HomepageForenBeichtstuhlMich gegen die Freundschaft und für die Liebe entschieden

Anonym

am 30.12.2008 um 11:30 Uhr

Mich gegen die Freundschaft und für die Liebe entschieden

Das Problem besteht im Folgenden aus einer komplizierten Dreierkonstellation. Seit mehr als 6 Jahren bin ich in einen Mann verliebt von dem ich weiß, dass diese Gefühle erwidert werden. Nun haben er und ich seit circa 2 Jahren dieselbe beste Freundin. Sie ist seit ihrer Trennung mit meinem Traummann sehr dicke und hat sich Ende 2007 in ihn verguckt und ihm ihre Gefühle gestanden. Er jedoch hegte jeher nur freundschaftliche Gefühle und ließ sie das wissen. Meine Freundin gab den Gedanken jedoch nicht auf, dass mehr im Raum stünde als Freundschaft. Sie hat sich oft mit mir über ihre Gefühle unterhalten und ich habe ihr Rat erteilt, wie sie ihn vielleicht gewinnen könnte, ohne zu wissen, dass es dafür keine Chance gibt. Ich habe meine Gefühle ganz in den Schatten gestellt. Und dann sind ich und er uns freundschaftlich näher gekommen und ich merkte ganz deutlich, wie viel er mir bedeutete und auch, dass er wohl mehr für mich empfand als ich dachte.

Nachdem ich von ihm erfahren hatte, dass er nie etwas von meine Freundin wollte, sind wir eine Beziehung eingegangen, die bis jetzt sehr glücklich und harmonisch ist. Problem: Unsere gemeinsame Freundin kommt mit der Situation nicht klar, hat die Kontakte verweigert und speit Sodom und Gomorra über mich. Ich habe nichts zerstört eigentlich, trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen, dass sie von meinen Gefühlen und allem keine Ahnung hatte.
Ist das gerechtfertigt?

Antworten



  • von Fashion__Queen am 07.02.2009 um 19:51 Uhr

    Deine Freundin ist eifersüchtig und egoistisch. Sie kann es nur nicht ertragen, dass sich der Typ für dich interessiert und nicht für deine Freundin. Da hat deine Freundin Pech gehabt, da brauchst du auch kein schlechtes Gewissen haben (:

  • von Ho_Ngai_Yee am 08.01.2009 um 18:41 Uhr

    Danke für die Unterstützung =)
    Man macht sich ja doch viele gedanken
    Ich habe in der Tat ihr zu Weihnachten ein Buch geschenkt in dem ich mich für ihre Freundschaft bedankt habe und habe mich trotz allem für alles entschuldigt was ich mir vorwerfen kann. Über meinen Freund weiß ich, dass sie sich sehr darüber gefreut hat. Wir haben zwar einen angenehmen Kontakt. Aber ich glaube nicht dass sie mir vergeben hat.
    Ich weiß auch nicht mehr ob ich da noch irgendwas reißen kann.
    Ich werde es wohl ewig versuchen…. =S
    Nochmal danke für eure Meinung!!!!

  • von ana_diamond am 06.01.2009 um 03:52 Uhr

    na ja… schlechtes gewissen ist hier fehl am platz, aber sie fühlt sich bestimmt sehr hintergangen. gib ihr zeit & zeigt ihr, dass eure liebe ehrlich ist & lange andauert, dann wird sie sich abkühlen & dich vllt vestehen. Viel Glück

  • von fernsehmaus am 03.01.2009 um 19:41 Uhr

    ich würde mich mit deiner freundin aussprechen…ich versteh beide seiten: einerseits wusstest du das deine freundin gefühle für ihn hat und sieht das jetzt als “mann ausspannen” und andererseits kannst du nichts für deine gefühle und beziehung hatten die beiden ja keine…
    das würde ich ihr klar machen und ihr sagen, dass du ja auch nichts dafür kannst dass er sie nicht liebt

  • von Knuffeltuch am 31.12.2008 um 15:56 Uhr

    das schlechte Gewissen kommt wahrscheinlichb eher daher, dass du weißt, dass deine freundin das verletzt hat dass du jetzt ploetzlich “ihren” kerl hast. aber bei denen war ja vorher nichts, und deshalb finde ich auch nicht, dass du viel falsch emacht hast. sie koennte dir das ja auch goennen, obwohl ich aus eigener erfahrung weiß, dass es schwierig ist.
    natuerlich sagt man eig, wenn 2 freundinnen was ovn dme gleichen wollen, lassen beide die finger davon .. trotzdem halte ich das fuer verzeihbar

  • von leirion am 31.12.2008 um 00:34 Uhr

    Vielleicht halten das einige hier für asozial, aber ich denke, du hast dir absolut nichts vorzuwerfen. Du kanntest diesen Mann länger als sie, scheint mir, zumindest kennst du sie nur zwei Jahre (richtig so?). Es war sehr nett von dir, dass du ihr sogar den “Vortritt” bei ihm gelassen hättest, jetzt ist es halt anders gekommen, du kannst schließlich nichts für seine Gefühle. Und jetzt zu sagen, “du, ich liebe dich zwar, und du mich auch, aber ich will keine Beziehung”, wäre ja schön blöd gewesen.
    Du musst ihr nochmal ganz deutlich deine Situation erklären, in der du so lange schon stecktest und die sie so verschärft hat. Vielleicht tatsächlich per Brief?
    Das wird schon!

  • von underche am 30.12.2008 um 21:04 Uhr

    Ich bin ganz klar der Meinung das du kein schlechtes Gewissen haben musst. Wenn es eine gute Freundin wäre, muss die das akzeptieren das du Gefühle für ihn hast. Klar ist man in so einer Sizuation traurig aber als gute Freundin wünscht man sich das die andere glücklich ist. Vielleicht sieht sie das ja irgentwann mal ein 😀 Kopf hoch

  • von niceGIRL1989 am 30.12.2008 um 16:46 Uhr

    Naja, es ist schon klar, dass sie jetzt denkt, dass du sie verarscht und ihn ihr “ausgespannt” hast – sie wusste nichts von deinen Gefühlen, aber hat mit dir über alles geredet, du hast so getan, als würdest du ihr helfen wollen (wolltest du ja wohl auch, aber das glaubt sie jetzt nicht mehr) und ihn dir dann selbst geschnappt. Klar, sieht blöd aus für sie, selbstverständlich ist sie sauer und kann dir nicht mehr vertrauen. Ich weiß nicht, ob es was bringt, nochmal mit ihr zu reden, immerhin ward ihr beste Freundinnen, aber du hast dich ja eigentlich schon entschieden und zwar für ihn. Ist dein Recht, du hast ihr nichts Böses getan, und ich wünsche dir viel Glück in deiner Beziehung.

  • von LongChamp am 30.12.2008 um 12:00 Uhr

    Es ist klar, dass sie verletzt ist. Wärst Du anders rum genau so. Auch wenn er nie was von ihr wollte, tut das nichts zur Sache. Als beste Freundin hätte er für Dich Sperrgebiet sein sollen. War er nicht und nun ist sie natürlich verletzt. Lass ihr ein wenig Zeit, irgendwann wird sie einsehen, dass es falsch war. Vielleicht schreibst Du ihr auch einen Brief, in dem Du ihr die ganze Geschichte erläuterst und ihr sagst, wie wichtig sie Dir immer noch ist.

  • von EsmerLiiCiiOuuS am 30.12.2008 um 11:33 Uhr

    Meiner Meinung nach musst du kein schlechtes Gewissen haben.
    Gefühle kommen und gehen einfach. Keiner kann darüber bestimmen.
    ich würde versuchen nochmal mit der Freundin zu reden und ihr die Sache erklären. Beruhigt sie sich danach immernoch nicht hat sie pech gehabt..
    >Nicht immer ist Freundschaft wichtiger als Liebe 😉

  • von kruemelchen am 30.12.2008 um 11:31 Uhr

    du hast nix falsch gemacht. klar ist sie jetzt verletzt und muss das an jmd. auslassen, aber nimm dir das nich zu herzen

Ähnliche Diskussionen

Schäme mich für das Geschenk meines Freundes... -.- Antwort

Am 03.01.2011 um 11:13 Uhr
Hallo Mädels! Erstmal vorneweg, ich hab mich lange gefragt ob ich hier sowas reinschreiben soll weil ich mir doof vorkomme...^^ Zum "Problem": Mein Freund hat vor Weihnachten wohl wenig Ahnung gehabt was er...

Bester Freundin die Freundschaft gekündigt Antwort

Am 29.11.2008 um 17:05 Uhr
Ich habe meiner besten Freundin die Freundschaft gekündigt, da sie sich sehr stark ins negative verändert hat. Damit kam ich nicht mehr klar. Sie hat angefangen zu rauchen, kiffen und hat sich auch nicht...

Er ist verheiratet und hat sich nun in mich verliebt! Antwort

Am 05.01.2010 um 09:42 Uhr
Tja, wie soll ich anfangen? Ich habe einen neuen Job angefangen vor 5 Monaten, habe nette Arbeitskollegen, alles supi. Und ER ist der Bruder von meinem Chef, wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden und konnten...