HomepageForenFamilien- & ElternforumMutter bricht Kontakt zu ihrer Tochter ab

Mutter bricht Kontakt zu ihrer Tochter ab

Xiantiaam 02.06.2016 um 07:35 Uhr

Hallo liebes Forum,
ich möchte mich schon einmal in voraus dafür entschuldigen das der kommende Text etwas länger werden könnte, aber ich denke das es nötig sein wird.

Es geht darum das meine Mutter sich bis letzten Montag nun zum versuchten dritten mal von meinem Stiefvater trennen wollte. 3 Wochen habe ich ihr unter die Arme gegriffen, selbst mein leiblicher Vater hat ihr geholfen nur mir zu liebe, und nun sagte sie am Montag es tue ihr zwar leid aber sie will es noch einmal mit ihm versuchen, sie gibt uns das Geld wieder was wir ihr gaben und lässt mich und meinen Vater dann entgültig in Ruhe.
Ich habe ihr darauf hin gesagt, dass es ihre Entscheidung sei ich es aber vollkommen nicht nachvollziehen kann nachdem was alles vorgefallen ist. Ich bin seit Montag total fertig deswegen, sie lässt mich fallen wegen diesem Mann….
Sie reagiert auf keine Nachrichten mehr, meldet sich nicht mehr nachdem sie das zuvor sooft getan hat, das letzte was sie gestern meinem Vater schrieb war das sie ihm sein Geld bald in den Briefkasten werden wird und blockierte ihn danach.
Ich warte nun darauf ob sie es bei mir genauso machen wird, das würde mich allerdings auch nur noch einmal zeigen das sie keinen Kontakt mehr zu mir möchte….
Es war jetzt schon der dritte Anlauf sich scheiden zu lassen, dieses mal dachte ich wirklich sie schafft es, weil sie immer wieder sagte sie müsste auch einmal an sich selbst denken und wie schön es doch wäre endlich wieder ohne Angst schlafen zu können.
Ich war so froh endlich mal wieder meine Mutter wirklich zu haben, ich lebte zwar bis vor einem Jahr noch bei ihr aber selbst davor erschien sie mir immer weiter entfernt.
Wir waren 7 Personen zu Hause, ich habe inzwischen 4 kleine Schwestern und für meine Mutter war es niemals einfach, mein Stiefvater hat so gut wie nichts im Haushalt getan und sich auch nie um seine Kinder gekümmert.
Leider ist es vor einigen Jahren auch zu einer Vergewaltigung gekommen. Meine Mum machte darauf vollkommen dicht, sie tat so als sei nichts passiert und hat erst nach 3 Jahren mal damit rausgerückt.
Ich selbst hatte es auch nie einfach mit meinem Stiefvater, als ich in die Pupertät kam, kam er mir regelmäßig zu nahe woraufhin ich mich immer mehr verkroch und nun froh bin endlich eine eigene Wohnung zu haben.
Leider merkt man aber immer noch das ich meinem Stiefvater nicht so nahe kommen möchte, da ich seit meinem Auszug vor einem Jahr erst 4 mal zu Besuch dort war, meine Mum wiederrum aber auch gerade mal 2 mal in unsere Wohnung war.

Ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll, es tut so weh gesagt zu bekommen das kein Kontakt mehr erwünscht ist.
Klar bin ich enttäuscht das sie schon wieder einen Rückzieher gemacht hat aber ich möchte sie nicht verlieren.
Leider sieht es immer mehr danach aus als würde es dazu kommen, und mein Stiefvater freut sich vermutlich auch noch darüber alles nicht zu seiner Familie gehörende rausgeekelt zu haben.

Ich hoffe es ist nicht zu verwirrend, habe versucht mich auf das wesentliche zu beschränken. Hoffe ihr könnt mir ein paar gute Ratschläge geben.

Nutzer­antworten



  • von SuicideSquad am 02.06.2016 um 11:16 Uhr

    Ich würde ihr noch eine Nachricht schreiben, dass ich auch weiterhin für sie da sein möchte.
    Bestimmt schämt sie sich, dass sie wieder zu ihm zurückgegangen ist.

Ähnliche Diskussionen

Mutter-Tochter-Tag Antwort

Erdbeerli_89 am 19.01.2009 um 14:16 Uhr
Hallo Ihr Lieben. Ich brauche einige gute Ideen von euch. Und zwar ist es so, dass ich mittlerweile nicht mehr zuhause wohne. Ich habe aber eine sehr starke beziehung zu meiner mutter aber sehe sie trotzdem viel zu...

Kontakt abbrechen? Antwort

FelsSaal351 am 04.08.2017 um 00:18 Uhr
Hallo erstmal, Eigentlich ist es eine lange Geschichte! Ich versuche mich kurz zu fassen und bitte euch um eine neutrale objektive Meinung, da ich zur Zeit im Ausnahmezustand bin! Es geht um das Verhältnis zwischen...

Tochter redet schlecht über Vater, fühlt sich bei ihrer Mutter wohler Antwort

MaryLoouise am 11.09.2017 um 17:03 Uhr
Hallo, Wir haben momentan Probleme mit der dreizehn jährigen tochter meines Freundes, Nina. Sie wohnt bei der Mutter, aber in der selben Stadt. Sie kommt schon immer(!) Jedes Wochenende, in den Ferien ist sie auch oft...