HomepageForenDiät ForumABNEHMEN mit ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG

xhaykar

am 05.07.2010 um 16:44 Uhr

ABNEHMEN mit ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG

das ist gut , Ernährungsumstellung und abnehmen, indem du Lebensmittel ißt, die der Körper verstoffwechselst.
Das heißt: Nur, oder überwiegend naturbelassene Lebensmiteln essen, um den Stoffwechsel anzuregen. dazu ein wenig Sport, z.B. Nordic-Walking .
Wichtig! Bei allen Diäten mußt du den Stoffwechsel in Gang bringen und gelingt dir, mit, anturbelassenen und gut verwertbaren Lebensmitteln. Alles andere ist nur von kurzer Dauer, ungesund und der Jojo Effekt ist vorprogrammiert. Lieber etwas langsamer abnehmen, dafür aber dauerhafter!!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von xhaykar am 07.07.2010 um 12:28 Uhr

    Schon sehr, sehr lange beschäftige ich mich mit Ernährung, Diäten und dergl. … daher bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass nur Naturprodukte, naturbelassene Lebensmittel, uns den Erfolg für GEWICHT und vor allem GESUNDHEIT liefern.
    Nein, ich bin auch kein Gesundheitsapostel und wenn ich mal Hunger oder Gelüste auf Süsses ( mein größtes Übel) habe, dann erlaube ich mir auch etwas Süsses, jedoch nicht ständig, zumal ich Diabetes 2 habe.

    ————————————————————————-

    Hier ein AUSZUG – von dem Ernährungsinstitut PAPST – zur Metabolic-Balance ( GOOGLE )

    unsere Kritik

    •Die untersuchten Blutwerte sind nichts “Besonderes”: es handelt sich um ein ganz normales erweitertes Blutbild, das in diesem Fall aber teuer bezahlt werden muss. Wie aus diesen Werten eine Lebensmittelliste entstehen soll ist nicht nachvollziehbar. Es wird betont, dass nur Lebensmittel empfohlen werden, die zu 100 Prozent vertragen werden. Für einen Ernährungswissenschafter ist es jedoch nicht nachvollziehbar, wie das ein Computer durch normale Blutwerte errechnen soll, wenn kein Unverträglichkeitstest gemacht wurde.
    •Die angeblichen Fachkräfte sind nicht immer ausgebildete Diätologen oder Ernährungswissenschafter: Metabolic Balance GmbH bietet Ernährungsberatungsseminare für Laien an, die 3 Monate dauern. Das ist mit keiner anerkannten Ausbildung in diesem Bereich zu vergleichen. Ernährungstrainer können schon durch eine kleine Fortbildung Metabolic-Balance-Coach werden. Die Auswertung der Blutproben und die Erstellung der Lebensmittelliste erfolgt immer zentral in Deutschland.
    •Das Computerprogramm nimmt keine Rücksicht auf persönliche Vorlieben oder Abneigungen: das individuelle Programm wird in Deutschland anhand der Blutwerte erstellt und diese Personen kennen die Klienten nicht persönlich. Daher kann auf persönliche Wünsche oder Lebensumstände nicht eingegangen werden.
    •Die Lebensmittelauswahl ist nicht saisonal: Wenn im Dezember Kirschen und Marillen als Obstsorten empfohlen werden ist das nicht nur teuer, sondern auch ökologisch nicht von Vorteil.
    •Das Programm ist nicht flexibel und dauerhaft: Essen in der Familie, Essenseinladungen bei Freunden oder Geschäftsessen sind nicht mehr möglich. Auch stellt sich die Frage, ob man nach der Umstellungsphase dauerhaft etwas über Ernährung gelernt hat, da es sich nicht um ein Ernährungskonzept für das ganze Leben handelt.
    •3 Mahlzeiten mit 5 h Pause: aus unseren Erfahrungen wissen wir, dass so lange Abstände zwischen den Mahlzeiten nicht für alle Menschen zielführend sind. So kann es zu Heißhunger, Müdigkeit oder Gereiztheit führen, wenn so lange Pausen zwischen den Mahlzeiten liegen. Die Mahlzeitenhäufigkeit sollte nach dem persönlichen Hunger-Satt-Rhythmus gewählt werden und nicht streng vorgegeben werden.
    •Die strenge Umstellungsphase schränkt das Essen sehr stark ein: die in dieser Phase vorgegebenen Essensmengen sind nur mit konsequenter Selbstdisziplin zu bewältigen, sagt Univ.Prof.Dr. Widhalm. Wir kritisieren v.a. das mühevolle Wiegen der einzelnen Mahlzeitenbestandteile. Bei Gemüse sollte es unserer Meinung nach überhaupt keine Mengenbeschränkungen geben.
    •Die gelockerte Umstellungsphase führt zum Jojo-Effekt: es ist sehr fraglich, ob sich nach der strengen Phase eine längerfristige Gewichtsstabilisierung einstellt, meint Univ.Prof.Dr. Widhalm. Durch die anfangs stark kalorienreduzierte Kost kommt es logischerweise zu einem Gewichtsverlust, der jedoch nur sehr schwierig gehalten werden kann.
    Resümee
    Die Metabolic-Balance-Diät wird nicht, wie versprochen, individuell und personenbezogen an den Patienten angepasst, sondern es werden auf Grund von nicht nachvollziehbaren Blutuntersuchungswerten Lebensmittel verboten und die Essenszufuhr sehr stark eingeschränkt. Das führt logischerweise anfangs zu einer Gewichtsreduktion, die aber langfristig nur schwer zu halten ist, da keine konsequente, dauerhafte Ernährungsumstellung vollzogen wurde.

    0
  • von Julia1976 am 07.07.2010 um 11:19 Uhr

    Schau mal unter http://www.metabolic-balance.com nach!

    Das ist ein Stoffwechselprogramm, das auf den eigenen Stoffwechsel zugeschnitten ist.

    Man kann damit sehr gut sein Gewicht reduzieren. Es werden am Tag nur 3 Mahlzeiten gegessen und in jeder kommt eine andere Eiweißsorte dran (z.b morgens Eier mit Gemüse, mittags Hähnchenbrust ohne Haut mit Salat, abends Fisch mit Salat/Gemüse). Es werden hierbei keinerlei Kohlehydrate wie Brot, Nudeln, Kartoffeln, Reis gegessen. Jede Mahlzeit wird mit Obst beendet. Allerdings sind Süßigkeiten, Fertigsüppchen, Zucker jeglicher Art (auch Süßsffe etc) nicht erlaubt.

    Im ersten Moment denkt man, man würde was vermissen von Lebensmitteln, ist aber nicht der Fall! von den Mahlzeiten wird man sehr gut satt und wenn der kleine Hunger kommt, gibt`s ein Glas Wasser und der kleine Hunger kommt, gibt`s ein Glas Wasser und die Magenwände reiben nicht mehr aneinander :-)

    Seit 4 Wochen mache ich diese Ernährungsumstellung und habe bereits 9 kg abgenommen. Meine Gesundheit hat sich bereits gebessert :-)

    Wer abnehmen und sich wirklich gesund ernähren möchte, ohne gleich in die Öko-Schiene zu gehören, sollte das echt mal ausprobieren. Ich bin begeistert, vermisse keine Süßigkeiten u.ä..

    0
  • von xhaykar am 05.07.2010 um 23:55 Uhr

    Nun, denen, die es interessiert….oder?

    0
  • von RockabillyBabe am 05.07.2010 um 23:43 Uhr

    und wem willst du damit was sagen?

    0
  • von xhaykar am 05.07.2010 um 23:33 Uhr

    Natürlich , denn ohne ein wenig Sport geht es nichts.
    Ich lebe schon seit langem nach dem Prinzip von Dr.Bruker, worübe ihr bei Google einiges erfahren könnt und auch Rezepte findet.
    Auch bei 3000kcal kann ein Mensch abnehmen, es sei denn er verbrennt davon 2000kcal. anschließend wieder …..

    Wenn du also auf Dauer abnehmen- und deinem Körper gutes tun willst

    solltest du Lebensmittel zu dir nehmen, die der Körper besser verstoffwechselt, vitalstoffreiche Lebensmittel .

    0
  • von juliekey910 am 05.07.2010 um 17:21 Uhr

    Naturbelassene Lebensmittel sind ganz sicher gesund und toll für den Körper und unterstützen bestimmt das Abnehmen, aber den Stoffwechsel anregen kann NUR SPORT.
    Auf die Kalorienzufuhr muss man natürlich auch achten, denn wenn man 3000kcal von den naturbelassenen Lebensmitteln isst nimmt man auch nicht ab 😉

    0
  • von fairy2 am 05.07.2010 um 17:01 Uhr

    hast du eine liste mit passenden lebensmitteln?

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ernährungsumstellung: Abnehmen? Antwort

bea38317 am 04.01.2013 um 08:05 Uhr
Mädels, ich muss euch von meinem super tollen Erfolg berichten. Ich hab eine Diät gemacht mit Ernährungsumstellung. Abnehmen garantiert. Und es hat wirklich geklappt!!! 13 Kilo konnte ich durch die...

Ernährungsumstellung Antwort

Tina91P am 19.01.2016 um 10:59 Uhr
Hallo. Ich habe eine Frage bezüglich der low carb Diät. Ich bin 24 Jahre und wiege 60kg bei 1,65cm. Ich selber habe mich über eine lange Zeit falsch ernährt, d.h. es gab nur Obst und Gemüse und Süßigkeiten. Habe viel...

Abnehmen durch Ernährungsumstellung: was denkt ihr? Antwort

beerilina am 15.12.2012 um 14:17 Uhr
Hallo meine süßen Erdbeermädels. Ich les hier ständig: Ich habe die und die Diät gemacht und ich hab jene Diät gemacht und irgendwie scheinen diese Leute zum einen nicht wirklich abzunehmen und obendrein nicht...

Probleme mit dem abnehmen Antwort

Jaydexo am 01.12.2011 um 20:53 Uhr
Hallo Leute, seit 4 Wochen bin ich schon dabei abzunehmen, habe es denke ich auch schon ein bisschen geschafft, ich gucke auch nicht so sehr auf die Waage sondern eher auf die Maße von meiner Hüfte, Beine usw......

Abnehmen mit Homöopathie Antwort

withkisses6 am 02.01.2012 um 09:25 Uhr
Hi ihr alle, mein Hausarzt schwört auf Abnehmen mit Homöopathie, aber irgendwie traue ich dem Braten nicht so ganz. Ich meine wie soll das denn funktionieren? Der gibt mir ein paar pflanzliche Mittelchen und Kügelchen...