Welche Tasche zu welchem Outfit?
Heidi Klum auf dem roten Teppich.

Heidi Klum macht es richtig und stimmt ihre
Accessoires perfekt auf ihr Outfit ab.

Welche Tasche zu welchem Outfit?

Oder sollte man lieber fragen, welches Outfit zu welcher Tasche? Denn an beidem ist etwas dran. Im Normalfall wählt man zwar meist die Tasche zum Outfit aus, doch manchmal kann es sich lohnen, zugunsten der Tasche auch mal die eine oder andere Veränderung an der Kleidung vorzunehmen. Denn manchmal sind es die kleinen Dinge, die eine Tasche erst richtig zur Geltung bringen. Die richtige Kombination von Kleidung und Handtasche ist fast schon eine kleine Kunst für sich – wir verraten Euch die Tricks, die Euren Look perfekt machen und Eure Tasche groß raus bringen.

Victoria Beckham mit schwarzer Tasche.

Victoria Beckham hat den eleganten Look per-
fektioniert und trägt eine Lacktasche passend
zum kleinen Schwarzen.

Stilbruch oder perfekte Harmonie?

Grundsätzlich gibt es kaum noch Verbote, welche Tasche man zu welchem Outfit tragen darf.

Denn mit der richtigen Tasche kann man einem Outfit das gewisse Etwas verleihen oder aber bewusst einen Kontrast schaffen. Und hier darfst Du Dich wirklich austoben. Eine exklusive Guess Handtasche zur löchrigen Jeans im Used Look ist mittlerweile absolut salonfähig – wenn die Details stimmen. Grundsätzlich sollte man sich entscheiden, ob man der Kleidung den Vorzug geben möchte oder lieber seine Tasche in Szene setzt. Wer bei beidem zu dick aufträgt, erreicht schnell das Gegenteil: der Look wirkt überladen und nicht gerade stilsicher. Das Geheimnis liegt also in der richtigen Balance aus Extravaganz und Zurückhaltung. Eine mondäne Lacktasche wirkt sehr sophisticated zu einem legeren Outfit. Da kann der Dakine Rucksack ruhig mal im Schrank bleiben. Gerade in Verbindung mit Lack machen sich übrigens grobe Materialien wie Jeans oder Tweed sehr gut. Dagegen solltest unbedingt darauf achten, dass die Tasche nicht mit weiteren Lackaccessoires um die Wette glänzen muss.

Auch Metallic-Taschen sind eher schwierig, da sie schnell etwas billig wirken können. Wichtig ist es deshalb, auf eine hochwertige Verarbeitung zu achten und für den nötigen Kontrast zu sorgen, indem Du das Outfit bewusst „seriös“ wählst.

Nicole Richie auf dem roten Teppich.

Nicole Richie setzt Akzente an der richtigen
Stelle und kombiniert eine ausgefallene Leder-
tasche zum filigranen Abendkleid.

Gekonnter Stilbruch ist in, gar keine Frage. Allerdings gibt es Situationen, in denen man Kontraste eher vermeiden sollte. Zu feierlichen Anlässen oder Veranstaltungen, die einen bestimmten Dresscode erfordern, ist eine harmonische Abstimmung von Tasche und Kleid gefragt. Bei einem eleganten Abendkleid gibt es keine Kompromisse – große, derbe Taschen stehen auf der roten Liste. Mit einer kleinen Abendtasche bist Du dagegen perfekt bedient. Zugeständnisse kannst Du allerdings in Sachen Materialien machen. Zu einem sehr edlen Kleid darf es ruhig eine Ledertasche mit Krokoprägung sein. Dass das ein wunderschöner Kontrast sein kann, beweist Nicole Richie auf dem roten Teppich.

Klein, mittel, groß?

Gerade bei der Größe der Tasche scheiden sich oft schon die Geister. Denn welche Tasche im schier unendlichen Angebot hat denn nun die richtige Größe?

Grundsätzlich gilt die Faustregel Je später der Abend, desto kleiner die Tasche. Während eine Day-Bag genügend Stauraum für Shopping-Eroberungen bieten sollte, sollte es am Abend unbedingt eine kleine Clutch oder Baguette-Bag sein. Schweres Gepäck wirkt an einer Bar oder im Theater fehl am Platz. Schließlich braucht man dort nur das Nötigste: Geld, Handy, Puder, Lipgloss. Im Job gilt übrigens Mittelmaß – allerdings nur, was die Größe angeht. Was Material und Verarbeitung angeht, sollest Du auf Hochwertigkeit achten und in Qualität investieren.

Mary-Kate Olsen mit gelber Tasche.

Mary-Kate Olsen setzt ihre gelbe Tasche in
Szene, in dem sie ihr restliches Outfit zurück-
haltend gestaltet.

Muss die Tasche zu den Schuhen passen?

Nicht unbedingt – häufig genügt es auch schon, die Farbe der Tasche in einem anderen Accessoire zu wiederholen. Das kann ein Halstuch sein, ein Gürtel oder auch ein Haarreif. Allerdings sollte man sich dann für einen Farbtupfer entscheiden. Wenn Tasche und Schal etwa in kräftigem Grün leuchten, sollten die Schuhe farblich zurücktreten. Übrigens: wenn die Tasche alleine für sich wirken soll, kann man einen tollen Effekt erzielen, indem man sie bewusst zu einem einfarbigen Outfit trägt (siehe Mary-Kate Olsen!).

Bei einem Business-Outfit sollte man sich grundsätzlich lieber auf die klassische Variante verlassen. Eine Tasche, die mit den Schuhen harmoniert, macht immer einen guten Eindruck. Es muss übrigens nicht immer der genau gleiche Ton sein. Eine sehr schöne Wirkung kann man mit Accessoires erzielen, die zwar aus dem gleichen Farbspektrum stammen, aber nicht ganz identisch sind – das erzeugt mehr Spannung als eine Ton-in-Ton-Kombination, ist aber gleichzeitig schön harmonisch.

Nicky Hilton mit Louis Vuitton Bag.

Eine echte Louis Vuitton Bag erkennt man auf
den ersten Blick – auf Fakes sollte man lieber
verzichten.

Stilsünden

Auch bei Taschen gibt es natürlich Stilsünden, auf denen die Höchststrafe steht. Dazu gehören riesige Rucksäcke und Kuriertaschen. Die gehen wirklich, wirklich nur in Ausnahmefällen – auf einer Bergtour, zum Sport oder zum Ausflug ins Grüne. Aber zu allen anderen Gelegenheiten haben die praktischen Taschen mit Schulmädchen-Charme ausgedient. Es gibt doch so viele Alternativen, die praktisch und schön sind!

Ein weiteres No-Go sind Fakes, denn die sind durch kein Outfit der Welt wettzumachen. Warum? Ganz einfach – den meisten Fakes sieht man ihre chinesische Herkunft auf den ersten Blick an. Denn bei einer echten Hermès oder Louis Vuitton hängen nun einmal keine Fäden aus den Nähten. Außerdem wirken Fakes meist ohnehin unglaubwürdig, da sich die meisten Normalsterblichen die teuren Designer-Taschen gar nicht leisten könnten. Deshalb: lieber eine günstige, aber ehrliche No-Name-Tasche als eine billige Fälschung. Eine Tasche vom Flohmarkt hat oft sogar mehr Charme und ist noch dazu individuell – das ist mehr wert als ein Designerlabel.

Alle Bilder: Getty Images


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • LaFilleDeFraise am 08.04.2010 um 06:54 Uhr

    xxl taschen sind überbewertet!

    Antworten
  • silbertau am 07.07.2009 um 13:15 Uhr

    liebe xxl-taschen *__*

    Antworten