Let's go Preppy!

So wandelbar sind Poloshirts

Susanne Falleram 19.04.2016 um 14:14 Uhr

Wer Poloshirts bisher mit spießigen Snobs auf dem Golfplatz und BWL-Studenten verbunden hat, der sollte seinen Fashion-Horizont erweitern. Denn die sportiven Oberteile mit Knopfleiste und Kragen können weit mehr, als es ihr Ruf vielleicht vermuten lässt. Tatsächlich sind sie wahre Styling-Allrounder und passen nicht nur zu sportiven, sondern sogar zu eleganten Looks. Wie Du sie tragen kannst, erfährst Du hier.

Ein bisschen Preppy-Chic darf nicht nur ab und zu mal sein, sondern ist auch ziemlich angesagt. Wer erinnert sich nicht an die Outfits von Blair Waldorf bei „Gossip Girl“ zurück, die sie nicht nur mit Faltenröcken und Kniestrümpfen, sondern eben auch mit Poloshirts zu sportiv-schicken Style-Highlights werden ließ? Ihren Ursprung haben die sportiven Kurzarmhemden übrigens Anfang des 20. Jahrhunderts in Indien, wo sie als leichte Hemden für Polospiele bei subtropischen Temperaturen verwendet wurden.

Modisch aufgegriffen und etabliert hat sie dann René Lacoste in den dreißiger Jahren. Er versah die Poloshirts mit seinem Markenemblem, einem Krokodil – bis heute sind die Shirts ein Klassiker im Sortiment von Lacoste. Trotz ihrer langen Tradition haben es Poloshirts bisher schwer gehabt, ihren Weg in unsere Garderobe zu finden. Nach wie vor haftet an ihnen ein Spießer-Image, das sich nicht so recht abschütteln ließ – bis jetzt!

Wenn Du Poloshirts auch als schicke Alternative zum T-Shirt tragen willst, findest Du eine große Auswahl bei Zalando.

#fbf 🐯 #cantstoppostingholidaypics

A photo posted by @katjaschweitzberger on

Traditionshäuser wie Ralph Lauren und Burberry, aber auch moderne Designer wie Derek Lam halten nämlich an Poloshirts fest und zeigen sie bei ihren Kollektionen fernab von Polo-Spielfeldern, Golfplätzen, Eliteschulen oder Universitäten. Und das zu Recht: Polohemden besitzen nämlich einen ziemlich großen Style-Faktor, den es nicht zu unterschätzen gilt. Längst sind sie für Bloggerinnen und Modekenner zur coolen Alternative des klassischen T-Shirts geworden. Das Schöne: Sie geben jedem Look eine Preppy-Note und können, richtig kombiniert, trotzdem nicht spießig, sondern mal sportiv, mal lässig und sogar elegant aussehen.

So vielfältig lassen sich Poloshirts kombinieren

Wenn Du Dein Lieblingspoloshirt gefunden hast, dann wird es Zeit, es in die verschiedensten Styles zu integrieren. Das kann zum Beispiel so aussehen:

  • Sportiv: Trage Dein klassisches Poloshirt, zum Beispiel in Grau oder Dunkelblau, zur weißen Cropped Pants und einem paar klassischer Sneaker wie Converse Chucks oder angesagter Adidas Superstars. Dazu passt eine leichte Bomberjacke im College-Stil, wodurch Du wieder einen Hauch von Preppy-Feeling in das Gesamtbild bringst.

 

  • Casual: Zur High-Waist-Jeans und zu Ankle Boots kann ein Polohemd ebenfalls ziemlich lässig aussehen. Besonders schön sehen hier bunt gemusterte Hemden mit Streifen, Punkten oder floralen Mustern aus, die zum Basic-Look ein farbenfroher Hingucker sind.

 

  • Business: Im Gegensatz zu einfachen T-Shirts haben Poloshirts durch den Kragen und die Knopfleiste einen eleganten Touch. Auch das Material, in der Regel ein strukturiertes Baumwoll-Pikee oder Jersey, hat nochmal einen ganz anderen Touch als softe, dünne Baumwolle. Deshalb sind Polohemden auch ein idealer Begleiter ins Büro. Am besten trägst Du eine unifarbene Variante (gerne auch leuchtend bunt!) zu schlichtem Bleistiftrock, einem Blazer und Pumps. Im Sommer der ideale Ersatz für lange Blusen!

 

  • Elegant: Polohemden können auch schick aussehen. Dafür sollten sie zu femininen Pieces wie einem taillierten Rock in A-Linie, High Heels und glitzernden Accessoires sowie Schmuck kombiniert werden. Durch das Shirt wirkt der Schmuck weniger steif und klassisch, sondern bekommt durch den Hauch an Sportivität einen lockere Note.

Poloshirts sind ein zeitloses Basic, das sich nicht nur bei Herren, sondern auch bei Damen im Kleiderschrank finden sollte. Sie sind eine schicke Alternative zu normalen T-Shirts und geben jedem Outfit eine sportive Note. Ein zeitloser Hingucker, der den ganzen Tag getragen werden kann.
Bildquelle: GettyImages/Craig Barritt

Kommentare


Mehr zu Styling-Tipps