HomepageForenGedichte & KurzgeschichtenTestleser gesuch – “Die Legende der Wächterinnen” (Fantasy) Teil I

Gewitterfee

am 10.09.2010 um 10:40 Uhr

Testleser gesuch – “Die Legende der Wächterinnen” (Fantasy) Teil I

Hallo, Erdbeerchen ♥
Leider ist mein Prolog zu lang für nur einen Beitrag, daher teile ich ihn in zwei Teile auf. Für die, die die Lust am lesen gepackt hat folgt dann auch der zweite Teil.

Fragen und Konstruktive Kritik sind gerne gesehen! Viel Spaß beim lesen :)

PROLOG

Wie ein goldenes Band zieht sich der Jeä durch die flachen Landschaften des bäuerlichen Umlandes Talions. Angeschienen von der Sonne, die im Westen untergeht und bald Platz machen würde für den silbrigen Mond und seine Kinder Sterne. Eine sanfte Briese lässt die Ähren an den Stielen tanzen. Bald würde die große Ernte beginnen. Wahrscheinlich die beste seit Jahren, Jahrzehnten gar. Wie eine Insel liegt eine Ansammlung von Holzhäusern zwischen dem Meer aus Feldern, Wiesen, Wald und Weiden.
Dicht an dicht drängen sie sich aneinander, um der hereinbrechenden Dunkelheit zu trotzen. In der Mitte ist ein kleiner Platz. Ein Brunnen steht am Rande und um ein Lagerfeuer sitzen einige Menschen. Kinder, Eltern, Großeltern. Sie alle tuscheln leise oder blicken in die züngelnden Flammen und in die glimmende Glut. Die, die erst jetzt kommen versuchen einen Platz auf einer der klobigen Bänke zu erhaschen oder setzen sich auf den staubigen Boden.
Plötzlich wird es still. Selbst die kleinsten unter den Anwesenden verstummen und sehen sich um. Ein Mann, groß gewachsen und muskulös bahnt sich einen Weg durch die Runde, um auf ein kleines Mädchen zu zuhalten, welches mit baumelnden Beinen auf einem Stuhl sitzt und ihn erwartungsvoll ansieht. Der lange, dunkle Umhang, den er trägt verdeckt sowohl Gestalt, als auch Gesicht, doch jeder scheint zu wissen, wen er da vor sich hat. Scheinbar mühelos hebt er das blonde Kind an, lässt sich auf dem Stuhl nieder und setzt es sich auf den Schoß, ehe er die Kapuze abnimmt. Darunter kommt ein mahagonibrauner Haarschopf hervor. Waldgrüne Augen sehen das Mädchen freundlich an und die Lippen sind zu einem gutherzigen Lächeln geformt.
»Seid gegrüßt, Freunde«, erklingt seine Stimme und zieht mit ihrem wohlklingenden Ton jeden in ihren Bann.
»Ich bin froh, euch alle gesund zu sehen.«
Das kleine Mädchen auf dem Schoß des Mannes nimmt nun seine Hand und sieht ihm in die Augen. »Was erzählst du uns heute für eine Geschichte?«, fragt sie aufgeregt. Tadelnd hebt der Mann den Finger.
»Ich erzähle keine Geschichten, Kindchen«, sagt er und streicht ihr sacht durchs Haar. »Ich erzähle von Dingen, die wirklich geschehen sind.«
Staunend sieht sie ihn an, nickt dann eifrig. Auf den blassen Lippen des Mannes zeichnet sich ein kaum erkennbares Lächeln ab. Die Zuhörer spitzen die Ohren. Die Flammen knistern, doch selbst sie scheinen den Worten zu lauschen. Der volle Mond über den Köpfen der Menschen verschwindet für einen Moment hinter einer einsamen Wolke, als ob sie die Spannung noch steigern will.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Ähnliche Diskussionen

Testleser gesuch - "Die Legende der Wächterinnen" (Fantasy) Teil II Antwort

Gewitterfee am 10.09.2010 um 10:49 Uhr
Hier also der zweite Teil :) Ich hoffe, es hat euch gefallen Viel Spaß beim lesen! »Alles geschah vor vielen, vielen Jahren. Damals war die Erde noch friedlich und die Götter herrschten über die Menschen. Diese...

eine geschichte von mir, wie findet ihr die? teil 2 Antwort

Josie_ am 05.08.2009 um 18:58 Uhr
Ich hatte den Stringtanga endlich freibekommen und schob den Wagen zurück zu den anderen. Als ich zurück zum Auto kam, war er immer noch dort. „was wollen sie denn noch? Habe ich mich denn nicht schon genug blamiert?“...

Die Tränen der Nixe Antwort

jessyjay am 03.10.2010 um 19:02 Uhr
Die Tränen der Nixe Wenn die Nacht den Tag verdrängt Die Menschen friedlich ruhen Steigt aus dunklen Tiefen empor die Nixe Sie badet im nächtlichen Schein Die Sterne steigen vom Himmel um zu sehen ihr...

Das Herz Teil 3 Antwort

TBTanjaBauer am 04.03.2009 um 15:56 Uhr
Obwohl das Herz das andere nicht sah und auch nicht hörte, sondern nur ahnen konnte was das für ein Herz war, fühlte es eine starke Bindung zu ihm. So grub es ein Loch im Boden unter dem Stacheldraht, um den...

eine geschichte von mir, wie findet ihr die? teil 1 Antwort

Josie_ am 05.08.2009 um 18:56 Uhr
Es war ein ganz normaler Samstag im Mai gewesen. Ich war mit meiner kleinen Tochter im Einkaufszentrum gewesen, in der Spielzeugabteilung. Wir wollten ihr ein Geburtstagsgeschenk kaufen. Laura, meine kleine Tochter,...