HomepageForenFamilien- & ElternforumWie viel Fernsehen dürfen eure Kinder?

schnipsi87

am 10.08.2016 um 11:54 Uhr

Wie viel Fernsehen dürfen eure Kinder?

Mein Partner und ich erwarten dieses Jahr noch ein Kind. Und wir diskutieren viel über die bevorstehende Erziehung. Ein Thema: TV-Konsum. Wie viel darf euer Kind in welchem Alter gucken?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Strohhut am 22.11.2016 um 22:07 Uhr

    Ich habe 3 Kinder und halte es ganz so wie SuicideSquad. Ich finde die “verbotenen” Sachen sind doch immer die spannendsten. Meine Kinder wuerden keine Begerenzung bekommen, ausser ich wuerde merken, jetzt wird es zu viel. Es gibt natuerlich bestimmte Regel, wie “Nicht bevor die Hausaufgaben erledigt sind”, “Nicht wenn Besuch da ist”, aber viel wichtiger ist es doch die Kinder nicht davor zu parken sondern gemeinsam zu schauen und – vor allem – denke ich es kommt nicht darauf an wie lange, sondern WAS. TV an sich kennen meine Kinder gar nicht, sie haben ein “Streaming”Konto von uns Eltern eingerichtet, da sind eben nur die Sachen drauf die wir fuer sinnvoll halten. Fernsehkanaele an sich haben wir gar keine. Und weisst du was? Ich kann dir nicht mal mehr sagen, wann eines meiner 3 Kinder Fernseh schauen wollte. Ich glaube als im Fruehling einer mit Fieber auf der Couch lag. Ansonsten sind meine Kinder im Garten mit Freunden auf Entdeckungsreise, die haben gar keine Zeit fuer so passives Zeugs. Wie gesagt nur das verbotene lockt. Halte es mit Suessigkeiten genauso. Und auch da weiss ich nicht wann das letzte mal jemand was aus der “Naschschublade” genommen hat. Wenn du noch mehr fragen zur Erziehung hast, kannst du auch gerne mal bei http://www.kindererziehung.com/ nachschauen, da gibt es jede Menge zu entdecken 😉

    0
  • von SuicideSquad am 13.08.2016 um 15:35 Uhr

    So viel sie wollen, denn ich bin 100% davon überzeugt, dass Kinder, abgesehen von intensiven Phasen wie bei jedem anderen interessantem Ding auch, dann gar nicht erst ein riesen Bedürfnis entwickeln unbedingt ständig TV gucken zu wollen. Es ist ein Angebot wie alles andere auch und es wird genauso intensiv oder vernachlässigend behandelt wie jedes andere Spielzeug oder Medium.
    Letztendlich kann man nur raten, achtet auf euer Kind, stellt nict schon vor der Geburt regeln auf, sonst ist ziemlich offensichtlich, dass das wenig mit dem Kind als viel mehr mit euren Idealen zu tun hat. Begleitet euer Kind beim Fernsehen, “parkt” es nicht, sondern guckt zusammen, redet über das was ihr seht, tanzt und singt nach, achte einfach auf dein Kind und nicht auf irgendwelche angeblichen Maßstäbe, da hat nämlich jeder andere und gerade in Deutschland ist das Thema Bildschirmmedien sehr angstbesetzt.

    0
  • von Goldschatz89 am 11.08.2016 um 12:21 Uhr

    Ich habe selber keine Kinder aber ich werde es so wie meine Eltern machen. Es gab was Fernsehen eigentlich kein Zeitlimit etc. Ich hatte bestimmte Serien die ich schauen wollte und das durfte ich auch.
    Ich waren trotzdem viel draußen und habe mit Freunden gespielt. Meine Eltern haben mit uns am Wochenende oder im Urlaub auch so viel unternommen, dass ich da gar nicht groß zum Fernsehen gekommen bin. Wenn man seine Kinder ausreichend beschäftigt, dann haben sie auch gar nicht groß Zeit und Lust um ständig vor der Glotze zu sitzen.
    Ich denke so lange alles im Rahmen bleibt müssen da nicht groß Regeln her.
    Ich finde es wichtiger als Eltern ein Vorbild zu sein was solche Dinge angeht. Ich finde es Quatsch den Kindern etwas vorzuschreiben aber dann sich selbst nicht daran zu halten.

    1
  • von mupfin am 11.08.2016 um 11:26 Uhr

    Ich bin zwar keine Mutter, aber ich habe eine Meinung 😉
    Als Kinder konnten wir mit Zeitregeln nichts anfangen. Wenn es hieß 30 Minuten fernsehen, war für uns klar, dass die Werbung nicht mitzählt. Also wollten wir praktisch 45 Minuten sehen. Das war dann aber eine Sendung und dann noch die Hälfte der nächsten Sendung – wo die aber angefangen war, wollten wir auch den Rest sehen. Und da wir ja zu zweit waren (mein Bruder und ich) fanden wir, dass wir doppelt so viel Zeit zur Verfügung haben, seine Stunde und meine Stunde. Das endete in langen, langen Diskussionen. Also lieber abmachen: Diese Sendung zu dieser Uhrzeit anschauen und sobald die aus ist, den Fernseher auch ausmachen. Und das dann konsequent verfolgen.
    Und am Anfang auch mitverfolgen, was genau geschaut wird. Wir hatten uns für unsere Zeit irgendwann Dragon Ball Z ausgesucht. Da war relativ viel Gewalt enthalten (aber im Anime-Stil) und als meine Mam da mal mit reingeschaut hat war sie ziemlich schockiert und wollte uns die Sendung verbieten. Ging gar nicht, wir waren ja schon mittendrin und wollten das auch weiterverfolgen.
    Was ich auch viel schlimmer finde im Nachhinein, ist, wie viel (und was) ich passiv fern gesehen habe. Unser Spielzimmer war im Nebenraum und die Tür war immer offen. Und wenn meine Eltern dann einen Krimi oder Horror oder Action gesehen haben, habe ich über den Ton und die Geräusche ja doch alles mitbekommen. Davor werde ich meine zukünftigen Kinder mal schützen.
    Wir hatten aber immer genug Ausgleich und Bewegung an der frischen Luft – da hat das Verhältnis Fernseh und Bewegung schon gestimmt find ich.

    0
  • von Agnes1973 am 11.08.2016 um 06:41 Uhr

    Ich lasse mein Kind nachdem Schulaufgaben immer etwas TV gucken und abends dann auch, was mir aber wichtig ist isst das die Kinder nach draußen gehen um was zu unternehmen

    0
  • von lilo21 am 10.08.2016 um 16:20 Uhr

    Ich finde es wichtig dass das Kind Struktur beim TV-Konsum hat. Damit meine ich geregelte Zeiten z.B 30min am Tag und wenn es älter wird vielleicht 1 Stunde und dass das Kind auch selbst sagen kann wann es diese Stunde nutzen möchte. So haben sie die Möglichkeit in einem gewissen Rahmen Autonom also selbstbestimmend zu bleiben aber es werden trotzdem Grenzen aufgezeigt.
    P.S Ich bin keine Mama arbeite aber als Erzieherin in der Ausbildung und wir befassen uns oft mit dem Thema Medien

    Alles liebe zu der bevorstehenden Geburt 💋 LG Lilo

    0

Ähnliche Diskussionen

Wie teuer dürfen Weihnachtsgeschenke für Kinder sein? Antwort

Ilona33 am 08.12.2014 um 14:13 Uhr
Ich finde, viele Eltern übertreiben es mittlerweile mit Weihnachtsgeschenken. Klar, das ist ein tolles Fest und da sollen die Kinder auch was Schönes bekommen, aber muss man dafür Unsummen an Geld ausgeben?? Meine...

Wie viel Lernen ist ok… Antwort

argar am 24.08.2008 um 18:08 Uhr
Mein bester Freund hat zwei Kinder (er 13, sie 9) und ich bin echt geschockt wie viel Hausaufgaben sie doch machen müssen. Lernen und Hausaufgaben sind wichtig, aber Kinder brauchen doch noch Freizeit. Außerdem...

Wie oft dürfen die Großeltern das Kind sehen??? Antwort

moulan29 am 28.09.2008 um 16:53 Uhr
Wie oft dürfen die Großeltern mein Kind sehen in der Woche? Da gibt es leider keinen Pauschalansatz vom Jugendamt. Das Verhältnis zu den Eltern meines Freundes ist leider nicht so gut, ich verstehe mich mit seiner...

Wie alt sind eure Kinder? Antwort

FullMoon am 06.12.2008 um 12:35 Uhr
Wie alt sind denn eure Kleinen so, raus mit der Sprache?

Mit wie viel Jahren wart oder seit ihr schwanger? Antwort

CrazzyLici0us am 25.07.2009 um 01:36 Uhr
Hey Mädels mich würde einfach mal interessieren wie alt ihr wart als ihr euer baby bekommen habt? und ab welchem alter ihr findet wo man reif für ein kind ist?