HomepageForenFamilien- & ElternforumFamilienstress wegen einer alten Freundin

Klarex

am 15.02.2016 um 16:38 Uhr

Familienstress wegen einer alten Freundin

Hey. Ich brauch dringend Rat. Ich mache mir viele Sorgen und bin froh das das hier anonym ist.

Ich und mein Freund sind vor kurzem Eltern geworden. Wir wohnen beide noch bei unseren Eltern und arbeiten gerade noch daran wie alles so funktioniert. Es ist eine riesen Umstellung aber wir kommen klar damit und ich bin total glücklich.

Vielleicht sollte ich sagen dass ich glücklich war. Es ist eine komplizierte Situation. Mein Freund wohnt in einer Haushälfte mit seinen Eltern. In der anderen hälfte wohnen seine Tante und Onkel. Bei denen wohnt jetzt ihr altes Pflegekind. Und die ist nicht normal. Mein Freund sagt dass sie wie eine Schwester für sie ist. Sie war das letzte Jahr in einer Psychiatrie und ist letzte Woche erst wieder raus gekommen. Sie war da wegen einer Drogensucht und einem Selbstmordversuch. Sie hat seit Geburt an eine Psychische Krankheit, so richtig mit Depressionen und so.
Mein Freund hatte sie damals überredet die Hilfe anzunehmen und mit ihr geschrieben und als er durfte sie dann auch regelmäßig besucht.
Er hatte sich total auf sie gefreut. Er hat ein Foto in seinem Zimmer von ihr stehen was er im Urlaub von ihr gemacht hat. Das er das immer noch hat feierte sie total als sie es sah.

Sie liebt meinen Sohn und hat sich als Babysitterin mehrfach angeboten. Einmal als meine Mutter länger arbeiten musste und wir keinen Babysitter hatten hatte sie sich wieder angeboten. Aber ich will das nicht. Später gab es deswegen auch einen kleineren Streit mit meinem Freund. Er will auch das sie Patentante wird. Wir hatten gesagt dass jeder von uns einem Menschen aussucht. Ich hatte zwischen meiner besten Freundin und meinem Bruder überlegt aber da mein Bruder ja schon Onkel ist hab ich mich für meine beste Freundin entschieden. Wir lagen schon im Brutkasten nebeneinander und sie hat einen festen Job wo sie gut verdient und ist total zuverlässig und kann ihm Sicherheit bieten.
Und die sogenannte Schwester meines Freundes hat sich versucht umzubringen und war Drogensüchtig. Sie hat keine Ausbildung oder sonst was. Da ist es doch normal dass ich nicht will das sie sich um mein Kind kümmert wenn wir nicht mehr sein sollten. Und jetzt will ich sie auch nicht alleine mit ihm lassen. Was wenn sie einen Rückfall hat und ihm dann irgendwas passiert?
Mein Freund versteht das nicht hat aber wiederwillig zugesagt dass sie nicht alleine auf ihn aufpasst. Aber darauf dass sie Patentante wird besteht er.

Sagt mir, übertreibe ich oder was ist hier los? Diese Frau verursacht so ein Chaos!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von xMxIxRxAx am 17.02.2016 um 16:28 Uhr

    Im Gegensatz zu den anderen kam ich dich gut verstehen.
    Natürlich machst du dir sorgen, wenn dein Kind bei einem menschen mit derartiger Vergangenheit ist! Das ist doch klar! Eifersucht höre ich jetzt auch nicht raus sondern lediglich das Unverständnis, wie dein freund auf einen Paten mit solchen Unsicherheitsfaktoren(Depressionen, keine Ausbildung, kein familiärer Rückhakt, etc) bestehen und diesen so sehr schätzen kann.
    Wie gesagt: ich kann dich da wirklich verstehen.
    Allerdings ist die Situation nunmal so und dich einfach zu verweigern wird sie nicht lösen.
    Zudem solltest du auch versuchen deinen freund zu verstehen.
    Meine Empfehlung lautet deshalb, dass ihr die Entscheidung ob sie Patin wird erstmal aufschiebt.
    Du solltest zuvor (wirklich ernsthaft!) versuchen sie so gut wie möglich kennen zu lernen. Und das kann auch ruhig ein paar Monate in Anspruch nehmen! (Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es ja eine richtige Patenschaft mit Vormundschaft im ablebensfall werden soll. Da muss man nicht sofort entscheiden. )
    Danach könnt ihr nochmal reden wegen der Patenschaft. Und solltest du dann trotzdem noch so strikt dagegen sein, hast Du dann sicher auch gute Gründe die dein freund akzeptieren kann.
    Und wenn du einverstanden bist ist eh alles gut.
    Aber gib dir mühe.

    0
  • von blaubaere am 17.02.2016 um 08:22 Uhr

    Was willst Du da jetzt hören? Er fühlt sich halt trotzdem wohl sehr mit ihr verbunden. Du solltest das akzeptieren und nicht boykottieren, finde ich.

    Antwort @ Klarex
  • von Klarex am 16.02.2016 um 09:46 Uhr

    Sie lebte ein Jahr bei Onkel und Tante meines Freundes. -Ein Jahr. Da versteh ich nicht wie man auf Schwester kommt. Danach hatten sie auch ein Jahr kein Kontakt mehr.
    Ein Jahr lang sind sie Nachbarn gewesen mehr nicht.

    Antwort @ Urania
  • von Klarex am 16.02.2016 um 09:38 Uhr

    Ich bin noch in der Ausbildung und mein Freund ist schon fertig.
    Es ist halt nur dass ich will das man sich um ihn kümmern kann.

    Wir ziehen zusammen wenn ich mit der Ausbildung fertig bin.
    Und ja, ich bin früh schwanger geworden.

    Ihre Geschichte kenne ich nur teilweise. Sie ist mit 12 von ihrer Mutter weg, war in verschiedenen Pflegefamilien und ist dann mit fast 17 zu Onkel und Tante meines freundes gekommen. Mit 18 ist sie dann wieder zu ihrer Mutter und hatte da auch null Kontakt zu meinem Freund gehabt. Erst dann wieder im Krankenhaus nach dem Selbstmordversuch.

    Antwort @ Urania
  • am 15.02.2016 um 22:10 Uhr

    “Haben dein Freund und du eigentlich eine Ausbildung? Wäre ja interessant zu wissen, wenn das ein Kriterium für Menschen ist, die sich um dein Kind kümmern dürfen.”

    Eine sonderlich überlegte Lebensweise scheinen die beiden nicht zu haben, sie haben ein Kind in die Welt gesetzt und wohnen noch nicht zusammen (da lernt man jemanden erst richtig kennen…). Sonderlich lange scheinen sie sich auch noch nicht zu kennen, da die Schwester sich nach ihrem suizidversuch für ein Jahr in die Klinik begeben hat. Demnach eine Schwangerschaft in/nach der Kennenlernphase. Sehr reif.
    Mir scheint es auch eher Eifersucht zu sein, denn sie ist ja bemüht ihr Leben zu ordnen (Entzug, Therapie).
    Anbei möchte ich anmerken, dass nicht wenige Pflegekinder psychische Probleme haben, kennst du denn ihre Geschichte?

    Antwort @ Urania
  • von Urania am 15.02.2016 um 20:23 Uhr

    Kommt mir auch so vor. Allein schon weil sie als “alte Freundin” bezeichnet wird. Sieht nicht so aus als würde die TE verstehen, dass man so ne Pflegeschwester eher als Schwester sieht und nicht als alte Freundin.

    Antwort @ Goldschatz89
  • von CruelPrincess am 15.02.2016 um 19:03 Uhr

    genau den eindruck hatte ich auch!
    als würde es dich total stören, dass “so eine” so nen hohen stellenwert im leben deindes freundes hat.
    und sie ist ja auch nicht irgendeine “alte freundin” von ihm, sie scheinen ja zusammen aufgewachsen zu sein (oder zumindest ne lange zeit miteinander verbracht haben) wenn sie sich als geschwister ansehen und dein freund sonen guten draht zu ihr hat, dass er so nahe an sie rankam um sie von der notwendigkeit einer therapie zu überzeugen.
    du sagst du kennst sie nicht und trotzdem verurteilst du sie so dermaßen und behauptet sie verbreitet chaos, die einzige die sich stress macht (und somit chaos) bist du.
    sie ist clean, nimmt medikamente gegen die depressionen ein und geht zum psychologen.
    warum soll sie ausgerechnet DANN wieder zu drogen greifen wenn euer sohn bei ihr ist?
    für mich klingt alles so, als wolltest du sie vor allem nicht im leben deines partners haben.

    Antwort @ Goldschatz89
  • von Goldschatz89 am 15.02.2016 um 18:44 Uhr

    Ich kann CP nur zustimmen. Meinst du mit Patentante Taufpatin oder wirklich Patin, falls euch etwas zustößt?
    Sie ist wie seine Schwester, deshalb kann ich ihn schon verstehen. Ich kann mich täuschen aber mir macht es eher den Eindruck als wärst du eifersüchtig.

    1
  • von Dawson am 15.02.2016 um 18:41 Uhr

    Hallo. Ich kann deine sorgen absolut verstehen, du scheinst aber auch sehr mhhh wie soll ich es nennen… wer nicht gradlienig ist bei dir gleich abgestempelt.
    das ist nicht sehr gut.

    wenn sie gut therapiert ist, solltest du ihr die chance geben, eine reale chance…

    ich habe mir erst gestern erklären lassen, das eine patentante im falle wenn etwas mit den eltern passiert, für das kind sorgen müssen,das es christlich erzogen wird. sozusagen wie ein vormund… hab ich vorher nicht so gewusst.

    worauf ich hinaus will, ist ihn zu fragen ob er sich wirklich sicher ist, im falle eures ablebens (gott bewahre), das sie sich da wirklich drum kümmern soll. diese entscheidung sollte nicht leichtfertig getroffen werden.

    allerdings denke ich auch das du eifersüchtig bist und das auf dauer so nicht gut geht.
    ihr solltet das irgendwie klären. reden hilft.

    0
  • von Urania am 15.02.2016 um 18:38 Uhr

    Ich finde, da stecken sehr viele positive Sachen über das Mädchen in deinem Text, die bei dir aber negativ klingen.
    Finds auch schade, dass du ihr keine Chance gibst.
    Übrigens übernehmen die Paten relativ selten die Vormundschaft für ein Kind, wenn den Eltern etwas passiert. Das ist mittlerweile bei den meisten nur noch eine Geste.
    Fänds auch mies, wenn jeder eine Person aussuchen darf und du dann trotzdem reinredest.
    Haben dein Freund und du eigentlich eine Ausbildung? Wäre ja interessant zu wissen, wenn das ein Kriterium für Menschen ist, die sich um dein Kind kümmern dürfen.

    0
  • von Klarex am 15.02.2016 um 18:36 Uhr

    Ich hab sie vorher nie gesehen. Als wir zusammenkamen war hatte sie schon versucht sich umzubringen.
    Sie ist wohl clean, nimmt Medikamente und geht zum Psychologen. Aber ich hab halt Angst dass wenn sie mit meinem Sohn alleine ist wieder einen Rückfall hat oder so und irgendwas passiert!

    Antwort @ CruelPrincess
  • von CruelPrincess am 15.02.2016 um 18:19 Uhr

    Wie verlief ihre Therapie denn?
    Ist sie clean, hat sie ihre Depressionen im Griff?
    Ich seh da kein Problem drin sie Patentante werden zu lassen.
    Du kannst nicht sagen, dass sich jeder eine Person aussuchen kann/darf und ihm dann reinreden.
    Sie ist ein Teil seiner Familie und ich finds schön, dass er so zu ihr steht.
    Finde es unglaublich schade, dass Menschen bei dir keine zweite Chance erhalten.
    Kennst du sie denn richtig?
    Du musst ihr euren Sohn ja nicht gleich 3 Tage überlassen aber zB mit ihr und ihm Zeit verbringen, vielleicht wirst du dann lockerer und siehst wie sie mit der Situation umgeht.

    Antwort
    1

Ähnliche Diskussionen

Stress mit einer guten Freundin (Cousine meines Lebensgefährten) wegen einer Lapalie! Antwort

schnecke0308 am 18.01.2010 um 17:55 Uhr
Hallo, das wird jetzt etwas Kompliziert. Also es geht darum, meine Freundin, die Cousine meines Lebensgefährten / Vater meiner Zwillinge, und Ich streiten uns gerade wegen einer Kleinigkeit. Sie ist Wochenends häufig...

streit wegen urlaub Antwort

superdreamykat am 09.05.2013 um 15:48 Uhr
meine eltern wollen unbedingt in den urlaub mit mir.ich möchte es eigentlich nicht! aber die wollen das unbedingt da es der letzte gemeinsame were und und und.nur sind wir uns die ganze...

Ummelden wegen Umzug Antwort

DieJulia am 26.07.2016 um 07:09 Uhr
Hallo ihr lieben, mein Freund und ich ziehen jetzt zusammen. Also eigentlich sind wir schon zusammen gezogen, haben aber gemeinsam beschlossen uns erst zum 01.08. umzumelden (die Gründe hierfür lass ich jetzt mal...

Wie lang habt ihr auf Zusage gewartet wegen einer Wohnung? Antwort

bandita1983 am 24.07.2009 um 20:24 Uhr
Hallo Erdbeermädels, Wie lang habt ihr so ungefähr warten müssen bis ihr eine Zusage für eure Wohnung bekommen habt... Steh grad auf glühenden Kohlen ... Der Wohnungsbesichtigungstermin hat 40 min gedauert. Auf...

Frohe Weihnachten?! Von Wegen! Antwort

Keici am 25.12.2009 um 20:05 Uhr
Gestern war ja heillig Abend und den hab ich mit meiner Familie und meiner Oma verbracht. Allerdings war die Stimmung nicht sonderlich toll. Meine Tante ist dieses Jahr nicht gekommen, weil das für sie zu Stressig...