HomepageForenFamilien- & ElternforumAb wann verwöhnt man seine Kinder zu sehr?

Annuka

am 04.06.2010 um 12:02 Uhr

Ab wann verwöhnt man seine Kinder zu sehr?

Huhu Mädels!

Ich frage mich gerade, ab wann man seine Kinder “zu sehr” verwöhnt.
Wenn ich mir Promi-Kinder wie Suri Cruise vor Augen führe, denke ich manchmal, dass ein Kind, dass in soooo großem Luxus aufwächst, vielleicht wichtige Werte wie Sparsamkeit nie kennen lernt…

Also: Wo ist die “Verwöhngrenze” bei den Kleinen? Was meint ihr?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von cccatlaq am 05.06.2010 um 22:09 Uhr

    kinder können nicht tun was sie wollen ABER man darf sie auch nicht zu sehr einengen.. mein erzeuger hat mir ALLES verboten (und noch andere sachen) und heute hasse ich ihn und wir reden kein wort miteinander…

    man muss das richtige maß finden, damit die kinder lernen ein NEIN zu akzeptieren aber auch durchsetzungsvermögen haben, damit sie es im leben zu etwas bringen, so sehe ich das
    LG

    0
  • von fearkymiss90 am 05.06.2010 um 20:44 Uhr

    zu sehr verwöhnen ist in meinen augen in erster linie, seinem kind niemals “nein” zu sagen, egal ob es um spielzeug oder anziehsachen oder süßigkeiten geht.

    solche “sonderfälle” wie zb. suri cruise sind da die große ausnahme….aber wer kann schon haargenau sagen, was die kleine alles bekommt und was nicht.
    es mag wohl sein, dass solche kinder nie sparsamkeit lernen (man siehe paris hilton). viel mehr sorgen mache ich mir da um das wesen der promi kinder….das zu früher ruhm schädigend sein kann sieht man ja an vielen beispielen. wer genau das jetzt ist muss ich ja nicht aufzählen, das ist, denke ich, jedem klar….

    liebe grüße

    0
  • von KleineFreundin am 04.06.2010 um 13:53 Uhr

    Ich denke auch, dass eine sanfte Art von Konsequenz schon der richtige Weg ist. Na klar muss man gute Nerven haben – so manches Kind putscht auch schon mit drei oder vier Jahren, wenn es seinen Willen nicht bekommt. Wenn man idese (oft lautstarken) Auftritte ein paar mal durchsteht, OHNE gleich nachzugeben, dann hören die Kids relativ schnell damit auf, wenns nix bringt.
    Als meine Kinder (damals vielleicht 3 und 5) im Supermarkt von so einem Warenstapel mitten im Gang eine Flasche Wein heruntergerissen haben, weil sie sich unbedingt – trotz mehrmaliger Ermahnung – kabbeln und herumrennen mussten, habe ich ihnen den geplanten Zoobesuch am nächsten Tag gestrichen, weil ich ja “mit unserem Eintrittsgeld die kaputte Flasche bezahlen musste”. Stimmte zwar nicht, war den Kindern aber einleuchtend. Also waren wir bei superschönem Wetter auf dem Spielplatz und nicht im Zoo. Klar haben wir das eine Woche später nachgeholt, aber ne Woche ist auch ziemlich lang für Kinder in dem Alter.

    Ich halte auch nichts davon, Kindern alles erklären zu müssen. Bestimmte Dinge verstehen sie erst ab einem bestimmten Alter, die Verbote (aus Gefährdungsgründen) müssen sie viel früher akzeptieren. Ich will nicht mit einem Drei- oder Vierjährigen darüber diskutieren, was passieren kann, wenn man bei Rot über die Straße geht oder in der Steckdose herumpopelt. Es ist VERBOTEN und fertig. Die Erklärung kann man später immer noch nachliefern, wenn sie alt genug sind und es verstehen.

    Meinen Kindern hat diese Konsequenz nicht geschadet und wir hatten immer ein liebevolles entspanntes Verhältnis zueinander (die Phasen “… ICH WILL ABER …” gabs natürlich trotzdem.

    0
  • von PenelopeSun am 04.06.2010 um 12:39 Uhr

    klar darf meine tochter im somemr mal aussuchen welchen rock sie anziehen möchte und so. aber das wars auch schon. es gibt nicht wenn wir in der stadt sind jedes mal etwas. sie versuchts zwar aber ich sage NEIN und dabei bleibts. konsequenz ist das zauberwort und ich falle eh in die Strenge erziehungsrichtung.

    0
  • von PenelopeSun am 04.06.2010 um 12:37 Uhr

    oh schlechtes thema.da könnt ich mich jetzt wiedre reinsteigern…

    also suri ist ja ne rotzgöre.darf machen und anziehen was sie will. liegt wohl an der scientology erziehung denn kinder dürfen dort machen was sie wollen. ich erlaube meiner tochter nicht anzuziehen was sie will und mit 4 schon high heels anzuziehen.

    man muss klare regeln ziehen. wenn etwas gesagt wird dann muss das kind es befolgen. wenn ich sage fernseher aus wir wollen essen da diskutiere ich nicht rum.

    ich habe keine lust wenn mein kind mal 12,13 etc. ist mich anschreien zu lassen usw. alles folger einer zu lockeren erziehung

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ab wann kann man Kinder alleine zuhause lassen? Antwort

lady200 am 26.05.2012 um 09:08 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich bin hier schon seit längerer Zeit am grübeln:-/ Mein Sohn ist 7 und meine Tochter ist 10,kann ich die beiden für höchstens 2.Stunden alleine lassen? Ich würde natürlich nicht weit weg von...

Ab wann ist man(n) zu alt zum Vater werden? Antwort

Zuckerschnute86 am 18.09.2013 um 10:08 Uhr
Hi ihr Erdbeerchen,ich frag rein aus Interesse, weil ich grad gelesen habe, dass Dieter Bohlen mit 59 noch mal Vater wurden und mein Freund (49) jetzt schon sagt er wäre zu alt um jetzt noch Vater zu werden....

Darf man seine Kinder schlagen? Antwort

PonyMaedel am 07.11.2008 um 15:20 Uhr
Ich hab noch nicht mal Kinder, also denkt jetzt bitte nicht falsches, mir gehts hier ums Prinzip! ist ein klaps auf den po ok? oder nicht?

ab wann sieht man eins chwangerschaftsbäuchlein?♥♥ Antwort

nurih am 15.02.2009 um 14:30 Uhr
hallo ihr lieben und zwar habe ich folgende frage ..ab wann hat man den an eurem bäuchlein etwas gesehn,das man schwanger ist. bin nun in der 4ssw und kann es kaum erwarten etwas zu sehen lg nurih

Ab wann anfangen, Babyausstattung zu laufen? Antwort

MissLinus am 02.10.2011 um 16:26 Uhr
Hey Mädels, ich war gerade am überlegen wann man anfangen sollte Babyausstattung zu kaufen. Ja natürlich sollte man erst mal sparen und auch erst mal schwanger werden. Aber ich habe halt schon ganz oft gehört, das man...