HomepageForenBeichtstuhlTochter bei Pflegeeltern und niemand weiß es…

Anonym

am 11.07.2008 um 14:41 Uhr

Tochter bei Pflegeeltern und niemand weiß es…

Vor 3 jahren hatte ich eine Abtreibung – ich bin noch relativ jung. Ich (23 Jahre) dachte damals an Ausbildung und meine Tochter (damals 4 Jahre alt) seien wichtiger  .. ich litt sehr unter dieser Abtreibung und wurde depressiv, konnte mich nicht mehr um meine Tochter kümmern. Daraufhin gab ich sie zu Pflegeeltern. Meiner Tochter gehts gut, so weit ich weiß. Ich habe sie seit 2 Jahren nicht mehr gesehen, weil es mich so traurig macht. Ich will sie aber auch nicht aus der gewohnten Umgebung zerren. Bei der neuen Familie fühlt sie sich wohl und so soll es sein.

Meine Mutter weiß darüber bescheid, nur meinen euen Schwiegereltern und deren Familie habe ich es nicht gesagt. Die denken, dass es meine Nichte ist (auf Bildern, die ich von ihr habe). Ich fühle mich sehr schlecht dabei, meine süße kleine Maus zu verleugnen. Aber irgendwann muss ich doch mal NEU anfangen. Oder???

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von janajessi am 27.03.2010 um 14:30 Uhr

    boah ein kind hat man oder nicht! krank, man kann doch nicht so tun als gibt es das kind nicht!

    0
  • von Eisprinzesschen am 14.07.2008 um 19:55 Uhr

    Ich finde Vorhaltungen müssen wir dir nicht machen, die machst du dir ja selbst genug. Depressionen sind eine ernst zu nehmende Krankheit und wenn es eine echte war dann KONNTEST du dich nicht um deine Tochter kümmern, du hast dich ja selbst schon genug gefährdet, ich kanns glaub ich beurteilen, ich arbeite täglich mit Frauen und Männern mit Depressionen etc. und sehe solche Schicksale.
    Das Wohl deiner Tochter geht dir über alles und das finde ich gut. Versuch Kontakt mit den Pflegeeltern aufzunehmen und zu versuchen, dass du so früh wie möglich mit deiner Tochter sprechen kannst, ihr kindgerecht erklärst, was damals los war und du solltest versuchen, eine gute Beziehung zu ihr aufrecht zu erhalten, dann kommt sie damit klar und vllt lernst du mit der Zeit, das es die richtige Entscheidung war (es war ja deine eigene und die war sicher nicht leichtfertig). Du hast gut gehandelt! Aber versuch das nicht ins schlechte abrutschen zu lassen und achte gut auf dich!

    0
  • am 13.07.2008 um 23:31 Uhr

    also abtreibung is ja schon schlimm aber weil du depri bist bzw. warst gibst du dein kind weg ????? was für eine grausame vorstellung ich könnte mein kind niemals hergeben das würde mir das herz brechen mein leben wäre leer wieso hast du dir stattdessen nicht mal hilfe für zu hause geholt oder das kind mal zur oma gegeben und ne therapie gemacht das is hart finde ich super traurig hab auch 1 kind is fast 2jahre alt ein leben ohne mein kind unvorstellbar

    0
  • von Cooky am 12.07.2008 um 14:54 Uhr

    Man merkt dass du deine tochter liebst und dass ihr wohl über alles geht. Aber das ist der punkt, der dich daran hindern wird komplett “neu” anzufangen ohne deine tochter. Du wirst auch in zukunft immer an sie denken und sie wird immer ein teil von dir sein. Versuch kontakt mit ihr aufzunehmen, in absprache mit den pflegeeltern, ohne sie von ihnen loszureißen.
    Ich denke auch dass deine schwiegereltern es erfahren sollten. vielleicht tut es dir auch gut mit ihnen voller stolz über sie zu reden. sie könnten dir auch helfen und werden dich wahrscheinlich verstehen.
    Wünsch dir auf alle fälle viel glück egal welche entscheidung du triffst 😉

    0
  • von Susl89 am 12.07.2008 um 09:30 Uhr

    das ein kind in einer pflegefamilie ist, finde ich nicht schlimm. Du hast sie, da du depressiv geworden vor dir geschützt. Das war richtig, aber warum holst du si enich tzu dir zurück und fängst neu an? Deinen schwiegereltern würde ich es erklären, so wie es war.

    0
  • von ducal am 12.07.2008 um 08:29 Uhr

    Auf Lügen kann man keine Beziehung aufbauen. Ich spreche aus Erfahrung, mein sohn ist auch in einer Pflegefamilie. Ich weiß es tut weh aber wenn das Kind es dort gut hat ist es doch schön. Ich habe meinem Mann von vorneherein gesagt das es mich nur mit Kind gibt, auch wenn es nicht bei mir ist. Er hat es akzeptiert und hat ihn sogar als seines angenommen auch wenn er in einer anderen Familie lebt. die beiden versstehen sich super und darauf bin ich stolz. Stolz bin auch darauf das ich die Verantwortung übernommen habe ihn dahin zugeben, weil ich es alleine und selber nicht geschafft habe. Ich weiß es geht ihm da gut.

    0
  • von schabernack am 12.07.2008 um 01:39 Uhr

    wenn du neu anfangen willst solltest du sie zur adoption frei geben.
    aber du kannst auch mit ihr neu anfangen. was spricht dagegn sie wieder zu dir zu nehmen, ausser die ungewwohnte umgebung?
    deine schwieger famile ist das geringste problem denk ich, die werden nach einem schock wieder erholen.
    schwierige entscheidung! ich denke du musst klarheit schaffen (adoption oder anerkennen…) fuer dich selber und dann erst an den rest denken.
    vielleicht hilft es dir wenn du zum jugendamt gehst und dort mit jemandem redest. die koennen dir sicher gut helfen eine entscheidung zu finden.
    ich wuensch dir ganz viel glueck, ich hoffe du findest einen weg.

    0
  • von Erdbeerbonbon am 11.07.2008 um 21:34 Uhr

    Sprich: Dein neuer Freund weiß auch nicht, dass du ein Kind hast.
    Ehrlich, das ist doch der reinste Beschiss!
    Mit solchen Lügen kommt man nicht weit..

    0
  • von Annche am 11.07.2008 um 20:28 Uhr

    du musst aufpassen wo du neuanäfngst und wo du noch altes behälst, denn deine tochter darfst du auf keinen fall vergessen oder verleugnen… vor manchen anderen vielleicht aber nicht vor dir selbst! ich weiß nicht aber ich würde sie weiterhin besuchen! schließlich ist sie deine tochter und ich würde es tun schon allein damit sie das auch weiß… und da du ja jez diene ausbildung sicher fertig hast und einen mann hast und alles ist das auch eine andere situation als “früher” das hat sich halt geändert und jez würdest du mit einem kind sicher auch anders umgehen… von daher glaube ich auch nicht dass dir jemand, der deine frühere situation gekannt hat irgendwelche vorwürfe macht oder dich nicht akzeptiert oder so… immernoch besser als die kleine verhungern zu lassen oder?
    aber sie ist teil deines lebens! besuch sie weiterhin damit ihr euch nicht irgendwann vergesst 😉 das wär ziemlich schade!

    0
  • von riyanna am 11.07.2008 um 18:54 Uhr

    es ist doch gar nicht so einfach, wenn man solche ängste hat nicht akzeptiert zu werden… du wolltest doch nur das beste für dein kind und das kann ich verstehen… pass auf dich auf!

    0
  • von niceGIRL1989 am 11.07.2008 um 18:17 Uhr

    Man verleugnet sein Kind nicht. Jeder Mensch muss dich so akzeptieren, wie du bist. Deine Tochter gehört nunmal zu deinem Leben dazu und wird es immer tun, egal wie oft du “neu anfangen” willst.

    0
  • von kamikatze am 11.07.2008 um 18:16 Uhr

    finde es schon allein nicht ok das du mit 20 abgetrieben hast! ich würde es verstehen wenn du 15 oder 16 gewesen wärst aber naja…
    ich verstehe nicht warum du nicht mal deine tochter besuchen gehst sie kann ja weiterhin bei den pflegeeltern wohnen.
    was meinst du mit neu anfangen? willst du deine tochter jez ganz links liegen lassen? ich verstehe dich nicht warum du deine tochter verleugnest.
    irgendwie verstehe ich dein verhalten überhaupt nicht!!!!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Arbeitslos - und neuer Freund weiß es nicht! Antwort

Am 16.12.2008 um 10:33 Uhr
Liebe Mädels. Ich hab ein Problem. Ich bin frisch verliebt und eigentlich ist alles super. Wir geniessen die Zeit sehr die wir zusammen haben, wir lieben uns und haben zur Zeit auch viel Sex. Alles wäre in bester...

Jungfrau - aber keiner weiß es! Antwort

Am 01.05.2010 um 11:01 Uhr
Irgendwie ist es mir unangenehm darüber zu sprechen, aber ich bin mittlerweile 21 und hatte noch nie Sex. Ich hatte zwar schon Freunde, aber das war nie wirklich ernst jedenfalls nicht so ernst, dass ich mit ihnen...

Wegen mir weiß sie es jetzt! Antwort

Am 08.07.2010 um 11:00 Uhr
ich habe einen besten freund. vor etwa einem monat hat er mir gesagt, dass er in eine meiner freundinnen verliebt ist. ich war die einzige, die das wusste, er hat ein sehr starkes vertrauensproblem. er hat so viel...

Bei mir ist ein Mann eingezogen, und meine Eltern wissen es nicht Antwort

Am 07.04.2009 um 17:01 Uhr
Hi Mädels! Eigentlich ist es nicht so wirklich eine Beichte, aber schlecht fühle ich mich dennoch. Ich wohne nun schon seit einiger Zeit von meinem letzten Freund getrennt. Nun habe ich aber jemand neues kennen...

Geklaut bei Mueller - und erwischt :/ Antwort

Am 08.06.2011 um 09:30 Uhr
Halloooooo :( ich hab bei Müller geklaut und wurde erwischt , eiskalt ! Ich hab Kaugummi geklaut aber die Verkäuferin hat mich gesehen weder Polizei noch personalien oder Eltern verlangt. Ich darf nur nieeee mehr...