HomepageForenFamilien- & ElternforumMein Partner kifft während der Schwangerschaft und ist leichter reizbar.

Ilana1209

am 13.04.2016 um 17:32 Uhr

Mein Partner kifft während der Schwangerschaft und ist leichter reizbar.

Hallo meine lieben,

Mein Freund und ich sind EiGENTLiCH recht glücklich miteinander. Wenn da nur seine Sucht nicht wäre … Die immer wieder zu heftigen Streit führt ..
Ich bin jetzt in der 18ten Woche schwanger und habe oft mit meinem Freund über seine Sucht gesprochen … Ich habe es auf dem guten Weg probiert und ihn aufgeklärt welche Schäden es auch auf das Kind jetzt schon hat da er es in der Nacht ausdunztet und ich über meine Haut und somit auch das Baby schon in minimalen Mengen aufnimmt. ( habe ich mir von meiner Ärztin sowie Hebamme sagen lassen ) ich habe es versucht zu “ignorieren” und gehofft er hört von selbst auf. Ich habe es mit Drohungen wie ‘ ich ziehe dann aus ‘probiert .. Ich habe als ich dachte er habe aufgehört es mit “Belohnungen” probiert .. Doch nichts davon hat gefruchtet, im Gegenteil er hat es dann hinter meinem Rücken gemacht und mich angelogen .. Ich muss dazu sagen er geht auf den Balkon um zu rauchen .. Allerdings wie gesagt rieche ich es trotzdem wenn ich danach in seinen Armen liege und er dunztet es ja eben auch aus ..

Nun jetzt werd ich mir viele unnötigen Kommentare wie : ‘ warum lässt du dich dann von so einem schwängern ‘ oder ‘ wieso trennst du dich dann nicht ‘ anhören müssen. Allerdings wenn man selbst nicht drin steckt ist sowas immer leichter gesagt als getan. Ich liebe ihn wirklich über alles und möchte eigent diese Beziehung nicht wegwerfen. Allerdings bin ich mit meinem Latein am Ende .. Selbst einen Entzug will er nicht machen weil er sagt er sei nicht süchtig .. Ich aber musste alles für ihn einstellen ..
Ich muss auch sagen er geht trotzdem arbeiten und alles aber ich merke eben zB auch das er wenn er Kifft noch schneller wegen Kleinigkeiten auf 180 kommt und mir gegenüber auch richtig laut wird und mich auch schon geschubst hat…

Ich hoffe Vllt mal einen sinnvollen Rat lesen zu können und nicht immer die gleiche kake..

Vielen Dank ❤️

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Ilana1209 am 14.04.2016 um 10:33 Uhr

    Also Westwinden möchte ich nochmal wiederholen das ich das kiffen an sich solange nicht schlimme finde solange der Beruf und das private Leben nicht darunter leider. Und so war es auch die ganze Zeit … Und wenn man sich verliebt kann man leider nix dagegen machen.. Ich hatte nicht geplant schwanger zu werden war aber schon immer gegen Abtreibung und wie gesagt waren ja eigent echt glücklich .. Als wir dann wussten wir bekommen ein Kind hatten wir selbstverständlich über das Thema kiffen geredet er hatte Einsicht gezeigt und aufgehört. Das hat mir gezeigt das er es kann. Bis dann die eine Ausnahme kam die ihn dann auch wieder rückfällig machte .. Und auch danach habe ich mehrmals das Gespräch gesucht und wollte das er aufhört. Wieder hat er Einsicht gezeigt und ich dachte er zieht es durch. Bis ich erfahren habe er macht es hinter meinem Rücken. Na klar geht die Gesundheit des Babys vor. Da habt ihr 100000% recht.. Trotzallem ist es nicht einfach jmd einfach so zu verlassen den man von ganzen Herzen liebt, mit dem man schon eine Hochzeit geplant hat Ect.. Ich meine ihr hört jetzt nur das negative .. Aber ihr kennt natürlich auch nicht die positiven Seiten und wie gut er sonst zu mir ist und auch das aggressive war nicht immer so..

    Ich werde jetzt auf Zeit erst mal zu einer Freundin ziehen um mir Gedanken zu machen , Vllt sieht er dann wie ernst es mir ist.. Grade nach dem schubser was überhaupt nicht geht! Ich muss jetzt als erstes an mein Kind denken und wenn ich ihn dadurch verliere, dann ist er sowieso nicht der richtige .. Allerdings einfach ist es echt nicht.
    Trotzallem danke euch fürs zuhören und Rat geben :)

    0
  • von Pelin am 14.04.2016 um 08:43 Uhr

    Er macht es nicht, weil er Bock drauf hat, sondern weil er süchtig ist. Denn wenn er nur Bock drauf hat, dann könnte er locker für das Baby aufhören. Aber jemand, der nicht einmal für sich selbst Verantwortung trägt, der wird auch für das Baby keine Verantwortung tragen. Habt ihr denn, bevor du schwanger wurdest, geklärt, wie es mit dem Kiffen aussieht, wenn du schwanger bist bzw. das Baby da ist.
    Er wird auch nicht aufhören, wenn das Baby da ist.
    Und dieses, ihr steckt nicht drin, ihr wisst nicht, wie sich das anfühlt, kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe im engeren Familienkreis einen Kiffer gehabt und nachdem er mir gegenüber aggressiv wurde, habe ich den Kontakt zu ihm solange abgebrochen, bis er mit dem Kiffen aufgehört hat. Mir war mein Leben wichtiger. Und das Leben deines ungeborenen Kindes sollte auch wichtiger sein. Also hör auf nur ständig mit einem Auszug zu drohen, sondern setze es auch um. Man tut doch alles für sein Kind und die Liebe zum Kind halte ich für viel größer als die Liebe zum Partner. Also wenn du es schon nicht für dich tun kannst, dann zieh es durch für dein Kind. Vielleicht kommt er dann zur Besinnung.

    0
  • von mupfin am 14.04.2016 um 07:31 Uhr

    Ich finde, du solltest jetzt zuallererst an das Kind denken. Es kann sich jetzt noch nicht selber schützen. Wenn es tatsächlich so ist, dass allein der Hautkontakt mit ihm das Baby schädigt (ich kenne mich hier null aus!! Würde aber mal der Ärztin und Hebamme vertrauen, bei solchen Themen lieber Vorsicht als Nachsicht) dann solltest du dein Baby auch davor beschützen.

    Es kann sich noch nicht alleine schützen und kann noch keine eigenen Entscheidungen treffen!

    Mein Vorschlag: Ziehe auf Zeit aus, zu deinen Eltern/Freunden, evtl in eine eigene Wohnung. Mach ihm klar, dass er Verantwortung für das Kind übernehmen muss, und dass das für dich heißt dass das Kind komplett vom Kiffen ferngehalten wird. Leere Drohungen helfen da tatsächlich wenig.

    0
  • von Dawson am 14.04.2016 um 00:23 Uhr

    jetz muss ich aber leider sagen du hast es vorher gewusst und du kannst nicht von dich auf andere schließen. mit einem kiffer, hätte ich wohl nie ein kind bekommen bzw, ich wäre gar nicht erst mit einem zusammen gekommen. wenn man böse is, sagt man jetz hast es vorher gewusst jetzt musste durch. tut mir leid für dich, ich könnte es nciht akzeptieren und würde es beenden. is wirklich blöd :/

    Antwort @ Ilana1209
  • von Ilana1209 am 13.04.2016 um 20:42 Uhr

    Nein ich habe nix gegen Kiffer solang es im Rahmen bleibt und der Job sowie das allgemeine Leben drunter leidet.. Ich habe damals auch das ein oder andere mal mit ihm geraucht. Aber ich finde einfach wenn man ein Kind erwartet sollte sich da was ändern, Vorallem wenn man weiß das es dem Kind schadet..

    Klar im Grunde hast du recht und es bringt nichts wenn ich es androhe aber dann nicht durchziehe.. Aber wie gesagt wenn man selbst nicht drin steckt ist das immer was anderes.

    So wie er sagt stellt es das kiffen ja auch nicht über das Baby und mich , sondern er macht es nur weil er “Bock drauf hat” ..

    0
  • von CruelPrincess am 13.04.2016 um 20:26 Uhr

    Ja sorry aber es ist doch so. Du hast was gegen kiffen, bist aber mit nem kiffer zusammen und erwartet sogar ein Kind von ihm.
    Das passt halt einfach null zusammen.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er durchs kiffen aggressiv wird, ich kenne viele die gerne einen durchziehen, hab auf Festivals/Konzerten/Urlauben schon viele kiffergruppen kennengelernt und hab da auch in stresssituationen nie! auch nur den Ansatz von Gewalt beobachten können.
    Mischt er unter das Gras vielleicht noch andere Drogen? Dann könnte das nämlich sein.

    Es geht aber überhaupt nicht, dass er dir gegenüber gewalttätig wird! Das ist ein nogo und ganz besonders in deinem jetzigen Zustand.
    Wenn du nichtmal jetzt genug stolz zeigen kannst um zu gehen seh ich da schwarz für die Zukunft. Wie kann man von liebe reden wenn man körperlich angegangen wird?

    Generell macht er ja sowieso was er will, er weiß doch, dass du ihm alles durchgehen lässt.
    Androhen und dann nicht durchziehen ist halt ne ganz blöde Geschichte. Er weiß, dass er keine Konsequenzen zu befürchten hat.

    Was ne Therapie oder so angeht: das muss ER aus freien Stücken wollen sonst bringt das alles nichts.

    0
  • von Ilana1209 am 13.04.2016 um 20:25 Uhr

    Ich weiß was du meinst, ich habe auch schon tausend mal versucht mit ihm in Ruhe darüber zu reden und es zu verstehen. Er kifft nun seid knapp 10 Jahren täglich und das Merkmals am Tag .. Damals hat es mich nicht wirklich gestört .. Aber ich finde wenn man Mama und Papa wird hat mein einfach Verantwortung zu tragen und da hat sowas einfach nichts mehr zu suchen. Ich wirklich verstäniss dafür gezeigt das es nicht einfach ist nach so langer Zeit einfach von heute auf morgen aufzuhören. Ich habe ihm versucht zu helfen wo ich nur konnte und habe ihm tausend mal gesagt wie stolz ich auf ihn bin das er es wenigstens versucht ( da wusste ich nicht das er es hinter meinem Rücken macht) ich glaube meiner Ärztin sowie Hebamme und habe ihn das auch tausend mal vor Augen gehslten. Ich habe gesagt mach es für dein Baby ! Aber ich weiß einfach nicht mehr weiter .. Er lässt seinen Frust an mir raus und lässt mich sogar an unseren Tagen die wir mal für uns haben ne std sitzen um mit seinen Jungs zu kiffen .. Und dann kommt er aber wieder und sagt ich sei die beste Frau und er sei so glücklich mit mir redet von Heirat ect .. Ich versteh das ganze nicht mehr. Ich habe versucht es zu akzeptieren und dachte mir ok Vllt hört er von selbst auf wenn ich keinen Druck machen, stattdessen bekomm ich dann wieder seine Wut ab weil er nichts zu rauchen hat. Er sieht seine Fehler ja nicht mal mehr ein. @dawson

    0
  • von Dawson am 13.04.2016 um 19:21 Uhr

    sorry ich weiß du willst das nciht hören…. aber wenn er schon mit schubsen anfängt… hallo?! du bist schwanger! du hast ein bisschen mehr respekt und vor allem auch mitarbeit und rücksichtnahme verdient!
    und ich finde, es muss ncith so sein, aber ich finde das wenn man einer beziehugn und glücklich is, gar nciht kiffen muss. kiffen und etliche andere süchte sind dazu da abzuschalten und vor der realität zu fliehen, meines erachtens.
    er scheint überfordert mit der schwangerschaft zu sein und an deiner stelle würde ich mir überlegen ob du das wirklich willst und vor allem hast du die verantwortung dein baby zu schützen!

    deine hebamme und so mögen recht haben aber sowas sollte man von alleine wissen und wenn du das nciht richtig glaubst und ihm nciht glaubhaft rüber bringst, wird da denke ich auch nicht viel werden.

    frag ihn mal warum er das tut, versuche mal auf ihn einzugehen vllt öffnet er sich ja, in der regel hilft das. keine vorwürfe machen sondern einfach versuchen ihn zu verstehen vllt machts dann bei ihm ja klick.

    alles gute

    0

Ähnliche Diskussionen

keine lust auf den Partner während der Schwangerschaft Antwort

meme24 am 02.03.2013 um 18:12 Uhr
Hey Mädels, also es ist so: ich bin in der 10. SSW und habe Beschwerden wie jeder andere auch! (Müdigkeit, Kreislaufprobleme und Stimmungsschwankungen. ) Doch eins beunrhuigt mich doch, ich zieh mich letzter zeit...

Verhalten der Väter während der Schwangerschaft Antwort

honey03 am 17.04.2009 um 14:36 Uhr
hey mädels... hab mal ne frage als ihr schwanger wart wie hat sich da euer partner verhalten? ich meine hat er interesse an dem kind gezeigt? hat er seine hand auf euren bauch gelegt wenn es sich bewegt hat usw?...

Zysten während der Schwangerschaft Antwort

mandy2805 am 14.02.2009 um 09:21 Uhr
Hallo liebe Mädels, ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich bin in der 6 SSW und bei mir wurden 3 Zysten festgestellt ca. 3 cm. Der Arzt sagte mir wenn diese platzen verliere ich das Kind hat jemand Erfahrung von...

Dermal Anchor während der Schwangerschaft Antwort

chrissytin am 26.09.2010 um 22:23 Uhr
Hallo :) ich habe am Freitag erfahren das ich schwanger bin und nun habe ich folgende frage da es meine erste ss ist. ich habe unter dem bauchnabel ein Dermal Anchor piercing und da man dies nicht einfach...

während der schwangerschaft muskelkater ??? Antwort

honey03 am 04.04.2009 um 21:03 Uhr
huhu... ich hab mal ne frage bin jetzt im 8. monat schwanger und hab bestimmt schon seit 2 monaten wie muskelkater zwischen den beinen... hatte das ach eine von euch un kann mir sagen von was das kommt? hab...