HomepageForenGedichte & KurzgeschichtenEine kleine Trost-Geschichte für alle Maedels die gerade ungluecklich sind

JeanneDarc66

am 25.07.2010 um 09:42 Uhr

Eine kleine Trost-Geschichte für alle Maedels die gerade ungluecklich sind

ich möchte einfach mal eine kleine Geschichte erzaehlen für alle die Maedels, die gerade traurig sind weil sie gerade der Freund verlassen hat, Ihre Bewerbung nicht geklappt hat, jemand im Umfeld gestorben ist – ach – es gibt eigentlich so viele Gründe wo wir uns ungluecklich fühlen – aber – eigentlich ist alles gut was passiert – es gibt fuer alles einen Grund – nur sehen wir diesen oftmals nicht – ich habe diese Geschichte zwar grade in einem Kommi auch geschrieben – aber ich wollte sie auch mal “allgemein” zur Verfügung stellen..(hab die von einem guten Freund)

Es ist die Geschichte eines Bauern der einen einen Sohn hat, – der Bauer ist alt und krank und braucht den Sohn um ihm auf dem Feld zu helfen – eines Tages bricht sich der Sohn das Bein und alles um ihn rum :”Oh Schreck, wie soll das nun weiter gehen?” “Wer bestellt nun die Felder?” “Schrecklich” usw… und alle denken “Oh je was fuer ein Unglueck” “G-tt sei Dank ist mir das nicht passiert usw. – bis einige Tage spaeter ein Krieg ausbricht und alle Soehne derer eingezogen werden die gesagt haben dass sie froh sind nicht so ein Unglueck zu haben…..der Sohn aber der sich das Bein gebrochen hatte, war der einzige der nicht zum Krieg eingezogen wurde und der einzige der Söhne der den Krieg ueberlebte…

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von mmagirl am 28.07.2010 um 13:24 Uhr

    JeanneDarc66, hm ja, da hast du wohl recht.
    Die Frage nach dem “warum er/sie/es” schlimme Dinge zulässt, wurde mir für mich zufriedenstellend schon vor einiger Zeit beantwortet 😉

    Finde die Geschichte schon ein wenig aufmunternt, aber ich denke es wird eben nicht auf alles zutreffen. Aber sie gibt einem Mut, bei einigen Rückschlägen vielleicht nicht so schnell aufzugeben.

    0
  • von JeanneDarc66 am 28.07.2010 um 11:18 Uhr

    @mmagirl das ist alles sehr komplex meiner Meinung nach – und sicher – bezogen auf die Geschichte weiss man nicht was da wiederum gutes draus wurde – aber man kann sich da so einiges ueberlegen wie auch das dann wieder letztlich in was positives verkehrt wird – vielleicht löst der Tod von einem aus dass er sich einer Friedensbewegung anschliesst – und so wird ein noch viel grösserer Krieg verhindert in dem noch viel mehr Menschen gestorben waeren. – und -ja – man kann sich natuerlich fragen warum “er sie es” das mit den Kriegen ueberhaupt zulaesst – aber ich denke dass das ganze einfach so komplex ist dass es unseren Verstand uebersteigt.

    0
  • von mmagirl am 28.07.2010 um 00:44 Uhr

    Naja, aber was hat das für einen “positiven Effekt” oder tieferen Sinn, wenn Menschen sterben?
    Was ist den ganzen Angehörigen von den anderen Söhnen die im Krieg gefallen sind (bezogen auf die Geschichte) Gutes passiert, was damit zusammen hängt?

    0
  • von Black_Madonna am 26.07.2010 um 00:33 Uhr

    auch, wenn ich eigenetlich kaum einen grund hab unglücklich zu sein (ich hab ja solche luxusprobleme), hat mir das lesen hier von grad sehr gut getan (: danke sehr.

    0
  • von Feelia am 26.07.2010 um 00:25 Uhr

    @jeannedarc:oh dankesehr:-)

    0
  • von JeanneDarc66 am 25.07.2010 um 19:47 Uhr

    @Feelia – seh ich auch so – sehr sehr schön geschrieben – hab auch so schön öfters was von Dir gelesen und fands auch sehr interessant..

    0
  • von Feelia am 25.07.2010 um 19:31 Uhr

    @aliceso:danke:-)

    0
  • von AliceSo am 25.07.2010 um 13:39 Uhr

    @feelia schön gesagt 😉 bzw. geschrieben!!!

    0
  • von Feelia am 25.07.2010 um 13:35 Uhr

    es stimmt-nichts geschieht ohne grund.

    bsp aus meinem leben:

    -als mein ausbildungsverhältnis damals in beiderseitigem einverständnis aufgelöst wurde,gings mir natürlich miserabel…anfang 20,nix inner tasche ausser nem realabschluss,keine hoffnung…und wat war?ich bin zurückauf abendschule,abi gemacht und studiere jetzt,so wie ichs seit der 5.klasse vorhatte!:-)

    -vor 6 jahren liebte ich meinen damaligen freund abgöttisch.und:ich war krankhaft eifersüchtig.er machte mir klar,dass ich auf die art alles zerstöre zwischen uns.war auch so,ich verlor ihn,aber:machte durch ihn therapie und gewann selbstbewusstsein,ohne dass ich heute gar nichts hätte…

    usw usw usw.

    es dauert oft lange,bis man den sinn schlimmer geschichten versteht.aber am ende gibt es immer eine erklärung.

    und:erfahrungen,gute wie schlechte,prägen einen.man wird stärker durch das überstehen von krisen.ohne all diese erfahrungen wären wir heute nicht die,die wir sind!

    und ich denke auch:ohne die miesen zeiten wüssten wir die guten nicht zu schätzen…

    0
  • von AliceSo am 25.07.2010 um 13:17 Uhr

    ja danke dass du mich an diese geschichte erinnerst… ich kenn die auch und versuche auch immer nach dem motto zu leben alles hat einen tieferen sinn und irgendwann versteh ich diesen vielleicht auch… ich bin gerad trotzdem traurig… da dies etwas länger dauert werd ich gleich noch einen beitrag dafür eröffnen, es is nichts schlimmes aber irgendwie erdrückt mich meine stimmung gerade…

    0
  • von karotti am 25.07.2010 um 12:45 Uhr

    meine oma hat immer gesagt “wer weiß wozu das gut ist” passt hier auch

    0
  • von Samtpfoetchen am 25.07.2010 um 10:38 Uhr

    Joah, ich bin sowieso fest überzeugt davon, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert und merke es in sehr vielen Situationen. (Nur jetzt, wo es drauf ankommt, fällt mir natürlich kein Beispiel ein…)

    0
  • von JeanneDarc66 am 25.07.2010 um 10:00 Uhr

    .

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Namen für eine Geschichte. Antwort

Choqo89 am 27.03.2012 um 15:07 Uhr
Hallo ihr Lieben. Ich hab vor, eine kleine Geschicht ezu schreiben und brauche dafür noch ein paar Namen. Allerdings kann ich mich nicht entscheiden, wo ich die Geschichte spielen lassen soll: Deutschland oder ein...

Inspiration für eine Geschichte? Antwort

Aicona am 18.02.2011 um 14:18 Uhr
Ich muss nächste Woche eine Geschichte abgeben, habe aber keine konkrete Idee. Hat jemand eine Idee, worüber ich schreiben könnte? Ganz grob? Oder woher ich Inspiration bekomme?

Idee für eine Geschichte (erweitern)? Antwort

Aicona am 12.02.2011 um 17:35 Uhr
Hallo ihr Lieben! Ich muss für die Schule eine selbstgeschriebene Geschichte abgeben, es gibt nur sehr wenig Kriterien. Es soll nur eine Erzählung sein, dessen Thematik wirklich deutlich wird und in dessen Verlauf...

Eine tolle Geschichte für Heiligabend Antwort

Freakadelle am 09.12.2009 um 14:41 Uhr
Da ich an Heiligabend arbeiten muss (in einem Behindertenheim), möchte ich gerne vor der Bescherung eine Geschichte vorlesen. Nur hab ich bis jetzt keine gefunden die mir wirklich gefallen hat. Habt ihr vielleicht...

Schreibe gerade eine Geschichte in der mir noch ein Name fehlt. Antwort

Esther89 am 07.01.2010 um 10:49 Uhr
Ich suche noch einen Namen für den Bruder von Elena. Zur Auswahl stehen: Bryan, Allan, Justus, Daren, Nanuk, Yules und Haro Wäre schön, wenn ihr mir die Meinung per Nachricht mitteilt, da ich weg muss und die...