HomepageForenGedichte & KurzgeschichtenIm Sommer ein Gedicht von Goethe

sternchen

am 23.08.2008 um 12:34 Uhr

Im Sommer ein Gedicht von Goethe

Im Sommer, Wie Feld und Au, So blinkend im Tau! Wie perlenschwer, Die Pflanzen umher! Wie durch’s Gebüsch, Die Winde so frisch! Wie laut im hellen Sonnenstrahl,  Die süßen Vöglein allzumal! Ach! Aber da, Wo Liebchen ich sah, Im Kämmerlein, So nieder und klein, So rings bedeckt, Der Sonne versteckt, Wo blieb die Erde weit und breit. Mit aller ihrer Herrlichkeit!

Antworten



  • von Wiwi am 23.08.2008 um 12:43 Uhr

    Das kenn ich noch gar nicht, dabei bin ich voll der Goethe-Fan!

  • von PonyMaedel am 23.08.2008 um 12:36 Uhr

    Oh, ich finde das Gedicht voll schön!

Ähnliche Diskussionen

Neue Liebe, ein Gedicht Antwort

Betty82 am 28.08.2008 um 02:09 Uhr
Für frisch Verliebte, finde ich dieses Gedicht total schön. Neue Liebe: "Herz, mein Herz, warum so fröhlich, so voll Unruh und zerstreut, als käm über Berge selig schon die schöne Frühlingszeit? Weil ein liebes...

Gedicht Antwort

sasso am 11.04.2009 um 15:44 Uhr
Du sagst: ,,Ich liebe die Blumen" - aber du pflückst sie! ,,Ich liebe die Bäume" - aber du fällst sie! ,,Ich liebe die Vögel" - aber du sperrst sie ein! ,,Ich liebe die Tiere" - aber du isst sie! Nun habe...

Kennt wer ein Gedicht über Musik? Antwort

Eva77 am 29.08.2008 um 09:51 Uhr
Huhu, ihr Lieben! Ich möchte meiner Klavierlehrerin gerne eine Freude machen, weil sie mich so geduldig für einen Wettbewerb vorbereitet hat. Und sie hat sich echt sooo viel Zeit für mich genommen. Ich wollte Ihr auf...