HomepageForenBeichtstuhlHabe mich in ein “Arschloch” verliebt, während mein Freund zuhause auf mich wartet…

Anonym

am 11.06.2008 um 11:25 Uhr

Habe mich in ein “Arschloch” verliebt, während mein Freund zuhause auf mich wartet…

Hallo allerseits- Ich habe schon vor einigen Wochen hier eine Beichte abgelegt, und es ist alles leider viel schlimmer gekommen, als ich es mir gedacht habe.
Bin seit fast 2 Jahren in einer Beziehung und mein Freund liebt mich über alles. Aber schon die Art und Weise, wie wir zusammenkamen, war total falsch- ich wollte seinen Kumpel mit ihm eifersüchtig machen! Na ja, er ist dann dahinter gekommen und hat es mir verziehen, wir haben das verarbeitet etc. Aber ich hatte immer hier und da kleine Flirts.
Ich war erstens irgendwie nicht auf eine Beziehung aus- es kam alles von seiner Seite- da hatte ich eigentlich eher vor, allen Männern den Kopf zu verdrehen und mich an ihnen zu “rächen” und dann kommt er daher mit seinem tollen Charakter und seiner verständnisvollen Art.
Obwohl er sehr gut aussieht, habe ich mit ihm aber im Bett noch nie ein Prickeln fühlen können. Ich werde irgendwie nicht scharf bei ihm. Er ist so zärtlich und liebevoll- aber ich will wild und leidenschaftlich :)! Hinzu kommt, dass wir uns immer missverstanden haben. Er versteht nie, was ich will. Ich muss alles erklären… und das ist anstrengend.

Vor 6 Monaten habe ich dann jemanden kennengelernt, hin- und hertelefoniert, bis ich den Kontakt wegen Gewissensbissen abgebrochen habe. Aus Frustration habe ich mich vor 3 Wochen aber wieder bei ihm gemeldet und bin leider meinem Freund auch 3 Mal fremdgegangen.
Er sieht aus wie ein absoluter Player, Casanova, Arschloch. Natürlich dementiert er alles und manchmal glaube ich ihm sogar. Obwohl ich ihn kaum kenne, fühle ich mich total verschmolzen mit ihm. Wenn er mich küsst, mich berührt, vergesse ich alles um mich herum. Ich kriege nicht mal ein Wort raus.
Eigentlich sieht mein Freund sogar besser aus als er- aber er hat diese freche, selbstbewusste, wilde, rebellische Art an sich. Ich stehe total auf seinen Geruch, seine Blicke, einfach alles.

Ich weiss aber natürlich nicht woran ich bei ihm bin. Letztens hat er mir gesagt, er will, dass ich ihm gehöre und er kann so nicht weitermachen, weil er sich dumm vorkommt. Er will von mir wissen, ob ich in ihn verliebt bin- aber woher soll ich das denn wissen? Ich habe das Gefühl, er will sich dadurch toll vorkommen. Er selbst hält sich mit grossen Worten zurück, weil er sich da nicht hineinsteigern will. Er ist zwar nicht so gebildet wie ich, aber seine künstlerische und smarte Ader beeindruckt mich total.

Das “Problem” ist, dass mein Freund weiss, dass ich mit ihm rumgeknutscht habe- er hat meine E-Mails gelesen!! Mehr habe ich ihm aber nicht erzählt. Ich war total schockiert, habe mich bei ihm entschuldigt, wir haben zusammen geweint…!
Irgendwie will ich mit meinem Freund zusammenbleiben, weil er meine verrückten Seiten ausgleicht, ich fühle mich wohl und geborgen mit ihm, kann ihm vertrauen. Wenn ich verliebt bin, werde ich so extrem, dass ich nur noch leide. Und mit ihm war ich immer nur “glücklich”, obwohl die Gefühle nie richtig intensiv fahren.
Und er will unser Sexleben verbessern, indem er Sexratgeberbücher liest und mich zum Therapeuten schicken will, weil ich nicht kommen kann.
Aber ich halte nicht viel davon, weil er dann krampfhaft versucht, das Gelernte an mir anzuwenden, als wäre ich ein Roboter. Ich wünschte die Chemie würde stimmen- und er würde ohne grosse Worte (wie der andere) wissen, welche Knöpfe er drücken muss…

Ich muss mich entscheiden. Entweder kriege ich das mit meinem Freund hin- oder ich lasse mich auf den anderen ein und ich werde leiden…

Die Schuldgefühle, die ich in mir trage, quälen mich auch total. Die Beziehung sollte auf Ehrlichkeit basieren, und was mache ich? Denke Tag und Nacht an den anderen und erwarte dann von meinem Freund, dass er im Bett genauso ist wie er… Das ist alles sehr unfair und unmenschlich von mir, oder?

Hat das alles mit ihm überhaupt noch einen Sinn?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von XnickyX333333 am 02.12.2008 um 13:24 Uhr

    Hallo ich heiße Annika und komme aus Saarbrücken… ich habe sowas ähnliches erlebt… ich war mit meinem Freund fast 6 jahre zusammen und ich hatte mich in jemand im Internet verliebt…er kam aus Neubrandenburg zu mir und wohnt im mom noch bei mir… hatte mich vor 2 monaten von meinem Freund getrennt… mit dem ich ein kind von 3 jahren hab… und der wo jetzt momentan bei mir wohnt ich dacht es sei liebe dabei klappt gar nix… er hat sein hund mitgebracht der hund ist 8 jahre… er hat in Neubrandenburg alles aufgegeben… für mich… und jetzt es ist gar nix mehr… im Bett klappt auch gar nix bin schon 3 mal mit meinem ex (der Kindesvater) ins bett gegangen… weil es mit dem anderen ja im Bett nicht klappt… was soll ich machen?? der andere ist nixht zärtlich im bett und macht auch gar nicht richtig mit… ich liebe den anderen und ich glaube ich liebe mein ex irgendwo auch noch… aber ich stehe einfach in einer Zwickmühle in der ich nicht mehr rausfinde… ich will einfach hier raus aus der Zwickmühle aber ich finde den weg nicht!!! was soll ich nur machen??? LG Annika

    0
  • von shehrazad am 25.07.2008 um 00:02 Uhr

    Ja stimmt; die Tatsache, dass der andere ebenfalls was Ernstes von dir will, ist zwar ein gewaltiger Unterschied zu meiner Version, macht dir die Entscheidung aber wahrscheinlich umso schwieriger. Weiss er denn gar nichts von deinem Freund? Das muss man doch irgendwann fühlen…

    Was fandest/findest du denn an anderen Männern interessanter? Wenn du das nämlich genau sagen kannst und weisst, ob das dir wichtig ist, solltest du dich entscheiden. Ob du ums Biegen&Brechen einen “Familienmitglied”, also deinen Freund, behalten willst oder dich eher nach dem anderen siehst.
    Es ist natürlich schwer alleine zu sein. Aber seien wir doch mal ehrlich; wir sind alle alleine auf die Welt gekommen und sind selbstbewusste, starke Frauen, oder? Anstatt unglücklich zu sein, sich anzulügen und den anderen zu verletzen, auszunutzen, sollte man lieber seinen eigenen Weg gehen.
    Ich kann mir manchmal auch nicht vorstellen ohne ihn zu sein; aber ich wäre jetzt nicht total verloren ohne ihn, das Leben geht immer irgendwie weiter.
    Aber ich denke mir; wir verstehen uns so gut, haben einen ähnlichen Humor, ähnliche Kultur, Familie etc. Es wäre so schwer, etwas Derartiges wieder zu finden.
    Ich versuche das alles eher aus der Vernunftsseite zu sehen. Aber ehrlich gesagt hält mich herzmässig nicht viel bei ihm. Es sind keine intensiven Gefühle für dich da-wie beim anderen z.B..
    Wenn ich an den anderen denke schmelze ich dahin, wenn ich in seine Augen schaue, will ich einfach nur in ihm aufgehen-verstehst du, was ich meine?! …obwohl nichts von dem, was er mir gibt, echt ist!
    Doch einzig&allein der Fakt, dass ich solch eine Intensivität der Gefühle bei jemand anderem haben kann, statt bei meinem Freund, macht mich sehr skeptisch. Bei ihm ist eben NUR das Herz da, kein bisschen Vernunft!
    Und ich versuche das abzuschalten, weil ich mich nun mal immer in den Falschen verliebe und leide…

    Wahrscheinlich ist dein Freund auch eher nur ein sehr guter Freund für dich, wie mein Freund. Natürlich bildet Freundschaft die Basis einer funktionierenden Beziehung, aber wenn man den Mann nicht mehr als Mann betrachtet und kein Verlangen mehr hat, weiss ich nicht, wie lang das noch gut gehen kann.
    Vielleicht bräuchten wir einfach nur einen sehr guten Freund, der immer für uns da ist. Ich hatte schon öfters das Problem, Freundschaft mit Liebe zu verwechseln.
    Nur ist mein Freund da leider genauso wie deiner-wenn Schluss ist, würde er auch jeglichen Kontakt abbrechen…
    Na ja-kann ich verstehen-wenn man so viele Gefühle hat.

    Was machst du denn nun?
    lg zurück

    0
  • von Toxina am 24.07.2008 um 23:34 Uhr

    Hey!
    Danke für deinen Eintrag,ja sicher konntest du mir irgentwie helfen ,)
    Du hast total recht unsere Geschichten ähneln sich schon sehr, bis auf dass mein zweter Freund jetzt kein Arschloch ist sondern es sehr sehr ernst meint,was die Situation aber auch nicht leichter macht, im Gegenteil!
    Kann dich aber 100% verstehen was deine Gefühle angehen,denn die Beziehung zu meinem ersten Freund entstand auch nicht gerade durch `liebe auf den ersten Blick` sondern eher durch den Versuch über eine gescheiterte Beziehung hinwegzukommen.Ich habe meinen Freund auch betrogen (bevor mein zweiter Freund ins Spiel kam) und fühlte mich auch sehr oft zu anderen hingezogen wegen deren Art beispielsweise oder sonstiges..obwohl mein Freund meistens intelligenter war oder eine bessere Schulbildung hatte,mir alles zu Füßen legte und mir immer seine Liebe beteuerte,fand ich an anderen immmer was spannend und aufregend…
    Das Problem ist einfach dass,das mein erster Freund einfach sowas wie ein Teil von mir ist,ein enges Familienmitglied,eine Bindung die man nicht beschreiben kann,wenn er einfach weg wäre das geht nicht!Auf der anderen Seite ist mir aber auch klar dass es so nicht geht dass will ich ihm nämlich auch nicht antun,owbohl ich ihm schon mehr als genug angetan habe..
    Mir gehts oft schlecht und ich habe Probleme und mein erster Freund ist immer für mich da IMMER,bei ihm kann ich meine kindliche und verletzliche,weiche Seite ausleben und zeigen,mich wohl fühlen und wissen mir passiert nichts,bei meinem anderen Freund lebe ich aber im hier und glücklich und in der Realität mit Spaß und Lachen und allem..
    Muss aber auch sagen dass die beiden sehr verschieden sind vom Charakrer her..
    Naja vllt findest du dich in dem geschriebenen ja noch irgentwo wieder..
    Finde es zwar sehr sehr schade und es tut mir unendlich Leid,wenn es anderen ähnlich geht weil ich weiß wie sehr es weh tut und einen zerfrisst,aber auf der anderen Seite fühlt man sich nicht so alleine wenn man weiß dass man nicht die einzige ist ..

    vlg Toxinchen

    0
  • von shehrazad am 24.07.2008 um 16:52 Uhr

    Also hör mal, Andre007 (du hältst dich wohl für einen ganz schlauen Agenten…),
    definiere mir zuerst mal den Begriff “Schlampe”!
    Es ist schon traurig, wie wortkarg, einfallslos und niveaulos manche Menschen, oder auch insbesondere Männer, verletzte Männer, sein können.
    Wenn du mich Schlampe nennen willst, weil du das so siehst und es dich glücklicher macht, meinetwegen. Wir kennen uns nicht und werden das gottseidank auch nie, deshalb ist mir deine Meinung egal.

    Ich habe mehrere Fehler begangen, auf die ich nicht stolz bin und was mich selber tagelang beschäftigt und gequält hat. Ich bin weder eine notorische Betrügerin, Lügnerin, noch eine Schlampe, wie ich mir eine richtige Schlampe vorstelle. Ich wünschte, all das wäre nicht passiert.
    Dabei versuche ich mich auch selber zu verstehen, und kann es nicht.

    Und ja, natürlich möchte ich “Spass im Bett” (ich wandle mal den von dir gebrauchten vulgären Ausdruck oben um)! Wer möchte das nicht?! Willst du denn nicht auf deine Kosten kommen?
    Seid ihr Männer anders?! Was ich nie machen würde ist, mit dem Finger auf jemanden zeigen. Ich sage weder ihr Männer seid alles Arschlöcher, Betrüger, noch dass wir Frauen Unschuldsengel sind.

    Aber nur weil du wahrscheinlich mal verletzt wurdest von einer oder mehreren Frauen, kannst du das nicht auf die weibliche Allgemeinheit beziehen und so blödsinnige Tipps an andere Männer geben, so wenig wie möglich zu lieben. Am Ende wird`s wirklich einige hohle Typen geben, die deinen Rat ernst nehmen.
    Ausserdem, wer kann es schon kontrollieren, sich zu verlieben?
    Hat das denn bei dir bis jetzt so reibungslos geklappt?

    Ich weiss, ich bin kein gutes Beispiel.
    Aber ich bin wenigstens mir selbst gegenüber stets ehrlich gewesen und habe mein Verhalten hinterfragt, damit es nicht wieder dazu kommt.
    Vielleicht habe ich ja ein psychisches Problem, weil ich selbst ein gebranntes Kind bin. Wie oft hat man schon versucht, mich auszunutzen, wie oft wurde ich schon angelogen?
    Das hört sich vielleicht blöd an, aber es ist sehr erniedrigend und nervig nur als Sexobjekt wahrgenommen zu werden, nur weil man attraktiv ist.
    Viele Frauen wissen wahrscheinlich wovon ich rede. Und irgendwann fühlt man sich wirklich in diese Rolle gedrängt… und setzt all die Vorurteile in die Tat um.

    Glaub mir, ich bin noch weitgehend “unschuldig”-ich versuche dennoch, trotz allem, mit dem Herzen zu sehen, und mit dem Herzen zu handeln. Ich könnte NIE Liebe und Lust trennen, was die meisten Männer ohne Weiteres drauf haben.
    Und leider habe ich mich auch in das letzte Arschloch verliebt-und so blöd sich das auch anhören mag, ich will mich nicht mehr verletzen lassen und diesen Scheissfluch brechen!

    Aber siehe es ein; dein unsinniges Kommentar hat weder mich weitergebracht, noch dich, noch wird es deinen anderen Geschlechtsgenossen helfen! Und zur Hölle mit “Assi Toni”; er ist wahrscheinlich die grösste Schlampe! Solche Männer dürfen erst gar nicht das Maul aufreissen…

    Ich mache wenigstens niemanden zum Sündenbock und stehe zu dem, was ich bin und was ich mache…

    Hör auf, dich selbst anzulügen, sonst wirst doch nur am Ende du selbst leiden!!!

    0
  • von niceGIRL1989 am 13.06.2008 um 21:59 Uhr

    Mach, was du meinst. Es ist dein Leben und du musst es wissen.
    Boa dein Typ wäre mir viel zu anhänglich, fast besitzergreifend. Mir scheint, er will dich keine Sekunde aus den Augen lassen. Das ist schon fast krank. Warum kannst du nichtmal konsequent sein? Entweder, du entscheidest dich für ihn und bist mit ihm zusammen und akzeptierst das und bist zufrieden mit ihm, oder du machst Schluss und belässt es dabei, ohne mit ihm rumzuknutschen und ihm noch Hoffnungen zu machen. Was soll denn das, ihr wollt Abstand nehmen, aber geht noch zusammen weg und küsst euch? Da hat sich doch dann gar nix geändert. Du musst endlich mal was machen, das wenigstens dich glücklich macht – denn du kannst mir erzählen, was du willst, aber glücklich bist du nicht und dein Freund auch nicht. Er hat dich nicht so für sich, wie er will, denn in Wahrheit hast du ihm nie gehört. Du versuchst ihm soviel zu geben, wie du kannst, aber du kannst ihm einfach nicht alles geben, weil du nicht die Gefühle für ihn hast, die er für dich hat. Er will mehr, du weniger, keiner von euch ist glücklich. Das kann nicht gut gehen. Sonst würdest du dich nicht eigentlich trennen wollen und dich bei keinem anderen besser fühlen.

    0
  • von shehrazad am 13.06.2008 um 20:37 Uhr

    tja-heute hat er wieder meinen pc durchgeschnüffelt und endlich alles rausgefunden. ich war einfach so traurig, dass ich ihn verlieren würde. ich habe eben doch noch die hoffnung, dass es irgendwie klappen könnte mit ihm im bett. auch wenn ich kein kribbeln dabei habe oder der funken nicht überspringt. wer kann mir schon garantieren, dass es bei dem anderen nicht beim nächsten mal weggeht, das kribbeln?!
    und nur wegen sex möchte ich nicht alles aufs spiel setzen.
    ich kann mir ein leben ohne ihn einfach nicht vorstellen.

    andererseits konnte ich ihn gestern auf der party nicht mal richtig küssen, ohne anderweitige gedanken oder schlechtes gewissen.

    vieleicht heilt ja die zeit alle wunden…
    und mein freund hat mich geliebt. er hat mir aber gesagt, er hat mich geliebt, wie ich früher war.

    wir werden jetzt auf jeden fall körperlichen abstand haben.
    er will dennoch, dass wir morgen gemeinsam auf eine hochzeit gehen. ich weiss nicht, ob das gut wäre-und wenn ja-wie soll ich mich dann verhalten?!

    0
  • von niceGIRL1989 am 13.06.2008 um 18:59 Uhr

    Ich halte es für falsch. Möglicherweise liebst du ihn als Freund, aber ganz sicher nicht als Mann. Kann es nicht sein, dass du dir da was vormachst, weil du dir nicht eingestehen willst, dass eure Beziehung keinen Sinn hat, dass sie dich nicht glücklich macht? Es klingt so, als hätte dein Freund keine der Eigenschaften, die du dir wünscht, und du willst auch gar nicht an der Beziehung arbeiten, bist aber so wie sie ist nicht glücklich. Es war auf jeden Fall erstmal die richtige Entscheidung, dich zu trennen. Du brauchst auf jeden Fall Abstand, nachher kannst du dich immernoch umentscheiden. Entweder liebt dein Freund dich wirklich, oder er will einfach nicht alleine sein.
    Wie lief denn die Party?

    0
  • von shehrazad am 12.06.2008 um 16:10 Uhr

    ja, ich gehe sehr gerne risiken ein. genau deshalb bin ich ja in der situation. aber ich habe diese ganzen spielereien satt-jemanden heiss machen, fallen lassen, damit er das interesse an dir behält. denn wer flieht, wird gejagt. und der andere provoziert mich, damit ich die kontrolle verliere und mich in ihn verknalle. er hat mir selber erzählt, dass er sich einen neuen namen und ne identität zugelegt hat, ein alter-ego, um so besser frauen klarzumachen. denn mit seinem echten namen ist er als herzensbrecher bekannt, obwohl er meint, er hätte nie herzen brechen wollen, die mädels hätten sich nur zu schnell in ihn verknallt.

    ich hatte mich gestern von meinem freund getrennt-aber ratet mal, was danach passiert ist. ich habe ihm sogar gesagt, dass ich an den anderen denken muss, und er wollte sogar darüber wegsehen-so sehr liebt er mich und glaubt an mich. irgendwann war er dann sauer, hat aufgelegt, woraufhin mich seine mom angerufen hat und mir wieder ein schlechtes gewissen eingeredet hat.
    dann rief wieder mein freund an und hat mir hoffnungen gemacht, dass wir es schaffen könnten. dass er an sich arbeiten will, leidenschaftlicher werden will. er kommt heute noch zu mir und wir gehen auf eine party. ich hoffe nur,dass ich nicht so besoffen bin, und ihm alles beichte. vielleicht sollte ich das sogar…
    aber ich will ihm nicht wehtun. vielleicht sieht das so aus, als wäre das nur mitleid. aber ich habe auch noch gefühle für ihn.
    vielleicht kriege ich mich irgendwann ein, vergesse den anderen.
    denn mein freund würde alles für mich machen. ich will ihn nicht ausnutzen, sondern ihn genauso glücklich machen und hoffe, dass die zeit alles heilt.

    obwohl ich gleich nach dem schlussmachen den anderen anrief, um mich am samstag mit ihm zu treffen. es ist so hart ihn zu vergessen… ich habe mich wie in ekstase gefühlt mit ihm.
    bin ständig im dilemma:
    leidenschaft oder geborgenheit
    grenzen austesten oder ausgeglichen werden
    leiden oder leiden lassen…
    sex oder liebe
    weiterlügen oder beichten

    ich wünschte fast, es würde irgendetwas kommen, was mir die entscheidung abnehmen würde-etwas was nicht in meiner hand liegt. ich kann mich nicht entscheiden…

    am meisten habe ich angst, dass das alles eines tages zu mir zurückkehrt, all das böse…

    0
  • von niceGIRL1989 am 12.06.2008 um 10:04 Uhr

    Ich denke auch, dass es richtig war, dich von ihm zu trennen. Jetzt kannst du dein Singleleben genießen. Mach dir doch nicht so einen Stress wegen der Liebe! Die kommt nie, wenn du sie suchst oder erzwingen willst. Lass dich überraschen, irgendwann wirst du dich schon so richtig verlieben, und meistens genau dann, wenn du es am wenigsten erwartest. Gib ihr einfach Zeit. Und wenn du feststellst, dass du in den anderen verknallt bist, versuch es einfach mit ihm. Man muss auchmal was riskieren. Was hast du denn zu verlieren? Deine Beziehung war eh kaputt und mehr als schiefgehen kann es nicht!

    0
  • von shehrazad am 11.06.2008 um 16:51 Uhr

    ehrlich gesagt habe ich momentan auch überhaupt keine ahnung, was liebe ist oder verliebtsein. habe heute hier bei erdbeerlounge gelesen, dass verliebtsein mit diesem kribbeln, der aufregung und den berühmten schmetterlingen im bauch verbunden ist. aber auch damit, dass es eine neue erfahrung ist und dass man der person nicht vertrauen kann.
    wahre liebe hingegen soll es sein, wenn man der person vertrauen kann, immer füreinander da zu sein und sich zu akzeptieren.

    aber kann es denn gar nicht den fall geben, dass man auch mal nach 1-2 jahren scharf ist auf den partner? es bei einem kribbelt, wenn man ihn sieht? verdammt noch mal, ich will, dass ich geilen sex habe, mit der person, die ich liebe…
    ist das zuviel verlangt?!

    0
  • von shehrazad am 11.06.2008 um 16:47 Uhr

    @tabsi85: ja, es sieht vielleicht so aus, als würde ich mich nicht genug um mein sexleben bemühen. das hält mein freund mir auch immer vor und es nervt mich, weil das nicht stimmt. wir haben in den fast 2 jahren alles mögliche ausprobiert! sexspielzeuge, fesseln etc. :)-man muss ja nicht ins detail gehen. aber egal, was es war-es kam mir alles so gezwungen, zu gewollt und unnatürlich vor. obwohl ich ihn irgendwie liebe verspür ich kein verlangen nach ihm-ich hatte noch nie schmetterlinge im bauch, als ich ihn gesehen hab…

    jaaa, schöne scheisse-das arschloch spielt mit mir und irgendwie macht’s mir spass. vllt. such ich doch nur den kick. ich habe ein bestimmtes foto von mir ins netz gestellt, weil alle darauf bestanden haben und er schrieb drunter:”tust du immer, was man von dir verlangt?” und ich, dass es drauf ankommt, wer was verlangt. und er: “ich verlange, dass du zu mir kommst”… so was turnt mich an, ich kann nichts dagegen machen…

    und da ich so scharf auf ihn bin, habe ich gerade mit meinem freund schluss gemacht und ihm ehrlich gesagt, dass ich an den anderen denke. er war so sauer, dass er aufgelegt hat, mit der drauffolgenden sms:
    “ich liebe dich noch so sehr und es wird sehr schwer dich aus meinem herz zu drängen”…
    das zerreisst mir auch das herz, aber meine innere stimme sagt mir, dass ich endlich mal etwas richtiges gemacht habe.
    ich habe ihn betrogen und am meisten mich!
    ich will endlich mal unabhängig sein, anstatt drauf zu hoffen, dass mich jemand tröstet, dass immer jemand für mich da ist…
    das ist doch nur ausnutzen. ich sollte mir selbst ausreichen, anstatt soviel über männer nachzudenken!

    falls das überhaupt möglich ist. ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wieder single zu sein… wird echt krass!

    0
  • von niceGIRL1989 am 11.06.2008 um 16:44 Uhr

    Das klingt nicht gut. Du liebst deinen Freund ja gar nicht und mir scheint, als würde dich die Beziehung eher belasten und du wünschst dir eigentlich vielmehr eine Freundschaft mit ihm, wenn du ehrlich bist. Wenn ich es richtig verstehe, willst du mit deinem Freund zusammenbleiben, weil du ihn nicht liebst und es somit unkomplizierter für dich ist. Ist es aber nicht. Ich finde es übrigens auch heftig, dass dein Freund deine eMails durchschnüffelt. Bei euch ist viel zuviel kaputt und du scheinst nicht daran arbeiten zu wollen. Das hat doch keinen Sinn mehr.

    0
  • von tabsi85 am 11.06.2008 um 15:52 Uhr

    Also du beschwerst dich, dass es nicht läuft und wenn dein Freund was ändern will passt es dir auch nicht??? Vielleicht solltest du dich wirklich trennen… machst du dir vlltnur ncoh was vor… bei dem “arschloch” würde ich aber noch aufpassen und warten…. lass dir ein bisschen zeit

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Hlfe - ich habe mich in den Freund meiner Mutter verliebt! Antwort

Am 31.07.2012 um 11:54 Uhr
Mädels, ich weiß echt nicht was ich machen soll. Das ist jetzt kein schlechter Witz und entspringt nicht irgendeiner Daily-Soap: Ich habe mich wirklich in den Freund meiner Mutter verliebt. Er ist 21 Jahre älter als...

Habe mich in meinen Chef verliebt! Antwort

Am 03.04.2009 um 18:18 Uhr
Hallo Ihr... eigentlich bin ich seit 9 Jahren in einer glücklichen Beziehung. Wir haben in all den Jahren Höhen und Tiefen miteinander überstanden, die uns auch sehr zusammen geschweißt haben! Und ich denke auch, bzw....

Ich verhalte mich wie ein weibliches Arschloch Antwort

Am 18.05.2011 um 09:55 Uhr
Hey Mädels, ich habe früher immer auf Männer geschimpft, dich Mädels verarschen oder Nummern sammeln etc.. Also wie diese Arschlöcher, die niemand mag.. Jetzt bin ich selbst so.. Seit mein Ex Schluss gemacht habe,...

Ich habe mich in eine Frau verliebt Antwort

Am 27.09.2008 um 14:10 Uhr
Hallo! Ich habe einen Freund seit 2 Jahren und war jetzt in einer Reha und habe mich da in eine Frau verliebt. Ich liebe meinen Freund aber auch noch. Jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll ob ich meinen Freund das...

Mein Freund kann sich in mich verlieben Antwort

Am 01.06.2011 um 10:27 Uhr
Hallo zusammen, Antonio habe ich im Februar 2011 kennengelernt. Die Beziehung lief reibungslos, wir trafen uns immer 3 mal die Woche, wir haben vieles zusammen unternommen, viele Orte besucht, viele Gespraeche...