HomepageForenFamilien- & ElternforumMeine Kleine kommt in die KITA

Meine Kleine kommt in die KITA

499

4

Hallo, wie im Titel schon steht, steht jetzt fest das meine Maus in die KITA kommt. Ab dem 17.2. ist Eingewöhnung, ab dem 1.3. geht sie dann komplett. Ich freue mich, aber es ist auch ein komisches Gefühl, am 22.2. wird sie 2 Jahre und diese 2 Jahre habe ich 24 Stunden am Tag mit ihr verbracht…Kennt Ihr dieses Gefühl? Bin ganz verwirrt, denn eigentlich freue ich mich total das sie zu Gleichaltrigen kommt und Freunde findet, das sie dort lernt usw. und ich komme auch endlich wieder raus! Wollte es nur mal loswerden und fragen ob es noch jemanden so ergangen ist oder ergeht und wie es sich entwickelt hat!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • Ach, das ist doch super!!
    Ich bin sicher, für Deine Süße wird es nicht so schwer wie für Dich.. 😀
    Und das mit dem früher abeholt werden wird sie sicher auch noch verkraften..
    Alles Liebe!! 😉

    von Lelana am 11.02.2010 um 00:10 Uhr

  • Vielen Lieben Dank für die lieben Antworten und Aufmunterungen 😉 Ich glaube schon das es meiner Maus in der KITA gefallen wird, ich mache mir da fast keine Sorgen. Ihr Freund (7wochen jünger als sie) geht schon seit ein paar Monaten in die Kita, die beiden wachsen fast wie Geschwiser auf, da wir Tür an Tür wohnen und wir Eltern auch gut befreundet sind. Sie kommt durch Zufall in die Gruppe in die auch ihr Freund geht, das hat mich auch ein bißchen beruhigt, weil sie dann eben schon jemanden kennt. Das einzige was dadurch passieren kann ist wenn meine Freundin den Kleinen abholt das meine Maus dann mit will nach Hause. er wird nämlich überwiegend früher abgeholt. Aber auch das werden wir packen. Ihr habt mich echt nochmal so ein bißchen aufgemuntert, DANKE! :-*

    von Liebenswert82 am 10.02.2010 um 16:06 Uhr

  • Das ist völlig normal! Man war einfach sehr lange zusammen und nun beginnt der Abnabelungsprozess… mach dir keinen Kopf :-)

    von bibi288 am 10.02.2010 um 14:30 Uhr

  • Antwort

    Hallo!
    Mit 2 Jahren finde ich das absolut okay!!
    Meiner ist erst 14 Monate und ich bleibe noch 19 Monate (also insgesamt knapp 3 Jahre) daheim.
    Kann mir sehr gut vorstellen, dass Du Dich hin und her gerissen fühlst. Mir geht es auch so, würde gerne wieder arbeiten, aber er ist – finde ich – im Moment einfach noch zu klein und versteht nicht, warum die Mama jetzt geht und wann sie wieder kommt..
    Aber ich denke mit 2, das passt schon!! 😀
    Tue mir auch immer voll schwer, ihn mal wegzugeben, obwohl ich weiss, dass es uns beiden gut tut..
    Oh je, jetzt ist er aufgewacht und quengelt.. Muss jetzt mal laufen.. :-)
    Bis dann und alles Gute und viel Spass im Job!

    von Lelana am 10.02.2010 um 14:10 Uhr

Ähnliche Diskussionen

Meine Kleine sagt kein Mama mehr nur noch Papa Antwort

232

6

Wie oben schon erwähnt -meine kleine Maus 2 Jahre sagt seit ca. 2 Monaten nur noch als Papa und das tut mir sooo weh. Sie lebt bei mir aber ihr Papa hat sie auch oft jede Woche mal für 2Tage etwa. Ich komm ihm da so...
Nicki99 08.04.2016

Meine Kleine isst die Beikost nicht Antwort

0

4

Hallo zusammen, meine Kleine ist jetzt grade 4 Monate alt. Ich habe letzte Woche begonnen ihr neben der Brust auch noch ein bisschen Beikost zu geben. Das hat auch ganz gut geklappt, aber jetzt isst sie auf einmal...
Luisa_Mami 12.03.2009

Meine Kleine schreit die ganze zeit.... Antwort

0

8

Ich weiß nciht mehr weiter! meine kleine maus schreit die ganze zeit nur noch. sie ist jetzt erst knapp 1 monat alt und hört nicht mehr auf zu schreien. nachts will sie alle 1,5 stunden an die brust und den ganzen tag...
tanle 31.10.2008

HILFE!!! Tochter kommt in die Pupertät!!! Antwort

2

5

Hallo ihr Lieben, Ich habe ein ganz großes Problem. Meine Tochter wird bald 12. Kommt oder ist bereits in der Pupertät. Brust und alles wächst. Sie klagt ständig über Unterleibsschmerzen, wo ich denke, daß sie bald...
Pumababy 02.12.2008

Ist es Ok, Kinder mit einem Jahr schon in die Kita zu stecken? Antwort

171

57

Hallo Mädels, ist das nichts abstrus? Vor einige Jahren waren sich Staat, Psychologen und alle einig, wie wichtig die ersten drei Lebenjahre eines Kindes in der Familie sind. Heute redet keiner mehr davon. Jetzt...
Monja1000 17.06.2012