HomepageForenFamilien- & ElternforumIch bin so eine schlechte Tochter.

Kata___16

am 29.05.2016 um 01:00 Uhr

Ich bin so eine schlechte Tochter.

HHi..
Ehrlich gesagt weiß ich nicht ob das hier her gehört aber ich bin langsam echt hilflos und weiß nicht mehr weiter.
Ich weiß auch nicht wo ich anfangen soll…
Jedenfalls bin ich mir ziemlich sicher das ich eine schlechte Tochter bin, beziehungsweise ein schlechter Mensch.
Früher hatte ich in der Schule echt gute Noten so 1,0 Durchschnitt.
Ab der 6 kamen dann die ersten 4 und 5..ich War geschockt weil ich immer auf mich stolz War das ich nie so eine Note bekommen habe, da ich so erzogen wurde, da meine Mum und mein Dad von der 2-10 klasse immer 1,0 durchsnitt hatten.
Mittlerweile bin ich so schlecht das ich mich durch die Schuljahre schleichen muss um durch zu kommen.
Dieses Jahr bleib ich 99,9% sitzen außer ich verbesser alle Noten in 7 Wochen..
Ich weine fast jede Nacht und geh dann mit angeschwollenen Augen zur schule oder geh gar nicht weil ich keine Motivation mehr hab. Die meistens Eltern können über ihre Kinder reden und über ihre Leistungen und wie stolz sie sind.
Und meine Mum kann eigentlich nur zuhören…mir wäre es auch peinlich so eine Tochter wie ich es bin zu haben.
Ich hab mir vor ein par Monaten vorgenommen mich zu verbessern und hab 3 Tage druchgelehrnt und als ich dann trotzdem eine 5, 4 bekommen habe, habe ich aufgegeben.
Wozu anstrengen wenn es keine Belohnung gibt?
Das ist das eine mit den Noten..
Aber das iSt nicht das einzige.
Ich hab früher mit meiner Mutter so oft was unternommen oft saßen wir auch einfach Zuhause und haben geredet und gelacht. Mittlerweile reden wir fast garnicht mehr und wenn dann streiten wir uns eigentlich nur..
Früher kannte man mich als Menschen der auf die Eltern hört, lernt, niemanden enttäuscht, von der Familie und von Freunden geliebt wird und als Tochter auf die man stolz sein kann.
Jetzt kennt man mich nur noch als schlechten Menschen, der nicht hört, nur sche**e baut und sich nicht für die schule interessiert.
So kennt mich jetzt meine ganze Familie, ich habe alle enttäuscht, ich weiß das sie alle über mich rEden wenn ich nicht da bin.
Mein größter Wunsch ist es irgendwie aufzuwachen und zu realisieren das ich noch die kleine aus der 1 klasse bin. Und mein ganzes Leben noch leben darf. Und alles besser machen kann.
Ich habe so viele Fehler gemacht, und alle menschen die mich lieben enttäuscht.
Das ist mir bewusst ich würde doch alles rückgängig machen aber es geht verdammt nochmal nicht :'(!
Ich hatte oft suizid Gedanken, weil mir klar War das mich niemand liebt das ich eh schon bei allen verk**t habe.
Ich weiß nicht mehr weiter.
Ich hoffe ihr versteht mich.
Ich könnte noch 10000000 andere Sachen aufzählen die mich zu einem schlechten Menschen machen, aber ich glaub nicht das sich das alles jemand durchlesen würde…

Aufjedenfall hoffe ich ihr versteht mich und könnt mir irgendeine hilfreiche Antwort geben.
Und bitte nicht “ja du bist in der Pubertät” schrEiben.
Wenn ihr das schreibt dann habt ihr mich nicht verstanden.

LG..♡

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Minam am 01.06.2016 um 13:09 Uhr

    Liebe Kata, deine Mutter liebt dich nach wie vor. Mein Junger-er Bruder hat fast das gleiche durch gemacht. Er hatte immer gute Noten und dann plötzlich sind sie immer schlechter geworden. Er hat angefangen sich zurück zuziehen und dachte auch meine Eltern würden ihn nicht lieben weil alle anderen Geschwister immer die Perfekten Musterschüler waren. Letztendlich hat er die 10 Klasse wiederholt, das war das Beste was ihm passieren konnte. Davor kam es nicht mal in Frage dass er sein Real-Abschluss schafft jetzt macht er sein Abitur. Ich würde dir empfehlen mit deiner Mutter zu sprechen. Beschreibe ihr deine Gefühle und du wirst sehen sie liebt nach wie vor. Vielleicht ziehst auch du nicht zurück weil du dich Wertlos fühlst? Sollst du aber nicht Noten machen ein Menschen nicht aus. Und wenn du Wiederholen musst dann mach das Beste draus. Es gibt immer eine Chance irgendwas zu erreichen auch wenn du Umwege gehen musst na und! Wenn du nicht den Glauben an dich verlierst wird es deine Familie auch nicht tun.✊

    0
  • von ninotoro am 30.05.2016 um 13:04 Uhr

    Ich sehe das ähnlich wie die anderen. Deine Mutter liebt dich sicher nicht nur wegen der Noten. Natürlich sind die Schulleistungen in dem Alter gefühlt das wichtigste und ich verstehe, dass da einiges für dich mit steht und fällt. Aber sie sind nicht alles. Meine Eltern haben immer gesagt “solange du dich angestrengt und gelernt hast, ist es egal, welche Noten du mitbringst”. So war es dann auch ok, wenn mal ne Vier oder Fünf dabei war. Die Bemühungen und deinen Willen sollten deine Eltern sehen können, dann ist die Note auch egal. Mal abgesehen davon ist es aber tatsächlich so, dass die Schulnoten später gar nicht mehr so zählen und man im Studium oder in der Ausbildung oft eine ganz eigene Motivation entwickelt.
    Zu deinem Verhalten kann ich allerdings nicht viel sagen. Wenn du das Gefühl hast, du hast es dir bei allen Verwandten und Freunden verscherzt, dann musst du ja irgendwas gemacht haben. Die Erkenntnis ist da eigentlich schon der erste wichtige Schritt. Ändere einfach dein Verhalten ein wenig und ermahne dich selbst, wenn du merkst, dass du vielleicht doch wieder jemanden verletzt hast. Eine Entschuldigung oder Erklärung für ein bestimmtes Verhalten wirkt oft Wunder. Und du kannst dich bei anderen IMMER erklären. Allein dass du das hier schreibst und um Hilfe bittest, zeigt doch, dass dir die Veränderung wichtig ist und du niemals ein schlechter Mensch bist. Und die Liebe hängt sowieso nicht an einzelnen Fehltritten. Sei nicht so hart zu dir. Verändern kann man sich jeden Tag, nichts ist endgültig 😉

    0
  • von schnuckerl am 30.05.2016 um 09:19 Uhr

    man kann dich doch nicht als schlechte Tochter betiteln?Du bist toll,man hat oft eine Phase wo es nicht weitergeht,dass ist aber nicht der Weltuntergang.Ich denk dass du dir zuviel zumutest,es wird ja schon regelrecht erwartet. dass du perfekt bist.Du musst deinen Eltern ruhig sagen dass du z.b.weisst dass sie über dich reden sowS geht gar nicht,dann sollen sie eben mal mit dir reden und nicht über dich.Sag ihnen ruhig dass dir dass wehtut.Du setzt dich unter Druck weil Höchstleistungen erwartet werden.Dann wiederholst du eben die Klasse,dass ist kein Weltuntergang.Es. ist nicht mehr die Grundschule,die Schule ist schwer.Mach dif nicht immer die Vorwürfe du bist schlecht dass bist du nämlich nicht.Wenn du dich traust rede mL mit einem Vertrauenslehrer oder Klassenlehrer,schildere ihm dein Problem und erklär deinen Eltern dass du dich schlecht fühlst,sie verstehst aber sie dich auch verstehen müssen.

    0
  • von Goldschatz89 am 29.05.2016 um 11:05 Uhr

    Ich kann den anderen nur zustimmen. Bei mir war es bis ich auf die Wirtschaftsschule gegangen bin auch nicht anders.
    Definiere dich bitte nicht durch deine Noten. Nur weil jemand gute Noten hat ist er nicht automatisch liebenswerter oder intelligenter.
    Wie gesagt ich war auch keine Musterschülerin und ich habe trotzdem viel erreicht und bin sehr glücklich.
    Rede mit deinen Eltern und bitte sie um Hilfe. Man kann soviel machen, Nachhilfe etc.
    Auch wegen den Unternehmungen kannst du mit deinen Eltern sprechen.

    0
  • von Dawson am 29.05.2016 um 09:26 Uhr

    hey, du setzt dich einfach viel zu sehr unter druck.
    leider muss ich dir sagen das man in der pupertät vieles irgendwie viel dramatischer sieht.
    versuche es einfach lockerer anzugehen.
    die phase mit dem wenn ich lern, kriege ich trotzdem nur ne 4 oder schlimmer hatte ich auch.
    also hab ich gar nicht gelernt und noten je nachdem wie ich im unterricht aufgepasst habe bzw wie viel halt hängen blieb. also hatte ich in allen fächern releativ gute noten außer naturwissenschaften (chemie, physik, bio, geo und mathe). ich habe es einfach akzeptiert und mich nciht verrückt gemacht. bin trotzdem durch gekommen, immer.
    nicht alles wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.
    lerne dich selbst zu lieben und zu nehmen wie du bist. und lerne darauf zu “scheißen” was andere denken. denke an dich und nciht an das was andere über dich denken könnten. es ist dein leben, nicht das der anderen.
    hoffe wir können dir irgendwie helfen.

    LG

    0
  • von Bienchen2009 am 29.05.2016 um 09:13 Uhr

    Hey Kata,
    Ich finde du gehst sehr streng mit dir ins Gericht. Bitte versuche dich und deinen Selbstwert nicht über irgendwelche Noten zu definieren.
    Klar, ich kann es verstehen, dass es nicht schön ist schlechte Noten mit nach Hause zu bringen, wenn du früher nur gute Noten gewohnt warst. Aber das hat doch nichts mit DIR als Mensch zu tun.
    Deinen Eltern sollten deine Noten nicht so wichtig sein, viel mehr sollten sie dich unterstützen und dir wieder Mut machen, dass auch wieder bessere Zeiten kommen.

    Weißt du Schule war früher für mich auch überhaupt nicht mein Ding. Ich habe mich viel lieber außerhalb engagiert, habe viele Freunde und Hobbys gehabt. Dadurch hat die Schule keinen so großen Stellenwert mehr für mich eingenommen. Das hat mir dabei geholfen mich stark und glücklich zu fühlen. Hätte ich mcih nur auf meine Noten reduziert, dann wäre ich mir mit selbst auch nicht glücklich gewesen.
    Ich glaube es würde dir gut tun, wenn du dich selbst nicht so schrecklich unter Druck setzt.
    Deine Familie liebt dich auch ohne guten Noten, das ist nicht alles.
    Ich studiere mittlerweile Psychologie, trotz dem dass ich früher keine guten Noten hatte.
    Es macht mir so viel Spaß und es hat sich so viel verändert seit der Schulzeit. du darfst nicht das Gefühl haben, dass mit schlechten Noten die Welt untergeht. Mein Papa ist 1 oder 2mal sitzengeblieben und ist der gebildetste Mensch den ich kenne.
    Bitte reduzier dich nicht auf Noten, dich macht sooo viel mehr aus!

    Zu deiner Situation: Könntest du dir vorstellen mal mit deiner Mama darüber zu reden? Dass du ihr sagst, wie sehr dich die Schulsituation im Moment belastet und dass du Angst hast, dass sie schlecht von dir denken und nicht mehr stolz auf dich sind.
    Bitte rede mit ihr, sag deinen Eltern das, was du uns hier geschrieben hast. Dann kommt ihr euch wieder ein bisschen näher und du bekommst ein bisschen Unterstützung.

    Jedes Kind und jeder Erwachsene kommt in schwierige Situationen, wo man alleine an seine Grenzen kommt. Jeder braucht mal Hilfe, Unterstützung und liebe Worte.

    0

Ähnliche Diskussionen

Bin ich eine schlechte Tochter? Antwort

DeadHeart am 24.11.2010 um 14:09 Uhr
Hallo liebe Beerchen. Ich bin grad total gekränkt und muss meinen Frust rauslassen... Es geht um meine Eltern, oder hauptsächlich um meine Mutter... Nun ja, ich bin Kurdin. Bei uns lebt man eben zuhause bei den...

Bin ich eine schlechte "Hausfrau"? Antwort

Brinelmaus am 28.11.2010 um 09:56 Uhr
Ich bin momentan viel unterweigs (Uni und Arbeiten) und auch die letzten Wochenenden war ich kaum daheim. Haushaltsmäßig bleibt dann natürlich viel liegen. Mein Freund versucht sich um das meiste zu kümmern, aber er...

Bin ich eine Rabenmutter? Antwort

Pinky am 12.11.2008 um 12:50 Uhr
Hallo, ich bin eine alleinerziehende Mutter eines 4 jährigen Jungen! Zur Zeit habe ich einen Halbtagsjob! Ich gehe arbeiten, wenn mein Sohn im Kindergarten ist! Jedoch reicht das Geld vorne und hinten nicht! Ich will...

Ich bin grad so glücklich! Antwort

hasi1990 am 22.06.2012 um 18:59 Uhr
Ich war heut beim Frauenarzt. Eigentlich nur eine Vorsorgeuntersuchung. Aber für mich wars danach viel mehr als das. Nicht nur das mein Zwerg kerngesund ist. Wir wissen auch endlich was es wird. Es wird ein kleines...

Hallo leute und zwar geht es darum ich bin eine werdende mama und da so ein problem Antwort

pueppi18 am 03.01.2009 um 17:36 Uhr
Hallo leute und zwar geht es darum ich bin eine werdende mama und da so ein problem der papa zu dem kind ist da was auch super ist aber nun ist es in ein paar monatn soweit das ich meine andere wohnung bekomme und...