HomepageForenFamilien- & ElternforumPlötzlich schwanger…was nun?

Honigbambi

am 30.07.2009 um 10:50 Uhr

Plötzlich schwanger…was nun?

Hallo mädels,
ich bin 18 Jahre alt und weiß seit heute das ich schanger bin. Dies war ein riesiger Schock für mich und ich weiß einfach nicht wie´s jetzt weitergehen soll. Der Vater des Kindes ist seit ca. einem halben Jhar mein Freund und wir lieben uns! Nur habe ich vor bald eine neue Ausbildung anzufangen, welche ich befürcht nicht zu schaffen wenn ich das Kind behalte. Weiterhin weiß ich nicht wie ich es meiner Familie sagen soll, diese würde durchdrehen!
Ich könnte schon wieder weinen, weil ich mit dieser Situation total überfordert bin und nicht weiß was ich tun soll.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun, ich brauche eure Meinung.
Danke schonmal im Vorraus

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von De_schnack am 30.07.2009 um 19:16 Uhr

    Ausbildung kann man auch mit Kind machen ;- ich habs auch geschafft man muss es nur wollen mein sohn ist dann eben schon mit 6 monaten in die Krippe gegangen und das war eine super entscheidung 😉 besser ging es net !
    LG schaffst des schon
    ach ja und meine eltern haben auch voll rumgebockt obwohl ich fast 21 war und wo ich mich dann dafür entschieden habe wollten sie net ml mit mir reden naja das hat sich alles wieder gelegt und heute lieben sie ihren enkel über alles und möchten ihn nicht mehr missen 😉 so machs gut

    0
  • von Synnove am 30.07.2009 um 14:49 Uhr

    Hui,
    dass ist ein schwieriges Thema aber lass den Kopf nicht hängen.
    Ich war auch mit 18 schwanger und jetzt ist meine Tochter 2 Jahre alt.
    Ich bin damals noch zur Schule gegangen und habe dann einschließend 1 Jahr Pause gemacht. Jetzt mache ich dieses Jahr meine Schule fertig, also mein Fachabitur. Ich möchte danach in die Ausbildung gehen. Mein Freund ist auch der Vater, er hat seine Ausbildung fertig gemacht und arbeitet jetzt selbstständig.

    Also ich habe damals Unterstützung von ARGE bekommen, es kann eventuell sein das du 1 Jahr zu Hause sein um das Baby zu kümmern.
    Vielleicht kannst du danach deine Ausbildung machen.
    Besprich mal in Ruhe mit deinen Eltern und mit denen von deinen Freund.
    Berate wie und was ihr so ungefähr vorgestellt habt. Ihr bekommt ihr Unterstützung z.B. Elterngeld, Kindergeld und eventuell ARGE-Geld. Ihr könnt auch bei Pro Familia oder Caritas nachfragen was euch zu steht und dann könnt ihr gucken wie es weiter geht. Wenn du wieder arbeiten geht, kannst du vielleicht dein Kind zu Tagesmutter geben oder KITA geben damit du deine Ausbildung in Ruhe beenden kannst.

    Eines solltet du wissen der Anfang ist immer schwer doch nach der Zeit gewöhnt du dich dran und du wirst das Kind lieben, so wie ich das tue;-)

    Ich wünsche dir viel Glück

    0
  • von MikiPL am 30.07.2009 um 12:56 Uhr

    @ juiciness…… NEIN ich bereue es bis heute nicht
    nenn mich herzlos, aber ich weiß genau, dass ich meinem kind nicht das hätte bieten können was ich ihm bieten möchte! meine familie hätte mir bestimmt geholfen aber auch nur wenig, weil zu der zeit war eine schwester in der umschulung, die andere kurz vor ihrem diplom und meine mutter hat schichtdienst – auch mal 3 am stück……

    was hätte ich dann machen sollen??
    deswegen habe ich mich dagegen entschieden

    wahrscheinlich ist mein gewissen deswegen nicht so belastet wie deins…. weil ich mehr rational gedacht habe
    sicher es gibt momente wo ich auch mal nachdenklich werde aber ich tröste mich damit, dass ich jetzt dabei bin ein solides heim für meine späteren kinder zu schaffen und sie es gut haben werden

    0
  • von redines18 am 30.07.2009 um 11:52 Uhr

    Naja, ich bin auch 18 und nicht schwanger. Aber ich habe mit meinen Eltern schon vor 2 Jahren über dieses Thema geredet und sie haben mir VERBOTEN! ,sollte ich schwanger werden, das Kind abzutreiben. Meine Mutter würde sich um das Kind kümmern. Also hätte ich eine Stütze. Rede einfach mal mit deinen Eltern und sag es deinem Freund. Ich würde es ihm sofort sagen, egal ob wir auseinander sind oder noch zusammen. Abtreiben würde ich es nicht, es würde mich mein ganzes Leben lang verfolgen.
    Ich drück dir die Daumen das alles klappt.

    0
  • von juiciness am 30.07.2009 um 11:50 Uhr

    an MikiPL….ich habe eine frage an dich, hast du es denn bereut? denn ich habe die selbe erfahrung gemacht…und auch aus den selben gründen so gehandelt wie du. und jetzt denke ich mir ich hätte es niemals machen sollen…ich habe schlechtes gewissen und es beschäftig mich sehr oft.stelle mir immer wieder die selben fragen…wie es wohl wär und und und…am liebsten würde ich damit abschließen aber ich weiß nicht wie ich das vergessen soll.

    0
  • von MikiPL am 30.07.2009 um 11:34 Uhr

    du musst schauen auf wieviel unterstützung du zählen kannst

    ich war mit 18 auch schwanger aber habe abgebrochen
    ich war überfordert und wollte auch noch kein kind weil ich kurz vor dem abi stand und auch noch ne ausbildung machen wollte ect

    ich muss auch direkt sagen, dass ich verhütet habe und auch auf alles geachtet habe, was man beachten muss!!!!! damit nicht gleich kommentare kommen wie – wer kein kind will sollte auch nicht poppen oder so

    jedenfalls musst du es dir gut überlegen weil das ist ne entscheidung fürs leben und es gibt dann kein zurück und hätte ich doch mehr!

    0
  • von MissInBlond am 30.07.2009 um 10:59 Uhr

    Wie schon des Öfteren gesagt,
    ich hatte auch vor eine Ausbildung anzufangen!
    Und nun? Ich bin 16 und stehe kurz vor der Entbindung!
    Meine Eltern waren auch nicht begeistert,
    aber die Wut legt sich mit Sicherheit!
    Ich war anfangs auch total überfordert mit der Situatiuon, dennoch kam Abtreibung für mich nie in Frage!
    Mittlerweile freuen sich meine Familie und ich auf das Kind!
    Ich denke, Du musst dir selbst darüber klar werden, was Du willst.

    Aber ich wiederhole nochmals:
    s ist zu schaffen, wenn alles richtig organisiert und geplant ist.
    Du musst Dir nur darüber im Klaren sein, dass Du nicht mehr nur ein, zwei oder 6 Monate, sondern über Jahre vorraus planen musst!

    Glaub mir, wenn Du auf dem Ultraschall das erste mal siehst, dass das Kleine Hände und Füße hat, sich bewegt, das Herz schlägt,
    du wirst zuversichtlich!
    Ich denke, du kannst das genauso schaffen, wie ich es schaffen werde!
    Du darfst nur nicht den Kopf in den Sand stecken!
    Bleib offen für alles, was kommt!

    PS: Wenn Du das wirklich willst, wirst Du auch deine Ausbildung schaffen!
    Ich habe schließlich auch nicht vor, mein Leben lang nichts zu tun, nur weil ich Mami werde!
    DEiN LEBEN iST NiCHT VORBEI!

    Auch wenn viele das behaupten! Du kannst dein leben trotzdem leben, nur musst du eben alles nach deinem Kind ausrichten!
    Denke gut draüber nach, was Du tun willst! Und geh mal zu ProFamilia oder so, die helfen Dir auch! <3

    0
  • von lara87 am 30.07.2009 um 10:52 Uhr

    ich würde es der familie unbedingt sagen! vielleicht werden sie zuerts wütend reagieren, aber vielleicht sind sie bereit, dich zu unterstützen. wenn dein freund hinter dir steht und das kind auch möchte, dann behalte es unbedingt. eine abtreibung würde dich sicher dein leben lang verfolgen.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Mit 20 schwanger, Freund will das Baby nicht-was nun? Antwort

Siouxsy am 25.01.2014 um 09:02 Uhr
Hallo liebe Erdbeermädels, Ich habe vor 2 Tagen von meiner Frauenärztin erfahren, dass ich in der 7.Woche schwanger bin. Es war sicher nicht geplant und war ein großer Schock für mich. Ich bin grad 20 geworden...

2 Monatige beziehung und nun schwanger!!! -.- was tun Antwort

salias09 am 06.05.2011 um 08:42 Uhr
Hallo Ich bin 21 und habe schon einen 2 jährigen Sohn habe aber meinen Realschulabschluss in der schwangerschaft nachgeholt.. Ende diesen Jahres wollte ich eine Ausbildung anfangen , soweit ich endlich eine Finde...

Hilfe !! Was nun ?! Antwort

pinkliebhaber am 10.12.2015 um 16:20 Uhr
Hallo ihr Lieben , ich habe mich extra angemeldet, damit ich auch andere Meinungen zu Lesen bekomme. Und zwar bin ich in einer totalen Zwickmühle bwz. Ich habe mich da reingeritten. Ich bin 22 Jahre alt, seit einem...

unerfüllter Kinderwunsch. Was nun??? Antwort

mandylein_1989 am 26.06.2016 um 12:49 Uhr
Hallo, ich bin nicht sehr hofft, die Person, die in einem Forum schreibt, aber ich würde mich sehr gern mit anderen Leuten austauschen, die vielleicht nach vollziehen können, wie es einem in dem Punkt geht. Hier...

Schwanger direkt nach der ausbildung ,was nun ? Antwort

biiancalamour am 10.06.2014 um 16:16 Uhr
Hallo, Ich bin im 3. Lehrjahr der altenpflege ausbildung und bin in anderthalb monaten fertig. Meine jetzige arbeitsstelle will mich übernehmen. Nun hab ich erfahren das ich schwanger bin . Kann ich gekündigt werden...