HomepageForenFamilien- & ElternforumAlternative zur Abtreibung?

Bambi78

am 21.11.2008 um 17:24 Uhr

Alternative zur Abtreibung?

Ich lese hier immer öfter von Erdbeermädels, die abtreiben wollen oder abgetrieben haben. Da ich mit sowas noch nicht viel Erfahrung habe, wüsste ich gerne, ob es eigentlich noch eine Alternative zur Abtreibung gibt, falls man das Kind nicht möchte. Also, außer zur Adoption freigeben….

Antworten



  • von lolqueen am 23.11.2008 um 20:38 Uhr

    lso ich finde, dass man einfach wirklich versuchen sollte garnicht schwanger zu werden^^wenn man das wirklich ncih will dann schfft man das auch. und wenn, dann muss man sich entscheiden. Wenn man es nicht haben will kann man ya eigendlich nur abtreiben oder man gibt es erst zu einer pflegefamilie…naja wie gesagt einfach vermeiden^^

  • von Teela am 23.11.2008 um 19:29 Uhr

    Aber bitte, zu Babyklappe, abtreibung usw. soll garnicht kommen! Vernünftig sein und sich verhüten! Im schlimmsten Fall wenn es schon passiert, (aber nicht 5 Monaten danach) gibt es noch Lösung so genannten Pillen danach noch nehmen. Darf bis 72 St. nach Geschlechtsverkehr genommen. Das verhindert ungewünschte Schwangerschaft, aber eben, so weit soll nicht kommen.

  • von ellababy am 23.11.2008 um 09:42 Uhr

    An koelnerBande
    Also ich muss Dir da auch volkommen Recht geben. Ausserdem kann das Kind ja nichts dafuer, was die Eltern verbockt haben.

  • von Erdbeere am 21.11.2008 um 19:45 Uhr

    Es gibt noch die babyklappe. Da kann man das kind nach der geburt (wenns ein paar tage alt ist) anonym abgeben, und dann kümmern sich engagierte menschen um das baby. Es kann dann auch in einer pflegefamilie leben. Der nachteil ist nur, dass das kind später nicht nach seinen eltern suchen kann, wegen der anonymität. Bei einer adoption kann man ja nachforschen, wer die eltern sind

  • von himmelerdbeer am 21.11.2008 um 17:35 Uhr

    Abtreibung oder adoption, was soll es sonst geben ??

  • von Sunchan am 21.11.2008 um 17:26 Uhr

    Ja, von vorn Herein richtig verhüten. Ansonsten Enthaltsamkeit 🙂

  • von NanuNanny am 21.11.2008 um 17:26 Uhr

    das ist eine gute frage. ich kenn auch nur abtreibung und adoption. oder, wenn man das kind schon länger hat, eben in eine pflegefamilie geben.

Ähnliche Diskussionen

Abtreibung/Kinderwunsch ade Antwort

Emi25 am 24.09.2013 um 12:44 Uhr
Hallo ihr Lieben,ich wollte euch meine Geschichte erzählen, damit andere daraus lernen können:Meinen Partner kenne ich noch aus der Kinderzeit. Seine Eltern waren immer nett, schon herzlich. Vor allem seine...

Abtreibung ... Antwort

xXLaaLeeLuuXx am 26.10.2009 um 15:22 Uhr
Hallo Mädels, ich schreib grade ne Hausarbeit über Abtreibung, in Ethik (: & nun muss ich noch ein Fallbeispiel Analysieren Es geht um Lea, ein Einzelkind, sie ist 16 Jahre, Schülerin der 10. Klasse auf...

Zur Adoption freigeben? Antwort

hasi1990 am 01.02.2014 um 19:41 Uhr
Hey Leute, ich hab mal eine Frage an euch. Es geht um den Sohn meines Mannes. Mein Mann hat bei den Großeltern mal nachgefragt, ob er ihn wieder holen kann. Und diese sind der Meinung, dass das "unseren Kindern"...