HomepageForenFamilien- & ElternforumWieso bekommt man Kinder -wenn man kein Geld für sie hat???

PussycatChanel

am 04.10.2009 um 08:50 Uhr

Wieso bekommt man Kinder -wenn man kein Geld für sie hat???

Hallo Erdbeermädels!!!

Also folgendes mich beschäftigt da gerade eine Frage und die ist:
Wieso versucht eine Frau die keinen richtigen Job hat ,damit meine ich sie hat hin und wieder mal Gelegenheits Jobs-ein Kind zubekommen???

Und überhaupt wieso haben die mit den wenigsten Einkommen oft die meisten Kinder??Ich meine warum setzt man Kinder in die Welt wenn man sie sich nicht Finaziell leisten kann.Oder die die mit 15 oder 16 Jahren Kinder bekommen-erwarten diese Leute nix von ihrem eigenen Leben.Oft mals haben sie selbst nicht mal nen Schulabschluß-das ist doch wie ein Rattenschwanz.
Mutter keinen abschluß-geringe bis keine Chancen auf dem Arbeitsmarkt
Das kind wenn es älter wird hat ja dann wirklich nen tolles vorbild -was wird also später aus dem Kind -es macht es genauso wie es es von seinen eltern vorgelebt bekommt.

WAs können die den Kindern bieten???Sicher werden hier welche schreiben Liebe,Vertrauen …. bla bla bla
Davon wird ein Kind nicht satt!

Wie sieht es denn hier mit aus:-dem Kind ein Hobby ermöglichen-also es zu fordern oder Schulische Nachhilfe,dem Kind etwas von der Welt zeigen,

Ich verstehe es einfach nicht ,was kann man denn den Kindern bieten???

Mein Abschluß: 2 Euro für ein Kondom verändern können ein ganzes Leben verändern!!!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Pikatchu11 am 13.10.2009 um 17:58 Uhr

    Ich finde diese Leute sagen sich dann: Hmm, keine Arbeit, keine Ausbildung. Machen wir halt mal ein Kind, da gibts ja Kindergeld und alle Anderen im Sozialstaat finanzieren mir mein Leben. ( SUPER) Da freut man sich doch arbeiten zu gehen. -.- Solchen Leuten fällt einfach nichts besseres ein, wie schon oben gesagt. Was bieten sie ihren Kindern? Da gibt es doch sowas wie gute Perspektiven nicht. Was ist denn wenn die Kinder irre schlau sind – Studium liegt nicht auf der Straße ! Die Kinder können einem wirklich nur Leid tun. Vorher überlegen und nicht drauf los po**** 😉

    0
  • von sugarplum05 am 07.10.2009 um 12:33 Uhr

    ich sage mal so … hab hier auch viel zum thema der staat und gestaltete es nicht attraktiv genug kinder zu bekommen geld und elternzeit …. ich bin der meinung das wenn der staat wenigstens für ausreichend und auch bezahlbare krippen und kitaplätze sorgen würde wäre es demnach auch nicht das problem wieder in seinen beruf zurückzukehren aber hier in meiner region kommen 4 kinder auf einen platz und dann gibt es noch dieses bescheuerte gutscheinsystem wo kontingente aufgeteilt werden … der absolute schwachsinn wer sich das einmal ausgedacht hat … muß an demens gelitten haben ich habe jahrelang in einem anderen bundesland gelebt und gearbeitet der kindergartenplatz hat dort für den ganzen tag nur knapp 100 euro im monat gekostet wobei man hier in hamburg bis zu 600 euro im monat für ganztagsbetreuung hinlegen darf *prost* und man ja nicht einmal sofort einen geeigneten platz geschweige denn überhaupt einen bekommt …. nun bin ich aber ganz schon vom thema abgekommen generell verstehe ich es auch nicht warum man noch weiter kinder in die welt setzt obwohl man weiß man kann es sich eigentlich gar nicht leisten .. dennoch gibt es aber auch die, die absolut nichts für ihre situation können … ich sage nur scheidung sozialer abstieg ist meißtens vorprogrammiert da sitzst sie dann mit ihren zwei oder gar 4 kindern und bekommt hilfe vom staat da man ja schlechtere chancen auf dem arbeitsmarkt hat wenn man kinder hat … traurige wahrheit … armes deutschland

    0
  • von danihoneyxx am 04.10.2009 um 21:04 Uhr

    also wenn man wirklich bitter arm ist verstehe ichs auch nicht… aber durchschlagen muss man sich sein ganzes leben.. auser die super reichen.. und es wäre ja wohl scheise wenn nur noch die reichen kinder bekommen würden

    0
  • von flusenfirma am 04.10.2009 um 20:41 Uhr

    soetwas nennt man diktatur….

    0
  • von PussycatChanel am 04.10.2009 um 18:05 Uhr

    Aber ich denke das diese Nanny dann wohl weiß was man nem Kind beibringen muss.Klar Geld ist nicht alles
    Jedoch kann man sicher sein das die Kinder von der Beckham ne perspektive bekommen.
    Das ist jetzt auch nen krasser gegensatz von Hartz4 zu Beckhams.

    Zu Flusenfirma-LEIDER kann man es den Frauen oder Mädchen die keinen Abschluß,keine Lehre,Keinen job oder … nicht verbieten Kinder zu bekommen.

    0
  • von flusenfirma am 04.10.2009 um 14:09 Uhr

    ich persönlich bin auch kein freund von”vater staat regelt das ja schon”!
    das man sich in der schule und auf der arbeit ein bissel mehr als nur bemühen muss ist klar.
    aber da es zuviele faktoren gibt, die das leben nicht so verlaufen lassen, wie man es plante, macht es um einige schwieriger.
    jedoch stimme ich dem zu, das man zumindest eine basis haben sollte, bevor man kinder zeugt.

    0
  • von flusenfirma am 04.10.2009 um 14:05 Uhr

    vielleicht sollte man allen frauen, die keine ausbildung und einen job haben das loch zwischen den beinen zunähen und den männern in gleicher lage dern piepmatz versiegeln!
    kinder zu bekommen mit einem gewissen iq als voraussetzung machen und schon ist das problem vom tisch.

    0
  • von NastjaMaria am 04.10.2009 um 12:37 Uhr

    Ja so habe ich das auch verstanden und es muss ja wohl jeder zugeben, dass so ein Verhalten unter aller Sau ist.
    Eine bekannte von mir hatte z.B mit 19 keinen Bock zu arbeiten und wurde “zufällig” schwanger. Nach drei Jahren als die Kleine in die Kita sollte, wurde ihr gesagt, sie solle sich arbeit suchen. Und was passierte dann? Sie wurde schwanger mit dem nächsten… Der Staat bezahlt ja alles nech -.-

    0
  • von PussycatChanel am 04.10.2009 um 12:32 Uhr

    Ja Casheimara hat vollkommen recht.

    Es kann immer mal was im Leben nicht so laufen wie man sich das vorstellt -doch darum gehts hier eben nicht.

    0
  • von Cashelmara am 04.10.2009 um 12:29 Uhr

    Jetzt wird´s hier aber zu persönlich! Leute! Wie ich schon am Anfang erwähnt habe: wir sind zu schnell dran andere zu verurteilen. Erstens geht es um die Frage: Warum bekommen Frauen ohne gescheite Zukunftsperspektive immer mehr Kinder, nicht darum dass es manchmal im Leben etwas schief läuft – das sind zwei verschiedene Welten! Wenn man in einer schwere Situation geraten ist und Kinder hat, dann Hut ab, dass man es gemeistert hinkriegt – hierfür finde ich die Hilfe vom Staat auch völlig angemessen. Aber Kinder zu planen, weil man welche in Anspruch nehmen will – das ist Schwachsinn und unverantwortlich noch dazu.

    Mädels: Fühlt euch nicht direkt persönlich angegriffen – wir sind hier am diskutieren – nicht am verurteilen!!!

    0
  • von PussycatChanel am 04.10.2009 um 12:21 Uhr

    an flusenfirma:das Küken so wie du mich ja nennst ist anscheinend jetzt schon gescheiter als du jetzt!!!

    Naturlich kann man es nicht ändern wenn bereits Kinder da sind und man dann den Job verliert dagegen sage ich überhaupt nix,da man dies wohl schlecht beeinflussen kann,ob die Firma nun schließt oder man gesundheitlich nicht in der Lage ist zu arbeiten.

    Es geht hier darum:das wenn schon bereits keine Perspektive gegeben ist und man man dann beginnt mit der Kinderplanung.verstehst du das??

    Und deine Wortwahl als Mutter von drei Kindern beweist mir hier wieder einiges.Sehr schön hast du das hier vorgeführt,Danke!

    0
  • von NastjaMaria am 04.10.2009 um 12:10 Uhr

    Wenn Beziehungen außeinander gehen oder man plötzlich arbeitslos wird, obwohl man Kinder hat, da kann keiner was für ist klar.
    Ich habe auch auch ein Problem damit, wenn Frauen meinen sie müssen Kinder in die Welt, obwohl sie weder arbeiten, noch eine Ausbildung oder sonstiges haben. Ich persönlich finde das unverantwortlich! Das ist erwiesener Maßen auch ein Teufelskreis!

    0
  • von flusenfirma am 04.10.2009 um 12:01 Uhr

    es gibt sehr viele umstände, weshalb eine frau nicht arbeitet.
    und wenn man kinder plant, muss nunmal einer in den sauren apfel beissen, den job aufgeben(wenn man die kinder selbst betreuen will) und dann kommt die scheidung, der mann wird arbeitslos, die kinder sind pflegefälle, die firma der frau hat pleite gemacht, und was weiss ich nicht noch alles.
    aber das dann der staat hilft, darf dann ja wohl gerecht sein!
    nur….hier loszuschimpfen: alle frauen die nicht arbeiten, sollten keine kinder kriegen ist ja sowas von schwachsinnig hoch 10 wie ich es selten gelesen habe!
    ich lebe von hart4 und habe 3 kinder. ja und?
    soll ich sie jetzt etwa zurückficken und abtreiben?
    woher wusste ich, das eine ehe keine garantie für glückliche partnerschaften ist.
    woher wusste ich das wir jetzt in einer martwirtschaftskrise stecken?
    woher wusste ich, das ich aus gesundheitlichen gründen meine alte arbeit nicht ausführen kann?
    woher wusste ich, das fast jeder arbeitgeber auf alleinerziehende mütter scheißt?????

    und das will mir so ein kücken wie du es bist erklären? na dann mal los!!!

    0
  • von PussycatChanel am 04.10.2009 um 11:38 Uhr

    Das ist es, um Sex und Kinder zu machen braucht man nicht viel Gehirn.
    ES gibt ein Sprichwort das besagt:Vögeln kann der dümmste Bauer
    (nichts gegen Bauern persönlich-das versteht sich wohl).

    0
  • von ljubavi89 am 04.10.2009 um 11:20 Uhr

    warum arbeitslose frauen mehr kinder bekommen?
    na weil sie zu viel zeit haben hahah

    ich bekomme auch ein kind, ohne das ich arbeite. und keine sorge, vater staat hilft doch grade den arbeitslosen müttern. warum soll ich denn davon nicht auch was in anspruch nehmen, wenn mans eh überall hinterhergeworfen bekommt?
    wenn euch arbeitern das alles nicht passt, solltet ihr euch bei angela merkel beschweren und nicht bei denen, die sex machen und kinder bekommen. genau das ist es doch, was der staat will. MEHR KINDER. und das ist auch wieder falsch?

    0
  • von ppat am 04.10.2009 um 11:17 Uhr

    Ich muss PussycatChanel und LULU1985 da echt Recht geben. Ich kann sowas auch absolut nicht verstehen. Ich meine was will so eine Mutter ihrem Kind mit ins Leben geben? Was soll ein Kind von der Mutter oder den Eltern lernen? Und dass das dann Generationsübergreifend ist, versteht sich dann eigentlich von selbst.

    0
  • von lara87 am 04.10.2009 um 10:59 Uhr

    nicht alle haben ein artzt oder einen anwalt als mann sorry… ich such mir denn man nicht nach dem geld aus. da bin ich lieber glücklich und er kümmert sich dann auch um die kinder, anstatt nur auf geschäftsreise zu sein.

    0
  • von Cashelmara am 04.10.2009 um 10:48 Uhr

    Die meisten von den ganz jungen Hüpfern sind nicht doof und wissen wie Verhütung funktioniert – da kann mir keiner erzählen, dass ihre Kinder alles “Unfälle” waren. Die meisten wussten schon ganz genau was sie da tun und machen. Das stimmt absolut nicht, dass man heutzutage keine Ausbildung und keinen Job bekommt! Schwachsinn! Wenn man wirklich was will und was leisten kann und es beweisen kann, dann kriegt man beides – undzwar immer! Diese Kiddis sind einfach nur faul, haben keinen Bock auf Schule und Arbeit, deshalb setzten sie Kinder in die Welt, was dann auch meistens böse endet. Hartz IV, Jugendamt, null Geld, null Bock – das nenn ich Perspektivlosigkeit.

    0
  • von LULU1985 am 04.10.2009 um 10:18 Uhr

    Also zu den 15 – 16 jährigen kannst du nicht sagen das sie sich das kind nicht gewünscht haben!! Vielleicht ein paar aber ich kenne soviele die in dem Alter waren und es sich gewünscht haben!!! Und das liegt meiner Meinung nach an der Perspektivlosigkeit was soll man auch sonst machen ne Ausbildung finden solche leute eh nicht das ist das traurige viele kriegen von zuhause zu wenig Liebe aufmerksamkeit und deswegen kriegen die ein Kind!!! An geld denkt da keiner!!! Ist traurig aber leider die Realität!!!

    0
  • von rebellashley am 04.10.2009 um 10:14 Uhr

    Naja meistens glaube diese Frauen, dass ihr Leben wieder super wird und alles wieder in geordnete Bahnen kommt, wenn sie das Kind haben. Die meisten haben dann diese Vorstellungen, dass die Realität viel anders aussieht, wollen sie nicht sehen, denn danach wird es immer schwerer als vorher.

    0
  • von Cashelmara am 04.10.2009 um 09:41 Uhr

    So einfach ist es eben nicht, aber mal ganz im Ernst: Ohne jemand angreifen zu wollen? Was soll der Staat damit zu tun haben? In anderen Ländern gibt es noch weniger Sozialhilfen. Staatshilfe soll nichts mit Kinderwunsch zu tun haben. Um Kinder zu haben, muss man Verantwortung übernehmen können und dazu gehört am Anfang die Überlegung: Kann ich mir Kinder leisten oder nicht? Oder müssen meine Kinder von Anfang an mitbekommen, dass man gar nicht arbeiten gehen muss, um zu überleben und wie man Staat bescheißt? Das ist Blödsinn. Eltern sind in erster Linie auch Vorbilder, die ihren Kindern zeigen müssen, wie das Leben funktioniert. Man kann sich doch nicht dahin setzten und sagen: Ach, ich hab keine Ausbildung, keinen Job und keiner hat mich lieb – da schaff ich mir doch Kinder an! Das geht nicht! Die Entscheidung muss schon gut überlegt sein. Da muss man halt eben bisschen abwarten. Davon stirbt keiner. Ich wollte auch schon am liebsten mit 20 Kinder haben, aber es ging nun mal nicht, also hab ich gewartet. Ausbildung, Job, gescheite Wohnung und jetzt bin ich in der 39. Woche Schwanger und weiß, ich werde meiner Kleinen einiges bieten können – das kann ich aber auch nur, weil ich darauf hin gearbeitet habe. Ich habe gewartet, geplant und ich weiß, dass das eine richtige Entscheidung war und muss mir keine Gedanken machen, zu welchen Amt ich hinrennnen muss um meine Familie über die Runden zu bringen.

    0
  • von Waldbeerchen am 04.10.2009 um 09:20 Uhr

    komplexes thema…ich habe zwei kinder, ein und zwei jahre alt, unter anderem habe ich eine abgeschlossene ausbildung und um ehrlich zu sein, klar komm ich so gerade hin um uns über wasser zu halten, hungern und so tun wir nicht, sind im grunde gut versorgt aber extras müssen gut überlegt sein, klamotten für die neue jahreszeit und so, ich bin 32 und zwei wochen zu spät schwanger geworden, daher müssen wir von hartz4 leben und das ist echt grausam, ich bin verzweifelt auf der suche nach nem platz für die kinder und nem job, damit ich meinen süssen eben mehr bieten kann. die meisten kommen mit den worten…kinder in dem alter erwarten doch noch nichts und ausser luft und liebe brauchen sie nicht viel aber naja, das leben hat mich eines anderen belehrt….ich denke der staat tut nicht genug, sie wollen das wir kinder bekommen aber tun nichts für sie. es ist auch in meinen augen unwesentlich wie alt man ist oder ob ausbildung oder nicht, weil du auch mit einer ausbildung keinen job kriegst…lach…wenn du die verantwortung übernehmen kannst, ist es doch egal wie alt, auch mit 32 muss ich viel lernen und hab genauso meine erfahrungen machen mit kindern….komplexes thema aber gute frage…lächel

    0
  • von lara87 am 04.10.2009 um 09:08 Uhr

    weil kinder kein luxusgut sind, sondern ein lebensinhalt und ich finde, dass man auch wenn man wenig geld hat, niemandem verbieten kann, kinder zu haben.. man muss ja dann nicht gerade 10 kinder auf die welt stellen… aber ich finde es schon gemein, wenn es leute gibt, die armen eltern kinder verbieten wollen. man kann auch mit wenig geld gute eltern sein…

    0
  • von Cashelmara am 04.10.2009 um 09:04 Uhr

    Huhu!

    Eigentlich sehe ich das genauso. Doch oft ist es so, dass da ein bisschen mehr hinter steckt, kann ich mir zumindest vorstellen. Frauen, die sowas machen, sind am Ende oft überfordert und man sieht sie nach ein paar Jahren in der “Supernanny” Sendung. Das stimmt schon. Aber ich denke, wir sollten die anderen nicht so schnell verurteilen und alle in einer Schublade stecken. Grausam ist die Vorstellung schon, doch bevor wir jemand verurteilen, sollten wir uns vielleicht selber an der Nase packen und sich wenigstens die Geschichte anhören und dann versuchen immer noch ein gerechten Urteil zu fällen, es ist nicht immer so einfach wie man denkt … was denken die anderen darüber? Bin auch schon gespannt auf eure Kommentare. LG

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Hat man wirklich zu 80% einen Kaiserschnitt wenn man beim ersten Kind einen hatte? Antwort

luxna221 am 31.07.2009 um 13:38 Uhr
Halli Hallo Mädels! Also zur Zeit sind echt viele Freundinen schwanger oder haben auch schon Kinder. Wir sind total viele Jundmütter zwischen 18-21 Jahren und natürlich gibt es seit dem nur 2 Themen Schwangerschaft...

Grossmutter morgen 71 - was schenken wenn kein Geld:-) Antwort

lara87 am 24.02.2009 um 18:14 Uhr
Ohne Worte:-)

Wie viel Zeit hat man als Pärchen noch für sich, wenn ein Baby kommt? Antwort

Lori23 am 08.07.2016 um 14:17 Uhr
Ich frage mich, hat man, wenn das Baby frisch da ist, auch noch Zeit für sich und seinen Partner? Oder ab wann geht die Zeit wieder los?

kann man schwanger werden, wenn man es ein paar tage nach ende der regel gemacht hat? Antwort

sawell am 16.09.2008 um 14:58 Uhr
also , wenn man am 9.9 seine tage hatte, bis zum 13.9. wenn man dann was mit nem mann hatte(ohne kondom) ist die warscheinlichkeit einer schwangerschaft da eher gering? bin ich schwanger?

Him, hat jemand schon mal eine Laterne gebastelt für kleine Kinder? Suche nach einer tollen Idee! Antwort

SweetAudrey am 08.10.2008 um 10:03 Uhr
Wer kann mir helfen und Tipps geben?