HomepageForenFamilien- & Elternforumärzte raten zum schwangerschaftsabbruch.22.ssw.zu wenig fruchtwasser,nieren und lungenfehlbldung.

naddl05011990

am 12.07.2010 um 18:19 Uhr

ärzte raten zum schwangerschaftsabbruch.22.ssw.zu wenig fruchtwasser,nieren und lungenfehlbldung.

denke mal die überschrift sagt alles,war heute beim frauenarzt und hab ne einweisung ins kh bekommen.diagnose:ausgeprägtes oligohydramnion,nierenfehlbildung bds und v.a.lungenseqester rechts.
Behandlung:abortinduktion.
laut doc muss ich so schnell wie möglich ins kh um es durchführen zu lassen,weil die ärze in diesem fall nur bis zu 24.ssw einen abbruch machen können.da es ab der 24.ssw lebensfähig ist.
habe schon viel im netz gelesen,das oft gesunde kinder trotz zu wenig fruchtwasser geboren wurden.und das die lungen sich erst in der 26.ssw richtig bilden.und wegen der lunge…
was soll ich tun?abbruch durchführen?
oder warten bis zur 24ssw und es dan in den brutkasten weiter versorgen lassen?das wird ja wohl möglich sein.
bitte gebt mir eure meinung .
bin echt am ende.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Alexandra1977 am 13.07.2010 um 10:10 Uhr

    OmG…ein Abbruch in der 22.SSW ist der Hammer..man mus sich mal überlegen wie gross das Mäuschen bereits ist.Ich selbst bin eine Mama und kann dir nur raten für dein Kind zu kämpfen.Wenn es nur eine kleine Chance gibt das dein Baby überleben kann dann nutz die Chance.Ich wünsche dir nur das Beste aber wenn es am Ende nicht überlebt dann kannst du immer noch sagen du hast gekämpft und du hast es nicht aufgegeben.Beide Entscheidungen,es versuchen auszutragen und ggf mit dem Tod oder Behinderung des Babys zu leben als auch ein Abbruch in der 22.SSW wird eine starke seelische Belastung für dich werden.Ich wünsche dir Kraft und seelische Stärke für die Entscheidung die du letztendlich treffen wirst.

    0
  • von agnesnitt am 12.07.2010 um 21:59 Uhr

    Eines fällt mir noch ein: frag doch die Kinderärzte in der Klinik, was sie dir raten. Die wären ja diejenigen, die das Kind dann behandeln würden, solltest du dich dafür entscheiden, es auszutragen.

    0
  • von agnesnitt am 12.07.2010 um 21:54 Uhr

    Also, erst mal: Es tut mir unendlich Leid für dich!!!!
    Aber Ärzte geben so eine Empfehlung nicht einfach so. Die sind sich sicher, dass dein Kind nicht lebensfähig ist, oder wenn überhaupt dann nur kurz und mit Schmerzen.
    Die Lunge ist schon sehr früh fertig angelegt, nicht erst in der 26. Woche. Da reift sie erst heran, so dass ein Atmen an der Luft möglich ist, aber dein Kind hat den Verdacht, dass ein Teil der rechten Lunge nicht funktioniert. Außerdem hat es eine Fehlbildung beider Nieren, es ist also extrem wahrscheinlich, dass die Nieren nicht richtig, falls überhaupt funktionieren.
    Alles in allem spricht das leider dafür, dass dein Kind, falls es überhaupt lebend geboren würde, nicht lebensfähig ist. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es stirbt, bevor der Entbindungstermin da ist.
    Im Endeffekt hast du natürlich die Möglichkeit, jetzt keinen Abbruch machen zu lassen, aber es kann dann entweder sein, dass dein Kind vor der Geburt stirbt, oder dass es nach der Geburt stirbt. Wie sehr oder ob es überhaupt danach leidet, kann ich dir nicht vorhersagen. Aber, da du schon bei zwei Ärzten warst, kann ich dir nur noch raten, jemanden zu suchen, der in der gleichen Situation war, wie du. Da gibt es zum Beispiel die Initiative Regenbogen. Vielleicht können die dir helfen. Oder du fragst mal im Kreisssaal bei den Hebammen nach, ob die jemanden kennen, der dir helfen könnte.
    Schlußendlich musst du aber leider die Entscheidung selber treffen. Und du hast tatsächlich nicht mehr viel Zeit, da hat dein Arzt leider recht. Aber unabhängig davon, welche Entscheidung du triffst, ganz wichtig ist, dass du dir psychologsiche Unterstützung holst. Das ist eine besch… Situation, in der du jetzt bist, und da solltest du dir jede Hilfe holen, die du kriegen kannst!
    Ich wünsch dir viel Kraft!

    0
  • von Julyy am 12.07.2010 um 21:03 Uhr

    Das tut mir echt leid, ich kann mir gar nicht vorstellen, wie schwierig die entscheidung ist.
    was soll ich sagen, ich kann dir weder zu ner Abtreibung raten, noch dazu, das kind zu behalten. das ist deine entscheidung!
    Mein Sohn ist jetzt 7 Monate alt und gegen Ende der SSW gabs auch bei usn Probleme – zu wenig Fruchtwasser, der Kleine sei zu klein und wächst nicht mehr richtig, vorallem sein Bauch sei unterproportional zu klein. Es war die Rede davon, dass man ihn früher holen muss und dann solange versorgen, bis seine Lunge entwickelt ist,…
    Ich habe mir solche Sorgen gemacht, jede Woche 1 od. 2 Untersuchungen im KH. 2 Wochen vor seinem Geburtstermin kam der Kleine dann auf die Welt – und alle Sorgen waren umsonst. Er war weder zu klein, er war über 1 kg schwerer, als er vorher geschätzt wurde, noch sonst irgendwie krank. ein völlig gesundes “normales” kleines Baby.
    Was will ich eigentlich damit sagen?? Das ist natürlich nicht vergleichbar mit deiner Situation. Dass sich die Ärzte alle täuschen ist ja (fast) nicht möglich.
    Ganz ehrlich, ich glaube es wäre am besten, das Kind abzutreiben, aber ich würde das nicht übers Herz bringen. Ich würde (glaube ich) mein baby behalten.

    Aber kann man denn abschätzen, mit welchen Beeinträchtungungen dein Kind vl später leben müsste???

    Ich wünsche dir alles alles Gute für die nächste Zeit! Und egal, wofür du dich entscheidest, es wird die richtige Entscheidung sein, und du brauchst dir keinerlei Vorwürfe machen, dass du etwas besser machen könntest.

    0
  • von naschkatze05 am 12.07.2010 um 19:37 Uhr

    ich würde auch auf die ärztin hören, wenn sie dir das schon empfiehlt, was ja kein normaler mensch tut, wird es wohl echt ernst sein und außerdem: willst du ein krankes kind auf die welt bringen, was sein ganzes leben beschwerden hat?

    0
  • von Girl_next_Door am 12.07.2010 um 19:01 Uhr

    ich würde in dem fall auf die ärzte hören.also, ICH persönlich.im endeffekt isses natürlich deine entscheidung, da kann dir keiner reinreden.
    aber ich finde, dass das alles nicht gut klingt, ums mal gelinde auszudrücken.und was für ein leben wäre das dann?
    hör einfach darauf, was dein gefühl dir sagt.

    0
  • von naddl05011990 am 12.07.2010 um 18:39 Uhr

    na mein arzt und noch ein anderer frauenarzt haben mir zum abbruch geraten

    0
  • von funkyMonkey am 12.07.2010 um 18:36 Uhr

    sofort zurück zum arzt und nochmal alles durchgehen, dann eine meinung von einem anderen arzt hinzuziehen, mit der Familie durchsprechen. Auf keinen Fall die Entscheidung auf Foreneinträge oder im Internet gefundenes machen….

    0
  • von grinsl am 12.07.2010 um 18:25 Uhr

    oh gott, das kann ich mir denken, trotzdem kann ich dir da nicht reinreden, das is echt ne entscheidung die nur du entscheiden kannst, viel glück!!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

22.ssw,zu wenig fruchtwasser,verdacht auf nierenfehlbildung und lungenfehlbildung.Wird mein Baby sterben? :-( Antwort

naddl05011990 am 11.07.2010 um 13:15 Uhr
Wie die Überschrift schon sagt,bin in der 22.Ssw. Vor ca.fünf Wochen hat mein Arzt zu wenig Fruchtwasser festgestellt. Seitdem geh ich jede Woche ein bis zwei ma zur Feindiagnostik. Ja nun haben die Ärtze...

19. ssw zu wenig Fruchtwasser und evtl. Nierenfehler :-( Bitte um eure Meinung Antwort

naddl05011990 am 13.06.2010 um 11:46 Uhr
Hi Mädels, Ich bin in der 19. ssw. Als ich letzt Woche beim Frauenarzt war,wurde bei mir ein Mangel an Fruchtwasser festgestellt,somit hat mich mein Arzt in ein Krankenhaus überwiesen,wo es mir dan bestätigt...

HARTZ 4 --ICH BEKOMME ZU WENIG ABER DIE SACHBEARBEITERIN BLEBT HART UND GIBT ES NICHT ZU BITTE HELFEN. Antwort

Lady24 am 28.09.2010 um 04:40 Uhr
vorerst möchte ich sagen das ich da nich gerade stoltz drauf bin,ich aber leider noch darauf angewiesen bin...Ich habe diesen monat nur 284€ sozialhilfe bekommen.Letzen monat waren es 465€. als ich angefragt habe...

Ausziehen mit 17 - Fragen bezüglich zum Unterhalt und Jugendamt Antwort

heeidi am 17.05.2011 um 23:23 Uhr
Hallo, ich bin 17 Jahre alt und werde in ca. 6 Monaten 18. Mein Problem ist, dass ich schon länger Stress Zuhause habe und es solangsam echt unerträglich wird. Mein Vater behandelt mich, meine Mutter und meinen...

Was schenken am 13.12 zum 1 geb und am 24.12 Antwort

moonsun am 16.11.2009 um 12:46 Uhr
Mein Sohn wir am 13.12 1 jahr alt und kurz danach ist ja noch Weihnachten . Ich und mein Mann wissen nicht so recht was wir ihm kaufen sollen Er bekommt schon mal Bausteine , ein paar Kinder CD und ein Bobby car...