HomepageForenGesundheitsforumPfeiffersches Drüsenfieber.

Ninja04

am 09.07.2009 um 23:11 Uhr

Pfeiffersches Drüsenfieber.

Also ich hab höchst wahrscheinlich Pfeiffersches Drüsenfieber. Es ist so, dass das Ergebnis der Blutuntersuchung noch nicht da ist und deswegen kann ich es noch nicht zu 100% sagen. Werde aber deswegen auf jeden Fall noch mit meiner Ärztin sprechen und hatte jetzt nur zwei Fragen vorweg:

1. Weiß wer wie das mit der Ansteckungsgefahr ist? Also klar, küssen erstmal nicht (:-(), aber wie hoch ist die denn gegenüber normalen, gesunden Personen? Kann ich mich relativ gefahrlos durch die Gegend bewegen?

2. Vielleicht hatte das ja schon wer von euch, der auch Sportler ist und dann würde ich geren wissen wie lange ihr pausieren musstet?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Cousipha am 10.07.2009 um 14:37 Uhr

    ich bin 18 und hatte das vor ein paar jahren. also wieß ganet was ihr alle habt ich hatte das nur 1-2 wochen 😀 mit leber und milz hab ich nie was gesagt bekommen, pille hab ich auch genommen und sport hab ich direkt nach den 1-2 wochen wieder gemacht ^^ nur essen konnt ich eben net gut weil halt alles bereitert war

    0
  • von viciousangel am 10.07.2009 um 12:27 Uhr

    Hatte vor 2 jahren Pfeiffersches. Dachte zuerst es sei eine verschleppte Grippe bis meine Lymphe plötzlich Golfball-gross wurden.
    Doc hat gemeint, dass es nur in 10% der Fälle so heftig ausbricht. Bei allen anderen äusert es sich nur als schlimme Erkältung oder leichte Grippe und das wars. Hat man es einmal gehabt, egal wie es sich geäussert hat, ist man für den Rest des Lebens Immun dagegen.

    Ich bekam auch Begleit-Hepatitis und sämtliche Entzündungen die ich mal im Körper gehabt habe sind wieder ausgebrochen. Es gab Tage da war ich top fit und es gab Tage wo der Weg von der Couch zum kühlschrank wie ein Marathon vorkam. Ich lag 6 wochen Flach und bis alles wieder verheilt und die Blutwerte halbwegs normal waren vergingen nochmals 2 Monate.

    Ein Freund von mir war fast 4 Monate krank geschrieben und musste auch das Schuljahr wiederholen.

    Sport kannst du vergessen bis der Arzt gesagt hat es sei ausgestanden. Der Körper braucht jedes bischen Energie um mit der Krankheit fertig zu werden.

    Toi toi toi und gute Besserung

    0
  • von Lou259 am 10.07.2009 um 10:25 Uhr

    ich bin keine sportlerin, hatte diese krankheit aber als kind mal… ich lag 4 wochen im bett und musste mich nochmals 2 monate schonen… also damit würd ich mal sicher rechnen!

    die ansteckungsgefah! wasch dir immer die hände, nach dem naseschnauben, niessen, husten,… bevor du irgendwas anfässt! wirf die papiertaschentücher nicht in den abfall sondern in das klo und vermeide eigentlich jeglichen körperkontakt von händedrücken bis hin zur “zufälligen” berürung

    0
  • von Phoenixtraene am 10.07.2009 um 01:04 Uhr

    Hey also ich hatte das auch – von den werten her war ich mieserabel: absolut strickte regeln, nichts essen was irgendwie die leber belasten könnete also nichts fettes, kein stein obst etc – kennt man ja, dann auf keinenfall etwas schweres tragen sonst wäre die gefahr hoch gewesen dass meine mils reißt, nicht küssen ( das war echt bitter war da gerade 1 monat mit meinem ersten freund zusammen 😉 ) nicht die flasche mit jemand anderes teilen usw.
    im bett bleiben musste ich nicht. und der arzt meinte zu mir auch dass es nur über tröpfcheninfektion weiter gegeben wird. also halt auch niemanden anhusten und so.
    am anfang konnt ich nichts essenw eil mit jedem mal schlucken entstand ein so dermaßener druck auf den ohren dass ich meinte die explodieren gleich …. naja also ein bisschen geschohnt .. nach einem monat sollte nochmal blut untersuchung sein , hmm ich hab irgendwann einfach alles vergessen hatte eine woche vorher meinen freund ( 80 kg ) aufgelupft, hatte zwei tage vor der blutabnahme ordentlch geburtstag von einem kollegengefeiert mit sahnetorte und viel alk natürlich und dann teilte mir der arzt mit ddass sich mein blut und meine leber erstaunlich schnell erholt hatte *g* und ich war nach einem monat bereits wieder kerngesund :)

    ich glaube die dauer dieser krankheit ist wirklich von zu unterschiedlich. aber dir wünsch ich auf jedenfall eine schnelle und gute genesung

    0
  • von arwenbln am 10.07.2009 um 00:38 Uhr

    also ich bin 32 und hatte noch nie diese PD, an welchen symptomen erkennt man das? sorry das ich da mal so blöd nachfrage…

    0
  • von Ninja04 am 10.07.2009 um 00:30 Uhr

    Na dann bin ich ja gespannt wie es weiter geht, hört sich ja alles sehr “nett” an.

    Bei mir ist es so, dass es Montag und Dienstag sehr heftig war, ich dann uach beim Arzt war, aber es jetzt egientlich schon wieder geht, so lange ich im Bett bleibe, wenn ich ein bisschen was mach bekomme ich gleich Probleme. Dazu kommt, dass ich natürlich in der Schule war, nur um mir mein Zeugnis abzuholen und mich dummerweiße erst im nachhinein gefragt hab ob das überhaupt so ansteckend ist, weil meine Ärztin mir Schule auch nicht verboten hatte, sondern nur meinte, dass ich ja daheim bleiben könnte, wenn wir wegen Ferien nichts mehr machen.

    Werde auch genug Pause im Sport machen, nur weiß ich von einer die 6 Monate Pause machen musste und von einer die sogar ein Jahr Pause hatte und das wäre für mich bitter, weil ich in der Regel bis zu 6mal die Woche trainiere und gerade erste eine 3,5 monatige Pause hinter mir hab…

    0
  • von Feelia am 10.07.2009 um 00:16 Uhr

    uh das klingt übel…
    gute besserung süße^^

    0
  • von Appletini am 09.07.2009 um 23:52 Uhr

    Ich hatte auch mal den Verdacht auf Drüsenfieber, hat sich aber nachher glücklicherweise rausgestellt, dass ich es doch nicht hab :]
    Ich drück dir die Daumen, dass du auch so ein Glück hast!
    Die Ansteckungsgefahr ist ziemlich hoch und mit dem Sport wird ich auch eine ganze Zeit warten….es ist wichtiger, dass du wieder 100%ig gesund wirst, wenn du dich nicht schonst, wirst du nur wieder krank und das hilft deinem Sport auch nicht.
    Ich wünsch dir jedenfalls gute Besserung :]

    0
  • von DoLceviiiTa am 09.07.2009 um 23:22 Uhr

    hallo süssee

    ich hatte auch pfeifferisches drüsenfieber .. ich als volleyballerin musste aufhören, wegen diesem “virus” ..
    tjaa nach den osterferien war ich zum arzt gegangen, hab blutproben genommen und analysiert .. die werte waren ziemlich hoch .. d.h. die werte der leber war über 1200 aber der eig wert muss 800 sein ..

    in dieser zeit wollte ich dann auch noch die pille nehmen .. doch der arzt sagte mir, dass ich es nicht tun sollte denn die gefahr wäre zu gross, dass ich in den koma landen könnte und vlt sogar sterben, weil die leber das nicht verarbeiten kann.

    ansteckungsgefahr gibt es keine soweit wie ich es erlebt habe, ich war ganz normal draussen mit freunden unterwegs, hab aber mein freund nicht geküsst oder ja richtigen zungenkuss gegeben da ich angst hatte ihn anzustecken.

    ich als volleyballerin musste eine pause einlegen von 1 monat und in der schule durfte ich damals auch nicht mitmachen, da das problem war dass ich zusammenkippen könnte.

    aber nach einer woche war alles wieder gut und meine werte waren auch dementsprechend wieder auf der gleichen basis und bin recht froh das es so rausgekommen ist.

    ich hoffe das bei dir die werte nicht so hoch rauskommen wie bei mir es war 😉

    halte mich auf den laufenden wenn es neuigkeiten gibt 😉

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Hilfe! Pfeiffersches Drüsenfieber! Antwort

Phoebe3 am 08.01.2014 um 20:22 Uhr
Hallo Ihr Lieben :) Ich bin seit einigen Wochen äußerst müde und melancholisch, wenn ich meine Serien gucke könnte ich an manchen Stellen einfach losheulen, obwohl das so gar nicht meine Art ist. Seit Ca. 1...

Mit pfeifferischem Drüsenfieber in die Schule?! Antwort

Puffeli am 13.05.2009 um 19:26 Uhr
Hey Mädels:) bei mir wurde nun nach 3 Monaten und tausend Arztbesuchen Pfeifferisches Drüsenfieber festgestellt. Also.. mir ist die ganze Zeit übel, schwindelig, ich fühle mich total schwach und habe auf absolut...