HomepageForenDiät ForumLebensmittel Aversion, wie bekämpfen?

Lebensmittel Aversion, wie bekämpfen?

CaroHerzpunktam 02.09.2010 um 19:12 Uhr

Hey mädels,
ich hab seit dem ich als kleinkind feste nahrung zu mir nehm, eine lebensmittel averison. ich beschäftige mich mit dem thema nur gelegedlich, jedoch bin ich gestern, als ich versucht habe, mich erneut an paprika zu wagen und gescheitert bin, im internet auf das `Sauce-Béarnaise-Syndrom` gestoßen, ich wusste nicht, dass dies als anerkannte Ess-störung gilt.

Also, das Syndrom umfasst die abneigung gegen obst und gemüse, oftmals essen die betroffenen gerade mal eine oder zwei sorten, die meist aber nicht mehr in dem `rohzustand` sind. ich z.b. esse liebend gerne spinat (püriert), allerdings auch erdbeeren.:) gut, kartoffenln mag ich auch, aber naja.
meist scheitert das essen anderer obst- und gemüse sorten nicht daran, dass die betroffenen den geschmack etwa nicht mögen (bei mir das komplette gegenteil! ich würd alles so gerne essen!) jedoch die substanz der nahrung macht ihnen zu schaffen.
nicht selten tritt sofortiger würgereiz oder übelkeit ein, sobald man z.b. einem stück apfel kaut.

genau dieses problem hab ich auch, ich würde gerne einen salat essen oder einfach in der schule äpfel aus der brotdose nehmen und essen, allerdings müsste ich mich bei jeden bissen übergeben bzw. damit kämpfen. dies ist eine abwehrreaktion des körpers, allerdings ja nicht normal, bei grundnahrungsmitteln. :O

wenn es doch so einfach wäre, abzubeißen, zu kauen, zu schlucken und es zu genießen. 🙁

hat jemand erfahrungen, bzw. weiss jemand, an wen ich mich wenden kann (möglichst keien klinik! das könnte ich mit schule etc. nicht unter einen hut kriegen. )

Danke! :-*

Nutzer­antworten



  • von Emma2 am 05.01.2012 um 20:40 Uhr

    mir wird schon schlecht wenn ich kartoffeln , äpfel oder eier sehe und wenn ich dann den geruch in die nase bekomme ist feierabend.

  • von Paipai am 13.09.2011 um 20:48 Uhr

    Hallo Caro 🙂

    Dein Beitrag ist zwar schon etwas her, aber ich schreibe dir jetzt trotzdem mal, alleine schon aus dem Grund, dass ich mich extra dafür hier angemeldet habe.

    Ich kann dir zwar Keinen Arztt oder so etwas nennen, aber dir immerhin sagen, dass du nicht alleine bist. Denn mindestens 2 Menschen auf diesem Planeten haben dasselbe Problem wie du. 1. Ich und 2. Christiane H., über die mal eine Doku gedreht wurde (Ich weiß nicht ob man hier Links reinstellen darf deswegen schau doch mal unter Lebensmittelaversion bei Google, das Video ist von der Servicezeit).

    Ich selber esse nur pürierten Spinat und Erdbeeren (wie du was ich lustig finde^^), Möhrensalat, Kartoffeln und gaaanz selten mal etwas Apfel oder Banane, die müssen dann aber matschfrei und “schön” sein UND Babybrei Williamschristbirne 😉

    Ich würde gerne mal mit dir schreiben, da ich ganz lange dachte nur ich wäre sooo… …ich sag mal komisch 😉

    Pia

  • von hannamia am 06.09.2010 um 11:58 Uhr

    das sauce bernaise syndrom meint eigentlich aber etwas ganz anderes.
    wikipedia sagt dazu folgendes:

    “Tritt nach dem Genuss einer Mahlzeit Übelkeit auf, entwickelt der Betroffene in der Regel eine Aversion gegen diese Speise, selbst wenn die Übelkeit andere Ursachen hat. Dieser Effekt ist erklärbar mit der so genannten klassischen Konditionierung. Die Speise wird dauerhaft mit der einmaligen negativen Erfahrung von Übelkeit assoziiert. Diesen Mechanismus hat der Psychologe Martin Seligman als „Sauce-Béarnaise-Syndrom“ beschrieben. Er selbst musste sich kurze Zeit nach einem Abendessen, bei dem er ein Filet mit Sauce Béarnaise gegessen hatte, übergeben. Obwohl er wusste, dass die Ursache eine Magen-Darm-Grippe war, entwickelte er einen dauerhaften Ekel vor der Sauce, nicht aber vor dem Fleisch. „Der Geschmack einer Speise, die bereits ein halbes Leben lang ohne unangenehmes Nachspiel verzehrt wurde, ist offenbar ziemlich immun gegen die gelernte Aversion.“”

Ähnliche Diskussionen

8 Kilo in 2 Monaten möglich? Antwort

Zoella am 11.05.2014 um 18:26 Uhr
Hallo ihr Lieben! Ich bin 1,60m groß und wige zwischen 57 und 58 Kilo, ich hab jetzt immer n bisschen was zugenommen, seit ich 1,60m bin. Angefangen bei 50 Kilo und ich möchte das einfach noch vor dem Sommer wieder...

Hilfe: Ich nehme trotz wenig essen nichts mehr ab!! Antwort

Sarina23 am 10.11.2010 um 15:44 Uhr
Ich (23) brauche dringend ein paar Ratschläge, was ich an meinem Essverhalten ändern könnte, um ca. 2-3 kg abzunehmen. Erst einmal zu mir: Vor ca. zwei Jahren hatte ich bei einer Größe von 1,54 m ein Gewicht um die...