HomepageForenGedichte & KurzgeschichtenLola …oder wie man eine aufblasbare Sexpuppe ermordet von Dieter Ebels

Schnuppimaus

am 13.12.2011 um 16:24 Uhr

Lola …oder wie man eine aufblasbare Sexpuppe ermordet von Dieter Ebels

Eigentlich wollte ich nur nachsehen, ob es von Dieter Ebels endlich wieder einen neuen Krimi gibt, und was entdecke ich? Sein neues Buch hat nicht viel mit den vorhergegangenen Krimis zu tun. Natürlich hab ich den neuen Ebels gelesen und: Ich habe mich beim Lesen vor Lachen weggeschrien.
Ich muss das Buch einfach hier vorstellen:

Dieter Ebels
Lola …oder wie man eine aufblasbare Sexpuppe ermordet

Handlung:
Heinz, 30 Jahre alt und immer noch männliche Jungfrau, wohnt im beschaulichen Küstenstädtchen Prickenstett. In einem Erotikversandkatalog entdeckt er die aufblasbare Sexpuppe “Lola” und ist davon überzeugt, dass er mit dieser Lola all seine etischen Fantasien ausleben kann. Ein Griff zum Telefon und Lola ist bestellt. Es ist der Beginn einer schier unglaublichen Geschichte. Lola schafft es, eine ganze Küstenregion in Unruhe zu versezten. Auch wenn Lola die Titelfigur dieser Geschichte ist, so spielt sie doch nur eine Nebenrolle. In die eigentlichen Hauptrollen schlüpfen die Leute, denen Lola begegnet. Es ist das außergewöhnliche Spektrum der Charaktere, die der Erzählung Leben einhauchen. Dem Leser offenbaren sich humorvoll verpackte Frivolitäten und Obszönitäten, ihm manifestieren sich die oft perplexen Gedankengänge der verschiedenen Persönlichkeiten.Der Roman ist eine Humoreske, deren Situationskomik das Zwerchfell des Lesern bis aufs Äußerste strapaziert, ein Lesevergnügen, das man allerdings nicht ernst nehmen sollte.

Noch nie im Leben habe ich beim Lesen so gelacht. Ich hatte Tränen in den Augen. Das Buch kann man nur schwer beschreiben. man muss es einfach lesen, doch prüde sollte man nicht sein.
Meine Meinung: Ein Buch, was sich niemand entgehen lassen sollte, denn der Spaßfaktor beim Lesen ist ohnegleichen.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Ähnliche Diskussionen

Dieter Ebels: Helene - Eine Kriegskindheit Ein Buch geht unter die Haut. Antwort

Schnuppimaus am 12.07.2010 um 16:53 Uhr
Hier stelle ich nun mein Lieblingsbuch vor: Helene - Eine Kriegskindheit von Dieter Ebels Handlung: Deutschland in den Jahren des Zweiten Weltkrieges. Besonders in den großen Industriestädten zermürben ständige...

Dieter Ebels: Die Bestie von Juist, Krimi Antwort

Schnuppimaus am 09.06.2011 um 16:41 Uhr
Soeben las ich den neuen Krimi meines Lieblingsautoren Dieter Ebels. In "Die Bestie von Juist" ermittelt erneut Kommissar Wagner, das ausgekochte Schlitzohr mit den ganz eigenen Methoden. Das Buch ist von Anfang bis...

eine geschichte von mir, wie findet ihr die? teil 2 Antwort

Josie_ am 05.08.2009 um 18:58 Uhr
Ich hatte den Stringtanga endlich freibekommen und schob den Wagen zurück zu den anderen. Als ich zurück zum Auto kam, war er immer noch dort. „was wollen sie denn noch? Habe ich mich denn nicht schon genug blamiert?“...

eine geschichte von mir, wie findet ihr die? teil 1 Antwort

Josie_ am 05.08.2009 um 18:56 Uhr
Es war ein ganz normaler Samstag im Mai gewesen. Ich war mit meiner kleinen Tochter im Einkaufszentrum gewesen, in der Spielzeugabteilung. Wir wollten ihr ein Geburtstagsgeschenk kaufen. Laura, meine kleine Tochter,...

Wie schreibt man Verse? Antwort

Lori76 am 29.08.2008 um 05:43 Uhr
Mädels! Ich würde gern ein Gedicht schreiben, das sich so richtig reimt. Leider bin ich nicht sehr gut in sowas. Gibt es irgendwelche Bücher, in denen sowas drinsteht, wie man das lernen kann und so? Bei mir kommen...