HomepageForenBeichtstuhlDem Freund nichts von der Abtreibung gesagt

Dem Freund nichts von der Abtreibung gesagt

Anonym am 07.01.2009 um 13:08 Uhr

Hallo ihr Lieben, also ich habe ein riesiges Problem. Ich bin mit meinem Partner jetzt seit zwei Jahren zusammen und eigentlich sehr glücklich. Vor ungefähr vier Monaten ist meine Periode ausgeblieben und mein Arzt beglückwünschte mich zur Schwangerschaft.
Ich habe allerdings dieses Jahr erst mein Diplom gemacht und direkt einen guten Job gefunden, den ich nicht direkt wieder aufgeben wollte. Also habe ich mich gegen das Kind entschieden und es abgetrieben. Da ich weiß, dass der Kinderwunsch meines Freundes sehr groß ist, habe ich ihm nichts davon gesagt… Jetzt habe ich allerdings ein total schlechtes Gewissen und kann ihm kaum noch in die Augen schauen… Was soll ich tun?

Nutzer­antworten



  • von Blauweiss am 17.02.2014 um 10:39 Uhr

    Hallo

    Wenn Du Deinem Freund die Situation schilderst, dass Du einen guten Job gefunden hattest und den nicht direkt wieder aufgeben wolltest, sollte er Verständis für Deinen Entschluss, dass Du abgetrieben hast, haben. Der Zeitpunkt war nicht gut. Was ja nicht heisst, dass Du mit ihm keine Kinder möchtest, aber eben etwas später.

    Lieben Gruss

    tm

  • von janajessi am 27.03.2010 um 14:32 Uhr

    krass ! kannst du überhaupt noch in den spiegel schauen?

  • von tinchen_89 am 10.02.2009 um 20:24 Uhr

    also in einer sache kannst du dir relativ sicher sein,…wenn dus ihm sagst und er halbwegs bei klarem verstand ist bist du ihn los.

    du hättest es mit ihm zusammen besprechen müssen und ihm deinen standpunkt erklären sollen, wenn du ihn jetzt vor vollendete tatsachen stellst wird er sich total übergangen, betrogen und verarscht fühlen…

    aber das hättest du dir vorher überlegen müssen, da musst du jetzt durch und um dir selbst eine große last vom herzen zu nehmen solltest du es ihm nun endlich sagen…
    viel glück

  • von PapillonRouge am 10.02.2009 um 17:49 Uhr

    im endeffekt bist du die jenige die davon den “nachteil” tragen würde.
    du müsstes ja dafür deine zukunft (den job) aufs spiel setzen. großtenteils gehts ja dich was an.
    von daher sollte dein freund das schon verstehen. außerdem ist ja immernoch zeit für kinder.
    vllt hättest du es ihm sagen müssen, andererseits würde das eure beziehung vllt nur belasten. rückgängig kann man es jetz eh ni machen!

  • von chanellady am 10.02.2009 um 17:30 Uhr

    unglaublich. stell dir mal vor, dein partner hätte das mit dir gmacht? gut, er kann nicht schwanger werden, aber nur die vorstellung…. ein totaler vertrauensbruch und für mich schlimmer als fremdgehen!!!!

  • von uhha am 09.02.2009 um 19:01 Uhr

    ja irgendwann musst du es ihm eh sagen weil das wird sonst auffällig
    aber wenn er dich wirklich liebt kann er das vllt verstehen.
    wenn nicht du kannst es ja eh nicht rückgangig machen.

  • von linshge am 09.02.2009 um 08:38 Uhr

    Du musst es ihm jetzt sagen…
    Sag ihm aber dass es dir abgrundtief leid tut und dann hoffen dass er dir verzeiht…

    er würde es vielleicht sonst selbst rauskriegen… und das wäre ja noch schlimmer

    jeder macht mal fehler- auch manchmal sehr große und schlimme fehler!
    aber jeder kann auch verzeihen…

    viel glück!

  • von Nikita84 am 08.02.2009 um 10:22 Uhr

    abtreibung würde für mich nicht in frage kommen,aber das ist deine entscheidung…bzw EURE!!!!
    das du deinen freund so aussen vorläßt find ich echt schlimm!!! er hääte dir helfen könne,glaube nicht das es einfach ist so eine schwierige zeit alleine durch zu machen…ist er denn der mann mit dem du kinder haben möchtest???
    trotzdem hoffe ich natürlich das du damit fertig wirst u es dich nicht völlig zerfrisst.

  • von Dia18 am 07.02.2009 um 19:40 Uhr

    Ich finde du solltest schon mit ihm darüber reden. Vielleicht sagst du ja leichter zu sagen als zu machen.Ich habe es leider auch schon hinter mir, es war nicht leicht aber das mußt raus.Denn später wird dich das kaputt machen und zwar sehr. Sag es, sei offen und ehrlich.Die Begründung kann ich gut nachvollziehen, denn Karierre,Job ist halt auf dem 1.Platz,egal ob er sich ein Kind sehr gewünscht hätte oder nicht.Wenn du Zeit brauchst, lass dir Zeit. Du mußt selber darauf klar kommen, aber wenn du es für immer für dich behälst, wirds irgendwann mal schrecklich.
    Er hat das Recht das zu wissen weil es auch SEIN kind war.Und ich denke wenn du Ihm sagst Warum,Weshalb wird des das verstehen. Auch wenn er am Anfang ein bisschen entäuscht sein könnte. Viel Glück.

  • von aprilcheryse823 am 07.02.2009 um 18:35 Uhr

    wow das is echt krass.. sorry, aber ich finde du musst dir mal bewusst machen, dass du einfach das kind deines freundes umgebracht hast. ich meine, ob du sowas tust ist deine sache, aber er hat ein recht das zu wissen. aber ich würde es an deiner stelle auf jeden jeden jeden fall zu ihm sagen. er hat ein recht, das zu erfahren.

  • von snuddeline am 06.02.2009 um 17:50 Uhr

    Ich finde, es ist deine Entscheidung, ob du ein Kind kriegen möchtest oder nicht. Freund hin, Freund her, du bist die Mutter! Und deine Abtreibung jetzt schließt doch nicht aus, dass ihr in einigen Jahren ein Wunschkind bekommt 😉

  • von after8 am 05.02.2009 um 16:56 Uhr

    Oh Gott, du hast einfach so Mir-nichts-dir-nichts ein Kind abgetrieben? Nein, wirklich… das ist furchtbar egoistisch. Auch deinem Freund gegenüber. Aber wenn du es einsiehst, wie falsch du gehandelt hast, dann sei dir vergeben, denn schlechtes, nagendes Gewissen ist schon Strafe genug.

  • von Pueppi69 am 05.02.2009 um 16:32 Uhr

    ich finde nicht gut dass du es ihm nicht gesagt hast…vielleicht wäre er ja zu hause geblieben, ist ja durchaus möglich inzwischen, und du hättest deinen job machen können!

  • von Bellatrice am 05.02.2009 um 12:02 Uhr

    ich kann deine gründe verstehen, warum du dich gegen die schwangerschaft entschieden hast.
    ich denk, dass du jetzt jemanden brauchst, mit dem du reden und deine entscheidung verarbeiten kannst. aber red auch drüber, warum du deine entscheidung allein getroffen hast, mach dir gedanken um deinen eigenen kimderwusch und wäg ab, ob deine familienplanung mit der deines freudnes kompatibel ist.

  • von Kaffeelotte am 05.02.2009 um 11:31 Uhr

    Dumm gelaufen würde ich meinen…Ich finde auch Du solltest mit ihm reden. Das hättest Du vorher wirklich machen sollen, er hätte es eingesehen, wenn Du vernünftig argumentiert hättest und mit ihm zusammen alles abgewogen hättest, meinst Du nicht? Vielleicht hätte er Dir ja vorgeschlagen das Babyjahr zu übernehmen? Hast Du sowas mal beim “Für” und “Wider” in Betracht gezogen?
    Du solltest unbedingt und schnellstens mit ihm reden, ich drück Dir ganz fest die Daumen!!! lg

  • von Szusa am 05.02.2009 um 01:58 Uhr

    Also ehrlich, was für`n Bockmist. Du hast schon eine merkwürdige Aufassung von Partnerschaft und Verantwortung. Sag es ihm und lauf Gefahr, dass er Dich deswegen verläßt, oder schweige den Rest Deiner Beziehungszeit und werde möglicherweise depressiv. Da hast Du Dich und Ihn in eine unmögliche Situation gebracht. Je länger Du wartest, um so schlimmer wird es.

  • von Jadore09 am 04.02.2009 um 22:39 Uhr

    Also ich finde auch das jede frau für sich selbst entscheiden sollte was sie tut!!!KEINE FRAGE!!!aber ich glaube wenn du mit deinem boyfriend geredet hättest, wärt ihr euch ganz bestimmt eingig geworden und du hättest jetzt kein schlechtes gewissen mausilein

  • von Vegass am 03.02.2009 um 20:01 Uhr

    also ich kann deine entscheidung total nach vollziehen, hätte es genauso gemacht! verarbeite es erstmal selbst und nimm dir die zeit!es ist dein körper und deine zukunft. wenn einmal der moment gekommen ist, dann erzähl es deinem freund. wenn er dich liebt, wird er dich verstehen…!
    süße, lass dir von nichts und niemanden ein schlechtes gewissen einreden!

  • von Lulanuna am 03.02.2009 um 18:32 Uhr

    ich vergebe dir..
    natürlich ist dein verhalten scheiße..
    aber ..<- es ist einzig und allein deine entscheidung..
    uns auserdem .. ihr könnt immer kinder bekommen aber so wie du es beschreibst ist es in dieser lage echt schwer..

  • von LeCoeurNoir am 03.02.2009 um 18:08 Uhr

    ich weiß gar nicht was die hier teilweise wollen “verantwortung” “nicht alleine tragen” das ist unsinn! DU musst dieses kidn kriegen, nicht dein freund.
    DU bist diejenige die an den konsequentzen nagt und wenn es nicht der zeitpunkt für ein kind ist, dann ist das mnunmal so

    ich hätte zwar im nachhinein mit meinen freund darüber geredet, aber ich kann dich auch so gut verstehe und mache dir keine vorwürfe!
    das wird schon wieder

  • von LeniSsS am 03.02.2009 um 15:39 Uhr

    Hy.
    Ich finde es nicht schön ,dass du ein Kind
    abgetrieben hast. Damit hast du ein junges
    Leben zerstört. Dabei hast du nur an deinen
    Job gedacht ,was sehr egoistisch ist.

  • von LadyNadya am 03.02.2009 um 14:41 Uhr

    ich finde das ist eine entscheidung die man zusammen mit seinem partner treffen kann, aber nicht muss. es geht um deinen körper, um deine berufliche zukunft, also ist es deine entscheidung.

  • von katja1006 am 03.02.2009 um 14:07 Uhr

    du hast noch dein ganzes leben um mit deinem partner kinder zu bekommen…
    meiner meinung nach ist es wichtiger sich erstmal um ein geregeltes leben zu kümmern bevor man sich den kinderwunsch erfüllt.
    Wenn du das Kind bekommen hättest hättest du dir evt irgendwann vorwürfe gemacht was du hättest alles erreichen können und projezierst dies evt auf das kind das nichts dafür kann.
    Ich finde du hast richtig gehandelt, erstmal bist du und dein Leben wichtig.
    Ich denke wenn du deinem Partner das so erklärst dann würde er dich sicher auch verstehen

    viel glück

  • von Vinzentino am 03.02.2009 um 01:22 Uhr

    Und wie schauts mit dem schlechten Gewissen gegenüber dem Kind aus? Denke mal ein bisschen genauer über Abtreibung nach. Ich wünsch dir zwar nicht dass du so darunter leiden musst wie ich, aber meiner ansicht nach sollte selbst der taffeste Hund noch etwas Mitgefühl für ein kleines Wesen zeigen, dass wegen eines Jobs kein Leben leben durfte.

  • von absolutREvi am 02.02.2009 um 11:21 Uhr

    Mmh ich schätze das es eine sehr schwere Entscheidung war..und ich kann deine Situation gut verstehen….
    Aber dein Partner hätte es evtl auch verstanden!

  • von Mistinguett am 01.02.2009 um 18:17 Uhr

    auch wenn dein feund sich ein kind wünscht musst du es vor allem auch wollen

  • von Mistinguett am 01.02.2009 um 18:17 Uhr

    auch wenn dein feund sich ein kind wünscht musst du es vor allem auch wollen

  • von Kathilinchen am 30.01.2009 um 18:02 Uhr

    Hey 🙂 Okay das ist vielleicht doof gelaufen aber du solltest es ihm unbedingt noch sagen denn sonst wirst du immer mit diesem gefühl leben müssen etwas falsch gemacht zu haben er wird dich schon verstehen und es wird eure beziehung kräftigen aber trotzdem ist es niht richtig was du getan hast auch wenn das kind in deinem bauch ist gehört es ebenso deinem freund!

  • von hexe75 am 30.01.2009 um 13:43 Uhr

    Respekt!
    Das war sicher nicht leicht!
    NUR,wie konnte er den Eingriff nicht bemerken?
    Ich hätte aber mit Ihm geredet,deine Meinung dazu gesagt
    und ihm aber klar gemacht,das es noch nicht Zeit dafür ist!
    Jetzt wird es schwer und das resultat ist hoffe ich nicht die trennung!
    ABER rede mit ihm,
    auf neutlalem Boden,
    das Er gehen kann!

  • von Mimm am 29.01.2009 um 15:29 Uhr

    Dat musste jetzt selber ertragen…….. ich kann schon bei den Gedanken, die Augen net mehr schliesssssen…….. Aber wenn dein Freund dich lieb und hinter dir steht, hätte er es bestimmt verstanden!!!!!! Jetzt ist es noch schlimmer, wenn er es irgendwann mal rausbekommt! Da kommt er sich mal richtig verarscht vor……. naja……

  • von Nickyta am 29.01.2009 um 12:12 Uhr

    Es war nicht richtig das du esohne dem Weissen deines Freundes abgetrieben hast, denn zu dieser entscheidung gehören genauso wie zu der entstehung immer zwei. Aber jetzt ist es geschen und du kannst es nicht mehr rückgängig machen. Also belass es dabei.

  • von DoMundo am 28.01.2009 um 17:26 Uhr

    Ich habe dir vergeben, doch deinem Freund hättest du es dennoch sagen sollen. Vielleicht kannst du das jetzt noch nachholen?? Denn es scheint dich und damit auch eure Beziehung zu belasten. Tu dir also selbst den Gefallen und mach reinen Tisch. Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende…

  • von Electro_Miezi am 28.01.2009 um 08:22 Uhr

    Wenn du mit ihm nicht drüber reden wolltest, dann wirst du deine Gründe haben. Sieh nur zu, dass du von jemand anderem liebevoll unterstützt wird. Niemand sollte da ganz allein stehen.

  • von Uschi_Core am 27.01.2009 um 23:14 Uhr

    an deiner stelle würde ich mir zunächst zeit lassen.
    denk drüber nach, wie du es ihm sagen willst.
    schließlich hast dunicht nur sein kind abgetrieben, sondern auch deins.. und das ist keineswegs einfach.
    ich denke, wenn du es ihm sagst, kann es anfangs sehr schwer werden und er könnte dir vorwürfe machen, welche auch immer.
    aber meiner meinung nach kann er dir verzeihen, nur schieb es nicht vor dir her, den umso länger du mit der beichte wartest, desto schwieriger wird es ihm fallen, dir wirklich zu verzeihen.

  • von Emmylou am 27.01.2009 um 22:46 Uhr

    das war kein feiner zug von dir …

  • von Erdbeerbonbon am 27.01.2009 um 21:00 Uhr

    Ich vergebe dir nicht!

    Wenn man definitiv keine Kinder haben will, dann trifft man entsprechende Vorkehrungen. Es gibt doch wohl genug Mittel und Wege, um das zu verhindern!

    Mein Verlobter und ich würden sehr gerne in den nächsten Jahren Kinder haben und können es nicht. Und dann kommst du und schmeißt einfach ein gesundes Leben weg!

  • von Quibbel am 27.01.2009 um 17:14 Uhr

    Tut mir Leid aber wenn man im Leben steht, dann sollte man schon richtig verhüten können oder Kinder wollen und sich wünschen.
    Ganz neben bei der Betrieb hätte dich nicht kündigen können.
    Du hättest eine Babypause machen können und dann danach dort weiter arbeiten können. Babypausen müssen auch nicht immer gleich 3 Jahre oder so sein. Ich meine 1 Jahr wäre das kürzeste. Bin mir aber nicht sicher.
    Grundsätzlich SAG es deinem Freund rede mit Ihm und dann kannst du wieder ein gutes Gewissen haben.
    lg

  • von hebamme24 am 17.01.2009 um 19:35 Uhr

    Hallo! Weisst Du, wir alle stecken ja nicht in Deiner Situation, deshalb ist es auch schwierig, Dir einen guten Rat zu geben. Schlussendlich musst Du ja selbst entscheiden. Nur ein kurzer Gedanke: Dein Freund hat ein Kind verloren. Möchtest Du das nicht auch wissen, wenn`s umgekehrt wäre? Wir Frauen denken bei diesem Thema ein bisschen viel an uns und etwas wenig an die Männer, die vielleicht gerne Väter würden, nicht? Ich drück Dir ganz fest die Daumen und hoffe, dass Du Deinen Weg findest!

  • von AlittleBit am 15.01.2009 um 17:14 Uhr

    Ich kann dich schon verstehen und lasse dich nicht büßen. Trotzdem hättest du besser ehrlich sein sollen, denn das ist keine Kleinigkeit. Es geht hier um einen Menschen.

    LG

  • von Seminole am 13.01.2009 um 11:37 Uhr

    ich würde an deiner stelle zu einer psychologin gehen und das ganze nochmal aufarbeiten. denn: die entscheidung alleine getroffen zu haben, war wohl nicht so weise….
    such dir bitte professionelle hilfe und nicht “uns” hobby-psychologen, die dir mal nen guten rat geben können…

    wenn du eine meinung haben möchtest: ich vermute, dass wenn du es ihm sagen würdest, eure beziehung relativ schnell auseinander gehen wird. denn: es war nicht nur dein kind sondern auch seins. also… behalte es für dich.

    damit du es aber emotional schaffst, geh zu einer psychologin.

  • von niceGIRL1989 am 12.01.2009 um 10:34 Uhr

    @ Prinzessin0704: wer nicht fragt, bleibt dumm, oder wie war das? 😉
    Ich hätte ihr auch einfach unterstellen können, dass sie das schlechte Gewissen nur wegen ihrem Freund hat und es sie gar nicht berührt, dass es ihr Kind war, dem sie das Leben verwehrt hat. Denn sie schreibt nirgendwo davon, dass sie die Entscheidung bereut, abgetrieben zu haben, sondern nur, dass sie ihrem Freund nicht mehr in die Augen schauen kann. Aber kann sie nicht wegen beidem ein schlechtes Gewissen haben? Es würde mich einfach nur interessieren, ob sie den Schritt der Abtreibung im Nachhinein auch bereut oder nur dass sie das ihrem Freund verschwiegen hat, weil das in meinen Augen ein gewaltiger Unterschied ist. Du musst nicht zwangsläufig die Sache bereuen, die du verschweigst, um zu bereuen, dass du sie verschweigst.

  • von Me_Julie am 12.01.2009 um 01:07 Uhr

    es ist vor allem dein körper. solang du mit damit klarkommst abgetrieben zu haben ist alles im grünen bereich. dein freund hat da nix zu entscheiden. du hättest das kind ja austragen müssen

  • von Cinderella1988 am 11.01.2009 um 04:19 Uhr

    sag es ihm……

  • von Sengana am 10.01.2009 um 01:09 Uhr

    ..-…eigentlich ganz glücklich…….

  • von niceGIRL1989 am 09.01.2009 um 15:13 Uhr

    @ Tally0815: Ich habe nicht von Mord gesprochen, sondern nur davon, dass sie ein Leben beendet hat. Das ist NICHT das Gleiche 😉
    Ich kapier es nicht, dass alle immer so reden, als hätte man nur die Wahl zwischen ein Kind großziehen und ein Kind abtreiben. Dazwischen gibt es noch soviele Möglichkeiten und über die sollte man zumindest mal nachgedacht haben. Man hat doch eine Verantwortung für das kleine Leben in einem und man sollte damit nicht leichtfertig umgehen. Was hätte denn dagegen gesprochen, mit dem Freund zu reden und sich bei ProFamilia oder beim Jugendamt oder sonstwo beraten zu lassen, welche anderen Möglichkeiten es gibt, wenn man sein Kind nicht behalten will? Auch mit dem Arbeitgeber hätte sie sprechen können. Und nach all dem, wenn sie genug über die Situation nachgedacht hätte, wäre es immernoch ihre Entscheidung gewesen, ob sie abtreibt oder nicht. Ich verstehe es sogar, wenn jemand sagt, dass er kein Kind zur Welt bringen will, weil er die Belastung einer Schwangerschaft nicht erträgt oder Angst vor der Geburt hat oder oder oder. Aber ich finde, man hat die Pflicht, darüber nachzudenken und sich zu informieren, ob es nicht auch anders ginge. Und nur wegen eines Jobs abzutreiben, ist sehr egoistisch und in meinen Augen kein Grund dafür, einem Kind das Leben zu verweigern.
    Jeder hat eine andere Meinung zu dem Thema, aber wenn man eine Beichte schreibt, möchte man, dass andere darüber urteilen. Wenn man es sich nur von der Seele schreiben möchte oder Ratschläge haben will, schreibt man in die Gruppentherapie. Jemanden dafür zu verurteilen, in der Beichte sein Urteil abzugeben, ist irgendwie schizophren^^ zumal du ja selber auch urteilst.
    Ich denke, sie hat mit ihrem Freund nicht gesprochen, weil er ja unbedingt Kinder will und sie nicht genügend Gegenargumente oder nicht genügend starke hat. Wenn sein Kinderwunsch so stark ist, hätte er Argumente für ein Kind gefunden und wäre vielleicht sogar bereit gewesen, mit dem Kind zu Hause zu bleiben und sie hätte weiter arbeiten gehen können. Sie wollte aber offensichtlich dieses Kind unter keinen Umständen bekommen und hat deshalb die Entscheidung ganz allein getroffen und ja, das ist unfair. Ich denke, viele Männer würden ihr Kind selbst zur Welt bringen, wenn sie es könnten.
    An die Beichterin: Hast du das schlechte Gewissen speziell wegen der Abtreibung und bereust du sie, oder hast du nur ein schlechtes Gewissen, weil du deinem Freund so etwas Wichtiges verschwiegen hast? Wäre interessant zu wissen.

  • von ellgate am 09.01.2009 um 12:03 Uhr

    Bist du sicher, dass mir eurer Beziehung alles in Ordnung ist. So eine wichtige Entscheidung muss doch miteinander besprochen werden. Es gibt immer eine Lösung….
    Leider hast du dich ja schon entschieden, ohne deinen Partner. Das gibt mir zu denken.

  • von Norei am 09.01.2009 um 11:21 Uhr

    Ich hätte es wahrscheinlich genauso gemacht und es meinem Freund irgendwann unter Tränen gestanden, so wie ich mich kenne.
    Wenn der Kinderwunsch bei deinem Freund so groß ist, dann sollte er das Kind kriegen, 9 Monate damit rumlaufen und möglicherweise sein restliches Leben verbauen. pff. Nein nein, einem Kind muss man auch etwas bieten können, wenn du gerade erst dein Diplom gemacht hast, dann ist es besser wenn du dir noch Zeit lässt damit und das wird auch dein Freund verstehen. Daher: Erklär`s ihm ganz rational, ein Kind könnt ihr auch in 3-6 Jahren noch haben ohne Risiken einzugehen und dann sag ihm, warum du es ihm nicht gesagt hast und dass du einfach Angst hattest und – was wahrscheinlich der Wahrheit entspricht – emotional so am Ende warst, dass du dich einfach nicht getraut hast.
    Viel Erfolg auf jeden Fall!

  • von niceGIRL1989 am 08.01.2009 um 23:43 Uhr

    @ shine86: Die Verantwortung für sein Kind kann man auch abgeben! Sie hätte es austragen können und trotzdem ihren Job nicht verloren… denn meines Wissens nach sind Schwangere unkündbar und wenn sie ihr Kind wirklich nicht gewollt und weggegeben hätte, dann hätte sie ja nur kurz pausieren müssen…

  • von niceGIRL1989 am 08.01.2009 um 23:41 Uhr

    @ Rotbeere: Was ist an meinem Kommentar unangebracht? Sie hat das Kind abgetrieben, also ein Leben beendet, weil es ihr (bzw ihrem Karrierewunsch) im Weg stand… ist für mich das Gleiche, wie wenn du auf der Straße jemanden tötest, weil er dir im Weg steht. In meinen Augen kein Grund…

  • von deprihase am 08.01.2009 um 15:22 Uhr

    naja ich finde das ist ganz allein deine entscheidung!
    schließlich bist DU diejenige die das kind zur welt bringen muss!

  • von Mischi1611 am 08.01.2009 um 13:06 Uhr

    ja finde auch dü hättest es deinem partner sagen sollen, war ja euer beide sache 😉

  • von Laurahst am 08.01.2009 um 12:02 Uhr

    Abtreiben ist ja an sich nichts schlimmes, aber wenn man es seinen Partner nicht sagt ist es doof….Ich kannns verstehn wenn du ihn nicht mehr in die Augen schaun kannst…
    Du bekommst den Teufel von mir….

  • von himbeereis am 08.01.2009 um 01:20 Uhr

    ich finde es in ordnung das du abgetrieben hast, allerdings hättest du mit deinem freund reden müssen. am ende ist es deine entscheidung ob du abtreibst oder nicht, aber ich finde trotzdem das er ein recht hat es zu wissen.
    ich würde ihm aber trotzdem jetzt noch davon erzählen, weil man mit einer abtreibung nicht einfach so fertig wird. er ist dein freund, er liebt dich, auch wenn er vielleicht enttäuscht sein wird, wird er hinter dir stehen.
    viele grüße!

  • von Patty16 am 08.01.2009 um 00:39 Uhr

    Ich schließe mich der Meinung von Schneekönigin teilweise an. Man kann niemanden für eine Abtreibung verurteilen. Allerdings musst ja zuallerst du wissen, ob du die Verantwortung und das ganze Drumherum um ein Kind tragen willst. Trotzdem solltest du es ihm sagen, denn ich glaube nicht, dass du auf Dauer damit leben kannst.

  • von shonlon am 07.01.2009 um 23:30 Uhr

    ich persönlich finde es schrecklich ein leben zu verhindern, wenn es nicht sein muss. hab meins auch behalten nach langer diskussion mit meinem mann. hab auch nicht studiert, leider nichtmal ne abgeschlossene ausbildung, aber das herz schlug schon als wir es bemerkten. muss mich jetzt eben viel mehr anstrengen um irgendwann nochmal nen beruf ausüben zu können, aber das wäre für mich niemals ein grund über leben oder nicht leben zu entscheiden. kinder sind nunmal kein luxus, aber wenn man es schon soweit kommen lässt…meiner meinung nach ist es einfach ein geschenk gottes.

  • von cherry554 am 07.01.2009 um 19:51 Uhr

    Kannst du deinem Freund solche sachen denn nicht erzählen?
    Er würde doch bestimmt deine Situation verstehen.
    Ich an deiner Stelle, hätte ihm von meinem Problem jetzt ein Kind zu bekommen erzählt, denn wenn er es rausbekommt wird er sehr sauer sein. Und enttäuscht dass du ihm nicht die Gelegenheit gegeben hast mitzuentscheiden.

  • von Jagodica am 07.01.2009 um 19:01 Uhr

    Du musst kein schlechtes Gewissen haben, weil Du es ihm nicht gesagt Versuche zu vergessen. Ich habe meinen Freund von Anfang an alles gesagt & nach der Abtreibung meinte er, ich hätte ihm das nicht sagen sollen. Er hätte gerne Kinder, aber ich wollte zu dem Zeitpunkt keines. Das hat unserer Beziehung einen negativen Hauch gegeben. Es ist schwierig zu sagen was richtig & was falsch ist.

  • von Desty am 07.01.2009 um 18:08 Uhr

    Ihr führt ja eine tolle Beziehung… So ehrlich… und vertraut …

    Wäre ich dein Freund, ich würde dich verachten. Du hast einfach so über das Leben EURES Kindes entschieden ohne ihn irgendwas zu sagen.
    Das Baby kannst du nicht mehr retten, trotzdem solltest du deinem Freund endlich davon erzählen!!

    Ich find es auch sehr taurig, dass du so karieregeil bist. Dadurch sieht du die wirklich bedeutenden Dinge im Leben schon garnicht mehr.
    Hast du denn nie daran gedcht, dass dein Freund evtl. seinen Job aufgegeben hätte und bei eurem Kind geblieben wäre??

  • von AnaNeptun am 07.01.2009 um 17:07 Uhr

    Das mit der Abtreibung muss jeder selber wissen, und die entgültige Entscheidung darüber trägt ja auch die Frau. Aber du hättest ihn echt einweihen sollen. Echt mies..

  • von supermami83 am 07.01.2009 um 15:53 Uhr

    das musst du ,mit dir selbst ausmachen.. hoffe du schaffst das psychisch! ansonsten such dir jemanden mit dem du drüber reden kannst und willst!! alles gute sarah

  • von Knitterblume am 07.01.2009 um 15:31 Uhr

    ich finde, du solltest es ihm sagen.
    natürlich ist es deine sache – aber wie du sagst, du hast ein schlechtes gewissen.
    und sieh mal, er ist dein freund – solltest du ihm nicht alles sagen können?

    ich glaube, wenn er dich wirklich liebt, würde er dich acuh nciht wegen so etwas verlassen!
    es ist deine sache und du klingst als hättest du noch lange zeit kinder zu bekommen!

  • von TsukiNoKioku am 07.01.2009 um 15:10 Uhr

    Da ich in einer ähnlichen Situation bin kann ich dich voll und ganz verstehen. Mein Freund wünscht sich auch so gern Familie, aber ich möchte erstmal richtig Boden fassen bevor ich Mutter werde

  • von rotbeere am 07.01.2009 um 14:43 Uhr

    nicegirl deine aussage is schon irgendwie unangebracht… aber gut, jedem seine meinung..

    ich kann aber nicht verstehen, dass du (die du abgetrieben hast) das deinem freund verheimlichst. hat er bestimmt nicht verdient. und du.. stehst jetzt (dein leben lang?) mit schlechtem gewissen und diesem geheimnis in der tasche da und leidest für dich allein… oder du sagst es ihm und riskierst, dass er damit nicht klarkommt, dich im schlimmsten fall verlässt, weil der vertrauensbruch für ihn zu groß war.. wieso hat er es denn nicht wissen dürfen? ihr hättet bestimmt darüber reden können und sehr wahrscheinlich hätte er dich (in dem moment) Auch nur zu gut verstanden..

  • von shine86 am 07.01.2009 um 14:33 Uhr

    Meiner Meinung nach, kann man eine Abtreibung nicht damit vergleichen, ob man Leute auf der Straße trifft umbringt…für Diese muss man schließlich nicht ein Leben lang die Verantwortung übernehmen.
    Meine Meinung zum Thema Abtreibung ist eher zwiespältig, ich könnte mir nie im Leben vorstellen abzutreiben, aber ich war auch noch nie in dieser Situation und kann es von daher nicht wirklich beurteilen. Allerdings finde ich es ziemlich daneben, das du deinem Freund nichts von der Schwangerschaftz erzählt hast…brauchst dich auch nicht wundern, daß er dir dafür keinen Beifall klatschen wird, wenn er wirklich so einen großen Kinderwunsch hat…desweiteren denke ich, dass du auch alleien entscheiden musst, ob du es ihm sagst oder nicht, schließlich hast du auch alleine entschieden, das Kind abtreiben zu lassen.

  • von niceGIRL1989 am 07.01.2009 um 14:14 Uhr

    Bringst du auch Leute um, die auf der Straße deinen Weg kreuzen?

  • von casiel am 07.01.2009 um 14:05 Uhr

    Wow das ist eine echt schwierige situation. Du hättest es ihm von anfang an sagen müssen. Auch wenn er dann gegen eine abtreibung gewesen wäre, wäre die entscheidung am ende bei dir geblieben. Du musst mit dieser entscheidung versuchen zu leben. Ich denke das dein freund ziemlich wütend und enttäuscht darauf reagieren würde, wenn du es ihm jetzt im nachhinein sagen würdest. An deiner stelle würde ich es nicht tun. Vielleicht ist er sogar soo verletzt dass er eine beziehungspause verlangt. Na ja du kennst ihn da besser…

    Aber überleg es dir gut, egal wie du dich entscheidest..
    ich wünsch dir das alles gut ausgeht!

  • von juliloveswinter am 07.01.2009 um 14:03 Uhr

    Ich finde, es ist wirklich schwierig, zu entscheiden, ob man nun das Baby bekommt oder nicht. Wir hatten das Thema in der Schule und ich wüsste auch nicht, was ich tun sollte, würde ich schwanger werden. Allerdings finde ich, dass jeder das selbst entscheiden sollte, weil es für die Mutter immer noch am Schlimmsten ist. Man sieht ja jetzt schon, dass du Probleme damit hast, dass du deinem Lebensgefährten nichts gesagt hast. Ich finde jedoch, dass er es wissen sollte. Du solltest ihm sagen, dass es für dich einfach einfacher ist, jetzt in dieser Situation noch kein Kind zu haben, da du erstmal den Beruf an 1. Stelle setzt. Er wird das verstehen, wenn er dich liebt.

  • von Fallen93Angel am 07.01.2009 um 13:54 Uhr

    Das musst du mit dir selber ausmachen…
    ich denke wenn du es deinem Freund sagst und auch eine gute Begründung vorbringst, wird er das verstehen…
    Viel Glück

  • von nettepipa am 07.01.2009 um 13:47 Uhr

    Du hättest es deinem Partner echt sagen müssen

  • von Ingeling am 07.01.2009 um 13:33 Uhr

    deine Entscheidung ob du das Baby zur Welt bringst oder es zur Zeit nicht passt. Aber nicht ohne was zu sagen! Man steckt eine Abtreibung psychisch nicht einfach so weg. Und da auch noch alleine da durch zu müssen und zu tun als wenn nichts wäre…Mach dem ein Ende und sprich mit ihm!!!! Viel Glück…

  • von Ingeling am 07.01.2009 um 13:30 Uhr

    Das ist der Hammer!!! Du kannst doch so eine schwere Endscheidung nicht einsam und allein treffen bzw. verarbeiten. Ihr seit nicht erst seit gestern zusammen und er hat das Recht darüber Bescheid zu wissen. Der Schritt ist nun leider schon getan aber du mußt es ihm erzählen. Natürlich ist es

Ähnliche Diskussionen

Betrüge meinen Mann Antwort

Am 04.06.2015 um 16:53 Uhr
Bin 26 mein Mann sind seit 7 Monaten verheiratet ist 28 bisher glaubte ich immer es wird für mich niemals einen anderen Mann geben, bis vor einen halben Jahr Viktor 24 zwei Etagen unter uns einzog, er ist sehr...

Sex mit dem besten Freund meines Partners Antwort

Am 01.09.2008 um 20:13 Uhr
Hy, mir ist vor kurzem etwas passiert, was nicht in Ordnung ist, aber wobei ich auch nicht unbedingt ein schlechtes Gewissen habe. Ich habe mit dem besten und eigentlich einzig richtig guten Kumpel von meinem Freund...

Ich hasse die Mutter meines Freundes Antwort

Am 16.05.2008 um 20:34 Uhr
Hallo erstmals! Also es geht um folgendes: Ich bin jetzt seit über 1 Jahr mit meinem Freund zusammenn und naja letztes Jahr hatte seíne Mutter einen Schlaganfall und ist seit dem Pflege bedürftigt. Naja soweit noch...