HomepageForenGesundheitsforumStark untergewichtige Freundin hat abgenommen, wie helfen?

chickenita

am 13.08.2015 um 16:13 Uhr

Stark untergewichtige Freundin hat abgenommen, wie helfen?

Hallo Leute, ich bin neu hier im Forum angemeldet, lese aber schon seit einigen Monaten mit.
Mein Problem ist gerade, dass meine Freundin schon untergewichtig war und sie jetzt nochmal 5 kg abgenommen hat. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass sie sich jetzt mit einer übergewichtigen Freundin zum Wandern trifft (was sicher beiden nicht schadet) sie aber im Gegenzug eher weniger statt mehr isst. Bei ihr gibt es daheim eher leicht und oft auch Low Carb Küche, abends nur Gemüse/Salat, da ihre Mutter abnehmen möchte.
Ich habe dann meiner Freundin schon oft gesagt, sie soll dann eben noch ein Butterbrot dazu essen und allgemein größere Portionen, aber sie sagt, dass sie nicht mehr runter kriegt.
Habt ihr eine Idee, wie ich sie überzeugen kann und ihr helfen kann. Da sie noch etwas im Wachstum ist und sie schon Nebenwirkungen des Untergewichts (schwarz vor Augen, leichter Haarausfall, brüchige Nägel, zu geringes Wachstum, Konzentrationsschwäche) hat, mache ich mir gerade ziemliche Sorgen um sie.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von chickenita am 17.08.2015 um 14:50 Uhr

    Gerade haben wir mit ihrem Vater geredet, da sie heute ziemlich krank ist. Der meinte, dass sie eben oft unregelmäßig essen würde und auch oft kotzt, wovon sie mir nie erzählt hat. Er könnte sie nicht dazu bringen, mehr zu essen aber macht sich auch keine großen Sorgen.
    Am Wochenende hatten wir fast sogar einen kleinen Streit, weil ich von ihr verlangt habe, dass sie etwas gegen das Untergewicht tut.
    Hat noch jmd eine Idee, was ich noch tun kann?

    0
  • von teeniweeni am 14.08.2015 um 00:53 Uhr

    Ich würde das ehrlich gesagt der Mutter mal sagen. Also sie sollte vielleicht auch sehen, dass ihre Tochter untergewichtig (?) ist und das Wohl ihrer Tochter liegt ihr sicher auch am Herzen (:

    0
  • von chickenita am 13.08.2015 um 20:00 Uhr

    Ja, gut möglich. Früher hat sie eben noch viel Süßes und Chips etc. gegessen und weniger Sport gemacht. Ich habe sie dann überzeugt, weniger Zucker zu essen, damit sie weniger hibbelig ist, aber dafür sollte sie eben mehr Normales essen.

    0
  • von Nijatra am 13.08.2015 um 17:30 Uhr

    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, liegt es hier eher an der Mutter, sie ist wahrscheinlich wirklich nach kleinen Mengen voll weil sie so erzogen wurde

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

wer kann mir helfen????? meine freundin hat essstörung wie geh ich damit um und wie kann ich ihr helfen? Antwort

schmusipuu am 19.01.2009 um 17:47 Uhr
meine freundin hat mir im betrunkenen zustand gestanden das sie manchmal sich den finger in den hals steckt ich war total geschock und ich mache mir grosse sorgen um sie ......nun weiss ich nicht wie ich damit umgehen...

Beste Freundin hat migräne Antwort

Sterntina am 14.10.2009 um 16:10 Uhr
was kann ich tun wenn meine beste Freundin mit der ich zusammen wohne eine von ihren migräne anfällen hat? Sie liegt nur im bett kozt sich die seele ausm leib und kann einfach nicht mehr. Sie war zwar schon beim...

Hat meine Freundin eine Essstörung?? Antwort

Wiwi am 09.04.2008 um 16:15 Uhr
Ich mache mir große Sorgen um meine Freundin!! sie verhält sich seit einiger Zeit sehr seltsam, ist ständig gereizt, zieht sich sehr zurück und meldet sich kaum noch! Außerdem hat sie in den Letzten wochen sehr stark...

Schadet Passivrauchen wirklich so stark? Antwort

Directioner12 am 07.04.2016 um 13:55 Uhr
Ich gebe in einem Haushalt Nachhilfe, indem die Mutter raucht. Sie raucht nie, während ich da bin, nur scheinbar wird nie gelüftet, denn man riecht es als Nichtraucher sofort. Ich hab den Geruch danach ganzen Tag in...

Wie lange hat man eigentlich Ausfluss Antwort

LadyBlau am 02.03.2011 um 21:29 Uhr
hat man des sein ganzes leben lang? ich dachte mal den hat man nur am Anfang und dann geht er wieder weg?