HomepageForenFamilien- & ElternforumSoll ich zu meinem Vater ins Ausland ziehen?

Kata___16

am 09.01.2016 um 18:59 Uhr

Soll ich zu meinem Vater ins Ausland ziehen?

Hei,
also ich hab folgendes Problem:
Meine Mutter und mein Vater sind seit meinem 4 Lebensjahr getrennt, ich hab damit auch kein großartiges Problem da ich meinen Vater halt seit dem ich 4 bin nur 2 mal im Jahr sehe und ja schon daran gewöhnt bin.
Ich erzähl mal die ganze Geschichte…
Meine Mutter und ich haben zusammen mit meinem Vater in Serbien gelebt, als sie sich trennten lernte meine Mutter einen neuen Mann kennen da der Mann in Deutschland lebte, zogen wir zu ihm.
Damit hatte ich kein Problem da ich ja 4 war und nicht dieses richtige Gefühl von Heimweh und jemanden vermissen hatte.
Doch je älter ich wurde desto öfter wollte ich meine Familie in Serbien besuchen.
Anfang 2015 trennte sich meine Mutter auch von ihm, nun ist sie schon ne längere Zeit mit ihrem Freund zusammen, wir wohnen mittlerweile auch schon bei ihm.
Und ich ha..e diesen Typen einfach, ich musste Schule wechseln und meine Freunde dort an unserem alten Wohnort zurücklassen.
Hier an der Schule fühl ich mich einfach nur allein und schei.e
Er hat mir nichts schlimmes getan, aber ich kann ihn einfach nicht leiden ich HA..E ihn wirklich, ich kann das gar nicht in Worte fassen.
Mittlerweile besuche ich meine Familie und Freunde in Serbien 2 mal Jährlich und das ist zu wenig!
Ich fühl mich hier in DE echt nicht wohl und auch nicht zuhause.
Wenn ich in Serbien bin fühl ich mich für wenige Wochen super glücklich und sobald ich zurück komme, komme ich in eine Phase die schon einer Depression ähnelt, dass heiß ich gehe in die Schule komm nachhause geh in mein Zimmer und weine den ganzen Tag und die ganze Nacht durch.

Ich versteh mich mit meiner Mutter auch nicht mehr so gut, wir streiten täglich.
Wir haben ausgemacht das ich zu meinem Vater ziehe und das sie mir nachher ein Flugticket kaufen.
Ich kann mich aber noch umentscheiden, also was denkt ihr?
Was soll ich machen?
Meine Mutter ist die beste Frau der Welt!
Ich liebe sie auch, aber ich kann das nicht mehr ich mach mich und meine Freunde in Serbien nur kaputt…
Mein Vater ist viel viel viel viel viel viel viel……. strenger als meine Mutter, jedenfalls was das mit…. der Schule, den Noten, einfach rausgehen und solange man will jeden tag…angeht.
Ich würde meine Mutter vielleicht 1 oder 2 mal im Jahr sehen…
Ich habe angst meine Mutter zu vermissen sie wird mich ja vielleicht auch vermissen…keine Ahnung…wenn ich 6 Wochen in den Ferien nach Serbien gehe vermisse ich sie auch nicht…keine Ahnung

Aber was denkt ihr?

Sorry für den langen Text ._.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • am 12.01.2016 um 20:54 Uhr

    Ich denke, dass du von deinem Plan nicht wirklich überzeugt bist. Denn du hast schon früher ähnliche Beiträge gepostet.
    Lass es. Denn wenn du in Serbien nicht klar kommst (vor allem in der Schule), kannst du zwar heimkehren, aber verlierst enorm an Zeit. Mach doch hier erstmal die Schule zuende. Dann kannst du immer noch zu deinem Vater ziehen.

    0
  • am 11.01.2016 um 11:22 Uhr

    Was ist denn genau dein problem hier in Deutschland bzw. was ist an dem Freund deiner Mutter sooo schlimm, dass du es nicht aushaelst? Ich glaube, du stellst dir das zu einfach vor. Ich nehme an dass Deutsch deine Muttersprache ist, daher wird es fuer dich so oder so viel schwieriger in der Schule, da es immer etwas anderes ist, als normal mit Leuten zu reden. Du hast dadurch viel mehr Nachteile um einen guten Schulabschluss zu bekommen bzw. musst dich dafuer auch extra anstrengen. Und ich glaube auch, dass du es unterschaetzt, dass du deine Mutter vermissen wirst. Aber das musst allein du wissen. Ich wuerde dir auf jeden Fall davon abraten, weil ich denke, es ist viel einfacher eine loesung fuer die momentanen Problemen zu Hause zu finden, als sich in einem ganz anderen land zu integrieren und seinen Schulabschluss dort zu machen.

    0
  • von Kata___16 am 10.01.2016 um 14:08 Uhr

    Ich bin 14, das heißt das ich in 4 Jahren theoretisch wieder zurück nach Deutschland kommen könnte um zu studieren.
    Nach ein paar Monaten werde ich mich doch sicher daran gewöhnen, also das ich meine Mum nur 1 oder 2 mal im Jahr sehe. und das mein Vater strenger ist.
    Klar ist mir bewusst das das ein ziemlich großer und gewagter Schritt ist, aber ich weiß leider nicht mehr weiter, ich mach meine Mutter hier nur kaputt, weil ich hier nur rum heule und schlechte Stimmung verbreite.
    Ich beherrsche die Serbische Sprache ziemlich gut und kann die Schrift auch lesen und schreiben.
    Ich kann das hier nicht mehr ich leide echt sehr darunter.

    0
  • von CruelPrincess am 10.01.2016 um 11:32 Uhr

    Ich seh das wie firnen.
    Im Urlaub hab ich auch kein Heimweh, da weiß ich ja, dass ich nach ein paar Wochen wieder zuhause bin.
    Finde auch die kulturellen Unterschiede sollte man nicht außer acht lassen.
    Sagst ja selbst schon, dass dein Vater viel strenger ist, kannst du dich da wirklich anpassen? Da wirst du hier schon mehr Freiheiten haben, finds schwer da zurückzurudern.
    Und ich denke schon, dass du deine Mutter vermissen wirst, du warst dein ganzes Leben lang bei ihr, sie ist deine erste Bezugsperson.

    Ich würde mir das nochmal ganz genau überlegen.

    0
  • am 10.01.2016 um 10:56 Uhr

    Ich an deiner Stelle würde mir das drei Mal überlegen. Du bist in Deutschland aufgewachsen dementsprechend hast du einen viel größeren Bezug zu der deutschen Kultur auch wenn dir das vielleicht gar nicht so bewusst ist. In Serbien bist du nur im Urlaub, da hast du keinen Lebensalltag kennen gelernt. Du bist da zu Besuch und das macht den Unterschied. Ich denke, wenn du da längere Zeit bist, dann wirst du den Unterschied der Kulturen viel eher kennenlernen. Das ist nicht zu unterschätzen.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass die Situation bei deiner Mutter schwierig ist und auch mit dem Freund, aber du solltest dir gut überlegen, ob du das alles hinter dir lassen willst und vor den Problemen fliehen oder nicht doch lieber versuchen willst dich damit zu engagieren. Hast du schon mal mit deiner Mutter über diese Probleme geredet? Und mich würde es auch interessieren wie alt du bist :-)

    0
  • von Lareeey am 10.01.2016 um 08:05 Uhr

    Das ist wirklich ein schwieriges thema. Wie alt bist du denn? Das wäre gut zu wissen. Ich würde mal an deiner stelle eine pro und contra liste machen was für den umzug spricht und was nicht. Urlaub kann man mit “für immer” dort leben nicht vergleichen. Das muss dir klar sein. Weisst du wie das schulsystem dort ist? Wirst du damit klar kommen, das es dort strenger zu geht (vater)? Überstürze nichts. Hast du mit deiner mutter mal ausführlich über deine probleme geredet?

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Soll ich meinem Vater verzeihen? Antwort

Lisa0106 am 27.01.2010 um 18:32 Uhr
Hey Mädels... es ist jetz eine etwas längere Geschichte aber ich weiß nicht mehr weiter... Es geht um meinen Vater... Als ich 4 Jahre alt war (also vor 10 Jahren) hat er meine Mutter,meinen Bruder und mich...

Vater oder Mutter? Zu wem soll ich gehen? Antwort

Psaikohkid am 28.10.2008 um 20:27 Uhr
Also erst ein Mal spielt mein Alter doch ziemlich eine wichtige Rolle hier. Ich bin 14. Ich hab ein ernstes Problem, es ist nicht ein normaler Teenie- Kram. Wirklich nicht. Ich hab öfters zielmlich Streit mit...

Schwieriges Verhältnis zu meinem Vater - dringend Tipps nötig.. Antwort

PiinKladY am 20.01.2012 um 13:55 Uhr
Hey ihr Lieben, das Thema um meinen Vater ist sehr groß.. also fasse ich es mal zusammen.. Meine Eltern sind, seit ich 3 Jahre alt war, geschieden. Mittlerweile bin ich 18 Jahre alt.. Also eine lange Zeit. Das...

Muss ich zu meinem Dad ?! Antwort

CraziinudeL am 27.07.2009 um 21:45 Uhr
Heeey Leutchen ... aalso da ja gerade Sommerferien sind und meine Eltern geschieden, is das ja noch so aufgeteilt dass wir [mein kleiner Bruder & ich] die letzten drei Wochen der Ferien zu meinem Vater müssen ......

heimlich geheiratet - wie sage ich es meinem Vater? Antwort

Lady_Flavour am 27.12.2009 um 21:21 Uhr
Seit dem Jahr 2007 bin ich mit einem Marokkaner verheiratet. Nicht viele wissen davon, weil ich zu oft von Menschen, die mir viel bedeuten, entäuscht wurde. Auch von meinem Vater. Ich war 2006, kurz nachdem ich mit...