HomepageForenFamilien- & ElternforumIch will nicht stillen!!

Ich will nicht stillen!!

Patzyam 16.12.2008 um 17:24 Uhr

Hallo Ihr lieben.

Ich bin zwar noch ganz am anfang meiner Schwangerschaft, aber ich muss trotzdem mal nachfragen.
Meine Freundin hat vor einem Monat ein Baby bekommen. Total süß, die kleine! Aber naja jedenfalls stillt meine Freundin ihr Baby. Ich finde das immer irgendwie komisch. Besonders in der Öffentlichkeit oder eben wenn ich dabei bin. Ich glaube nicht dass ich stillen möchte. Es ist mir auf der einen Seite unangenehm andereseits denke ich wenn ich meinem Baby direkt die Flasche gebe, kann mein Mann mich auch eher entlasten, was das füttern angeht.

dafür dass ich nicht stillen will, werde ich jetzt schon von meinen freundinnen usw. strafend angeschaut. kann mich denn niemand verstehen? gibt es hier jemanden, der auch nicht stillen will- aus welchen Gründen auch immer?

Nutzer­antworten



  • von Luusmeitli am 21.12.2008 um 00:04 Uhr

    Meinen Sohn hatte ich gestillt,meine Tochter wollte ich nicht.Die Brüste hatten sehr gelitten.Aber im KH schaute man mich komisch an als ich sagte,ich will Sie nicht stillen!!!!Auch wenn sonst jemand gefragt hatt.verstehe ich nicht,muss jede frau selber wissen,oder???

  • von SweetAngel79 am 17.12.2008 um 15:04 Uhr

    Ich kann Dich total verstehen und außerdem haben Deine Freundinnen nicht schlecht über Dich zu reden, das bleibt doch letztendlich Dir selbst überlassen, wie es Dir dabei am Besten geht.. Kann Deine Gedankengänge nachvollziehen. Ich weiß auch von einigen “Negativbeispielen”, dass Stillen nicht immer so toll ist, zumindest nicht für die Frau…Eine Freundin hatte eine ganz schlimme Brustwarzenentzündung durchs Stillen, die höllisch wehtat….und von mehreren anderen weiß ich, dass man die Brust mehr oder weniger “vergessen” kann nach dem Stillen, weil sie etwas übertrieben gesagt aussieht, wie wenn man etwas Luft herausgelassen hat (meist 1 Körbchengröße kleiner und hängend)na ja, jeder wie er will…aber nur, weil das gesünder fürs Kind sein soll…..ich würde auf jeden Fall auch nicht stillen….so schlecht ist die Babynahrung nun auch nicht…..LG

  • von Deifele am 17.12.2008 um 08:49 Uhr

    Ich kann beide Seiten beurteilen, da meine Große gestillt wurde, ich aber bei meinen Zwillingen abpumpen musste, weil sie Frühchen waren.

    Die Große habe ich 6 Wochen voll gestillt, dann musste ich zufüttern, weil die Milch nicht mehr reichte. Ich fand es angenehm, weil man nicht Fläschchen und Pulver etc.mitschlepen muss, wenn man aus dem Haus geht. Preislich gesehen war es natürlich auch günstiger.

    Meine Brust hat nicht gelitten, sie sah nach dem Abstillen aus wie vor der Schwangerschaft.

    Bei meinen Zwillingen musste ich abpumpen, weil sie zu klein und zu schwach zum saugen waren. Sie wurden ja anfangs per Magensonde ernährt. Das funktionierte ca. 4 Wochen, dann kam absolut nichts mehr. Es fehlte bei der Pumpe einfach der Reiz um die die Produktion anzuregen.

    Im Grunde genommen muss jede Frau selbst entscheiden, ob sie stillen möchte oder nicht.

    Ich kann für mich sagen, das Gefühl und die Vertrautheit beim Stillen waren unbeschreiblich schön.

  • von nightshade am 16.12.2008 um 20:45 Uhr

    Eine Frage die hier auftauchte wurde garnicht beantwortet: Leidet die weibliche Brust unter dem Stillen.

    Ja das tut sie. Jedenfalls war es bei meinen Freundinnen und ebenso bei meinen Schwestern. Falls es hier bei jemandem nicht so war hat sie wohl großes Glück gehabt. Sicher kommt es auch auf das eigene Bindegwebe an, aber da sind viele Frauen ja schon erblich vorbelastet.

    Ob jemand stillen möchte oder nicht ist seine ganz eigene Sache. Mein erstes Kind war ein Flaschenkind und ist genauso putzmunter wie alle anderen und hat genauso Kinderkrankheiten bekommen wie alle anderen. Der zweite war ein Brustkind und viel häufiger krank. Und wenn ich höre was man heute alles nicht mehr essen und trinken darf, stellt sich mir die Frage: “Ist wirklich noch alles so gut in der Muttermilch?”

    Aber auch gegen das Argument “Krank werden” während der Stillzeit hab ich was: Es gibt mittlerweile Medikamente die nicht in die Muttermilch übergehen. Selbst Narkosemittel sind heute “angepasst” das selbst nach einer OP weitergestillt werden kann.

    Ebenso bekommt nicht jede Mutter einen Milcheinschuß. Wenn man sich vorher darüber im klaren ist das man nicht Stillen möchte kann man das medikamentös unterbinden.

    ect ect…

    Ich wünsche Dir alles liebe und gute mit Deinem Baby!

  • von desideropacem am 16.12.2008 um 20:22 Uhr

    Also abgesehen davon, dass ich keine Kinder kriegen werde (ich also nicht vor die Frage gestellt werde, ob stillen oder nicht 😉 ) finde ich das in der Öffentlichkeit stillen absolut deplaziert. Das geht gar nicht. Wenn ich im Restaurant sitze, möchte ich nicht ansehen müssen, dass eine Frau ihre Brust auspackt… Das hat in der Öffentlichkeit einfach nix zu suchen. Natürlich hin oder her. Aufs Klo gehen ist auch natürlich und das machen wir auch nicht wenn alle zusehen…

  • von Plaume am 16.12.2008 um 20:21 Uhr

    Ich habe keines meiner 3 Kinder gestillt,da ich nicht wollte.Aber das muss jeder für sich entscheiden.Man bekommt die Kinder auch mit der flasche groß.Meine schwägerin hat gestillt und würde es nie wieder tun,da sie später probleme hatte ihn an die flasche zu bekommen und die brust sah danach auch nicht so toll aus.Sie leidet drunter.Klar ist muttermilch das beste für das kiind,aber das muß du entscheiden.Auf jedenfall wünsche ich dir viel spaß mit deinen Baby was kommt! Liebe grüße Plaume

  • von Lia2010 am 16.12.2008 um 19:18 Uhr

    Mal ne Frage dazu: Inwiefern verändern sich die Brüste beim stillen bzw. bei jmd. der gestillt hat?Hängen die dann mehr bzw. werden so schlapprig?Bin zwar noch weit vom Kinderkriegen entfernt, aber würde mich mal interessieren.

  • von Desty am 16.12.2008 um 18:16 Uhr

    Muttermilch ist nun mal das beste für dein Kind! Da kann das scheiß Industriemilchpulver nicht mithalten. In den ersten paar Wochen wirst du eh kaum lang ausm Haus kommen. Außerdem kannst du auch die Milch abpumpen, in der Öffentlichkeit muss niemand stillen.
    Und bei Stillmamis bleibt die enge Bindung zum Kind länger erhalten. Schließlich war der Krümel 9 Monate in deinem Bauch und dein Körper wird in den lezten Tagen vor der Geburt Milch produzieren, die alles ethält was DEIN Kind braucht.
    Und ganz nebenbei: Die Kilos verschwinden dadurch so schnell, dass du es garnicht merkst.

  • von specialx am 16.12.2008 um 17:31 Uhr

    Ich würde es nicht machen und kann dich auch verstehen. Es ist nicht nur eine Entlastung. Du musst nur krank werden und dann musste ja doch die Flasche geben. Ich finde die Gewissheit einfach besser wie viel das Baby trinkt und das auch genau nachvollziehen zu können. Also ich bin voll auf deiner Seite.Ausserdem kannst du immernoch abpumpen. Und im KH benutzen die auch eine bestimmte Pulvermischung die der Muttermilch in nichts nach steht. Gibt es zu mindest bei uns im KH.

  • von Anika2000 am 16.12.2008 um 17:30 Uhr

    ich werde nicht stillen. Das hab ich immer schon so gesagt. Meine Einstellung dazu hat sich jetzt während der Schwangerschaft auch nicht geändert.

    Ich find da auch gar nichts schlimmes dran, sollte jede für sich selbst entscheiden.

  • von kruemelchen am 16.12.2008 um 17:28 Uhr

    das mit der brustpumpe hab ich auch gehört, das machen wohl besonders berufstätige frauen oft

  • von Olive500 am 16.12.2008 um 17:28 Uhr

    Ich habe bei gestillt.. hab mir gedacht, naja, ist ga besser fürs baby und kostet auch nix… so weit so gut…dafür hat meine brust sehr gelitten und dazu kommt das das stillen mal gut eine stunde dauert .und wie schon gesagt, man kann sich ja nicht mal eben überall entblößen

  • von Tine78 am 16.12.2008 um 17:27 Uhr

    Ich kann das gut verstehen. Ich stille zwar aber ich verstehe deine Probleme. Man kann/will sich ja auch nicht überall ständig ausziehen. Wenn ich unterwegs bin, pumpe ich halt ab und gebe dann die Flasche.