HomepageForenGedichte & KurzgeschichtenTipps für Schreibanfänger

tuschy

am 08.04.2016 um 13:11 Uhr

Tipps für Schreibanfänger

Ich möchte mich mal selbst im Schreiben versuchen und meine eigene Geschichte auf das Papier bringen;)
Was muss man beachten wenn man seine erste Geschichte schrieben will?
Gibt es da Fehler die jedem beim ersten Mal passieren?
Wie geht man am besten vor, einfach drauflos schreiben oder alles genau von vornherein planen?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von tuschy am 31.05.2016 um 09:14 Uhr

    Ja vielen Dank, aber wie gesagt so weit bin ich noch nicht, zuerst muss ich mal eine Geschichte hinbekommen. Denke auch nicht, dass die erste Geschichte die man schreibt gleich so gut sein wird um veröffentlicht zu werden da benötigt es sicher viel Übung.
    Der Link zu den Tipps hat mir aber sehr geholfen, danke dafür;)
    Ich werde mich jetzt auf das Üben konzentrieren und wenn ich dann so weit bin mich mit dem Thema Veröffentlichung auseinandersetzen.

    0
  • von anthonietta am 29.05.2016 um 21:47 Uhr

    Aber bitte tu das, das klingt gut, man kann sich auch gerne bei denen ein kostenloses Erstgespräch ausmachen um mehr abzugrenzen was man denn will und wo man gerade steht und dann weiter entscheiden, die haben eben auch dann wenn man sich für die Veröffentlichung entscheidet drei Pakete welche man buchen kann, je nachdem auch was man als junger autor braucht.

    0
  • von tuschy am 03.05.2016 um 11:31 Uhr

    Naja bis mal meine Geschichte fertig ist dauert es noch ein wenig.
    Aber ich merke mir mal den Novum Verlag und behalte ihn im Hinterkopf wenn ich wirklich ein Buch veröffentlichen will.
    Klar muss man immer darauf achten, dass die Geschichte Sinn ergibt und auch verständlich ist, mit oder ohne Plan muss dies das Ziel sein. Das würde ich ja auch nie aus den Augen verlieren, ich hab den Artikel nur so verstanden, dass ein Plan zwar gut ist, er einem aber auch nicht zu weit einschränken soll, sonst geht die Kreativität verloren.
    Je mehr man plant desto eher hangelt man sich von Punkt zu Punkt und baut dann weniger spontane Einfälle ein, so stelle ich mir das halt vor, lasse mich gerne berichtigen wenn es anders ist.

    0
  • von anthonietta am 26.04.2016 um 10:57 Uhr

    Der nächste Schritt wird dann ja auch sein sich mit dem Veröffentlichen zu beschäftigten – auch da sei gesagt, es gibt viele Tipps, wie auf der hp des unten genannten Verlages kann man sich auch auf die Manuskripteinreichung vorbereiten.

    0
  • von anthonietta am 20.04.2016 um 17:09 Uhr

    Tuschy – ich denke nicht, denn dazu ist es ja da das grobe Gerüst, wenn du plötzlich einen einfall hast der alles nochmal dreht, dann verwerte ihn aber überlege ob das alles noch rigide durchdacht ist und für den Leser einen Sinn ergibt, sowas kann man aber auch oft abklären indem man die Geschichte kurz versucht anderen zu erklären und sehen ob dies verstehen. Wie gesagt die Tipps fand ich damals klasse, ist zwar von einem Druckkostenzuschuss Verlag und sicher nicht ganz uneigennützig aber eben trotzdem gut, wer weiß vielleicht mag man dann ja bei denen mal was verlegen.

    0
  • von tuschy am 20.04.2016 um 10:40 Uhr

    Vielen Dank für den Link zu den Schreibtipps. Der erste Punkt spiegelt ja auch deinen Tipp wieder.
    Also Grundgerüst ja, aber…;)
    Man muss sich ja nicht daran halten, und wenn man den Überblick behält spricht auch nichts dagegen diesen Plan während dem Schreiben zu ändern.
    Dann versuche ich mal einen Leitfaden zu entwickeln und mich dann anhand dieses Fadens durch die Geschichte zu manövrieren.
    Schreibst du selbst und hast diese Tipps berücksichtigt oder hast du da eine andere Vorgehensweise?

    0
  • von anthonietta am 18.04.2016 um 19:14 Uhr

    Das ist schwierig ohne zu wissen wie du denn schreibst oder gerne vorgehst, ich denke viel wurde schon gesagt, es ist wichtig sich vorab vieles zu notieren und zu entwickeln, ein Grundgerüst einer Geschichte klar darnieder zu schreiben oder auch die Charaktere etwas umschreiben für einen seblst, wie denken die und wie handeln die danach – sich auch selbst immer wieder neben dem Schreiben Notizen machen für neue Anregungen!
    Gute Tipps habe ich auch mal hier gefunden am Blog des novum Verlages, vielleicht hilft dir das auch weiter und du kannst mehr daraus noch ziehen: http://blog.novumverlag.com/2016/01/schreibtipps-fuer-schriftsteller/
    Wichtig ist dass du für dich die richtige Methode findest – das kann ja sehr unterschiedlich sein.

    0
  • von tuschy am 14.04.2016 um 11:29 Uhr

    Kurzgeschichten habe ich schon geschrieben, schreibe auch regelmäßig für einen Blog. Kurze Geschichten sind bei mir auch nicht das Problem;)
    Aber bei eine lange Geschichte muss man ja viel mehr beachten, wie du schon sagst es muss hinten und vorne passen, die Charaktere müssen ausgearbeitet sein etc.
    Bei Satzbau und Erzählperspektive fällt es sicherlich auch schwerer das über die ganze Geschichte beizubehalten.
    Ich weiß nicht wie sehr ich da alles planen soll im Vorhinein, da scheitert es bei mir bis jetzt, will nicht mit etwas anfangen wenn es schon zum Scheitern verurteilt ist;)

    0
  • von SafeWay am 08.04.2016 um 19:40 Uhr

    Ich hab mehrere Leute in meinem Umkreis, die schreiben und von denen weiß ich, dass man auf jeden Fall wissen sollte wohin man mit seiner Story möchte, also ein bisschen vorausplanen. Sonst verliert man sich schnell irgendwo und es wird alles immer länger, man bekommt die Kurve nicht mehr und verliert die Motivation. Das Nächste wäre, sich fürs erste Werk nicht zu viel vorzunehmen. Eine Kurzgeschichte reicht da glaub schon völlig aus.
    Und dann natürlich das Übliche: verständlicher Satzbau, kein Wechsel in der Erzählart (Ich-Erzähler/ allwissender Erzähler etc…) und Tempus, Charaktere gut entwickeln (also mindestens Ziele, Motivationen, bisschen Vorgeschichte,…), einheitlicher Schreibstil.
    Auf Amazon gibts mehrere sehr gut bewertete Bücher für Schreibanfänger, da kannst du mal schauen.
    Viel Erfolg :)

    0

Ähnliche Diskussionen

Suche Tipps für ein Brief zum Danke sagen Antwort

StolzeMamii628 am 13.05.2011 um 20:43 Uhr
Hey Erdbeermädels, ich habe ein sehr gutes Verhältniss zu meinem Onkel und er war auch in schwierigen Zeiten für mich und meine Familie da, nun wollte ich ihm einmal Danken und einfach was nettes schreiben. Weiß aber...

Abschlusszeitung- Tipps Antwort

juliloveswinter am 27.05.2009 um 16:52 Uhr
Hey Mädels! Ich brauche bitte eure Hilfe bzw. ein paar Tipps. Ich muss einen Redaktionsbrief unserer Abschlusszeitung schreiben. Bis jetzt habe ich nur einen Satz: "Liebe Schülerinnen und Schüler, nun endet...

Gedichte-Schreiberinnen Tipps? Antwort

Wiibee am 23.08.2008 um 08:23 Uhr
Ich möchte gerne Gedichte schreiben, hat jemand Tipps wie ich das machen soll? Ich muss ehrlich zugeben, ich habe noch nie welche geschrieben. Schreibt eine von euch Gedichte? Könnt ihr mir Tipps geben und sagen...

Liebesbrief schreiben. Habt ihr Tipps? Antwort

Betty82 am 25.08.2008 um 17:33 Uhr
Mädels ich möchte meinem Freund einen Liebesbrief schreiben, weil wir bald ein Jahr zusammen sind. Wisst ihr wie man welche schreibt? Was muss ich beachten? Wie fange ich an? Soll ich Zitate über die Liebe einbauen...

Ich möchte teilen und Tipps bekommen ... Antwort

das_toertchen am 23.10.2009 um 22:22 Uhr
Was liest man für Geschichten am liebsten? Ich glaube es sind die Geschichten, die uns ans Herz gehen und welche sind es? Situationen, Erzählungen, emotionale Debatten, mit denen wir selber Tag für Tag zu kämpfen...