HomepageForenFamilien- & ElternforumDraußen spielen als Kinder

Bommelsche1987

am 10.08.2010 um 22:19 Uhr

Draußen spielen als Kinder

Mir ist grad so aufgefallen…
Vorhin war die Freundin meiner Mutter zu Besuch und irgendwie hab ich mitbekommen wie diese erzählt hat, dass ihr kleiner Sohn (ca 10) nicht alleine draußen spielen gehen darf, wenn sie ihn nicht aus dem Fenster noch sehen kann.
So machen es viele, auch bei einer Freundin hatte ich es so erlebt. Wir waren 14 und waren nahe von ihrem hau auf dem Spielplatz rumhängen und immer wieder beobachtete uns die Mutter.
Das kannte ich so gar nicht. Ich bin zwar sehr streng erzogen worden, aber durfte schon mal alleine über Felder und Wälder (wow reimt sich lol) und niemand hat etwas gesagt. Hat sich der `Savety-radius` drastisch verkleinert? Bei den vielen Meldungen über Kindesmissbrauch wundert es mich nicht. Ich meine wenn man jeden tag etwas davon im TV sieht bekommt man natürlich Angst, aber früher wurden nicht wneiger Kinder Missbraucht als Heute. Heute wird es nur sofort Publik gemacht und ich weiß nicht ob das so gut ist, wenn daduch so viel Panik gemacht wird.
Das macht die Leute para :(
Wie weit durftet ihr in eurer Kindheit von Zuhause weg ohne dass jeman dabei war als ihr so 8 bis 12 wart? (Tagsüber normal, nicht Nachts nach 8 Uhr, das ist klar) Ich durfte mich so im 5 km radius bewegen (da gab es ja auch noch keine Handys lol) war neben einer großen Stadt nahe eines Dorfes, war n einsamer Fleck 😀 also musste man schon etwas weiter laufen zu Freunden. Wie weit dürfte euer Kind raus und spielen? Hättet ih große Angst? Oder würdet ihr darauf vertrauen dem Kind genug über Fremde beigebracht zu haben? eine Garantie gibt es für Sicherheit ja nicht und man kann nicht überall sein.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Angel_Eyez am 12.08.2010 um 07:34 Uhr

    zu den perversen: die gabs bei mir im ort auch^^ ham auch alle gewusst. da hat z.b. bei mir 10m luftlinie vom haus entfernt auf ner bank immer son pädo gehockt. der alte sack (also son opa^^) hat immer in der sonne gehockt und seinen penis in die sonne gehängt. mitten aufm spazierweg. meine mum meinte immer “kuck einfach nich hin. der is krank” und damit wars gegessen. der is ja nich handgreiflich geworden oder so. später hat der sich dann aber en riesen planschbecken gekauft und die gesamte nachtbarschaft (also nur die kinder) zum nacktbaden eingeladen. boah als das rauskam war aber die hölle los. dann ham die den auch einweisen lassen. (ich war gott sei dank nich dabei. wär auch nie mitgegangen. hab zu oft “mit fremden gehste nich mit!” gehört^^) aber so viel zu dem thema… das gabs auch schon als wir jung waren^^

    0
  • von ObsidianWhisper am 11.08.2010 um 23:25 Uhr

    natürlich durfte ich allein rumlaufen, und auch mal bisschen weiter…
    so mit 8-10 bin ich immer zu ner Freundin, die 4 kleine und eine laaaange, lange Hauptstraße weiter gewohnt hat – da ist man zu Fuß schonmal ne Weile unterwegs.
    Später bin ich dann immer mit dem Fahrrad sonstwo über Feldwege und in kleinere Waldstückchen gefahren und es hat auch nie jemand was gesagt – bin sogar mal 42 km weit zu nem Kumpel gefahrn (mitm Fahrrad) und es gab keinen Ärger – aber ich sollte es nicht nochmal machen, und wenn dann ne Freundin mitnehmen 😀
    dafür hab ich gesagt ich nehm immer mein Handy mit wenn was is… und gut wars. Nur wenns anfing dunkel zu werden, sollte ich daheim sein.

    Ne Freundin durfte auch mitm Fahrrad nie alleine ausm Hof raus… es könnte ja ein Unfall sein oder so… alles, was über ne Straße ging, war verboten, auch wenns vom Fenster aus noch zu sehen gewesen wäre!!
    Find ich total blöd – wie soll man irgendwann (in der 4. Klasse!) lernen, auf Autos aufzupassen, wenn man nicht mal über ne Straße laufen darf?
    naja gut, die hat auch nie Taschengeld bekommen und durfte sowieso kaum was… aber naja, ich find das total übertrieben.

    0
  • von Bommelsche1987 am 11.08.2010 um 20:25 Uhr

    lol wenn ich dran denke nahe von unserem Haus war ein Wal und davor so richtig schlammiger Moor wo wir `abenteurer` gespielt haben. Unsere Eltern sagten uns da immer wir sähen hinterher immer aus als hätten wir noch nie ein badezimmer von Innen gesehen. Weil wir so mit Dreck besudelt waren mussten wir sogar noch im Flur schuhe, hose und Hemd ausziehen und dann gabs im Sommer im Garten gruppenduschen. Ich war ehrlich nie krank^^ war schon cool

    @sternchen

    Es sind nicht mehr Kinderschänder geworden, da kannst du mir glauben. Es wird nur einfach mehr darüber berichtet. Wenn jetzt jeden Tag berichtet werden würde, dass ein Mensch beim Sport und nun im Rollstuhl sitzt würdest du Sport auch für lebensgefährlich halten (son kleines beispiel)
    Ich finde die Panikmache einfach traurig. Alle glauben, dass um jeder Ecke ein Kinderschänder lauert, dabei wurde schon richtig gesagt, die Täter sind meißt um engeren Kreis. Oft genug sogar Verwandt mit den Opfern. Ich glaube unser Jahrgang durfte nur so viel raus, ohne von den eltern beaufsichtigt zu werden, weil sie nicht jede Woche eine neue Schreckensmeldung gehört haben, von Missbrauchten Kinden in Camps, Familie etc…

    0
  • von BarbieOnSpeed am 11.08.2010 um 10:25 Uhr

    angel: wir waren auch dreckig, aber dafür hatten wir keine allergien, wie heutzutage jeder zweite, weil sein kind bloss keinen dreck nach hause bringen darf.

    0
  • von Angel_Eyez am 11.08.2010 um 10:07 Uhr

    also ich wohne aufm dorf. und bin als kind den ganzen tag draussen gewesen. wir haben uns geheimverstecke gebaut und am bach (naja son meter durchmesser 😀 ) gespielt. herrlich wars. wir warn den ganzen tag über verschwunden. warum auch nicht?! und DRECKIG. aber sowas von glücklich. meine mum hätte uns manchmal theoretisch vom dachfenster aus sehen können…aber nur weil wir die beste aussicht haben die man sich vorstellen kann. soll heißen 15-20 minuten zu fuß fürn erwachsenen sind das schon^^
    boah zum thema dreckig. meine mum hat letztens mit meinem kleinen 3 jährigen öhm (was is der sohn meines cousins?) fußball gespielt. barfuß. er meinte “kann ich auch die schuhe ausziehn!?” sie “klar?!” und da meint der “lieber doch nicht. da werden ja die füße smutzig” meine mum war echt schockiert. gruseliges kind.

    0
  • von BarbieOnSpeed am 11.08.2010 um 09:39 Uhr

    ich durfte auch trotz strenger erziehung raus gehen, ohne dass meine eltern mich noch aus dem fenster sehen konnten. Ich war auch nie alleine, hatte meist meinen älteren Cousin dabei und einen Bekannten, der 5 Jahre älter war. Wir haben immer Marienkäfer gesammelt^^

    Ob ich es mit meinem Kind auch so tun würde… wahrscheinlich nicht. Hab zu viel Angst, dass es nicht mehr nach Hause kommen würde etc.

    0
  • von AliceSo am 11.08.2010 um 09:09 Uhr

    Also ich drufte viel allein raus, hab in nem viertel gewohnt, wo ich heute nicht mehr wohnen möchte, aber damals war es toll, ich hab in der stadt gewohnt und bin selbst da auf bäume geklettert und in bächen rumgepatscht 😉 ich drufte immer so bis 6 uhr raus! als ich 10 war sind wir aus der stadt rausgezogen und da durfte ich dann sogar noch länger raus war viel mit dem rad unterwegs und so…

    jetzt nochmal zum missbrauch von kindern, ich finde es deshalb quatsch da ca. 90% der sexualisierten gewalt an kindern von personen verübt wird welche die kinder persönlich kennen bzw. welche sogar zum verwandtenkreis der kinder gehören! und wenn kinder so behütet werden werden sie auch in ihrer entwicklung gestört… man kann sowieso nicht immer und ständig auf sein kind aufpassen…

    0
  • von Sternchen20 am 11.08.2010 um 01:22 Uhr

    Solange meine Eltern wussten wo und mit wem wir weg sind (was auch keine Garantie gibt das nix passiert) durften wir sehr viel allein draußen unternehmen. Damals war das aber auch noch nicht so extrem mit den ganzen Kinderschänder etc. Soll jetzt nicht heißen, dass es das da noch nicht gab, aber sicher nicht in diesem Ausmaß und in solch extremen Formen wie jetzt. Bei alldem was man in der Zeitung liest ist es schon verständlich wenn Eltern und speziell Mütter Angst haben.

    0
  • von sunkisses am 11.08.2010 um 01:03 Uhr

    also, solang ich nicht ganz allein weggegangen bin, durft ich so ca 2km radius weg, nur nicht an großen straßen. naja und so ab 10/11 Jahren auch weiter bis in die nächste Stadt (wenn man das so nennen kann ;D )

    0
  • von KaradenizKiz am 11.08.2010 um 00:25 Uhr

    ich durfte als kind seehr lang wegbleiben-liegt vll auch daran,dass ich mit meinen beiden schwestern draußen war!
    aber meine kleine sis darf auch nicht so weit weg-also gerade noch so,dass meine mum sie sehen kann-ich kanns mir nicht erklären.werde sie aber bestimmt fragen!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Kinder als Modepüppchen?? Antwort

schnecke am 23.09.2008 um 10:57 Uhr
Hey ihr Erdbeermädels, wie findet Ihr das eigentlich, wenn Mütter ihre Kinder wie Modepüppchen behandeln und sie nur in die schicksten une teuersten Klamotten stecken? Ich meine, klar gibt es schöne und niedliche...

Spielideen für drinnen und draußen? Antwort

jaries am 26.08.2008 um 13:27 Uhr
Mädels! Ich suche nach interessanten Spielideen für Kinder, die man drinnen oder draußen spielen kann. Kennt ihr welche?

Was würdet ihr sagen wenn ein Schulleiter die Kinder als Kanaken und Zipfelklatscher bezeichnet? Antwort

schnipsie am 13.07.2015 um 20:46 Uhr
Mein Neffe 11 Jahre 5.Klasse besucht eine Realschule. Und die Klasse ist in den Augen des Schulleiters besonder schlimm (sagen sie aber zu allen Klassen) heute hat der Schulleiter die Klasse aufgesucht und die...

Kinder Antwort

Amouna am 31.08.2009 um 16:02 Uhr
Ich bin verheiratet seit 2 Jahren und ich möchte gerne ein baby haben aber main Man will nicht :( weil ich Deutschkurs lernen muss. Ich finde Baby sind seher suße und schön. Lernen oder Baby ich weiß nicht?

Ab wann kann man Kinder alleine zuhause lassen? Antwort

lady200 am 26.05.2012 um 09:08 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich bin hier schon seit längerer Zeit am grübeln:-/ Mein Sohn ist 7 und meine Tochter ist 10,kann ich die beiden für höchstens 2.Stunden alleine lassen? Ich würde natürlich nicht weit weg von...