Bea2806

am 27.05.2010 um 14:12 Uhr

Namen Ändern

hallo mädels
ich bin 14 jahre alt und möchte gerne den nachnamen von meiner mutter annehmen.Da mein vater alkoholiker ist/war und ich wirklich nichts mehr mit ihm zutun haben möchte, weil er mich auch geschlagen hat und meine mutter un mich fertig gemacht hat. Ich wollte mal fragen ob jemand von euch ahnung hat wie das funktioniert.
danke schonmal liebe grüße bea

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von PenelopeSun am 28.05.2010 um 19:32 Uhr

    find die bürokratie schlimm- das du nicht einfach den namen deiner mam annehmen kannst…furchtbares deutschland…

    0
  • von JeanneDarc66 am 27.05.2010 um 23:30 Uhr

    namensaenderung ist ein sehr spezielles Feld – ich weiss nicht wie das bei Dir ist da Du ja den namen von Deiner Mutter annehmen möchtest – da mag es vielleicht einfacher sein – aber ich habe meinen Nachnamen auch aendern lassen (am Vornamen arbeite ich gerade 😉 )
    ich hab damals 300 DM und 13 Formulare gebraucht – is zwar schon viele Jahre her – aber ich bin damals als erstes aufs Einwohnermeldeamt und hab mir das Formular geben lassen – gaaanz wichtig ist die Begründung da musst echt wirklich psychische Beweggruende oder sowas angeben (ich konnte mich z.b. nicht mit meinem damaligen Nachnamen am Telefon melden…)

    0
  • von Bea2806 am 27.05.2010 um 17:33 Uhr

    vielen dank

    0
  • von ZauberfeeJulia am 27.05.2010 um 16:07 Uhr

    *beschäftigt, nicht geschäftigt. Bin zwar geschäftig, aber nunja 😉

    0
  • von ZauberfeeJulia am 27.05.2010 um 16:06 Uhr

    Hallo.
    Ich bin in einer Stadtverwaltung geschäftigt und war 2 Jahre lang im Einwohneramt, Schwerpunkt Abteilung für Staatsangehörigkeits- und Namensrecht tätig.
    Gegen eine Namensänderung spricht grundsätzlich IMMER das öffentliche Interesse. Wie bereits in den aufgeführten Gesetzestexten erwähnt, ist eine Namensänderung daher nur mit einem triftigen Grund möglich. Eine Misshandlung von Seiten deines Vaters zählt da durchaus dazu (übrigens auch z. B. Hänseleien aufgrund des Namens etc.) Allerdings braucht man dafür ein psychologisches Gutachten, um es sozusagen zu beweisen. Wenn du das nicht vorweisen kannst, schauts schon mal schlecht aus. Solltest du so ein Gutachten haben (beim Psychologen kann man sich nach einigen Gesprächen und “Untersuchungen” eins ausstellen lassen – natürlich stellen die das nicht einfach so aus, sondern es müssen wirklich Anzeichen für eine Misshandlung vorliegen), dann musst du zum Rathaus, und zwar zum Einwohnermeldeamt (da is die Abteilung jedenfalls bei uns). Da wirst du dann beraten, zusammen mit deiner Mutter. Sollte sie das alleinige Sorgerecht für dich haben, kann sie das ganz allein entscheiden und dein Vater wird angehört. Allerdings is es dann relativ egal, ob er zustimmt oder nicht. Wenn die beiden das gemeinsame Sorgerecht haben, muss dein Vater auf jeden Fall zustimmen, ansonsten klappts nicht! Informier dich am besten bei deiner jeweiligen Stadtverwaltung!

    0
  • von naschkatze05 am 27.05.2010 um 15:21 Uhr

    hey!
    bei mir war das mit 14 jahren auch so. ich wollte auch den nachnamen meiner mutter annehmen, weil mein vater mich psychisch voll an den rand des wahnsinns brachte.
    ging aber nicht, weil der grund nicht “schlimm genug” war.

    0
  • von GeckosGirl am 27.05.2010 um 15:08 Uhr

    Sind deine Eltern den noch verheiratet?

    Ansonsten gilt : “Bei Scheidung behältst du den Familiennamen, den du vor der Scheidung deiner Eltern geführt hast.
    Haben beide Eltern die Obsorge gemeinsam, so darfst du mit Zustimmung beider den Namen des anderen Elternteils annehmen. Hat nur deine Mutter die Obsorge, kannst du ihren Namen ohne Zustimmung deines Vaters annehmen, dem Vater verbleibt “nur” ein Anhörungsrecht.

    0
  • von ei92 am 27.05.2010 um 14:31 Uhr

    Anlaufstelle: Rathaus oder Standesamt … denk ich mal

    0
  • von ei92 am 27.05.2010 um 14:29 Uhr

    Wieso sollte das nicht funktionieren? Natürlich geht das! Man kann seinen Namen ändern, wenn man einen guten Grund hat.

    “3 Namensänderungsgesetz:

    1) Ein Familienname darf nur geändert werden, wenn ein wichtiger Grund die Änderung rechtfertigt.

    (2) Die für die Entscheidung erheblichen Umstände sind von Amts wegen festzustellen; dabei sollen insbesondere außer den unmittelbar Beteiligten die zuständige Ortspolizeibehörde und solche Personen gehört werden, deren Rechte durch die Namensänderung berührt werden. ”

    Quelle: http://bundesrecht.juris.de/bundesre…m_ndg/__3.html

    0
  • von Satyria am 27.05.2010 um 14:21 Uhr

    Nein, das funktioniert nicht. Warte bis Du heiratest.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Suche Zweit-Namen für Jungen Namen..? Antwort

divastyle am 25.11.2010 um 12:19 Uhr
ich hab schon ein name Aleandro. was passt aber noch dazu. ??. Sean finde ich auch das es ein schöner name ist aber ein zweitname find ich net das es dazu passt,, ich würde mich freuhen paar vorschläge zu hören...

Suche Zweit-Namen für Jungen Namen... Antwort

SuiCahlendula am 23.11.2009 um 13:04 Uhr
Hallo liebe Mädels ich und mein Mann wünschen uns noch ein 2.tes Kind. Mittlerweile haben wir eine süße Tochter mit dem Namen Janine Sue. Wenn es ein Junge wird möchten wir ihn gerne Damian nennen, aber meist ist...

Namen fürs Baby Antwort

iambluetonight am 20.09.2011 um 17:57 Uhr
überlegt ihr auch öfter mal, wie ihr eure kinder später nennen könnt? ich find ja chloé total schön. welche namen findet ihr so gut?

Schöne Namen fürs Kätzchen Antwort

KULTKIND am 21.09.2010 um 14:52 Uhr
Huhu 🙂 Hab mir vor 3 Tagen ein kleines Kätzchen geholt, sollte eigentlich auf den Namen Elli Spierelli, hören. Leider, und nein das ist kein Witz, bleibt der Name bei mir nicht wirklich hängen, wenn ich sie rufen...

Suche Namen für Hundemädchen! Antwort

papillon21 am 09.07.2009 um 13:34 Uhr
Ich suche nach einem weiblichen Namen, mit der Bedeutung: "Die Gefundene" oder "Die Zugelaufene" Kann mir da jemand weiterhelfen? liebe Erdbeergrüße papillon