HomepageForenFrisuren-ForumEXTREMST kaputte Haare! Help!

regretnothing

am 22.11.2012 um 21:53 Uhr

EXTREMST kaputte Haare! Help!

Hallo :)

Ich schildere euch kurz meine Haare:
Ich habe meine Haare noch vor 3-4 Jahren immer schwarz gefärbt..
Und dann wollte ich sie heller, habe dann eigenständig versucht
sie zu blondieren aber nur ab der unteren Mitte der Haare, da der
Obere Ansatz schon ausgewachsen war… Und dann habe ich sie
Rot gefärbt.. Danach wieder braun.
Jetzt sind meine Haare braun mit schwarzen Akzenten..

So lautet die Vorgeschichte der Haare. Wie sie jetzt aussehen?

Sie sind kaputt ohne Ende.. Sie fallen brutalst aus (was vllt auch
Daran liegt dass ich die Pille seit 2 Monaten nicht mehr nehme)
Sie sind dünn geworden..strohig.. Nein strohig ist schon kein
Ausdruck mehr.. Selbst wenn ich sie kamme sehen sie gebrochen
Und zerstört aus.. Einfach schrecklich.. Wenn mich jmd so sieht
Denkt man auch omg.. So kaputt..

Ich fohne meine Haare meistens und ja ich weiß das soll ich nich..
Aber manchmal hab ich keine Zeit..

Ich möchte jetzt keine Vorwürfe, nur tips damit ich sie reparieren
Kann und sie endlich nicht mehr ausfallen… :(

Ich hoffe ihr könnt mir helfen..

Grüße

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Haareflechten am 06.09.2016 um 20:00 Uhr

    Um deine Haare dauerhaft zu reparieren kannst du mal Olaplex Nr3. Ausprobieren, gibt’s auf Amazon. Das trägt man nach dem waschen auf, lässt das einwirken und wäscht es wieder aus. Das repariert die Haare von innen und macht sie wieder komplett gesund. Wenn man es regelmäßig anwendet erhält man bereits nach 2-3 Monaten ein überraschendes Ergebnis!

    Kannst dir ja hier noch ein paar Infos durchlesen: http://haareflechten.de/kaputte-haare-reparieren/

    Liebe Grüße!

    0
  • von Tanobe am 28.11.2014 um 03:11 Uhr

    Zitat von: Kokosnuss1, am: 03.02.2014, 13:48

    Hallo, also mir hat eine senfkur wunderbar geholfen. Mein Haar war glanzlos, spröde und total kaputt vom färben und blondieren! Ich habe mir jeden Tag, 3 Wochen lang jeden Tag puren Senf in die Spitzen geschmiert! (Empfehlung meines Friseurs) Ich habe schon nach der 4 Anwendung eine deutliche Veränderung gesehen! Der Senf pflegt die Haare nicht nur, er fördert auch noch extrem den Haarwachstum. Das kann ich wirklich nur empfehlen! Meine Haare sind nun wieder splissfrei. Lg

    Wie soll denn der Senf den Haarwachtum fördern, wenn du ihn nur in die Spitzen schmierst ??

    0
  • von BraunesWunder am 07.11.2014 um 20:54 Uhr

    MrsManou vielen lieben dank für deine Tipps!!
    werde sie auf jeden fall mal ausprobieren 😀 😀

    0
  • von Kokosnuss1 am 03.02.2014 um 13:48 Uhr

    Hallo, also mir hat eine senfkur wunderbar geholfen.
    Mein Haar war glanzlos, spröde und total kaputt vom färben und blondieren!
    Ich habe mir jeden Tag, 3 Wochen lang jeden Tag puren Senf in die Spitzen geschmiert! (Empfehlung meines Friseurs)
    Ich habe schon nach der 4 Anwendung eine deutliche Veränderung gesehen!
    Der Senf pflegt die Haare nicht nur, er fördert auch noch extrem den Haarwachstum.
    Das kann ich wirklich nur empfehlen!
    Meine Haare sind nun wieder splissfrei.
    Lg

    0
  • von annawalsrode am 02.01.2014 um 23:07 Uhr

    Ich würde sie anschneiden lassen… es ist zwar ungewohnt aber mittlerweile liiiebe ich sie und sie wachsen ja auch wieder nach. :)

    0
  • von redheadgirl am 09.09.2013 um 14:58 Uhr

    sei mir nicht böse, aber bei der vielen Färberei wundert es mich nicht, dass du kaputte Haare hast. Ich an deiner Stelle würde sie abschneiden und danach richtig pflegen, damit sie gesund nachwachsen können

    0
  • von BillyJean13 am 26.08.2013 um 14:40 Uhr

    Man kann kaputte Haare leider nicht reparieren – egal was die Werbung verspricht. Wenn Du wirklich so kaputte Haare hast, was ich mir bei Deiner Vorgeschichte echt gut vorstellen kann, hilft nur die Schere.

    0
  • von badgirl2501 am 26.11.2012 um 09:57 Uhr

    Alverde hat eine schöne Haarbutter, die man nach der Wäsche drin lassen kann. Zwar liest man überall, dass sich Spliss nicht mehr kitten lässt. Diese beugt dem jedoch sehr gut vor und auch kaputte Haare sehen nach einigen Anwendungen schon wesentlich besser aus. Beschränk die Färberei auf ein Minimum (also alle 2 Monate Ansatz – mit Pflanzenhaarfarben kriegt man übrigens auch hübsche Brauntöne hin und die machen das Haar nicht kaputt – ganz im Gegenteil) Wenn du das nicht willst, beschränk es halt auf Amoniakfreie Intensivtönungen (nur am Ansatz!)
    Brenesselhaarwasser einmal pro Woche tut der Kopfhaut sehr gut (-> meine Haare sind in 4 Monaten fast 9 cm gewachsen /allerdings unklar, ob es daran liegt)

    Du musst dir außerdem unbedingt ne Friseurschere kaufen (gute gibts bei DM schon um die 8€) und dich mal ein paar Stunden bei guten Licht hinsetzen und den Spliss rausschneiden.

    Ansonsten kann ich auch total alle Produkte von Balea Professional empfehlen.

    Und häufiger als 2 mal die Woche mit Shampoo waschen braucht kein Mensch. Versuch das mal hinauszuzögern.

    Den letzten Schliff kannst du dir beim Friseur deines Vertrauens mit dem Spitzenschnitt verpassen lassen. Allerdings bitte vorher der Spliss entfernen, sonst wollen die dir sicher 10cm abschneiden.

    Ich hoffe, ich konnte dir noch helfen.

    Achja, und am besten mit hohem dutt (Samthaargummi ohne harten Verschluss) schlafen.

    0
  • von regretnothing am 24.11.2012 um 12:59 Uhr

    Also vielen Dank schonmal für die vielen tollen Tips von euch..
    Das mit den Silikonen wusste ich auch, ich werde darauf in
    Zukunft mehr achten.. Aber zum Friseur immer gehen ist mir
    Irgendwie zu doof.. Mir wären Produkte aus einer Drogerie lieber..
    Aber ich bin da noch offen :))
    Vielen Dank Mädels :-)

    0
  • von MrsManou am 24.11.2012 um 12:54 Uhr

    “denn mit den Produktn vom Freiseur habe ich die besten Erfahrungen gemacht”

    Ich nicht, denn die meisten Friseure empfehlen Silikon- und Chemiebomben, die die Schäden auch nur zukleistern, aber nicht wirklich reparieren, das wird einem nur immer weisgemacht.

    Ich will hier niemanden bekehren, manche kommen mit genau diesen Produkten super zurecht, aber jeder muss selbst herausfinden, was für die eigenen Haare am besten ist. Ich persönlich habe nur die Erfahrung gemacht, dass die Produkte vom Friseur kaputte Haare nicht unbedingt besser machen, sondern das Problem auf lange Sicht eher noch verschlimmern. Schäden zukleben bringt nämlich nichts, dann sieht man sie zwar erst einmal nicht mehr, sie sind aber trotzdem noch da und können sich weiter durch`s Haar fressen und irgendwann kommt dann die böse Überraschung. Ich würde eher versuchen, die Schäden durch Abschneiden ganz zu beseitigen und dann besser vorzubeugen.

    0
  • von x_Toettie am 24.11.2012 um 09:34 Uhr

    Also gegen Haarausfall habe ich schon einige gute Dinge über Plantur 21 /43 gehört, was ich auch noch machen würde, wäre zum Friseur gehen und da mal nach fragen was man machen kann, was man für ein shampoo / Spülung benuten kann, denn mit den Produktn vom Freiseur habe ich die besten Erfahrungen gemacht, egal wie kaputt sie sind ( htte meine nämlich auch mal londieren lassen), nach dem aarewaschen fühlen sie sich an wie neu. Und Haare / Spitzen schneiden bringt auch viel !

    0
  • von Black_Madonna am 23.11.2012 um 16:28 Uhr

    an alle von mrsmanou halte ich mich auch nicht – viele bringen aber wirklich was. hab mein haar teilweise auch überstrapaziert und hab dann nur in die spitzen und unteren längen versucht das mit silikonspülung zu retten… auch das hat nix gebracht. mussten 15cm ab, aber jetzt sind die ca nachgewachsen und vollkommen in ordnung :]
    was bei meinen gut hilft ist: wenn ich weiß, dass ich sie am nächsten tag wasche, mach ich viel mehr haaröl rein als sonst, so dass sie recht fettig aussehen 😀 danach sind sie aber 2-3 tage richtig schön weich.

    0
  • von Yueh am 23.11.2012 um 15:54 Uhr

    Die Tipps sind ja mal absolut super! Werde ich auch für mich ausprobieren! :-)

    0
  • von liza1234 am 23.11.2012 um 15:43 Uhr

    MrsManou: Tolle Tipps!!! hab mir direkt alles aufgeschrieben, danke ; )

    0
  • am 23.11.2012 um 09:12 Uhr

    Olivenöl ist auch super! Am besten nach dem Waschen ca. 1-2 Tropfen (!!!) in den Händen verreiben und in die Spitzen geben. Hat meine Blondierleichen gerettet! Hat ein paar Wochen gedauert, aber hat richtig viel gebracht!
    Am Wochenende hab ich auch mal mehr Öl reingegeben und über Nacht drin gelassen. Ansonsten finde ich auch die Repair + Care Sprühkur für nachts von Balea gut. Zwar nicht NK, aber zumindest ohne Silikone. Ist mit Protein und somit für blondierte Haare ziemlich gut.

    0
  • von wobwobwob am 23.11.2012 um 07:26 Uhr

    MrsManou hat alles gesagt. Ich hab früher auch nicht so viel Wert auf meine Haarpflege gelegt, bis sie nach dem Färben ebenfalls kaputz waren – seit ich Naturkosmetik verwende und die unten aufgeführten Pflegetipps verwende sind sie wieder wunderschön! (:
    Vielleicht stehts schon unten und ich habs überlese , aber du kannst auch vor dem waschen Öl in die Haare geben. z.B. Kokosöl (ganz normales aus dem Bioladen) über Nacht einwirken lassen.

    0
  • von MrsManou am 22.11.2012 um 23:48 Uhr

    Ach ja, damit sie nicht mehr ausfallen, solltest du Stress reduzieren, dich sehr gesund ernähren und eine Biotin-Kur (z.B. von dm) machen. Wenn es dann immer noch nicht besser wird, auf jeden Fall mal den Hautarzt einen Blick drauf werfen lassen.

    0
  • von MrsManou am 22.11.2012 um 23:45 Uhr

    Wenn die Haare erst einmal kaputt sind, kann man nichts mehr machen, da hilft nur noch die Schere und besser Vorbeugen in Zukunft. Geh zum Friseur und lass erst einmal einen Schnitt reinbringen, damit ein Teil des Kaputten schon mal weg ist.

    Und den Rest musst du ab sofort supergut pflegen. Heißt: Färben und Föhnen auf jeden Fall sein lassen! Sonst wird das nie wieder was. Wasche die Haare halt so, dass sie Zeit zum Lufttrocknen (auf keinen Fall trockenrubbeln!) haben, das heißt, z.B. vor dem Schlafengehen. Und du solltest unbedingt deine komplette Haarpflege auf silikonfrei umstellen, sonst kriegst du jetzt auch nichts mehr gerettet. Kann zwar sein, dass es dann erst einmal noch schlimmer wird, weil dann noch mehr Haarschäden zum Vorschein kommen, die bis dahin mit Silikonen zugekleistert waren, aber danach wird`s höchstwahrscheinlich besser.

    Ansonsten kopier ich dir mal meine Liste an Pflegetipps rein, ich würde dir raten, dich genau daran zu halten.

    – nur silikonfreie Pflegeprodukte verwenden, am besten nur Naturkosmetik oder wenigstens mit milden Tensiden (du musst selbst herausfinden, was deinen Haaren am besten tut, jedes Haar ist anders und somit muss auch die Pflege individuell sein). Wenn du erst noch umsteigen musst, mach dich darauf gefasst, dass es eine ganze Weile dauert, bis du Erfolge merkst, es kann auch sein, dass deine Haare in der ersten Zeit erst noch richtig strohig werden, denn es dauert Monate, bis alle Silikone aus den Haaren raus sind und wenn man umsteigt, werden erst einmal die ganzen Schäden sichtbar, die bis dato zugekleistert waren.

    – möglichst selten waschen (natürlich sollst du trotzdem nicht mit fettigen Haaren herumlaufen, auch wenn das EIGENTLICH das beste für die Haare ist, was man ihnen gönnen kann, das Fett dient nämlich als Haarpflege) – auf jeden Fall NICHT täglich

    – wenn du wäschst, nur den Ansatz shampoonieren, das herablaufende Wasser reinigt die restlichen Haare genug, wenn du alles shampoonierst, trocknet das nur unnötig aus

    – bei jeder Wäsche eine Spülung, hin und wieder eine Kur verwenden (kann man durchaus auch mal über Nach einwirken lassen, macht die Haare superweich)

    – möglichst kühl waschen, heißes Wasser trocknet mehr aus, nach der Wäsche am besten eiskalt spülen, das legt die äußere Schuppenschicht des Haares an, was für mehr Glanz sorgt

    – regelmäßig die Spitzen schneiden, etwa 1x im Monat ca. 1 cm !!! Manche müssen das auch nicht ganz so oft machen, aber ganz drumherum kommt man nicht, wenn man “gesunde” Haare haben möchte

    – nach dem Waschen ins handtuchtrockene Haar Öl machen, prinzipiell eignet sich jedes Öl, aber spezielles Haaröl z.B. das Kokosöl von Logona finde ich persönlich am besten (auch hier darauf achten, dass keine Silikone enthalten sind, sonst bringen die restlichen silifreien Produkte auch nichts). Öl sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit im Haar eingeschlossen wird.

    – haarschonende Bürsten und Kämme (aus Holz!) verwenden (normale Bürsten und Kämme aus Plastik haben Kanten, die die Haare aufrauen), eine Wildschweinborste pflegt zusätzlich, da sie Öl oder das natürliche Körperfett über die Haare verteilt und ebenfalls dafür sorgt, dass sich die äußere Schuppenschicht anlegt

    – haarschonende Zopfgummis, Spangen usw. verwenden, das heißt, welche nehmen, die kein Metall an sich haben

    – möglichst oft haarschonende Frisuren tragen, das heißt, Haare flechten, zum Dutt binden usw. (auch nachts, da sie durch die Reibung am Kopfkissen strapaziert werden), Haare möglichst selten offen tragen

    – Nicht färben, föhnen oder glätten! Wenn du unbedingt föhnen willst, dann nur kalt und immer nur in Wuchsrichtung, niemals dagegen, das raut die Schuppenschicht wieder auf, was die Haare strohig und glanzlos erscheinen lässt, an der Luft trocknen lassen ist am besten

    – Vorsichtig kämmen und bürsten! Immer von unten nach oben hocharbeiten, das heißt, nicht einfach von oben nach unten durchreißen, sondern Stück für Stück die Knoten vorsichtig entwirren, gerade nach dem Waschen sind Haare besonders empfindlich

    usw. usw. usw.

    Richtige Haarpflege ist aufwendig, muss aber nicht teuer sein. Kokosöl hält ewig, Kämme und Bürsten kauft man sich (wenn überhaupt) alle paar Jahre mal neu und außerdem macht es mir Spaß, meine Haare zu pflegen. Wer eine schöne Mähne haben will, muss sich halt auch darum kümmern, nicht alle sind von Natur aus mit strapazierfähigen, unempfindlichen Haaren gesegnet. 😉

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

kaputte Haare - HILFE! Antwort

Punkbride am 26.09.2010 um 18:47 Uhr
hey mädels! ich habe sehr kaputte haare, da ich sie mir seit 3 jahren regelmäßig blond gefärbt habe. meine richtige haarfarbe ist so`n straßenköterblond und das sieht sooo extrem komisch und vorallem scheiße aus!...

Kaputte Haare Antwort

NewYork am 23.04.2009 um 13:34 Uhr
Hey Mädels, was kann man eigentlich effektiv bei kaputten langen blondierten Haaren tun? Klar benutze ich Spülungen und so, aber so richtig weich und schön werden die dadurch nicht.

kaputte haare vom glätteisen:( Antwort

Giselle500 am 06.08.2010 um 15:09 Uhr
hallo. ich habe mir ein paar monate die haare ein mal am tag geglätte. manchmal auch gar nicht. weiß leider nich, was ich für ein glätteeisen habe. ist eins was vor einem oder zwei jahren mal bei aldi im angebot war....

Kaputte Haare-Hilfsmittel Antwort

Blondiii_F am 09.01.2010 um 15:49 Uhr
Hey ihr süßen :) Immer wieder das leidige thema mit den stumpfen splissigen Haaren.. & wie immer will ich sie nicht abschneiden.. und ich weiß auch dass nur abschneiden wirklich hilft.. hat aber sonst jemand noch...

kaputte haare - was tun?? Antwort

miss_cherie am 30.06.2009 um 20:00 Uhr
liebe erdbeeren! ich habe meine haare leider völlig zerstört mit stylingmitteln, färben... sie sind komplett hin und ich weiß nicht was ich noch machen soll!! spitzen schneiden bringt nix, genauso wenig wie alle...