HomepageForenGedichte & KurzgeschichtenGedichtvertonungen

EmmaEm

am 27.08.2008 um 09:49 Uhr

Gedichtvertonungen

zusammen!Ich habe heute mal eine ganz spezielle Frage an Euch… vielleicht wisst Ihr ja was. Also für ein Seminar suche ich noch ein Thema für ein Referat. Und zwar geht es um berühmte Gedichtvertonungen. Also um Komponisten, die irgendwie mal Gedichte vertont haben….. kennt jemand von Euch etwas, worüber ich da Referat halten könnte?? Mir fällt jetzt nur die Winterreise ein, aber das Thema ist schon vergeben…

Antworten



  • von Jazzdance am 18.09.2008 um 17:07 Uhr

    Ja Wagner hat superviel gemacht, die Sachen sind auch richtig gut.

  • von Blondie am 27.08.2008 um 09:59 Uhr

    Hat nicht auch Wagner ganz viel vertont? Vor Allem die Nibelungen, aber das ist ja was anderes. 🙂

  • von LadyDi am 27.08.2008 um 09:58 Uhr

    Schumann hat ganz viel von Heine vertont! Auf jeden Fall viele Gedichte aus dem Buch der Lieder. Vielleicht hilft Dir das ja weiter? Ich kenne zum Beispiel die Vertonung von „Ich hab im Traum geweinet“. Das ist total schön, aber auch supertraurig….

    Ich hab im Traum geweinet,
    Mir träumte, du lägest im Grab.
    Ich wachte auf, und die Träne
    Floß noch von der Wange herab.

    Ich hab im Traum geweinet,
    Mir träumt, du verließest mich.
    Ich wachte auf, und ich weinte
    Noch lange bitterlich.

    Ich hab im Traum geweinet,
    Mir träumte, du bliebest mir gut.
    Ich wachte auf, und noch immer
    Strömt meine Tränenflut.

  • von PonyMaedel am 27.08.2008 um 09:53 Uhr

    Wie wäre es mit Mozart „Das Veilchen“? Das Gedicht dazu stammt ja von Goethe:

    Das Veilchen

    Ein Veilchen auf der Wiese stand
    Gebückt in sich und unbekannt;
    Es war ein herzig`s Veilchen.
    Da kam eine junge Schäferin,
    Mit leichtem Schritt und munterm Sinn,
    Daher, daher,
    Die Wiese her, und sang.

    “Ach!” denkt das Veilchen, “wär` ich nur
    Die schönste Blume der Natur,
    Ach, nur ein kleines Weilchen,
    Bis mich das Liebchen abgepflückt
    Und an dem Busen matt gedrückt!
    Ach nur, ach nur
    Ein Viertelstündchen lang!”

    Ach! aber ach! das Mädchen kam
    Und nicht in acht das Veilchen nahm,
    Ertrat das arme Veilchen.
    Es sank und starb und freut` sich noch:
    “Und sterb` ich denn, so sterb` ich doch
    Durch sie, durch sie,
    Zu ihren Füßen doch.”

Ähnliche Diskussionen

Wo könnte ich eigene Gedichte veröffentlichen? Antwort

Rollerskates am 25.05.2009 um 20:04 Uhr
Zunächst einmal: Hallo! Ich weiß nicht recht, ob das eine Frage für das Forum ist, aber ich dachte mir, ich probiere es mal. Momentan bin ich auf der Suche nach einer Seite im Internet, auf der ich kostenlos eigene...

Elfchen Antwort

Alice78 am 25.08.2008 um 08:35 Uhr
Kennt ihr Elfchen? Schreibt ihr selber Elfchen? Für die, die nicht wissen, was Elfchen sind: Elfchen sind kurze Gedichte, die aus elf Wörtern und fünf Zeilen bestehen. Dabei ist die Anzahl der Wörter pro Zeile...

Geburtstagsfeier Gedicht zum Vortragen Antwort

Sofia79 am 26.08.2008 um 10:39 Uhr
H7o,hab ein kleines Anliegen: ich muss in ein paar Wochen auf einen Geburtstag und wir wollen ein lustiges Geburtstagsgedicht vortragen. Es...

Was tun mit der Austauschpartnerin? Antwort

CHERRYx3 am 03.01.2010 um 21:43 Uhr
Hi 🙂 Im März kommt meine französische Austauschpartnerin für eine Woche zu mir. Als ich bei ihr in Frankreich war haben wir uns leider nicht so 100%ig gut verstanden ^^ Weil sie mir zu bitchig war und ich ihr wohl zu...