HomepageForenBeichtstuhlIch habe mein Arbeitszeugnis gefälscht

Anonym

am 18.11.2008 um 14:31 Uhr

Ich habe mein Arbeitszeugnis gefälscht

Ich habe vor kurzem bei meinem letzten Job gekündigt, weil ich mit den Kollegen und dem Chef nicht gut klargekommen bin. Trotzdem habe ich mich immer angestrengt und meine Aufgaben vorbildlich erledigt, ich habe mir also in dieser Hinsicht nichts vorzuwerfen. Als ich dann aber mein Arbeitszeugnis bekommen habe, war es mittelgroßer Schock: Dort stand, ich wäre unkollegial, unpünktlich, nicht belastbar etc. Natürlich nicht so direkt, sondern in diesem “Zeugnisslang”, der aber leicht zu durchschauen ist.

Da ich auf Nachfrage kein neues Zeugnis bekommen habe, habe ich mir kurzerhand ein neues erstellt und die entsprechenden Dinge wie Briefkopf, Stempel, Unterschrift etc. dort hineinkopiert bzw. mit der Hand gefälscht. Mit diesem Zeugnis habe ich mich dann um eine neue Stelle beworben, die ich auch bekommen habe.

Ich weiß, dass es falsch und auch Zeugnisfälschung war. Aber ich will mir nicht von diesem fiesen Ex-Chef meine ganze Karriere völlig grundlos verbauen lassen!!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von kuechenliebe am 26.05.2014 um 16:47 Uhr

    Puuuuh!
    Ein Zeugnis fälschen ist schon eine Nummer und zeigt, wie verzweifelt du warst. Ich glaube zwar nicht, dass du im Nachhinein noch etwas zu befürchten hast, aber sei bitte beim nächsten Mal vernünftiger.
    Das Zeugnis fälschen ist eine Straftat und kann harte Konsequenzen nach sich ziehen.

    0
  • von steffie68 am 16.12.2008 um 16:58 Uhr

    Bete! Bete, daß es niemals rauskommt. Das wäre möglicherweise ein Grund zur frsitlosen Kündigung.

    0
  • von pirina am 16.12.2008 um 16:54 Uhr

    Ich kann ja verstehen, warm du es gemacht hast, aber es hätte so viel bessere Wege gegeben…

    Also: erst denken, dann handeln.

    0
  • von FruitLoops am 16.12.2008 um 14:13 Uhr

    hahaha.. sorry, aber ich finds cool was du gemacht hast..
    und drück dir die daumen, dass nichts dabei raus kommt 😉

    0
  • von peeps am 14.12.2008 um 19:33 Uhr

    Ui… das ist wirklich strafbar… Ich hoffe bloß, du bist in einer anderen Branche untergekommen und deine jetzige Firma hat mit der alten nix gemein.
    Also ich weiß nicht wie das in Deutschland so üblich und gesetzlich festgehalten ist, aber in Österreich ist der Arbeitgeber VERPFLICHTET dir ein gutes Arbeitszeugnis auszustellen, weil er ansonsten ja den Wieder- Neu – Einstieg versaut. Bei “uns” ist es großteils sogar so, dass man sein Arbeitszeugnis selber verfassen kann und lediglich den Stempel und Unterschrift vom Arbeitgeber draufsetzen lasst (sofern es vertretbar ist). Vielleicht magst ja doch nochmal zur Arbeiterkammer düsen und dich erkundigen. Auch eben die Möglichkeit, es selber zu verfassen. Wenn das gehen sollte, kannst es ja 1 zu 1 mit dem jetzigen gefälschten Zeugnis übernehmen.
    Ansonsten – wenn das nicht geht – würd ich so wenig Leute wie möglich in dieses Geheimnis einweihen, sonst besteht die Gefahr auch weiterhin, dass das nicht doch nochmal rauskommt. Und wie dein jetziger Chef drauf reagieren würde wäre wohl negativ.
    Kann schon verstehen, dass es für dich ein Schock war, aber damit hast dir (womöglich) echt ein Eigentor geschossen..
    Auf alle Fälle wünsch ich dir, dass das nicht rauskommt. Legal is es nicht, wenngleich deine Beweggründe für mich verständlich sind – in gewisser Weise, aber geh echt zur Arbeiterkammer ;o)

    0
  • von ryoko am 14.12.2008 um 15:02 Uhr

    mh find ich schon ein bissl heftig..
    manchmal muss halt auch mal negative sachen wegstecken können.
    man kriegt auch einen job mit einem nicht so tollen arbeitszeugnis.
    das ging irgentwie ein bisschen weit. waah ist dir eigtl klar was du da gemacht hast??

    0
  • von spinnenfreak am 12.12.2008 um 04:07 Uhr

    @ sengana: so weit ich weiß, sind nicht alle hiv-positiven junkies… !?

    und sonst: ok war`s nicht, ich versteh, dass du dir darüber auch nachträglich noch gedanken machst, aber jetzt ist es doch eigentlich schon gelaufen, wer soll denn da nochmal nachfragen, den alten chef bist du los, den neuen job hast, also was soll`s. und das nächste mal (und hoffentlich kommt es nicht mehr dazu): den rechtlichen hinweisen hier folgen, kann nur besser werden 😉

    0
  • von AngoliTa am 11.12.2008 um 16:09 Uhr

    das war geil!!!

    0
  • von Sibilina am 08.12.2008 um 20:53 Uhr

    du, das muss man nicht fälschen. es gibt da ne ganz einfache lösung dafür: 1. darf rein gesetzlich nichts schlechtes über dich in deinem arbeitszeugnis stehen, und 2. wenn du auf nachfrage kein neues bekommst, dann geh damit zum amtsgericht! dann hat sich die sache schnell erledigt!

    0
  • von Dancequeen am 08.12.2008 um 17:05 Uhr

    das ist aber eine nicht gefahrlose sache!!!!!!! Hör lieber auf und rede mal mi deinem ex chef!

    0
  • von schalkequeen am 08.12.2008 um 13:14 Uhr

    da kenn ich auch jemanden der das getan hat..

    drück dir die daumen dass da nix auffliegt!!! aber irgendwie muss man sich doch helfen, wenn man so´n schwein als chef hat.. wenn ich auch in einer solchen situation wäre, würde ichs auch machen!

    0
  • von Alexis21 am 08.12.2008 um 11:09 Uhr

    klar strafbar is es aber er darf das nich tun er darf dir deine karriere gar nicht “versauen” ich hätte es wahrscheinlich dann doch lieber eingeklagt, da hättest du zu 90 % gewonnen und das dann legal :)

    0
  • von BiAtcHiI am 06.12.2008 um 12:58 Uhr

    xD hahahaha wie geil^^

    0
  • von Ladypower1987 am 06.12.2008 um 11:20 Uhr

    naja so schlimm ist das auch nicht ;)…

    0
  • von GesineF am 06.12.2008 um 04:38 Uhr

    Urkundenfälschung und strafbar. On top hast Du ein Recht darauf, dass das Zeugnis dreimal geändert wird, bis es Deinen Vorstellungen entspricht. Darauf hättest Du Deinen Chef hinweisen müssen und er hätte, auch ohne Klage, Dir ein anständiges Zeugnis austellen müssen. Bei einer Bewerbung kurz nach Beendigung eines anderen Jobs kann man auch immer angeben, dass das Zeugnis vom vorherigen Arbeitgeber noch aussteht und auf Wunsch selbstverständlich nachgereicht wird.
    Vernichte diese Fälschung und mache Dein Recht geltend und fordere ein anständiges Zeugnis bei Deinem Ex-Chef an. Schriftlich und per Einschreiben mit dem Hinweis, dass, im Falle der Nichtbeachtung, ein Anwalt eingeschaltet und Klage eingereicht wird. Nicht als Drohung formulieren, sondern auf Basis Deines Rechtes vorsorglich darauf hinweisen!

    0
  • von BeachBaby am 05.12.2008 um 13:31 Uhr

    hoffe für dich, dass es niemals rauskommt.

    0
  • von Croatia_espanol am 04.12.2008 um 20:39 Uhr

    ich finde du hast schon gründe gehabt.jeder mensch macht fehler aber an deiner stelle hätte ich das nicht getan.es kann jederzeit auffliegen

    0
  • von Sengana am 28.11.2008 um 02:09 Uhr

    Geh zur Rechtsberatung,zum Anwalt,zur Gewerkschaft,zukunftsschädigende Zeugnisse dürfen nicht!ausgestellt werden……
    Dein Fake verbrenne ganz schnellund vergiß überhaupt die Idee,die ist genauso gefährlich wie ungeschützter Sex mit einem HIV-Junkie.

    0
  • von chlinii_1989 am 27.11.2008 um 21:28 Uhr

    ich vergebe dir aber das ist urkundenfälschung! lass dich jaaah nicht erwischen!!!

    0
  • von Burningheart am 26.11.2008 um 18:06 Uhr

    Ich kann dich gut verstehen. Vor allem, weil du zu unrecht so ein schlechtes Zeugnis bekommen hast….aber du hättest wirklich dagegen klagen sollen statt es zu fälschen.
    Jetzt würde ich mich an deiner Stelle nicht mehr verrückt machen. Nun kannst du ja schlecht sagen, dass du es gefälscht hast….also denk am Besten nicht mehr darüber nach.

    0
  • von Mistinguett am 23.11.2008 um 13:18 Uhr

    is doch ncih schlimm so lange keiner was merkt hab mein zeugnis auch ein bisschen aufgebessert udn wenn du dich angestrengt hast und dein chef falsche fakkten hineingeschrieben hat, hat er ja das zugnis auch auf eine art gefälscht. er hat halt dein verhalten fälschlich dargestellt! das ist auch nihct korrekt! glaubst al die erfolgreichen leute wie politiker oder stars ahben nie mal geschummelt;)?

    0
  • von Senilove am 23.11.2008 um 02:10 Uhr

    Hey… ich lese hier nur… das ist Strafbar das durftest du nicht und und und. ganz ehrlich dein Ex Chef ist hier der B……!!! Er gätte solch ein Zeugnis garnicht ausstellen dürfen. dafür das er Chef bzw Geschäftsmann ist, ist das mehr als ein armsehlig. wünsche dir in deinem neuen Job viel Glück!! und mit wille und manchmal ein wenig Nachhilfe ….nur so kommt man heut zu tage weiter.

    0
  • von Heshikita am 22.11.2008 um 17:13 Uhr

    ein arbeitszeugnis darf garnich negativ sein die muss wohlwollend sein, aber die fälschung war wirklich ein fehler

    0
  • von sinini am 22.11.2008 um 15:07 Uhr

    ich kann veretehen, dass du suer über das zeugnis bist. sei dir aber auch bewußt darüber, dass manche firmen aufgrund des zeugnisses bei deiem ex chef anrufen könnten, um sich über dich zu erkundigen. wenn dann etwas rauskommt, biste dran, das ist nämlich strafbar. und dann biste deinen neuen job wahrscheinlich uch los. das wünsche ich dir natürlich nicht, aber toll ist es nicht, was du da machst. EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN!!

    0
  • von DelilahLaPazza am 19.11.2008 um 15:41 Uhr

    Schon n bisschen krank… wenn man bedenkt, dass du dafür in Knast wandern kannst..
    Ich hätte es auch eingeklagt…
    Is ja kein Akt…
    Das geht im Regelfall vor der ersten Instanz…
    Kein Chef will sich lange mit so ner PillePalle rumschlagen…
    Der hätte 100 % nachgegeben…

    0
  • von schabernack am 19.11.2008 um 12:08 Uhr

    hoffe fuer dich das das nicht rauskommt.
    falls du wierde mal einen job suchst solltest du dieses zeugniss nicht verwenden! besser gar kein zeugniss als ein gefaelschtes.

    0
  • von Maracuja1992 am 18.11.2008 um 18:53 Uhr

    wenn es rauskommt ist das auch später jederzeit ein fristloser Kündigungsgrund.
    Das weißt du schon, oder?

    0
  • von ATforever am 18.11.2008 um 18:16 Uhr

    eindeutig strafbar, aber hey – was willst du jetzt machen? es war ja nicht mit böser absicht, sondern aus der verzweiflung heraus, ungerecht behandelt worden zu sein. also: ich vergebe dir – diesmal.

    0
  • von Miezekatze137 am 18.11.2008 um 17:32 Uhr

    ehm… das Arbeitszeugnis braucht man net in seine Unterlagen legen?!
    Mein Ex Chef war genauso, er hat reingeschrieben dass ich mit den Mitarbeitern net klar gekommen wär, was net mal gestimmt hat. Also hab ich na nochmal angerufen und gedroht dass ich einfach aufs Arbeitsgericht geh wenn ers net ändert und er hats geändert

    0
  • von lotte0109 am 18.11.2008 um 17:18 Uhr

    ich vergebe dir..
    finde das zwar nicht grade okay..aber kann deine situation verstehen..und abundzu fällt einem die optimalste und klügeste lösung nicht gleich ein..vllt solltest du nächstes mal die e-lounge oder so um rat fragen ;)=) glg

    0
  • von ShadyLady999 am 18.11.2008 um 14:35 Uhr

    Urkundenfälschung! Ich hoffe für dich das das nicht rauskommt!

    0
  • von Sunchan am 18.11.2008 um 14:35 Uhr

    Dann hättest du dir
    A Ein zeugnis einklagen können oder
    B es nicht zu deinen Unterlagen hinzufügen brauchen!
    Aber das was du gemacht hast, ist rechtwidrig! Pass bloß auf, dass es keiner merkt und ich hoffe, du hast für dir Zukunft gelernt!!

    0
  • von Augustina am 18.11.2008 um 14:31 Uhr

    du weißt schon, dass das strafbar ist?!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Praktikumszeugnis gefälscht Antwort

Am 24.04.2009 um 17:29 Uhr
Ich glaube ich habe etwas Schlimmes gemacht. Bei meinem letzten Praktikum war mein Chef total gemein zu mir und hat mich fertig gemacht, wo es nur ging. Und obwohl ich mich total angestrengt habt, habe ich ein echt...

Ich habe mein Kind nicht abgetrieben Antwort

Am 20.10.2009 um 11:43 Uhr
Hallo Mädels, mein Freund und ich sind nun seit 3 Jahren ein Paar. Wir wohnen auch bereits zusammen und stehen fest im Berufsleben. Uns geht es wirklich gut (auch finanziell) und wir reisen sehr viel.Vor paar...

Ich habe heimlich geheiratet Antwort

Am 18.10.2008 um 06:20 Uhr
Ich habe echt was total Schlimmes gebracht. Also, es fing alles damit an, dass ich mit meinem Freund (mit dem ich jetzt 4 Jahre zusammen bin) total großen Streit hatte. Wir haben etwa 1 Monat nicht miteinander...

Ich habe mir gewünscht das mein Vater stribt ... Antwort

Am 03.11.2010 um 10:06 Uhr
Seid ca 2 Jahren weiß ich, dass mein Vater meine Mutter betrügt. Ich kann es ihr nicht sagen, da ich weiß, dass es sie zerstören würde. Meine Eltern sind zusammen seitdem sie 18 sind und für meine Mama gibt es keinen...

Er hat mein Handy gestohlen und ich habe mich gerächt! Antwort

Am 16.02.2010 um 19:33 Uhr
Hey Mädels Gestern wurde mein Handy geklaut! Das Handy war neu und jeder war scharf dadrauf, insbesondere ein Mitschüler von mir. Er wollte es schon die ganze Zeit und dann drehe ich mich kurz um und schwupp ist es...