Winterzeit auf alles, was auch nur annähernd kitschig oder billig wirkt. Ihr solltet definitiv den weißen Glitzergürtel zu Hause lassen! Außerdem ist zu viel Sonnenbankbräune und Glitzerschmuck in verschiedenen Farben in dieser Jahreszeit überhaupt nicht angemessen. Die Schlaghose und ein bequemes Cape sind dieses Jahr vorneweg, wenn es um modischen Geschmack geht. Auch weite, warme Röcke sind ganz vorne mit dabei. Handschuhe, die bis über die Ellbogen reichen, weite, hübsche Tücher oder ein langer Schal sind die Accessoires, auf die Ihr in diesem Winter Wert legen solltet. Auch warme Mützen sind tragbar, wenn sie weiblich wirken und nicht zu spießig aussehen. Und bitte – lasst auf jeden Fall diese furchtbaren Nikolaus-Mützen zu Hause!

kurzer Pullover

Kurz ja – aber im Sommer!

Haut zeigen – bitte nur im Sommer!

Ja, es tut weh, dass wir Mädels jetzt unsere kurzen Röckchen und die tief ausgeschnittenen Kleider erst einmal in unsere Schränke verbannen müssen. Aber auch im Winter kann man sich sexy kleiden, ohne gleich eine Erkältung oder gar eine Lungenentzündung zu riskieren! Legt Euch einige Röcke aus etwas festerem und wärmerem Stoff zu. Diese kombiniert ihr einfach mit Lederstiefeln, einer blickdichten Strumpfhose und einem warmen, engen Pullover. Super! So betont ihr trotz Kälte Eure langen Beine und die gute Figur. Kurze, dünne Röckchen sind für den Winter einfach absolut ungeeignet und sehen auch nicht stilecht aus – schon gar nicht, wenn sie mit klobigen Schuhen oder kratzigen Wollstrumpfhosen kombiniert werden. Hüftlange, körperbetonende Pullover sind diesen Winter ein Favourite. Bitte vergesst also ganz schnell den bauchfreien Wollpullover!

Stiefel

Stiefel mit Plömmeln bleiben bitte im Schrank.
Oder wandern direkt in die Tonne

Boots mit Plömmeln: Schnee von gestern!

Moon Boots mit Plömmeln dran gehen einfach schon seit Jahren gar nicht mehr, und auch spitze Schühchen und Stiefelchen sind diesen Winter überhaupt nicht angesagt in der Modeszene. Schöne, elegante Lederstiefel ohne Absatz und erdfarbene Ankle Boots – das sind die Schuhtrends, denen Ihr diese Saison unbedingt folgen solltet. Auch Stulpen sind wieder im Kommen – passend zum Revival der 70er. Die könnt ihr sowohl an den Beinen, als auch an den Armen super tragen, zum Beispiel kombiniert mit Karomustern oder Strick.

Also Mädels – kleidet Euch ein für den Winter! Hoffentlich konnten wir Euch ein paar Anregungen über die Trends in dieser Saison geben. Regen, Schnee und kurze Wintertage sind kein Grund, den modischen Kopf in den Sand zu stecken. Und keine Scheu – Ihr dürft tragen, was Euch gefällt, Hauptsache, ihr fühlt Euch wohl in Eurer Haut und Ihr beachtet unsere No Go-Tipps!

Mehr zu Mode, Trends und Designern? Gibt´s hier!

Die Mode im Herbst!
Heiße Schuhtrends
Big City Style
XXL Revival
Stilsünden im Sommer


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • silbertau am 08.07.2009 um 21:14 Uhr

    gut zu wissen xP

    Antworten