HomepageForenBeauty ForumNarben von Op-Entfernung möglich?

CherryCoke_x3

am 25.07.2010 um 23:01 Uhr

Narben von Op-Entfernung möglich?

hey!ich(16) bin mit einem mehrfachem herzfehler zur welt gekommen und habe deshalb schon die ein oder andere op hinter mir und die haben natürlich narben hinterlassen und mitlerweile fangen sie mich immer mehr an zu stören und ich würde sie gerne irgendwie weg machen lassen. weil klar kann man damit leben aber ich kann sie bei normaler kleidung nur durch schals,oder oberteile ohne ausschnit verstecken. und in letzter zeit fällt mir immer mehr auf wie leute gucken und es auch mal die jungs abschreckt was ja nicht so schön ist.
hat irgendwer erfahrung ?
Danke schon mal 😉

Antworten



  • von KleineFreundin am 26.07.2010 um 02:11 Uhr

    Ich glaube, in dem beschriebenen Fall sind die Chancen ziemlich gut, dass die Krankenkasse so eine “Narbenkorrektur” bezahlt.
    Das Verfahren der Narbenkorrektur, das ich aus eigener Erfahrung kenne, gehr so, dass das Narbengewebe ganz flach (quasi nicht viel mehr als Hautdicke) entfernt wird und diese neue Verletzung, die ja nur ganz oberflächlich ist, erneut nernäht wird. Fand ich nicht schlimm und auch nicht besonders schmerzhaft. Dabei herausgekommen ist eine fast nicht sichtbare fadendünne Narbe, nicht viel mehr als nach einem Kratzer statt einer (vorher) zwar flachen, aber ca. 4-5mm breiten fast 28 cm langen Narbe vom Oberschenkel am Knie “vorbei” bis ca. 5cm unterm Knie.
    Narbenentfernung gibts eigentlich nicht total. Narben entstehen nun mal, wenn die Haut und das darunter liegende Gewebe durchtrennt wird. Bei dem beschriebenen Verfahren sind die Narben für eine korrektur immer schon eine Weile alt, das Gewebe darunter völlig verheilt. Und WEIL das Gewebe darunter verheilt ist, steht dieser kleine Schnitt quasi nur im Hautgewebe auch hinterher nicht unter Spannung, wie nach der ursprünglichen OP, sondern kann wirklich so wie beschrieben kaum sichbar heilen. Ich war jedenfalls happy, das kann man kaum beschreiben. Klar ist aber auch, dass man mit diesem Verfahren lange, schmale Narben korrigieren kann, aber keine zum Beispiel vom weggelaserten Tattoo. Ich denke, Du hast da ganz gute Chancen. Wünsche Dir jedenfalls alles Gute

  • von ObsidianWhisper am 26.07.2010 um 00:57 Uhr

    ich hab mal gehört dass drübertätowieren das zwar vllt versteckt, aber dafür irgendwie ein erhöhtes Risiko mit sich bringt…
    keine Ahnung, ich übertätowier mir gar nichts (hab auch welche am Arm, zum Glück recht unauffällig gesetzt sozusagen (Naturtalent? :-D)) naja, auf jeden Fall find ich sie nicht unbedingt schön, aber ich kann damit leben dass sie da sind und gut ist.
    Ich find sowas auch gar nicht schlimm… mein Ex hatte auch irgendwas am Brustkorb und hat da dann so ne “halbierende” Narbe von oben nach unten über die Brust. Aber ich fand die ehrlich gesagt überhaupt nich schlimm oder hässlich oder sowas… 🙂

    naja back to topic, ich glaube selbst wenn das geht, musst du das selber zahlen. Ist ja wie ne Art Schönheitsoperation… und die muss man ja sehr oft selbst zahlen.
    Selbst wenn dein Selbstwertgefühl tierisch drunter leiden würde ist es nicht garantiert dass irgendwas gezahlt wird (die Kassen wollen ja auch ihren Gewinn…^^)
    Also, informier dich mal, aber wenn dann plan die Kosten selbst ein…

  • von Butterfly88ETS am 26.07.2010 um 00:42 Uhr

    kommt drauf an, wie schlimm die narben sind. also ich habe große und dicke narben auf meinem arm ( eigene dummheit ) und wollte sie mir auch wegmachen lassen. der arzt meinte aber, dass es nicht geht. da ich solche wülzige und große narben habe. (habe mir nur schließlich n tattoo über die narben stechen lassen und die sieht man jetzt auch nicht mehr so doll^^)

  • von maruthecat am 26.07.2010 um 00:06 Uhr

    ne freundin von mir hatte schlimme narben am bauch und die hat sich die vor vier jahren oder so auch wegmachen lassen und hat seit dem aber ne größere schmale waagerechte narbe am bauch. (ist bestimmt was anderes als bei dir)
    wenn die krankenkasse das übernehmen soll, dann brauch man doch glaube ich eine bescheinigung vom psychologen o.ä., dass einen das im alltag einschränkt oder sonstwie psychisch arg belastet -aber das weiß ich nicht so genau.

  • von Anki9 am 26.07.2010 um 00:02 Uhr

    ich habe auch op narben, aber am knie und mein arzt meint mal zu mir, dass man die nach ner zeit weglasern kann, wenn mir die nicht gefallen.
    frag einfach mal bei deinem arzt nach und auch bei der krankenkasse, denn vllt übernehmen die das ja.

Ähnliche Diskussionen

Narben Antwort

KekziiKatii am 17.01.2010 um 20:45 Uhr
Hey mädels !! Also...es is mir jetzt i.wie peinlich aber ich hab mich vor kurzem mal geritzt... Und d wollte ich fragen, gibts vllt. irgendwelche natürlichen heilmittel um diese Narben weg zu kriegen? Vielleicht...

Piercing Narben! Antwort

bebiShim_ am 19.01.2011 um 15:58 Uhr
hallo mädls 🙂 ich habe seit ca. 5 jahren ein Madonna Piercing.. möchte es für immer los werden.. ich habe es oft nachstechen lassen da mich die narbe viel mehr gestört hat als das piercing selbst.. also bei mir...

Akne Narben Antwort

KleiinesBuNny am 30.09.2009 um 18:09 Uhr
Hallo ich pose heute mal für meine Freundin 😉 sie hatte lange Zeit akne und hat jetzt Narben... sie war bei der Hautärztin und die hat ihr ein Fruchtsäure Peeling empfohlen... hat jemand damit erfahrung und...

Narben vom rasieren, Hilfe! Antwort

Nausikaa am 22.01.2009 um 20:36 Uhr
Ich hab mir vor einem halben Jahr beim rasieren zwei Stellen am Bein aufgekratzt. Ach manchmal kann ich echt ungeschickt sein... Auf jeden Fall ist die Verletzung gut abgeheilt aber seither habe ich dort mitten auf...