HomepageForenDiät ForumErnährungscoaching für meine Freundin?

berlinermaus

am 02.05.2014 um 11:31 Uhr

Ernährungscoaching für meine Freundin?

Ich muss zugeben, dass meine beste Freundin ziemlich dick ist und das auch schon seit ich sie kenne. Zum Glück hat sie jetzt endlich nach ewigen Diätversuchen eingesehen, dass ihre halbherzigen Versuche nichts bringen. Wir sind jetzt auf die Idee gekommen, dass ihr doch vielleicht Ernährungscoaching weiterhelfen könnte. Ich kenne sowas aber ehrlich gesagt nur aus dem Fernsehen, von diesen Abnehmsendungen. Sowas gibt es doch auch in Wirklichkeit… Aber was kostet Ernährungscoaching? Und wie oft wird man dann beraten? Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von tequilaKISS am 07.05.2014 um 13:14 Uhr

    Zunächst einmal verbrennt unser Körper am Morgen natürlich die Kalorien besser als gegen spätere Zeiten am Tag. Und nur 3 Mahlzeiten am Tag zu essen ist genauso quatsch. Lieber öfter, dafür aber kleine Mahlzeiten aber eben auch vorallem darauf achten WAS du ist.

    Im Klartext heißt das:
    Morgens reichlich und ausgewogen essen. Auf gesüßte und nicht naturbelassene Lebensmittel weitgehend verzichten.
    Bsp: Vollkornmüssli mit Obst und Milch oder Naturjoghurt &
    Orangenschorle (ACHTUNG! Säfte hat mehr kcal als Cola!)
    Ggf. noch ein Körnerweckchen mit Margarine/Butter & Marmelade… wichtig ist hier Pflanzlichefette zu benutzen da diese gesättigte Fettsäuren beinhalten.

    Da zwischendurch i.d.R. der kleine Hunger kommt habe ich im Geschäft immer noch Karotten-Sticks (selber geschält und geschnitten natürlich), Paprika, Bananen, Äpfel oder ähnliches dabei

    Aber Achtung diese sollen eben nur den kleinen Hunger stillen und sind kein Freifahrtschein zwischen den 3 größeren Mahlzeiten sich ständig etwas reinzuschieben. 😉

    Wichtig ist auch dass der Körper einmal am Tag eine warme Mahlzeit benötigt. Natürlich ist dies nicht jeden Tag notwendig, ein großer Salat etc. muss Mittags ja auch mal sein.
    Prinzipiell gilt beim Mittagessen aber auch wieder möglichst naturbelassene und selber zubereitete Lebensmittel zu verwenden. Wichtig ist möglichst Abwechslungsreich zu essen, nicht aber von der Zusammenstellung her. Die Zusammenstellung des Mittagsessen sollte im Idealfall aus 3/5 Gemüse, 1/5 Fleisch und 1/5 Ballaststoffen (Nudeln, Kartoffeln, Reis, etc.) bestehen. Ballaststoffe sind wichtige Sättigungsträger, zu viel hiervon allerdings kann ggf. nicht komplett verbrannt werden und kommt somit auf die Hüften. Darum Lieber weniger.
    beim Fleisch ist es nicht dringend notwendig jeden Tag Fleisch bei der Mahlzeit dabei zu haben. Auch wenn Eiweiße sehr wichtig sind (Muskelaufbau etc.) ist ab und zu besser weniger als mehr, denn wir wollen doch alle keine Gicht später mal bekommen. 😉

    Danach gilt wieder das selbe eine Kleinigkeit gegen den Hunger ist OK… am besten natürlich Obst oder Gemüse. Wenn man aber extreme Lust auf Schokolade hat kann man auch hiervon etwa naschen. Wir wollen ja nicht auf etwas verzichten müssen. Allerdings sollten 2-3 Ribbchen einer Tafel genügen, ggf. auch 4-5 allerdings steht eine halbe Tafel oder gar eine ganze nicht zur Debatte. 😛

    Ab 17/18 Uhr sollte man keine Ballaststoffe etc mehr zu sich nehmen, und wenn nur in geringen Mengen da der Körper kaum noch etwas verbrennt und die Wahrscheinlichkeit dass das Gegessene direkt auf die Hüften kommt deutlich erhöht ist. Heißt: Ein Salat, allg. Gemüse, Naturjoghurt mit Nüssen und Früchten sind in Ordnung. Allerdings auch nur in geringeren Mengen.

    Und natürlich unbedingt regelmäßig Sport machen. Wähle dir einen oder zwei Tage in der Woche aus an denen du immer Zeit hast. Einer für Joggen, einer für Krafttraining (BBP/Pilates etc. hier gibt es im Internet ganz tolle Übungen 😉 )
    Nehm es war wie ein Termin und verschiebe diese nicht!!

    Von Ernährungskonzepten bei denen man innerhalb einer Woche XX Kilo abnehmen soll halte ich nichts… behalte immer im Hinterkopf dass deine Haut und der Rest deines Körpers das gar nicht schaffen und mitmachen kann. Ich denke nicht dass du einen Hautlappen lieber am Bauchhängen hast. 😉

    Und zum Schluss noch: Wenn du beim abnehmen auf Dauer erfolgreich sein willst musst du dir darüber bewusst sein, dass es nun mal leider Zeit beansprucht und nicht von jetzt auf gleich geht. Durchhaltevermögen ist hier also gefragt!

    Viel Spaß ich hoffe die Tipps können dir helfen 😉

    0
  • von Raven123 am 02.05.2014 um 12:38 Uhr

    Sie sollte sich erst mal bei ihrer Krankenkasse erkundigen, normalerweise haben die Angebote für übergewichtige Menschen in den Bereichen Ernährung und Bewegung, und die werden dann auch bezuschußt oder sogar vollständig von der Krankenkasse bezahlt.
    Bei Anbietern aus dem Fitnessbereich wäre ich vorsichtig, da steht Gesundheit nicht unbedingt im Vordergrund. Viele schwatzen ihren Kunden allerlei Nahrungsergänzungsmittel und Shakes auf (die sie rein zufällig auch gleich zum Verkauf anbieten), und die Ernährungspläne sind zum Teil haarsträubend …

    0
  • von sexyschlumpfine am 02.05.2014 um 11:46 Uhr

    Deine Freundin muss aber schon arg dick sein, wenn sie Ernährungscoaching benötigt. Aber keine Sorge, dass gibt es wirklich. Es gibt einige Leute wie Fitrnesstrainer/innen, Ernährungberater/innen und so, die Ernährungscoaching anbieten. Was das genau kostet, kann ich dir leider nicht sagen. Wahrscheinlich ist das einfach Verhandlungssache. Beim Ernährungscoaching berät dich die Expertin oder der Experte, was du essen kannst und wovon du lieber die Finger lassen solltest und dann begleitet dich der-/diejenige auch noch zum einkaufen. Ich weiß nicht, ob man unbedingt Ernährungcoaching braucht. Eigentlich weiß man ja, was gesund ist und was nicht. Nur an der eigenen Disziplin muss man arbeiten.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Kur für meine Mum Antwort

Pink_Lady93 am 22.10.2010 um 18:08 Uhr
Hallo Mädls! :-) Meine Mum hat ziemlich Übergewicht und seit 2 Jahren hat sie eine eingeschränkte Herzleistung von ca. 25 % laut Kardiologe. Sie hatte damals, eine schwere Grippe verschleppt, wollte nicht zum Arzt...

Hilfe für die Freundin Antwort

Vanillla am 28.12.2008 um 19:44 Uhr
Halloooo Meine Freundin will in einem Monat 8 Kilo abnehmen hab ihr vill nen wirksamen diätplan oder so irgendwiefinden wir sowas nicht Danke schonmal

meine freundin will ihren BMI nicht berechnen Antwort

MissCandyCane am 17.11.2010 um 18:14 Uhr
hi mädels, in der schule haben wir in ernährungslehre über das thema bmi berechnen gesprochen. wir sollten alle jeweils unseren bmi nach der formel berechnen um zu gucken ob wirs verstanden haben. meine freundin...

Schlechtes Vorbild für meine Kinder Antwort

Nurse_Christa am 15.02.2009 um 23:02 Uhr
Ich muss hier jetzt mal nachfragen, ob ihr das genauso seht wie ich. Mein Mann ist relativ schwer. Sport oder gesunde Ernährung interessiert ihn nicht. Bis jetzt habe ich gedacht - Seine Sache, stört mich nicht- aber...

Tipps und Tricks für meine Ernährung Antwort

Lillyliana am 18.04.2012 um 22:20 Uhr
Hallo ihr Lieben! ich bin 170 groß und um die 59 Kilo schwer. Ich arbeite körperlich schwer und wollte euh fragen, was ihr von meiner Ernährung haltet, was ich verbessern kann und welche Tipps ihr für mich habt....