Julia1292000

am 17.07.2009 um 22:30 Uhr

So ein Tag

Inspiriert von Cassandra Steen – Glaub ihnen kein Wort

Heut war wieder so ein Tag,
solche die ich gar nicht mag.

Der Schmerz eines Lebens,
zerreißt mein Herz.

Ich wandere berg ab.
Ich will stehen.
Nicht mehr gehen.

Gesichter Verblassen.
Manche waren lange bei mir,
andere nur ganz kurz.

Ich habe so manchen Weg geschaffen,
manche abgründe hinter mir gelassen.

Doch heut war wieder so ein Tag.
So einer den ich gar nicht mag.

Hab mich heute Morgen schon gefragt:
Warum stehst du auf?
Hab mich heute Nachmittag noch gefragt
Was hast du im Leben schon getan?

???

Jetzt wird ich mich zur ruhe begeben,
und Morgen wird ein Tag den ich Mag

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Ähnliche Diskussionen

Neues Gedicht Hatte mal wieder einen so traurigen Tag wos mir einfach total schlecht ging. Und da ist dieses Gedicht geschrieben. Ich hoffe es gefäll Antwort

redines18 am 04.10.2009 um 11:26 Uhr
Seht in meine Augen heilt meine seelischen Wunden, vegebt mir meine Fehler, macht heil meine gebrochenen Flügel. Zeigt mir den Weg wohin ich gehen soll, wohin ich gehöre. Haltet mich aufrecht, wenn die Last...

wer kennt ein gutes buch über eine frau so anfang 20 ?? Antwort

InkeAnke am 14.07.2011 um 10:23 Uhr
Hey bin auf der suche nach neuem lesestoff. steh total auf liebesromane und so aber oft geht das um ehe und hochzeit und so ich würd gern mal n buch lesen wo die protagonistin so in meinem alter ist und meine...

Nochmal ein kleines "Gedicht" hab grad so `ne kreative Phase ;) freu mich auf Kommentare, Anregungen und Kritik! Antwort

Shabs am 31.01.2009 um 14:06 Uhr
Immer wieder kam ich zu dir zurück. Immer wieder hab ich mich von dir betören lassen. Immer wieder bin ich dir verfallen. und immer wieder gabs ein Schlag in den Rücken. Immer wieder hab ich mich neu in dich...

Wie findet ihr das? Hab ich heute geschrieben weil mein Leben im Moment extrem kompliziert ist. Wie mich ein Kumpel so schön bezeichnet hat: " E Antwort

Kaddaalaiin am 09.11.2009 um 20:24 Uhr
Wie kann sich in einem so kurzen Zeitraum alles so drastisch verändern? Wie schafft man es sich ein unnötiges auf fehlender Kommunikation beruhendes Problem nach dem anderen einzuhandeln? Verdammt, wie kann es sein...

Dunkle Nacht. ur ein kleiner Auszug es ist sonst zu lang so an die 25 Strophen das tue ich euch nicht an. Antwort

Erde580 am 30.08.2010 um 21:27 Uhr
Vom Regen geküsst. Vom Mond berührt. Von der Nacht umarmt, Sitzend auf einer Bank Hoffend das Gott das unbedeutende Flackern ihres Lebens sicher in Händen birgt. Vor Petrus für sie spricht. Der Regen er fällt...