Plus Size-Bloggerin Promi-Styles
Nina Rölleram 26.10.2017

Lange Zeit hatten es Frauen jenseits der Kleidergröße 38 schwer, modische Outfits zu finden. Vermeintliche Fashionregeln wie „Querstreifen können nur Schlanke tragen“ haben kurvige Frauen zusätzlich verunsichert. Dass das Schwachsinn ist, zeigt die New Yorker Plus Size-Bloggerin Katie Sturino. Sie stylt die Outfits von schlanken Promifrauen nach und beweist so, dass auch dickere Frauen alles tragen können.

So stylisch ist Plus Size-Mode selten

Katie Sturino stand lange im Schatten ihres berühmteren Ex-Mannes und Comedian Josh Ostrovsky. Mittlerweile bloggt sie aber selbst erfolgreich auf der Seite „The 12ish: Style for size 12ish girls living in an size 2 world“, was übersetzt so viel bedeutet wie: „Style für Frauen, die ungefähr Größe 46 tragen, aber in einer Größe 34-Welt leben.“ Die Ansage verdeutlicht bereits, dass Katie sich von der Fashionwelt nicht repräsentiert fühlt. Daher möchte sie auf ihrem Blog zeigen: Wir Frauen mit größeren Kleidergrößen können auch aktuelle Modetrends tragen und dabei mindestens genauso gut aussehen. Zum Beispiel in einer Trainingshose mit seitlichen Knöpfen, die du hier bekommst.*

New #supersizethelook up on @whowhatwear featuring Kourtney K.

A post shared by Katie Sturino (@the12ishstyle) on

Unter dem Hashtag #supersizethelook stylt sie die Outfits von Promifrauen detailgetreu nach: Im direkten Vergleich kann man sich davon überzeugen, dass selbst gewagtere Styles fülligen Frauen stehen. Begriffe wie Plus Size sind sowieso relativ, haben wir auf der Fashion Week in Berlin festgestellt. Mit Promis haben wir zum Beispiel darüber gesprochen, ab wann man offiziell zu dieser Kategorie gehört und sie auch gefragt, was sie eigentlich von Plus Size-Models halten:

Ein Traum in Goldgelb

Beim folgenden nachgestylten Outfit hat sie sich von der Londoner Fashion-Bloggerin Juliet Angus inspirieren lassen. Wir sagen: Daumen hoch für so viel Mode-Selbstbewusstsein, denn goldgelben Samt kann wirklich nicht Jede tragen!

Dabei war Katie nicht immer so selbstbewusst. In den letzten zehn Jahren habe sie sich immer wieder unwohl in ihrem Körper gefühlt, wie sie in einem Interview mit dem Magazin Mashable berichtet. Irgendwann hat es aber einfach Klick gemacht und Katie begann, ihre Figur zu lieben, anstatt sie zu verstecken. Mit dem Nachstylen aktueller Mode möchte sie auch die Modeindustrie aufrütteln und dazu animieren, endlich qualitative Kleidung für Größen ab 46 zu designen. Bislang sei man als Plus Size-Frau nach wie vor auf wenige Marken beschränkt und könne nicht überall shoppen gehen. Stylische Bandshirts sind glücklicherweise auch in großen Größen erhältlich: Hier kannst du dir dein Kiss-Shirt zum Nachstylen bis Größe XXL bestellen.*

One more Graphic Tee Lewk with Olivia Munn👻 #supersizethelook

A post shared by Katie Sturino (@the12ishstyle) on

Querstreifen tragen auf? Von wegen!

Es gibt wohl kaum eine Moderegel, die bekannter ist: Querstreifen sind zu vermeiden, wenn man nicht dicker wirken will. Da kaum eine Frau das möchte, werden hübsche Ringelpullis zu unrecht gemieden. Katie sind solche Regeln jedoch egal. Und die Streifen stehen ihr mindestens so gut wie der wesentlich dünneren Designerin Alexa Chung, finden wir.

HORIZONTAL STRIPES 4 ALL! New #SuperSizeTheLook on the blog ft Ms Alexa Chung🔥tap for credits!

A post shared by Katie Sturino (@the12ishstyle) on

Auch im gleichen Streifenrock wie ihr Vorbild, Modejournalistin Giovanna Battaglia Engelbert, kann sich Katie sehen lassen. Mit einem solchen Style zieht sie alle Blicke auf sich und beweist, dass man als Plus Size-Frau nicht wie ein graues Mäuschen aussehen muss.

Bauchfrei bei Größe 46? Na klar!

Neben gewagten Farben und Mustern hat Katie auch keine Hemmungen, etwas mehr Haut zu zeigen. Crop Tops sind für sie keine Erfindung, die nur Frauen mit flachen Bäuchen tragen können. Hier hat sie den Look von Pretty Little Liars-Star Shay Mitchell geklaut:

#SuperSizeTheLook vacay edition with @shaymitchell (well she in on Vacay…I am on my block) More on @whowhatwear

A post shared by Katie Sturino (@the12ishstyle) on

Selbst die gewagte BH-Leggings-Kombo in Nudetönen von Kylie Jenner traut sich die Bloggerin zu. Dazu schreibt sie: „Du brauchst keine Bauchmuskeln, um einen sportlichen, sexy Look wie diesen zu tragen.“

Selbst Männer-Outfits stehen Plus Size-Frauen!

Katie hält es bei ihrer Outfitwahl nicht für nötig, sich nur an Frauen zu orientieren, die ihre Kleidergröße tragen. Warum dann nicht auch aufs Geschlecht pfeifen? In diesem Instagram-Post zeigt sie, dass ihr Ralph Laurens ikonischer Stil ebenfalls richtig gut steht!

Wie du siehst, geht es bei der aktuellen Plus Size-Mode nicht darum, sich unter weiten Stoffen zu verstecken. Stattdessen arbeitet man mit dem, was man hat und betont seine Kurven: Das wirkt selbstbewusst und macht dich gleich noch attraktiver! Wie du dich am besten mit einer breiten Hüfte kleidest, erfährst du in der Bildergalerie.

So setzt du deine Kurven richtig ins Szene

Ziemlich bescheuert eigentlich, dass dickeren Frauen so lange eingeredet wurde, dass sie diesen oder jenen Style nicht tragen könnten, oder? Manchmal braucht es wohl einfach nur selbstbewusste Frauen, die die Gesellschaft vom Gegenteil überzeugen. Gibt es Kleidungsstücke, die du dich aufgrund deiner Kleidergröße nicht traust zu tragen? Oder pfeifst du ebenfalls darauf? Wir freuen uns auf deine Kommentare!

* Partner-Links

Bildquelle:

iStock/Staras


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • Varvara1 am 03.11.2017 um 11:57 Uhr

    Es gibt so viele tolle Webseiten die Große Größen anbieten. Die elegrina.de, zum Beispiel, hat wunderschöne Plus Size Modelle!

    Antworten