Schluss damit

Pilling: Das hilft gegen Fusseln und Knötchen

Susanne Falleram 11.04.2016 um 14:09 Uhr

Schon nach einmaligem Tragen zeigt der neue Lieblingspulli sein wahres Gesicht: Plötzlich machen sich nämlich überall kleine Knubbel und Knoten auf dem Stoff breit. Das unliebsame Pilling kommt bei manchen Materialien schneller, als man will. Bevor sich Ärger breit macht und man das betroffene Kleidungsstück in die hinterste Ecke des Schranks verbannt, sollte man den Stoffknötchen lieber den Kampf ansagen. Mit welchen Methoden Du sie wirksam entfernst, erfährst Du hier.

Pilling zählt wohl neben verwaschenen Farben und eingegangenen Stoffen zu den nervigsten Gebrauchserscheinungen in Sachen Kleidung. Egal, wie neu ein Kleidungsstück auch sein mag, durch die Knubbel im Stoff sieht es gleich aus, als hätte man es schon jahrelang getragen. Was also tun, wenn sich die ersten Pilling-Anzeichen auf dem geliebten Oberteil zeigen? Um es wieder ansehnlich zu machen, hast Du aber einige Mittel und Wege zur Auswahl.

Pilling

Gerade erst gekauft, schon voller Fusseln und Knötchen: Lästiges Pilling macht einen noch so schönen Pullover einfach unansehnlich. Zum Glück kannst Du die kleinen Stofffusseln einfach beseitigen.

Schluss mit Pilling: So wird Kleidung wieder ansehnlich

Was tun gegen Pilling? Um Pilling zu entfernen, gibt es verschiedene Vorgehensweisen, die man – je nach Härtefall – einmal ausprobieren kann. Eines vorweg: Die Stoffkügelchen sollten auf keinen Fall mit den Fingern einzeln abgezupft werden. Das lockert nur neue Fasern und macht das Pilling-Problem zu einem Teufelskreis. Es gibt aber andere, wirksame Tipps und Tricks, die wirklich helfen. Allen voran sind diese Utensilien ein richtig gutes Mittel gegen Pilling:

  • Pilling

    Sag Pilling den Kampf an!

    Fusselrolle: Für lockere Knötchenablagerungen, die sich leicht mit den Fingern hin- und herbewegen lassen, kann eine Fusselrolle ein guter Anfang sein. Diese wird über den Stoff geführt und sorgt dafür, dass kleine Knötchen und Fusseln an ihrer klebrigen Oberfläche haften bleiben. So kannst Du die gröbsten Fusselklumpen ganz schnell entfernen. Übrigens: Eine Fusselrolle ist auch ideal für unterwegs!

  • Fusselbürste: Widerspenstigere Pilling-Kügelchen kannst Du auch mit einer Fusselbürste entfernen. Mit der Borstenfläche lassen sich grobe Partikel gut entfernen, mit der weichen Seite lassen sich Flusen ganz einfach wegbürsten. Vorsicht: Nicht zu stark aufdrücken, um das Stoffgewebe nicht zu beschädigen oder die Fasern zu lockern, so wird das Pilling nur noch stärker. Auf Amazon findest Du eine solche Fusselbürste.
  • Pilling

    Die Waffe im Kampf gegen Pilling: Ein Fusselrasierer.

    Pilling-Rasierer: Jetzt geht es ans Eingemachte, nämlich gegen die Knötchen, die sich auf dem Pulli hartnäckig festgesetzt haben. Sie lassen sich nicht so einfach wegrollern oder mit einer Fusselbürste entfernen. Den festen Pilling-Knubbeln kannst Du besonders effektiv mit einem Pilling-Rasierer zu Leibe rücken. Die abstehenden Knubbel werden dabei von feinen, rotierenden Messern im Gerät abrasiert. Vorsicht gilt auch hier: Das Gerät darf nicht zu stark auf den Stoff aufgedrückt werden, denn sonst wird das Material – vor allem besonders weiches – schnell in Mitleidenschaft gezogen, da es schlichtweg mit abrasiert wird. Der neue Kaschmir- oder Angora-Pullover sieht mit ausgedünnten oder gar löchrigen Stellen natürlich nicht mehr so schön aus. Wer achtsam und sorgfältig ist, schafft es dann allerdings, sein Kleidungsstück in neuem, alten Glanz erstrahlen zu lassen.

Wie entsteht Pilling überhaupt?

Die kleinen Knötchen im Material entstehen dadurch, dass sich bereits lockere oder gelöste Stofffasern durch Reibung zu kleinen Bällchen formen. Begünstigt wird die Pillingbildung außerdem durch Waschmaschine und Trockner, die die Stoffe einer thermischen und mechanischen Belastung aussetzen und den Stoff noch anfälliger machen. Synthetische Fasern sind durch ihre glatte Oberfläche besonders anfällig für Pilling; Wolle und Baumwolle sind jedoch ebenso betroffen, vor allem dann, wenn die Fasern sehr klein sind und sich leicht lösen.

Kleidung ohne Knubbel: Wie kann man Pilling vorbeugen?

Damit man sich gar nicht erst mit Pilling-Problemen herumschlagen muss, sollte man von vornherein die Pflege-Hinweise beachten, mit denen sich die Stoffkügelchen vorbeugen lassen. So ist es beispielsweise hilfreich, wenn Du Deine Pilling-anfälligen Kleidungsstücke vor dem waschen auf links drehst. So entstehen auf der Außenseite weniger Knötchen durch Reibung. Außerdem solltest Du öfter mal den Schonwaschgang oder eine Handwäsche einlegen, um eben jene übermäßige Reibung zu verhindern. Und weil der Trockner genauso ein Problemfall ist, lässt Du diesen vielleicht auch ab und zu mal aus und trocknest Deine Wäsche lieber an der Luft.

Pilling ist kein Todesurteil für Deine liebsten Kleidungsstücke. Statt also in großer Trauer Abschied zu nehmen, kannst Du den Fusseln und kleinen Knötchen bewusst vorbeugen und bei ersten sichtbaren Zeichen gezielt dagegen vorgehen. Hier findest Du weitere Tipps und Tricks gegen Pilling-Knötchen.

Bildquellen: iStock/Julenochek, iStock/alexeyrumyantsev, iStock/EdnaM, iStock/DonnaSuddes, iStock/Art-Of-Photo

Kommentare


Styling-Tipps: Mehr Artikel