HomepageForenGedichte & KurzgeschichtenKindergedichte / Sprachförderung

Anette77

am 27.08.2008 um 19:05 Uhr

Kindergedichte / Sprachförderung

Möchte mit meinem Kind gerade die richtige Aussprache üben, dafür Suche ich so kleine Sprachspiele in Gedichtform, da gibt es ein paar z.B. das hier von Joachim Ringelnatz: Joachim Ringelnatz (1883-1934) Pinguine: Auch die Pinguine ratschen, tratschen, Klatschen, patschen, watscheln, latschen, Tuscheln, kuscheln, tauchen, fauchen Herdenweise, grüppchenweise Mit Gevattern, Pladdern, schnattern Laut und leise. Schnabel-Babelbabel-Schnack, Seriöses, Skandalöses, Hiebe, Stiche. Habt ihr auch Gedichte so in der Art, die ich für meinen Zweck nehmen könnte?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von martinibianco85 am 15.11.2011 um 09:31 Uhr

    Öh frag doch mal im Kindergarten oder bei Bekannten, die schon Kinder haben, nach :)

    0
  • von Jazzdance am 18.09.2008 um 17:04 Uhr

    Ich und du…

    Ich und du,
    Müllers Kuh –
    Müllers Esel,
    der bist du!

    0
  • von PonyMaedel am 27.08.2008 um 19:33 Uhr

    Es gibt ja auch ganz viele Sätze, die man einfach schnell hintereinander aufsagen kann, so was wie Fischers Fritz fischt frische Fische oder die Katze tritt die Treppe krumm und Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid.

    0
  • von Nerce am 27.08.2008 um 19:25 Uhr

    Ein kleines habe ich dazu beizutragen:

    Christian Morgenstern (1871-1914)
    Der Flügelflagel
    Der Flügelflagel gaustert
    durchs Wiruwaruwolz,
    die rote Fingur plaustert,
    und grausig gutzt der Golz.

    0
  • von Nelelau am 27.08.2008 um 19:13 Uhr

    Ich weiß nicht, ob du das hier vielleicht kennst, da sollte man auch auf die richtige Aussprache achten

    Es war einmal ein Mann…
    Es war einmal ein Mann,
    der hatte drei Söhne.
    Der eine hieß Schack,
    der andere hieß Schackschwawwerack, der dritte hieß Schackschwawwerackschackonimmini.
    Nun war da auch eine Frau,
    die hatte drei Töchter.
    Die eine hieß Sipp,
    die andere hieß Sippsiwwelipp,
    die dritte hieß Sippsiwwelippsippelimmini.
    Und Schack nahm Sipp
    und Schackschwawwerack nahm Sippsiwwelipp
    und Schackschwawwerackschackonimmini nahm Sippsiwwelippsippelimmini.

    Antwort
    0