HomepageForenDiät Forumwarum mekt man bei einer magersucht nicht das man zu dünn ist?

chiicaaa

am 11.07.2009 um 15:39 Uhr

warum mekt man bei einer magersucht nicht das man zu dünn ist?

eine freundin von mir ist 1, 75m groß und wiegt gerade mal 46 kilo
das ist doch unnormal…dabei ist sie so dünn das man ja schon fast die knochen sieht..:(
sie merkt einfach nicht das sie zu dünn ist und wenn wir ihr das sagen hört sie weg…sie denkt sogar noch sie sei zu dick…
warum versteht sie das nicht?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Carelli09 am 26.07.2009 um 18:21 Uhr

    ja wie ein erdbeermädel gut erklärt hat.. das ist wie im spiegelkabienett

    0
  • von kleineSchwalbe am 14.07.2009 um 15:17 Uhr

    Man merkt es NICHT. Und zwar aus dem Grund, dass die Körperwahrnehmung verzerrt ist. man weiß, dass man zu dünn ist, aber man glaubt es nicht, weil es sich nicht so anfühlt.

    0
  • von MissTickled am 12.07.2009 um 16:02 Uhr

    @ maggiii91

    Solch eine Wahrnehmungsstörung gibts auch bei Normalgewichtigen Leuten .

    Ich zB habe eine KörperdysmorpheStörung ich nehme mein gesicht als entstellt /abartig wahr und sehe auf meinem ganzen Körper hässliche Adern und Narben ..außerdme empfinde ich meine Figur und mein Gesicht unförmig .

    Eine esstörung habe ich deshalb nicht (mehr) weil ich mir immer denke wenn das gesicht shcon so schreclich ist dann kann ein guter Körper auch nichts mehr retten.

    Zumindest weiß ich mittlerweile zumidnest rational dass etwas mit meiner warnehmung nicht stimmt ..aber das emotionale komtm bei mir nicht an .Ich denke imemrnoch jeder auf der Straße lacht pber mein hässliches Gesicht. Also ja soetwas gibt es druchaus nicht nur bei Essgestörten.

    0
  • von Hosty am 12.07.2009 um 14:39 Uhr

    es ist ja schon so,dass andere einen immer anders sehen,als man sich selbst.ausenstehenden fällt es auch oft eher auf,wie du dich veränderst.meine mutter z.b.hat starkes übergewicht,und das weiss sie auch,aber sie hat mal gesagt,sie würde sich innerlich schlank fühlen.da kann man oft gar nix für

    0
  • von Feelia am 12.07.2009 um 11:37 Uhr

    @chicaaa:dann können ihre eltern da was tun^^

    0
  • von chiicaaa am 12.07.2009 um 00:20 Uhr

    ja die ist ncoh unter 18

    0
  • von Kimb3rly am 11.07.2009 um 21:48 Uhr

    Hm, ich denke, dass sie ganz genau weiß, dass sie zu dünn ist. Kein Mensch kann mir erzählen, sie würde die Anzeichen wie Schwäche und Kreislaufprobleme etc, die man bei solchen Gewichtszuständen hat nicht wahrnehmen oder auf andere Dinge zurückführen. Aber vielleicht weiß sie selbst nicht mehr, wie sie aus der ganzen Geschichte herauskommen kann. Habe ähnliche Probleme und traue mich nicht, wieder normal zu essen, aus Angst, dass sich mein Körper dann sofort krampfhaft an jedes bisschen klammert was ich ihm mehr zuführe als sonst..
    Red mit ihr, mach ihr klar, was es für dich bedeutet, nicht nur für sie..Sag ihr zB, dass es dir wehtut, sie so zu sehen.

    Und zu Supermona, eines an deinem Kommentar hat mich wirklich gestört..und zwar dieses KRANK. Kommt iwie so abwertend rüber ^^

    0
  • von esthiimellii am 11.07.2009 um 21:30 Uhr

    stimme feelia auch dazu, das ist eine krankheit in der man nur das sieht wovon man auch überzeugt ist

    0
  • von Supermona am 11.07.2009 um 21:26 Uhr

    Die Schwester von einem sehr guten Freund ist auch magersüchtig, sie ist genau wie deine Freundin 1,75 wiegt aber nur noch 36kg. Ihre Mutter will nicht einsehen dass ihre Tochter krank ist…und sie hungert sich immer mehr runter. Schlimm! Allerdings geht sie jetzt dank ihrem Vater (er zwingt sie) zum Arzt einmal die Woche…, und bald wird sie dann wohl auch eingwiesen, zwar gegen ihren und den Willen ihrer Mutter, aber ab 35 kg kann der Arzt auch ohne Einwilligung der Eltern eingreifen. Ich hoffe ihr kann dort geholfen werden.
    Aber ich verstehe auch nicht wie man das im Spiegel nicht sehen kann bzw. noch Fett finden kann. Aber wie auch jeder über mir schon sagte, diese Betroffenen sind KRANK.

    0
  • von annything am 11.07.2009 um 18:09 Uhr

    wahrnehmungsstörung!! die wissen das nicht! die fühlen sich imemr zu dick- deswegen isses ja ne psychische krankheit- da is im kopf alles anders… hilf ihr bitte bevor es zu spät ist! rede mit ihren eltern- sie sollten sie in therapie geben- meine beste freundin hat denke ich auch ne essstörung- wiegt auch nur 47kb bei 1,68m… hats aber so weit im griff und wird nicht noch dünner als so.

    0
  • von siddi1212 am 11.07.2009 um 16:58 Uhr

    wenn ihre eltern nicht handeln, kann man nichts machen. Noch ist sie unter 18 oder? Dann kann sie vom Arzt aus eine Zwangstherapie verschrieben bekommen, wenn sie sich freiwillig weigert.

    das problem bei magersüchtigen ist.. sie nehme es wahr. aber anstatt zu sagen es ist ok, hier ist meine grenze- sehen sie kommentare wie: “du bist schrecklich dünn..” etc. als kompliment und wollen weiter hungern. sie sind stolz, dass sie es durchhalten und reden sich ein, dass die anderen doch nur neidisch sind, weil sie nicht so ein durchhaltevermögen haben. das ist leider ein schweres problem! versuch dich mit einem lehrer zu unterhalten, sodass er mit ihren eltern redet! bevor es zu spät ist .. :-(

    0
  • von Feelia am 11.07.2009 um 16:26 Uhr

    @maggii:kommt drauf an ob man ne wahrnehmungsstörung hat^^also wenn du zb realistisch dich vergleichen kannst mit nem anderen mädel,siehst ob die also faktisch nun dicker,dünner oder in etwa gleichgewichtig ist im vergleich zu dir,dann is alles normal.sowas meinteste doch oder?

    0
  • von Feelia am 11.07.2009 um 15:53 Uhr

    das ist teil der krankheit.es gibt bei betroffenen eine wahrnehmungsstörung…denk mal an ein spiegelkabinett,wo dein bild total verzerrt wird-so ähnlich sagte mir eine bekannte die über 15!!!jahre magersüchtig war,sei es.(sie is übrigens grad auf dem weg der besserung!!!:-))
    bitte informier dich gut über diese krankheit,sonst kannst du deiner freundin gar nicht helfen oder sogar was schlimmer machen durch falsche “hilfe”.aber letztendlich muss sie hilfe bekommen wollen,sonst nützt das alles nichts.

    0
  • von Sweetylicious am 11.07.2009 um 15:50 Uhr

    Ich denke man mekt es schon, will es aber nicht wahrhaben und verdrängt die Wahrheit …

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

wie dünn ist zu dünn? Antwort

Twiggygirl86 am 28.09.2009 um 20:35 Uhr
Ich bin 22 wiege50kilo und bin 1.68gross ichwürd gern noch mehr abnehmen ab wann wird dass denn ungesund?

Wann ist man eigentlich "zu dick" oder "zu dünn"?? Antwort

DoMundo am 30.03.2009 um 15:48 Uhr
Irgendwie mache ich mir Sorgen. Zum einen um euch und zum Anderen über meine Selbstwahrnehmung. Beim Lesen eurer vielen Beiträge lässt sich feststellen, dass Diäten, Ernährung, Gewicht, etc. mit eines DER Themen ist....

Ich bin nicht zu dünn! Antwort

nemoeLove am 03.07.2009 um 00:23 Uhr
Meine Freundinnen und meine Familie sagen oft, ich wäre zu dünn. (Auch hier haben mal ein paar Leute zu meinemn Foto geschrieben, das ich mager bin) Aber das stimmt nicht, und wenn, dann könnte ich absulut nichts...

Das ist langsam nicht mehr normal... Antwort

Amelie5794 am 20.10.2010 um 02:05 Uhr
Hallo ihr Lieben! Ich mache mir langsam sorgen, dass ich eine Essstörung habe! Aber nicht so eine, an die viele jetzt wahrscheinlich denken. Also, ich bin schon seit ich denke kann immer etwas dicker gewesen,...

Auf dem Weg zu einer Magersucht?? -Brauche dringend eure Hilfe ! Antwort

S_Ba am 19.09.2013 um 15:16 Uhr
Hallo ! (Bin neu hier und brauche eure Hilfe!!)Also.. Ich bin 19 Jahre *alt* & bin 1,58 groß...Habe 11 Jahre Leistungssport gemacht (Gerätturnen). Damals wog ich um die 50 kg.Seitdem ich meine...