HomepageForenFamilien- & ElternforumMein Vater will mich rausschmeißen! Bin total verzweifelt!

Pudelwusel

am 31.01.2010 um 18:43 Uhr

Mein Vater will mich rausschmeißen! Bin total verzweifelt!

Hallo liebe Mädls,
ich habe ein großes Problem mit meinen Eltern und hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich heul grad nur noch. Zuerst mal etwas zu den Umständen: Mein Erzeuger ist Anwalt, meine Mutter Lehrerin und beide sind sehr streng. Als kleines Kind haben sie mich zu einer Kinderfrau abgeschoben, die ich als meine Mutter angesehen habe (habe “Mama” zu ihr gesagt) und ich kam mir immer so vor, als werde ich überall rumgeschoben und bin nirgendwo wirklich erwünscht. Meine Eltern hatten früher nicht viel Zeit für mich, besonders mein Vater. Der hat sich nie wirklich für mich interessiert, weil ja meine Mama diejenige war, die noch ein Mädchen haben wollte. Seit ich klein bin gibt es nur Äger… Ich wurde bis zu meinem 18ten Lebensjahr von meinem Vater (teilweise auch von meiner Mutter) geschlagen, übers Knie gelegt, im Bad eingesperrt und bekam lächerliche Verbote, mir wurde sogar noch mit 20 Jahren verboten, dass mein damaliger Freund mich hier daheim besucht. Das Haus gehört schließlich meinen Eltern und nicht mir. Und dabei war er wirklich ein lieber Kerl. Er hatte Hausverbot, weil er mich bei einem Streit in Schutz genommen hat. Deshalb wollten sie ihn hier nicht mehr sehen.. Und deshalb, weil er nur mittlere Reife hatte, in ihren Augen “dumm” und minderwertig war. Irgendwann ist die Beziehung zu ihm dann zerbrochen, weil mich meine Eltern ziemlich unter Druck gesetzt haben.

Nun bin ich 22 Jahre alt, habe eine Ausbildung gemacht und habe vor kurzem die Schule abgebrochen. Eigentlich wollte ich das Abi nachholen. Ich konnte mich jedoch wegen dem Stress daheim auf nichts mehr konzentrieren und bin deshalb in Mathe so schlecht gewesen, dass ich die Schule abgebrochen habe. Seitdem ist hier daheim noch mehr die Hölle los… Gerade eben ist ein Streit mit meinem Vater eskaliert und er hat mich wieder angeschrien, ich solle endlich mit meinem fetten Arsch von hier ausziehen, er wolle mich nicht mehr sehen und ich sei faul und zu nichts zu gebrauchen. Ab jetzt kochen meine Eltern nicht mehr für mich. Ich vegetiere hier dahin und weiß nicht, was ich tun soll… Meine Eltern wollen mir auch kein Geld mehr zahlen, ich müsste also eine Wohnung, wenn ich dann ausziehe, selbst finanzieren. Meinen Eltern geht es finanziell jedoch sehr, sehr gut. Das ist so unfair, wenn ich sehe, dass Freundinnen von mir alles bezahlt bekommen und meinen Eltern geht es gut, sie können sich viel leisten, aber bei mir sind sogar schon 50 Euro zu viel Geld. Das tut irgendwie weh.. Aber am meisten weh tut es, wenn man hören muss, dass man hier unerwünscht ist und dass der Vater mich für einen Nichtsnutz hält, der nichts kann, faul und zu blöd ist. Mir bricht es fast das Herz, wenn ich an einige seiner Sprüche denke… Er schämt sich für mich. Viele Leute sagen zu mir, dass ich eine auffallend hübsche Frau bin, für ihn bin ich jedoch zu fett. Einige sagen, ich sei intelligent, für ihn bin ich jedoch einfach dumm. Manche sagen, ich sei ein liebenswerter Mensch, für ihn bin ich eine gehässige Hexe. Ich durfte nie Widerworte geben, musste seine Schläge und sein Geschrei still ertragen, wenn ich geweint habe, hat es geheißen “Du Heulsuse willst doch nur Mitleid!” und dann wurde ich noch einmal geschlagen und irgendwo eingesperrt. Ich habe heute mit 22 Jahren noch immer Angst, wenn ich an den Kühlschrank gehe und mir einen Jogurt rausnehme. Denn dann heißt es, dass ich sowieso schon zu dick bin und dass ich nicht mal für diesen Jogurt gearbeitet hätte… Ich hätte es somit nicht verdient, ihn essen zu dürfen. Mein Zimmer sieht aus wie das reinste Chaos… Überall liegen Klamotten verstreut und ich versuche, mir eine Mauer aufzubauen, die mich irgendwie vor ihm und seinen verletzenden Worten schützt… Aber irgendwie geht das nicht. Vor anderen tut er so, als sei er der nette, lustige Vater.. Aber wenn diese Leute weg sind, dann zeigt er sein wahres Gesicht. Ich empfinde in gewisser Weise blanken Hass für ihn, aber irgendwo liebe ich ih

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Synnove am 05.02.2010 um 16:59 Uhr

    Hi,

    dass Problem hatte ich auch und ich war noch mit dem Kind meines Freundes schwanger. Bin dann mit 18 ausgezogen, doch die Schwangerschaftsmonate waren die Horror pur, für mich gewesen. Meine Eltern sind geschieden und ich habe bei meiner Mutter gewohn bzw. gelebt. Ich musste mit 18 um 24 Uhr zu Hause sein aber ich wollte nicht und habe dann öfter zu Hause gefehlt, war bei meinem Freund (Vater von Kinde). Meine Mutter hat herausbekommen und gedroht, wenn ich nicht nach Huase komme das sie die Polizei anrufe. Ist das nicht der Hammer, ich war 18!!!
    Es hat bis zur Geburt gedauert, danach bin ich in Mutter-Kind Haus gewesen, noch schlimmer als zu Hause. Sie haben mit mein Kind weggenommen aber ich habe es nach 1 Jahr wieder zurück bekommen.
    Wenn ich zurückblicke, kann ich nur sagen ich bin froh das ich diesen We genommen habe, auch wenn der schmerzhaft und steinig war.
    Jetzt habe ich über 3 Jahre keinen Kontakt zu meinen Eltern und darüber bin ich froh.

    Wie gesagt.
    Erkundige dich bei Amt für Wohnen und sag das du ausziehen möchtet. Weil du dich mit deinen Eltern nicht versteht, villt habt ihr eine Möglichkeit dein Freund und du zieht zusammen. Deine Eltern sind dir unterhaltpflichtig bis du mit der Ausbildung fertig bist bzw. bis zum 27. Lebensjahr.

    Ich wünsche dir viel Glücl und lass dich nicht von deinen Eltern unterdrücken. Sei ehrlich und sag deine Meinung. Villt solltet du ihnen so richtig einen aufs Maul hauen. Frag doch mal deinen Vater warum er nie Zeit für dich hatte und ob er froh wäre, wenn du nicht mehr da bist?
    Mach mal deinen Eltern Vorwürfe, sprich deinen Kummer aus deiner Seele und Herzen. Wenn sie es nicht kapieren. Sorry, dann sind das keien richtige Eltern für dich. Sorry, wenn das hart klingt aber das heißt doch das sie dich nicht lieben. Ich will meiner Tochter, diesen Ärger und Kummer vermeiden, wenn sie volljährige ist und werde zu ihr gehen und sagen, dass ich sie lieb habe und das sie bei mir willkommen ist und das sie alles haben kann was sie braucht.

    0
  • von porcelain am 03.02.2010 um 10:37 Uhr

    pinky paradise:
    sorry aber du solltest manchmal einfach besser den mund zuhalten!
    hast wohl selber nie erlebt wie das ist richtige depressionen zu haben oder traumatisiert zu sein.
    und von feinfühligkeit oder respekt und sensibilität ist bei dir keine spur!!
    also… wenn man keine ahnung hat einfach mal fresse halten!

    0
  • von porcelain am 03.02.2010 um 10:33 Uhr

    oh mann du tust mir leid!!
    soviel ich weiss, kannst du rechtlich gesehen von deinen eltern geld verlangen wenn du ausziehen musst und noch keine abgschlossene ausbildung hast! geh doch mal zum sozial- oder zum jugendamt. die sollten dir dort weiterhelfen was das finanzielle betrifft!

    für dich wärs ja sowieso besser so schnell wie möglich von zuhause weg zu können, oder? dich mal abgrenzen von dem blöden gebabbel.
    ich kann mir gut vorstellen dass dich deine kindheit und jugend psychisch sehr belastet haben! ich empfehle dir eine therapie in betracht zu ziehen.
    bei dem was du erlebt hast musst du nicht alleine damit zurecht kommen!!

    kannst mich auch gerne anschreiben wenn du mal möchtest…

    ich wünsche dir viel kraft!

    0
  • von Pudelwusel am 31.01.2010 um 20:32 Uhr

    pinkyparadise: Okay, jetzt versteh ich dich, wieso du so hart mit mir sprichst. Du hast wohl auch recht damit, was du sagst. Aber guck mal, trotzdem ist ein Unterschied zwischen mir und deiner “ex”-besten Freundin: Sie hat nichts auf die Reihe gekriegt, ich hab zwar das Gymnasium nicht zuende gemacht, hab aber dafür die mittlere Reife mit 1,7 nachgeholt und danach eine schulische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, habe mich jetzt diese Woche beworben und hoffe halt jetzt darauf, dass ich irgendwo übernommen werde und dann auf der Abendschule das Abi nachmachen kann. Es ist nicht so, dass ich gar nichts mache – du denkst jetz falsch von mir. Außerdem komme ich aus einem ganz anderen sozialen Umfeld als deine Freundin.. Ich würde niemals so abrutschen – ganz sicher nicht. Aber du hast schon größtenteils recht damit, was du zu mir sagst. Anstatt zu jammern, sollte ich jetzt wirklich mal was tun. Jammern bringt nichts…

    Danke an alle anderen für die Kommentare. @Desty: Du hast auch vollkmmen recht damit. Eigentlich habt ihr alle recht. Ich werd mich jetzt um eine Wohnung bemühen.

    0
  • von Annika91 am 31.01.2010 um 20:04 Uhr

    würde an deiner stelle auch ausziehen, da du ja scheinbar im moment arbeitslos ist würdest du ja ne wohnung bezahlt bekommen und hartz4 erhalten. ich denke das ist aufjedenfall besser als deine jetzige situation denn so wie du das schilderst hast du ja nicht mal ne chance dir was aufzubauen. dann lieber mit hartz4 straten und das beste drauß machen.. dann hättest du deine ruhe und könntest vielleicht doch noch dein abi nach machen wenn die seelische belastung endlich weniger ist.

    0
  • von Desty am 31.01.2010 um 19:47 Uhr

    Also eins kann ich dir sagen: jammern bringt GAR NICHTS!
    Wenn alles so scheiße ist, dann änder doch was! DU ganz allein hast dein Leben in der Hand. DU entscheidest, was du tust.
    Und ich rate dir, geh morgen zum Jugendamt und bitte dir um Hilfe. Wenn die dir nicht helfen können oder wollen geh zur Agentur für Arbeit und lass dir dort einen Termin geben.
    Die sagen dir auf jeden Fall, was dir an Geldern zusteht.
    Und es wird auf Hartz4 hinus laufen. Das bekommst du bestimmt.
    Von was sollst du sonst leben?

    Ansonsten sind deine Eltern glaub ich bis zu deinem 25. Lebensjahr für dich unterhaltspflichtig.
    Kindergeld, Wohngeld oder Sozialhilfe könnte dir auch zustehen.
    Einfach mal nachfragen.
    Und dann dir sofort eine eigene Wohnung suchen, die so weit wie möglich von deinem Elternhaus entfernt ist.
    Wenn man solche schrecklichen Eltern hat, hat man immer noch die Möglichkeit sich von ihnen zu “trennen”. Sie zwingen dich schließlich nicht bei ihnen zu wohnen.

    Beweg deinen Arsch und fang endlich an zu leben!
    Auch wenn es nicht einfach wird, es wird sich lohnen.
    Du wirst deine Freiheit genießen.
    Ich rate dir auch, deine “Eltern” einfach mal links liegen zu lassen.
    Kein Mensch hat es verdient so behandelt zu werden.

    0
  • von Camuu am 31.01.2010 um 19:33 Uhr

    Klar, muss deine Situation echt sch*** sein, aber ich denke, dass du dich nun langsam Mal von deine Eltern lösen solltest. So kann es doch nicht weiter gehen!
    Warum suchst du dir denn keinen Job? Dann könntest du dir doch eine Wohnung leisten. Ich muss mir für meine Zukunft auch alles selbst erarbeiten und soo schwer ist das nicht.
    Meinen Führerschein habe ich mir zum Teil selbst erspart und für ein Auto muss ich mich auch selbst bemühen. Meine Mutter könnte mir das alles niemals finanzieren, sie hat ja nur so wenig Geld. Ausserdem ist es für mich so oder so wichtig für das, was ich haben will auch etwas zu tun. So stehe ich schneller auf eigenen Füßen.

    0
  • von engelsbild am 31.01.2010 um 19:22 Uhr

    Âlso erstmal hört sich das richtig grausam an und du tust mir wirklich leid das du das ertragen musst aber wie alle schon geschrieben haben musst du dir unbedingt eine eigene Wohnung suchen und deine Eltern sind leider net mehr unterhaltspflichtig und Vater Staat hat noch niemanden auf der Straße sitzen lassen. Ich habe es so ähnlich erlebt aber ich bin schon mit 17 ausgezogen und dann musste ich meine Mutter bei mir aufnehmen und mussten viele Behörden Gänge machen damit sie eine Wohnung bezahlt bekommt und Geld zum überleben, aber es war sehr knapp und man muss schon jeden Cent 2 mal umdrehen um ihn auszugeben aber es hat sich gelohnt. Und such dir schnell arbeit um von deinen Eltern wegzukommen. Los raus aus diesem haushalt!!! Viel Glück!!

    0
  • von Pudelwusel am 31.01.2010 um 19:21 Uhr

    PinkyParadise: Schade, dass du so reagierst. Ich hoffe, dass du später nicht auch so zu deinen Kindern bist, sonst tun die mir leid. Du erinnerst mich gerade ganz schön an meinen Vater.

    0
  • von Pudelwusel am 31.01.2010 um 19:19 Uhr

    @PinkyParadise: Ich habe eine schulische Ausbildung gemacht, somit würde ich nicht einmal Hartz4 bekommen. Mag sein, dass ich faul bin und damit hast du wohl auch recht. Aber wenn man psychisch so von dem Vater fertiggemacht wird, immer wieder gesagt bekommt, wie dumm man doch sei usw, dann demotiviert einen das ziemlich. Und zwar so sehr, dass man irgendwann “seinen fetten Arsch” gar nicht mehr hochbekommt. Ich habe mich schon beworben und alles, aber bisher ist leider noch keine Rückmeldung gekommen. Das dauert wohl noch etwas. Aber es ist nicht so, dass ich nichts mache. Ich bemühe mich um Arbeit und möchte auch später gerne noch das Abi nachholen, aber ich weiß eben nicht, wie ich das dann finanzieren soll, wenn meine Eltern mir nichts zahlen wollen. Es ist eben nicht so leicht, wie du denkst. :(

    0
  • von Pudelwusel am 31.01.2010 um 19:13 Uhr

    Danke, das ist lieb von euch. Leider habe ich momentan niemanden, dem ich mich so anvertrauen kann, dass ich der Person das alles erzählen möchte. Ich habe mich nur wenigen Menschen wirklich geöffnet.. Wenn ich mit Freundinnen weggehe, lache ich viel und spiele das fröhliche Mädchen. Aber niemand weiß, wie es bei mir wirklich daheim zugeht und wie es mir wirklich geht. Das weiß nur mein Exfreund, ansonsten weiß das kaum jemand. Aber mit dem hab ich keinen Kontakt mehr, er hat jetzt auch eine neue Freundin. Ansonsten kenne ich zwar sehr viele Leute, aber das ist eben alles nur so oberflächlich. Ich habe irgendwie niemanden mehr, weil mich viele Leute nur ausnutzen und ich eben auch so blöd bin und mich ausnutzen lasse. Ich habe zwar so “Weggeh-Freundinnen”, mit denen man Party machen kann, aber niemanden, der mich eigentlich WIRKLICH kennt und weiß, wie es bei mir daheim zugeht.

    Meine Mutter. hm… Meine Mutter lässt sich absolut von meinem Vater unterdrücken, möchte ihm ALLES recht machen und hält deshalb auch immer voll und ganz zu ihm. Es gab zwar ein paar Mal, wo sie zu mir gehalten hat, aber das waren wirkliche Ausnahmen und dann hat er sie so fertig gemacht, dass sie doch wieder auf seiner Seite war. Meiner Mutter kann man nicht wirklich trauen. Sie lügt auch manchmal oder denkt sich Sachen aus, damit mein Vater wieder einen Grund hat, mich fertigzumachen. Ich versteh nicht, was sie damit bezweckt.

    Ich habe mich einmal einer Verwandten anvertraut… Leider wohnen alle unsere Verwandte hunderte Kilometer weit entfernt. Aber als ich damals bei dieser Verwandten meines Vaters zu Besuch war und sie sich gewundert hat, weshalb ich keinen Cent Geld dabei habe, habe ich ihr erzählt, dass mein Vater es nicht einsieht, mir Geld zu geben. Ich musste das Zugticket selbst von meinem Ersparten bezahlen. Die Verwandten meines Vaters hatten dann Mitleid mit mir und haben mich auch zum Essen eingeladen usw. Aber ich hab ihnen nicht erzählt, wie mein Vater WIRKLICH ist.. Ich möchte ihn nicht schlecht machen. Sie haben nur gesagt, dass sie ihn nicht verstehen können, weil er damals von seinen Eltern alles bekommen hat, was er wollte. Sie haben halt nicht verstanden, dass er mir nicht zumindest ein klein wenig Taschengeld mitgegeben hat. Aber das wars auch.. Ansonsten weiß niemand, wie er wirklich ist. Ihn kennt auch niemand so, wisst ihr? Er spielt immer den gutgelaunten Mann, der viel lacht und gerne mal Wein trinkt und immer Pfeife raucht. Aber niemand weiß, wie er mich behandelt.

    0
  • von Miss_Sunshine15 am 31.01.2010 um 19:10 Uhr

    ohh man du tust mir soo leid aba meine mutter is wegen den verboten und dem geld genauso und deswegen zieh ich auch mit 18 aus ich bin erst 16…
    ich denke du solltest auf jeden fall ausziehen, selbst wenn du ne weile von Hartz 4 lebst is des immer noch besser als so mies behandlet zu werden!
    ausserdem wehr dich! egal was deine eltern sagen du darfst dir des nich gefallen lassen!
    ich wünsch dir ganz viel glück süzzee!!

    0
  • von Pixietail am 31.01.2010 um 19:01 Uhr

    schrecklich! tut mir unendlich leid für dich! du solltest so schnell wie möglich ausziehen. such dir ne kleine wohnung, such dir nen job und dann versuch dir ein neues leben aufzubauen. und deine eltern sind unterhaltspflichtig bis zu deinem 26. lebensjahr. frag einfach auf den ämtern nach, jugendamt zb.
    ich wünsch dir viel glück und drück dir die daumen!

    0
  • von mobbel15 am 31.01.2010 um 18:57 Uhr

    oh man du armen, das hört sich echt schrecklich an, du tust mir richtig leid! sag mal wie ist denn dann deine mutter zu dir, hält die mal zu dir oder nur zu deinem vater ? und hast du nicht einen netten guten ansprechpartner in deiner familie der dir villeicht helfen kann ? wegen den pflichten deiner eltern, da kenn ich mich leider nicht aus, hoffe dir kann noch wer anders weiterhelfen. machs gut, lass dich nicht niederkriegen halt die ohren steif!

    0
  • von Pudelwusel am 31.01.2010 um 18:45 Uhr

    Hier der zweite Teil:
    Aber irgendwo liebe ich ihn auch. Ich weiß gerade nicht mehr weiter, bin am Boden zerstört und verzweifelt.
    Ich würde gerne wissen, ob sich jemand damit auskennt, ob meine Eltern trotz allem noch unterhaltspflichtig für mich sind… Das Jugendamt ist ja mit meinen 22 Jahren leider nicht mehr zuständig für mich. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen :(. Tut mir leid, dass das alles so durcheinander geschrieben ist… Ich war sehr aufgebracht… Gruß
    PS: Ich bin dankbar um jede Antwort :(!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

mein vater will uns umbringen! Antwort

jaymagi am 03.01.2011 um 16:02 Uhr
hallo erdbeermädels, ich habe ein großes problem .. und vorallen habe ich mit der angst zu kämpfen un das schon seid über 8 jahren! ich habe seid 3 jahren terapie und meine mutter geht an der angst wirklich kaputt!...

Mein Vater macht mich fertig! Antwort

CabanaGlama am 26.01.2013 um 13:05 Uhr
Hallo, es geht um die Sache, die ich bereits im letzten Post geschrieben habe... Also das mein Vater seit mittwoch AHNT, dass ich einen dispo habe. er hat aber keine beweise. nachdem er mir mittwoch gedroht hat meine...

mein vater "terrorisiert" mich...!!!!!!!HILFEEE Antwort

weintraube am 23.11.2008 um 17:33 Uhr
hey leute! ich hab scho seit längerem ein problem mit meinem vater... mein problem hat anfang diesen jahres angefangen...seit dem ich meinen freund habe...zuerst waren das nur kleinigkeiten...aber je länger ich mit...

MEIN VATER REGT MICH AUF Antwort

knubbelken am 25.09.2010 um 14:22 Uhr
vielleicht findet ihr das lustig, aber ich bin schon zu alt dafür...ich habe einen namen.. aber mein vatrer nennt mich immer mäuschen. er lässt sich das auch nicht ausreden. mir geht das aber ziemlich auf den piss....

Hilfe, mein Vater will nicht zahlen!! Antwort

xcookiex am 29.01.2010 um 18:59 Uhr
Hallo Mädels, bin gerade total verzweifelt. Meine Eltern sind geschieden und seit September 2009 (also seit dem ich 18 bin), überweist mein Vater mir monatlich meinen Unterhalt. 2 Monate lang hat er es hinbekommen,...