HomepageForenFamilien- & ElternforumIch brauche Hilfe!! Mutter kümmerst sich nicht!

holly0910

am 23.01.2016 um 12:15 Uhr

Ich brauche Hilfe!! Mutter kümmerst sich nicht!

Hallo ihr lieben,
Ich bin seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Er hat aus seiner vorherigen Ehe einen kleinen Sohn (2). Sie hat sich damals getrennt weil sie einen neuen hätte. Der kleine ist ein totales Papakind. Seit einem Jahr haben wir jetzt schon ständig Probleme. Der kleine ist immer wund wenn er kommt, stinkt nach Rauch, die Windeln sind zu voll… Wir haben ihr normal alle zwei Wochen am Wochenende, aber meistens haben wir ihn auch in den Wochenenden dazwischen, weil sie etwas “zu tun” hat. Jetzt haben wir mitbekommen, dass sie den kleinen auch unter der Woche ständig zu Freundinnen gibt, damit sie sich anders beschäftigen kann. Diese “Freundin” hat selbst ein Kind mit dem sie total überfordert ist, sie ist wohl auch nur am trinken und Party machen. Der kleine war die ganze Woche dort und an den Wochenenden bei uns.. So kann das nicht weiter gehen.
Was können wir machen? Soweit ich weiß haben Väter sehr schlechte Chancen darauf, das Kind zu bekommen und außerdem sind wir beide berufstätig, jedoch würde sie ihn auch nicht freiwillig abgeben, weil er seine einzige Einnahmequelle ist. Wir wollen nur dass es dem kleinen gut geht

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Weidenkatze am 24.01.2016 um 14:22 Uhr

    @CG 89: dass ein Kind mit zwei Jahren noch eine Windel benötigt hat nichts mit Vernachlässigung zu tun. Mein Sohn wird zwei und braucht auch noch eine Windel. Ebenso wie mehrere (teils ältere) Kinder in seiner Kitagruppe. Er hat einen Toilettenaufsatz hier und ein Töpfchen in der Krippe, es wird ihm immer angeboten und ab und an geht auch was rein. Trotzdem wird es wohl noch eine Weile dauern bis es ohne geht. Sogar seine Kinderärztin hat gesagt dass er total im Rahmen ist und trocken wird wenn er soweit ist. Druck machen bringt da eher wenig bzw kann das Gegenteil bewirken. Habe auch schon oft gelesen dass die kleinen mit zwei Jahren erst wirklich ein Gefühl dafür bekommen wann sie wirklich müssen. Naja, kann natürlich jeder halten wie er möchte, wollte nur auf diesen einen Satz von dir eingehen weil du damit ja alle Eltern dessen Kind mit zwei noch in die Windel machen mit der hier beschriebenen Mutter auf eine Stufe stellst

    Zur te: dein Freund, der Vater des Kindes sollte da gar nicht lang zusehen wenn er merkt dass es seinem kleinen nicht gut geht und das Kindeswohl gefährdet ist sollte er schnell reagieren und zum Jugendamt anstatt sich dieses trauerspiel ewig mit anzuschauen. Er hat genauso das Recht bzw die Möglichkeit das alleinige Sorgerecht zu bekommen wie eine Mutter auch wenn der andere Elternteil sich nicht anständig um das Kind kümmert. Dokumentiert alles, macht Fotos, sammelt beweise und ab zum Jugendamt.

    1
  • von CG89 am 23.01.2016 um 18:35 Uhr

    Das klingt nach alleinigen Sorgerecht für den Vater. Ich würde mich schnellstmöglich darum kümmern das das Kind von der Mutter wegkommt. Holt euch Hilfe vom Jugendamt bzw sogar vom Anwalt. Ganz offensichtlich kommt sie ihrer Pflicht als Mutter nicht nach. Der ist 2 Jahre? Und macht noch regelmäßig in die Windeln? Die hat sich scheinbar von Anfang an nicht gekümmert. Klar ist der Kleine en Papakind, weil Papa ihm die Aufmerksamkeit schenkt die er braucht!
    Kümmert euch das IHR den Kleinen bekommt, Klar ist das ein anstrengender und vielleicht steiniger Weg, aber das tut ihr für´s Kind! Und das ist in dem Moment das wichtigste! Wenn die Mutter eh überfordert ist und das das Jugendamt auch so mitbekommt dauert es vielleicht gar nicht so lange bis sie ihm ihr wegnehmen.

    0
  • von CruelPrincess am 23.01.2016 um 13:01 Uhr

    normalerweise würde ich ja sagen, dass ihr mal mit der Mutter reden solltet aber irgendwie glaube ich, dass das nicht viel bringen wird. Das Gespräch könnt ihr ja aber trotzdem suchen wer weiß, vielleicht zeigt sie ja Einsicht.

    Würde sich da nichts tun würde ich zum Jugendamt gehen und denen alles schildern.
    Im Übrigen haben Väter die gleichen Chancen wie Mütter, wenn da nicht irgendwas was vorgefallen ist (Drogen, misshandlungen etc), ich verstehe nicht wieso sich dieses Gerücht so hartnäckig hält? Auch Väter haben rechte.

    Antwort
    2

Ähnliche Diskussionen

Meine Mutter ist schwanger - ich kann nicht damit umgehen Antwort

OnFire03 am 12.01.2015 um 21:35 Uhr
Schönen Abend :) Meine Mutter und ich hatten Samstag (mal wieder) einen riesen Krach, der immernoch andauert. Keiner von uns beiden hat Lust, diesen zu klären, weil es sowieso nichts bringt. Trotzdem hat sie...

Was soll ich noch machen??? Erdbeermädels brauche eure hilfe!!! Antwort

lady81 am 31.03.2009 um 17:46 Uhr
Hallo Also erstmal zu mir ich bin eine 28 jährige Mutter von zwei Mädchen im alter von 9 und 8. Im moment sind die beiden echt ansträngend, sicher ist mir bewusst das sie so langsam in ein alter kommen wo sie...

Brauche Hilfe wegen meiner Mutter... Antwort

Nerrisa am 08.11.2008 um 22:40 Uhr
Also, meine Mama ist Ungarin und sie ist nun seit ca 35 jahren in Deutschland. Meine mama ist fast immer allein weil mein papa maschinen monteur ist und viel im ausland ist. sie hat sich aber nie richtig wohl gefühlt...

Ich (17) kann den Tod meiner Mutter nicht verarbeiten.Bitte helft mir.Bitte. Antwort

NaneNeverland am 01.03.2010 um 22:32 Uhr
Hallo Es fällt mir schwer über dieses Thema zu reden,aber irgendwann muss ich es machen.Ich fresse meine Trauer in mich hinein,dass sieht man mir leider auch an.Es liegt nicht nur am Tod meiner Mama,sondern auch...

Hallo ich brauche hilfe Antwort

samantha2411 am 03.01.2014 um 11:58 Uhr
Hallo ich habe eine 1 jährige Tochter . in der Schwangerschaft wurde ich von ihrem Papa geschlagen und ich bin auch missbraucht worden seid dem Stella auf der Welt ist habe Ich Beine Abneigung zu ihr obwohl ich in...