HomepageForenGedichte & KurzgeschichtenGeschichte geschrieben, was haltet ihr davon? es ist nicht die ganze (man darf nur 100 wörter -.-)

Cookiemonster

am 30.09.2008 um 21:21 Uhr

Geschichte geschrieben, was haltet ihr davon? es ist nicht die ganze (man darf nur 100 wörter -.-)

“Miriam, schau dir mal den Typen da drüben an!”, kicherte mir Lena ins Ohr. “Ist der nicht schnuckelig?” Ich sah in die Richtung, in die sie mit dem Kopf genickt hatte. Ja, das war er! Dunkelbraune, widerspenstige Locken, braun-grüne Augen und ein Grinsen im Gesicht. Etwa sechzehn Jahre alt, also ein Jahr älter als ich! Er sprach gerade mit einem Freund, und seinen Gesten nach zu urteilen erzählte er gerade etwas witziges. Meine Güte, das war ja der reinste Traumprinz! Sofort wurde ich etwas wackelig auf den Beinen, und ich ließ mich erstmal seufzend in meinen Kinosessel fallen. “Zum Glück sind wir so früh da! Jetzt können wir uns den Typ und seine Freunde noch etwa”, Lena sah auf die Uhr “acht Minuten anschauen!” Sie drehte sicht im Kinosessel um, legte das Kinn in beide Hände und starrte zu ihnen rüber. “Lena, du bist peinlich! Gleich sieht er uns noch!” Ich kitzelte sie, und sie drehte sich wieder zu mir um. Ihre Augen glitzerten als sie sagte: “Wollen wir uns nicht einfach zufällig in die Sitze neben den Typen setzen? Und dann ein lockeres Gespräch anfangen und dann-” “Lena? Gehts dir noch gut? Du-” “Ja, mir gehts es sehr gut.” Sie nahm mich an die Hand und zog mich mit sich.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Cookiemonster am 24.10.2008 um 12:13 Uhr

    vielleicht sollte ich beser ein neues thema eröffnen… hier findet es ja eh niemand. das mache ich mal ^^

    0
  • von Cookiemonster am 24.10.2008 um 12:07 Uhr

    hier eine kleine fortsetzung:

    “Lena! Nein!” Ich entwand mich ihrem Griff. “Ach komm schon Miri! Das ist unsere Chance!” Sie sah mich bittend an. Ich setzte mich in meinen Kinosessel, Verschränkte Arme und Beine und sah stur geradeaus. Wenn ich mich mit denen unterhalten würde, würde ich sowieso nur unzusammenhängendes Zeug brabbeln, oder der Länge nach hinfallen, oder, oder, oder. Hatte ich alles schon gehabt. “Komm! Tus für mich! Und du findest die Typen doch auch nicht gerade uninteressant, oder? Ich hab gesehn wie deine Knie gezittert haben, als du sie gesehen hast” Sie grinste mich an. “Oder wenn du dich auf nichts anderes einlässt, setzten wir uns eben nur auf die Plätze hinter denen.” Ich seufzte. “Na gut. Aber nur auf die Plätze dahinter” Lena strahlte mich an. “Komm!”, rief sie, und in ihrer Stimme schwang Begeisterung mit. Ich ging so unauffällig wie möglich, damit die Jungs mich nicht entdeckten. Warscheinlich fiel ich dadurch gerade mehr auf, denn einer von denen sah mich an. Und zu allem Unglück war der auch noch mein Traumprinz! Er grinste, und sofort ging ich wieder normal. Er lachte bestimmt über meinen schleichenden Gang. Als ich in der Sitzreihe ankam wartete Lena schon auf mich, ganz hibbelig vor Aufregung. “Miri, wir sind solche Glückspilze!”, flüsterte sie und sah auf die Jungs, die jetzt unmittelbar vor uns saßen. Doch da ging schon das Licht aus, und der Film begann.

    0
  • von Mareen am 01.10.2008 um 11:29 Uhr

    Ich finde die Geschichte echt gut! Bist Du wirklich erst 15! Ich bin aber auch gespannt wie es weitergeht! Liebe Grüße,
    Deine Mareen vom Erdbeerteam

    0
  • von Jazzy am 01.10.2008 um 11:09 Uhr

    ja, jetzt bin ich aber gespannt wies weitergeht! 😀

    0
  • von BaBe am 30.09.2008 um 21:55 Uhr

    schreib die geschichte doch mal weiter…

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Mein eigenes kleines Gedicht - Was haltet ihr davon? Antwort

reallife am 15.11.2009 um 16:47 Uhr
Erst dann Wenn die Treue sich betrügt Und die Wahrheit sich belügt Wenn der Mut sich nicht traut Sich die Ehrlichkeit beklaut Wenn die Ungerechten siegen Und die Freunde sich bekriegen Erst dann Ja dann...

Das hab ich meinem Ex geschrieben, es ist seit über einem Jahr unklar, was mit/ zwischen uns ist. Antwort

rugby_princess am 26.10.2008 um 02:27 Uhr
Am liebsten. Am liebsten würde ich dich hassen. Abgrundtief hassen. Einfach nur hassen. Mit der Zeit dann einfach vergessen. Vergessen bis in alle Ewigkeit. Niewieder daran denken. Niewieder ein „uns“ denken....

Das ewige Spiel III. Antwort

Mist_Im_Rythmus am 29.04.2017 um 22:26 Uhr
III. Das nächste Mal als wir uns begegneten war bereits einige Tage später – eine Woche schätze ich. Unbedingt wollte ich sie wieder sehen, und jede Möglichkeit welche sich mir bot wollte ich ergreifen. Dazu muss...